Fortsetzung Asyl-Theater in Meßstetten

13. September 2014

Region Rottweil.  Gestern haben die Schauspieler im Meßstetter Gemeinderat einstimmig für das Asyllager gestreckt, obwohl sie gar nix zu melden haben, und gestern haben über 2000 Leser aus Meßstetten und Umgebung hier ins Rottweil Blog geklickt, wo man ehrliche Infos zum Asyl- und Flüchtlingsschwindel kriegt. Es gibt Neuigkeiten, man kann Seiten füllen:

Die grünrote Regierung ließ den Älblern ausrichten, dass man Meßstetten in zwei Jahren sicher schließen werde, denn es sei „zu abgelegen“, zu wenig „urban“ für Flüchtlinge. Wahrscheinlich können da manche von denen nicht richtig mit Rauschfgift handeln wie in Karlsruhe oder Stuttgart.

Und der größte Hammer: das Schießen auf dem nahegelegenen Truppenübungsplatz Heuberg könne den „traumatisierten Bürgerkriegsflüchtlingen“ nicht zugemutet werden, da kriegen sie psychologische Schäden. Das ist schon ziemlich dreist, wenn man bedenkt, daß 90 Prozent der Flüchtlinge Wirtschaftsflüchtlinge, also Asylbetrüger sind, die bloß Hartz IV und kostenlosen Arzt und Zahnarzt wollen.

Das kriegen sie, eine Ärztin sucht schon eine Wohnung und sogar ein Arzt, der Arabisch kann, ist bereits in Sicht! Dazu eine Hebamme (!!), Krankenschwestern, extra Rotes Kreuz, Feuerwehr und natürlich Sicherheit.

Dazu gibt es für das Lager bis zu drei Polizisten extra mit Posten dort, einen verstärken Streifendienst und 16 Security-Leute. Die wird man brauchen. In Hamburg-Stellingen ist auch ein Lager:

80 bis 100 junge Männer lieferten sich in der Nacht zu Donnerstag am S-Bahnhof Stellingen eine Massenschlägerei. Es brodelt in der Erstaufnahmeeinrichtung: Über 1100 Menschen leben dort bereits auf engstem Raum. Hinter vorgehaltener Hand sprechen Einsatzkräfte längst von unhaltbaren Zuständen im Containerdorf.
Mittwochabend gegen 21.45 Uhr: Eine Gruppe von Tschetschenen und Eritreern gehen an der Schnackenburgallee aufeinander los. Angeblich auch mit Pflastersteinen, Schlagstöcken und Messern. Etwa 80 bis 100 Männer sind laut Polizei beteiligt. Die Auseinandersetzung verlagert sich zur S-Bahn-Station Stellingen. Dort greift ein Großaufgebot von Polizei und Bundespolizei ein.

Die verantwortungslosen Politiker stecken auch dort ihren Kopf in den Sand, aber die Sicherheitskräfte vor Ort sagen, was los ist:

Aber auf dem und rund um das Areal ist die Lage angespannt. Von offizieller Seite ist wenig zu den Problemen vor Ort zu erfahren. Doch Einsatzkräfte sprechen der MOPO gegenüber von schlimmen Zuständen. Täglich würden Rettungswagen zur Schnackenburgallee fahren. Konflikte nähmen zu, oft gebe es Polizeieinsätze.

Guck da Hamburger Morgenpost! Aber die Meßstettener Gemeinderäte haben genickt, obwohl sie nix zu melden haben. Lisa Witsch, eine Leserin des Zollernalb Kuriers, schrieb heute nacht um 04:34 Uhr:

Den einstimmigen Beschluss des Meßstetter Gemeinderats in Sachen Landesflüchtlingserstaufnahmestelle betrachte ich als Witz des Jahrzehnts. Man muss sich das wirklich langsam auf der Zunge zergehen lassen: Ein Gemeinderat, der nach meiner Einschätzung gar nicht zuständig ist, weil die Flüchtlingseinrichtung sowieso kommt, stimmt einstimmig für deren Installierung. Ich weiß jetzt wenigstens, was ich von der Konfliktfähigkeit des Meßstetter Gemeinderates zu halten habe, sie ist meiner Meinung nach nämlich gleich null und ich werde danach auch nie mehr an einer Gemeinderatswahl teilnehmen, weil ich die Ergebnisse der Abstimmungen sowieso erahnen kann.

Meine Analyse des gesamten Vorgangs ist die, dass Bürgermeister Mennig und sein gefolgsamer Gemeinderat für den nicht nachzuvollziehenden Wunsch nach einem Großgefängnis den sozialen Frieden der Gemeinde gefährden. Ich denke, dass Meßstetten dieses aus meiner Sicht unterwürfige Verhalten noch bitter bereuen wird, weil nirgends geschrieben steht, dass der Plan des Bürgermeisters aufgeht und die Flüchtlingsaufnahmestelle nahtlos in ein Großgefängnis übergeht. Man fragt sich lediglich, warum für die Flüchtlingseinrichtung ein nicht erforderlicher öffentlicher Gemeinderatsbeschluss inszeniert wird, man diesen jedoch in Sachen Gefängnis total vermisst. Nach Lage der Dinge würde der Gemeinderat aber wahrscheinlich auch diesem Vorhaben einstimmig zustimmen. Gute Nacht Meßstetten, die schönen Zeiten sind vorbei!

P.S.: Ich bin nicht grundsätzlich gegen die Einrichtung, ich halte das Ausmaß, also bis zu tausend Flüchtlinge, jedoch für nicht verhältnismäßig. Eine zumindest zahlenmäßige Reduktion hätte ich mir von Seiten der Gemeinde gewünscht, aber ich habe den Eindruck, dass man andere Ziele verfolgt.

Guck da mit Foto der Abstimmung! Es ist in der Tat so, dass Grünrot den Meßstettern das gewünschte Gefängnis auch jetzt nicht versprochen hat. Obwohl sie es jetzt dringend brauchen könnten. Und natürlich bleibt Meßstetten trotz „Trauma“ Bundeswehrschießplatz Asyllager, es kommen soviele, da kann man nix schließen, sondern muß eher noch mehr Städtchen mit Flüchtlingen beglücken. Meine Wette! Neueste Asyllinks:

Berliner Asylverbrecher besetzen Kirche, nachdem sie vorher wochenlang schon illegal Gebäude besetzt hielten! Aber mit grünen Berliner Polit-Kaspern und abgedrehten Pfarrern kann man das Michele ja jahrelang treiben! Guck da! Und guck da mit Video!

Hier das Hallelujah der Stuttgarter Zeitung zu Meßstetten!
Hier das Hallelujah des Staatsfernsehens!
Hier der Zoller-Alb-Kurier auf gutem Weg!
Hier der SchwaBo mit „Trauma“ und Hubehof-Zaun!

Viel Glück, Meßstetten!

Advertisements

31 Antworten to “Fortsetzung Asyl-Theater in Meßstetten”

  1. Arcturus Says:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. Schantle Says:

    „Werden wir demnächst zwangsverpflichtet, Flüchtlinge zuhause aufzunehmen?“, schreibt AfD-Frau Petra Federau auf ihrer Facebook-Seite. „Wir holen uns nicht nur die Religionskriege, sondern auch alle Krankheiten der Welt ins Land!“ Dafür erntet sie nun Kritik.

    http://www.focus.de/regional/rostock/parteien-afd-politikerin-wegen-abfaelliger-aeusserungen-ueber-auslaender-in-kritik_id_4129685.html

    EU-Kommission
    Deutschland darf nicht pauschal Hartz IV verweigern

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/eu-kommission-beharrt-auf-hartz-iv-einzelfallpruefung-13151105.html

    Hamburg schafft Wohnschiffe für Asylbewerber an

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/hamburg-schafft-wohnschiffe-fuer-asylbewerber-an/

    Linkspartei fordert Aufenthaltsrecht für „Opfer rechter Gewalt“

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/linkspartei-fordert-aufenthaltsrecht-fuer-opfer-rechter-gewalt/

  3. Schantle Says:

    Asylantenheim Witthoh

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Die-Platznot-verschaerft-sich-dramatisch-_arid,10080850_toid,705.html

    Von „teilweise chaotischen“ Zuständen in der Karlsruher Erstaufnahmestelle für Asylbewerber berichten Augenzeuge. Dagegen geht es im Asylheim des Landkreises Tuttlingen auf dem Witthoh vergleichsweise geordnet zu. Zwar quillt das mit 193 Menschen vollgestopfte Gebäude fast über, trotzdem herrscht auf den ersten Blick eine erstaunlich friedliche Stimmung im Eingangsbereich und auf den Fluren. Doch das täuscht, drinnen, in den alten, engen Zimmern, rumoert es. Wer die Asylbewerber anspricht, hört zahlreiche Klagen über angebliche Missstände. Wir haben das Landratsamt damit konfrontiert.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Asyl-Landratsamt-weist-Vorwuerfe-zurueck-_arid,10083272_toid,705.html

  4. support Says:

    Wird der Huberhof nun auf Staatskosten umzäunt, damit keine Kuh ein Asylantenkind tottrampelt oder wohl eher das kein Asylant den Hof samt Biogas Anlage in Brand setzt?

