Auch Dr. Aden kritisiert linke NRWZ

18. Mai 2014

Rottweil. Auch FDP-Kreisrat Dr. Gerhard Aden merkt die mangelnde journalistische Sorgfalt und die nicht vorhandene Neutralität der Arnegger/Himmelheber-NRWZ! Er schrieb ihr diesen Leserbrief:

Journalistische Sorgfalt vernachlässigt
Es ist ja löblich , dass Sie sich für die Zeitungsente, die Ihnen das Forum für Rottweil, hier speziell Herr Max Burger, geliefert hat, entschuldigt haben. Was ich allerdings vermisse ist, dass Sie mit dieser Gruppierung ein wenig schärfer ins Gericht gehen.
Es ist ja nicht das erste Mal, dass von dieser Fraktion Falschmeldungen in die Welt gesetzt werden.

Als ich vor vielen Jahren einen namhaften Betrag an die NRWZ gespendet habe, habe ich es getan, damit die Presselandschaft in Rottweil nicht von einer Lokalzeitung dominiert wird. Leider muss ich feststellen, dass Sie wegen einer vermeintlichen Schlagzeile die journalistische Sorgfalt vernachlässigt haben. Ich möchte Sie daher bitten, in Zukunft bei solchen Berichten, die der Stadtverwaltung und damit der Stadt insgesamt Schaden zufügen, genauer hinschauen, aus welchen Quellen sie schöpfen.“
Dr. Gerhard Aden, Rottweil

NRWZ, 17.Mai 2014. Dr. Aden meint diese Geschichte! Und Dr. Aden hat FFR und Grünen schon mal völlig richtig den Kopf gewaschen, guck da! Und da geht’s zum Artikel, wo die NRWZ die linken Antifa-Krawallbrüder verharmlost! Auf dem linken Auge blind, unsre Herren Journalisten! Aber unbescholtene Bürger als Freisler beschimpfen, das geht ihnen flott aus der Feder!

%d Bloggern gefällt das: