CDU-Malaise und die falschen Rezepte

16. November 2012

Die CDU will jetzt modern werden für „Großstädter“, ihre Stammwähler sind ihr wurscht. Also macht sie schon seit Oettinger bei der von Grünrot hofierten Schwulenparade mit und ist, obwohl die Schwaben aussterben, für die Homoehe. Aber keiner von den schrägen Typen auf dem Foto wählt CDU, und wenn Boss Strobl unten ohne mithampelt. Stattdessen wählen sie aber viele frühere treue Wähler längst nicht mehr.

Die CDU betet das grüne Geschwätz von den armen, unterprivilegierten und diskriminierten „Migranten“ mit, die extra Kohle, Extrawürste und sogar eigene Minister kriegen. Auch schiebt sie der Einwanderung von Asylbetrügern, Armutsflüchtlingen und Kriminellen aus Feigheit keinen Riegel vor. Aber keiner von denen wählt sie.

Die CDU macht mit den Grünen bei der Einführung neuer, schlechter Schultypen mit und schafft unser bewährtes Modell ab, anstatt dafür zu kämpfen und die tollen Erfolge Baden-Württembergs bei Schultests zu zeigen. Keiner von den Schülern und Eltern an grünen Einheitsschulen wählt sie.

Die Christlich Demokratische Union sagt nix, wenn überall Moscheen gebaut werden – die nächste kommt in Engstlatt (guck da) -, anstatt den gewalttätigen Islam zu kritisieren und die Einwanderung aus der Türkei, Nahost und Nordafrika möglichst zu stoppen. Wie soll man Einwanderer integrieren, wenn jeden Tag Tausende neue kommen? Allein im ersten Halbjahr 2012 kamen 88.000 Bulgaren und Rumänen (guck da). Kaum ein Moslem wählt übrigens CDU.

Die CDU überholte die Grünen bei der tölpelhaften, saudummen Energiewende, die wir grad zahlen. Jetzt kann sie das Schlamassel nicht mehr kritisieren. Aber kein grüner Profiteur bei Solar- und Windstrom wählt sie.

Die CDU ist dabei, wenn es um linke, höhere Steuern geht, wenn die Sozis lügen, hier seien soviele Arme und die „soziale Gerechtigkeit“ sei nicht da, und man müsse die Reichen enteignen. Kein Sozi oder Verdi-Abzocker wählt CDU.

Die CDU setzt sich mit dem Strobl-Schwiegervater Schäuble an die Spitze der Ausräuberung der Deutschen durch die EU, und sie will die ganze Staatsgewalt samt Geld nach Brüssel verschenken. Die CDU würde 70% Stimmen kriegen, wenn sie stattdessen das Gegenteil machen und sich für uns Deutsche einsetzen und abkämpfen würde. Die Rentner hier können in der Armut versinken, Hauptsache griechische Rentner kriegen unser Geld!

Wofür steht die CDU unter dem flatternden Hosenanzug Merkel aus der DDR? Für NIX! Für GAR NIX. Sie hat kein Programm. Warum noch wählen? Über die Hälfte der Deutschen hat die Schnauze längst voll von den Parteien, die alle dasselbe machen, und bleibt daheim. Es gibt keine Opposition, keine Unterschiede mehr, es gibt nix zum Auswählen. Warum wollen sich diese Stuttgarter CDU-Bosse also noch weiter nach Grünrot verschieben? Dann sind sie ganz überflüssig und weg vom Fenster!

Und die SPD sollte sich bloss nicht zu früh freuen. Sie wird von den Grünen in BW jetzt schon regelrecht aufgefressen und vernichtet. Die SPD landet noch vor der CDU dauerhaft unter 20%. (Dieser Text bezieht sich auf die CDU in Stuttgart und nicht die in Rottweil. Unsere ist noch in Ordnung.)

3 Antworten to “CDU-Malaise und die falschen Rezepte”

  1. Schemberger Says:

    Paßt! Da kriecht CDU-Staatsministerin Maria Böhmer zu Kretschmann (Grün) und der Türkenministerin Öney (SPD, früher Grün) und unterschreibt teuren, schwammigen Integrationsmist!

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/11/463391/charta-der-vielfalt-kretschmann-und-boehmer-unterzeichnen-initiative-zur-einbeziehung-von-vielfalt-in-unternehmen-und-oeffentliche-einrichtungen/

  2. Doc Says:

    Dieses ganze Integrationsgeschwalle ist doch Bullshit!
    Wer sich hier wirklich integrieren will, hat dazu beste Möglichkeiten- und wer nicht, gehört eben nicht hierher! Was würden diese POKAL-Scheißer wohl sagen, wenn sie einen Anhalter mitnähmen und der dann fordert, das Auto zu behalten?


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: