„Özil hat seit Jahren einen Dreck gespielt“

23. Juli 2018

BRD. Jetzt barmen die gleichgeschaltete Lügenpresse und linke Polithampel um Mesut Özil, der nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen will. Was für ein Verlust? Dabei hat er seit Jahren nur Dreck gespielt und wurde in einem gleichsam umgekehrten Rassismus nur aufgestellt, weil er Türke ist und uns ein Leuchtturm der Integration sein sollte. Uli Hoeneß sagt, was Sache ist:

„Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen.“

Und nach diesem Maßstab gehört jeder endlich aus der Nationalmannschaft raus, der nur noch Dreck spielt, auch Thomas Müller vom FC Bayern.

Advertisements

Wenig Abschiebungen / Pro Asyl & Co helfen Asylanten beim Untertauchen

23. Juli 2018

Stuttgart. Grün-Schwarz hat große Probleme, Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern zu vollstrecken. Zwischen Anfang Juni 2017 und Ende Mai 2018 seien 8030 Abschiebungen geplant gewesen. 4886 Abschiebungen seien gescheitert und 3144 erfolgreich gewesen, schreibt die „Südwest Presse“ (Samstag). Grund dafür ist, dass die Grünen die Termine wochenlang im voraus aushängen und linke Staatsfeinde bei Pro Asyl, Bleiberecht und wie die Roten Socken alle heißen, den Asylanten vorher verraten, wann’s abgeht, und ihnen beim Verschwinden helfen. Guck da zum Beispiel! In anderen Bundesländern ist es noch schlimmer. 250.000 Asylanten sind fällig, aber es passiert nix. Die BRD ist ein verkommener Rechtsstaat.


Antifa trotz Polizei im Weltladen

22. Juli 2018

Rottweil. Bravo! Sogar das Rottweiler Rathaus weiß anscheinend, dass die rote Antifa aus kriminellen Randalierern besteht, die beispielsweise die Häuser von AfD-Abgeordneten mit Farbanschlägen verschmieren, ihre Autos anzünden, AfD-Wahlinfostände umwerfen, schlägern und sogar zu Mord und Totschlag aufrufen. Auf Anraten der Polizei hat das Rathaus der Rottweiler Agenda abgeraten, die Antifa aus VS und München in ihren Räumen auftreten zu lassen. Und die hat die Antifa auch ausgeladen. Aber dann kam der “Weltladen” und nahm das Pack anscheinend am Donnerstag auf.
Den Rest des Beitrags lesen »


Asylanten und andere Verbrecher

21. Juli 2018

Merkel-BRD. In Plüdershausen (Rems-Murr-Kreis) wurde ein 53-jähriger Vater von  einem 20-jährigen afghanischen Asylanten niedergestochen, der es auf die 19-jährige Tochter abgesehen hat. Die Familie ist jetzt unter Polizeischutz an einen sicheren Ort gebracht worden, weil der 20-jährige Amir Wafa, der im Dezember 2015 als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen war, auf der Flucht ist und zurück kommen könnte. Guck da!

In Lübeck stach ein Iraner, … Den Rest des Beitrags lesen »


Hängebrücke Wildbad ist eröffnet – Rottweil in der Schublade

21. Juli 2018

Wildbad / Rottweil. Die Hängebrücke in Wildbad ist eröffnet, die Rottweiler Pläne liegen noch ein Jahr bei den Ämtern – mindestens. OB und Gemeinderat haben eine schnelle Lösung versemmelt. Dafür wartet der Bote heute mit Neuigkeiten auf: die Hängebrücke sei Teil des Rottweiler Mobilitätskonzepts. Soll wohl heißen, die Dietinger und Neukircher parken einmal dort und laufen dann über die Hängebrücke in die Stadt. Dazu schwafelt das Blatt gaga von einer Stadt-Seilbahn.


Asylant brunzt grinsend in Polizeiwache

20. Juli 2018

Ellwangen. „Während seiner Wartezeit in einem Vorraum der Wache besaß der 28-jährige Tunesier dann die Unverschämtheit und urinierte grinsend in den Raum“, steht im Polizeibericht. Ja, was soll ein schwer traumatisierter Asylant sonst auch machen? Dableiben darf er immer, auch wenn er die Polizei anschifft! Die  hat hinterher die Pisse übrigens selber wegputzen müssen!!!


Kosten eines E-Autos

20. Juli 2018

BRD. Ist es erst einmal angeschafft, so lautet das Gerücht, fährt ein Elektroauto fast umsonst. Ein kleiner Vergleich:

Preisbasis Diesel 1,30 Euro pro Liter (davon 65 Prozent Steuern), moderner Diesel mit 4,5 l/100 km kostet dann 5,85 Euro/100 km.
Preisbasis Elektro-Auto im Schnitt 20 kWh/100 km, bei einem Haushaltsstrompreis von 30 ct/kWh kostet das E-Auto 6,00 Euro/100 km.

Öffentliche Stromzapfstellen sind heute schon deutlich teurer. So liegt der Strompreis beim größten deutschen Ladenetzbetreiber (Preisbasis 2018) heute schon bei 67 ct/kWh, entsprechend 13,40 €/100 km… (Guck da!)


Millionen-Auftrag für Heckler & Koch

20. Juli 2018

Kreis Rottweil. Heckler & Koch hat einen Großauftrag der französischen Armee an Land gezogen: Am 17. Juli 2018 hat die Französische Direction Générale de l’Armement (DGA) dem Konsortium Heckler & Koch France SAS / Aimpoint AB den Zuschlag für einen wichtigen Vertrag zur Lieferung von Rotpunktvisieren für das neue französische Sturmgewehr HK416 F erteilt. Der Vertrag erstreckt sich auf die Lieferung von bis zu 120.000 CompM5-Visieren innerhalb eines Zeitraums von sechs Jahren. (HK-PM) Der Auftrag dürfte 60 bis 100 Mio Euro wert sein. Und der irre H&K-Hasser Grässlin knapst wieder an einem Herzinfarkt vorbei. Gut so!


Beton-Hitze in Tokio und Freiburg

19. Juli 2018

Tokio / Freiburg. In Japan ist gerade eine Hitzewelle. Aus Versehen schreibt die deutsche Klimaschwindler-Presse mal die Wahrheit: Manche Experten befürchten, dass es in Japans Großstädten bald zu heiß zum Leben werden könnte. Schuld sind die Masse an Beton, Stahl und Asphalt, der Schwund an Grün- und Wasserflächen, die Autoabgase und die Millionen von Klimaanlagen (Bote). Genau! Und bei uns hängen die Thermometer in den Großstädten immer noch genau da, wo vor 40 oder 100 Jahren eine Wiese war. Und auf der Wiese war es früher halt kühler als im Beton heute. Von Klimawandel keine Spur! Aber die Grünen lügen eine Erderwärmung herbei, dabei ist es nur der Beton! Diesen Schwachsinn hat Kachelmann auch in Freiburg entzaubert!


Grüne wollen Lastenfahrräder vor Edeka

19. Juli 2018

Rottweil. Natürlich direkt vor der Ladentür. Und der Käse und alles soll in Zeitungspapier oder direkt in die stinkende Stofftasche, die der Kunde mitbringt. Vorher befingert und beschnuppert noch jede Grüne ihren Emmentaler, und wenn er nicht griffig ist, gibt sie ihn der Verkäuferin zurück, die ihn dem nächsten Kunden verkauft. Der Edeka Maier lächelte nachhaltig bei einem grünen Spitzentreffen, aber wenn er einen Öko-Saftladen will, dann kaufe ich woanders. Guck da, was sich die alternativen Heinis alles vorstellen!


Wieviel Geld kriegen Asylanten von uns?

18. Juli 2018

BRD. Jedem Flüchtling, der nach Deutschland kommt, stellt der Staat eine kostenlose Unterkunft – darüber hinaus gibt es (sofort) auch Geld. Im Sozialamt Fürth (Bayern) kümmern sich bis zu 10 der 50 Mitarbeiter um 1600 Flüchtlinge. Behördenchefin Michaela Vogelreuther (51) erklärt in BILD, wie viel Geld es gibt: Den Rest des Beitrags lesen »


Was hat Skatepark mit EU zu tun? Nix!

17. Juli 2018

Rottweil. Die EU zahlt einen Zuschuss von 144.000 Euro für den geplanten Skatepark in Rottweil. Was hat der mit der EU zu tun? Nix!!! Der deutsche Steuerzahler blecht jährlich viele Milliarden Euro netto nach Brüssel, und dann kriegt man von diesen EU-Bonzen (z.B. dem besoffenen Juncker) wieder ein paar Kröten zurück, dass man gut von der EU-Diktatur spricht. Die Jugendlichen sollen also beim Skaten sagen, die EU ist toll. Vielleicht sind sie so blöd – ich nicht!


Hat Afrika die WM gewonnen?

16. Juli 2018

Moskau / Paris. Ganz Afrika feiert – in Paris, und wie!


Sami A. und deutsche Asyl-Trottel

15. Juli 2018

BRD. Was für einen linken Hampelmann-Staat wir haben, zeigt aktuell der Ex-Leibwächter des Terroristen Bin Laden, der nach Tunesien abgeschoben wurde und den ein deutsches Gericht unbedingt wieder nach Germoney holen will:

Der Tunesier Sami A. (42) kam 1997 als „Student“, beantragte Asyl, heiratete dann hinterlistig eine Deutsche und kriegte Hartz ÍV (20.000 Euro pro Jahr). 1999/2000 hatte er Urlaub im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet gemacht, kriegte dort Militärausbildung und war dann zwischendurch in der Leibgarde von Osama bin Laden! Dann kam er wieder ins Ruhrgebiet, wurde extremer salafistischer Islam-Prediger und sollte sich täglich bei der Polizei melden, was er aber nicht machte. Der Mann gehört schon 18 Jahre hochkant aus dem Land geschmissen! Als das Innenministerium das jetzt machte, ist ein Gericht empört und will ihn unbedingt wieder zurück haben.

Nein, wir haben keine Asylindustrie, wir haben keinen Asyltourismus. WIR HABEN EINEN RECHTSSTAAT! Aber was für einen!