    Sehr bedenkliche Zustände herrschen in diesem Land, wird bestimmt noch „besser“ werden.

  5. Schantle Says:

    Ob die vielen Klicks gestern und heute daher kommen, weiss ich nicht:

    https://www.facebook.com/pages/Kein-Asylbewerberheim-in-Me%C3%9Fstetten/1464316960491933

  6. Agent Orange Says:

    https://www.facebook.com/proasylmessstetten?fref=ts

    In diesem Hartz4& Migranten Forum schreiben jedenfalls nur Migranten Kinder aus der ersten Welle und ein paar verwirrte, jugendliche &deutsche?<Matschbirnen wo des öfteren vermutlich illegale Substanzen konsumieren?

    Man achte im Detail auf denen ihre Nicks und Bilder, teilweise schreiben da sogar Zigeuner mit gefakten deutschen Namen! Die Likes kommen bei gewissen Profilen nur aus Rumänien und Bulgarien usw.!

    Es wird jedem erzählt wie schön solch eine Kulturbereicherung sein kann, vielleicht auch nur weil dadurch im Meßstetten die BTM Preise fallen?

    Wer bei denen die Fakten beim Namen nennt, wird umgehend zensiert, gemeldet und gelöscht! Soviel zu Meinungsfreiheit?

    In der ersten öffentlichen Sitzung in Meßstetten waren geschätzte 50% "linke" vom Studentenwerk TÜ & FR zeitig in der Halle, damit die echten Einheimischen erst gar keinen Platz mehr bekamen und vor dem Eingang abgewiesen wurden. Soviele grün, rosa, blau gefärbte Fratzen mit Nasenring, einer Ratte unterm BH usw. sieht man sonst nur am 1.Mai in Kreuzberg! Vermutlich hat noch keiner von diesem Pack auch nur einen Cent durch Lohnsteuer entrichtet? Fraglich warum die 60 Beamte keine Einlass-Kontrollen bezüglich der Herkunft durchführten? Und danach schrieben die Schmierblätter: Meßstetten klatschte geschlossen Beifall und freut sich auf die ersten 1000 Asylanten! Ganz grosses Kino…

    Der hier durfte natürlich auch nicht fehlen, als 40 jähriger Rentner hat man sowieso viel Zeit 😀 😀
    https://rottweil.wordpress.com/2014/02/20/hilfe-heis-tobias-raff-und-hab-stroh-im-hirn/
    https://rottweil.wordpress.com/2014/06/05/tobias-raff-grune-will-antifa-rottweil-grunden/

    Liebe Meßstetter, prägt EUCH diese Fratze ganz genau ein!!

  7. Radetzky Says:

    Meßstetten wird nicht mehr so sein, wie es mal war. Ich hör die Gutmenschen schon heulen, aber wenn ich das gewußt hätte, dann…..
    Und hinterher will es wieder keiner gewesen sein der jetzt dafür ist.
    Kennen wir doch!

  8. Wolfgang aus Heinstetten Says:

    1. Als direkt Betroffener von Haus zu Haus gehen und jeden Haushalt um Unterschriften gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in der Kaserne bitten.

    2. Diese Unterschriftenlisten vor der Abgabe an bestimmte Behörden, kopieren und nur die Kopie abgeben.

    3. Orginale an einem sicheren Ort deponieren!

    4. Bei der Unterschriften-Aktion auch vor Ort den Betroffenen die Fakten erläutern, was ua. ein Zollern-Alb-Kurier und auch die Schwäbische Zeitung für eine einseitige Berichterstattung betreibt! Gerade die älteren Menschen ohne Internet aber meist mit einem jahrelangem Zeitungsabonnement davon überzeugen, umgehend diesen Zeitungen eine Kündigung des Abo zu erteilen.
    Laßt diese Medien spüren, wer sie finanziert!

    5. Auch bei Facebook als Betroffener keine Berichte eines Würz, Seebronner, Trachtenjodler Melle liken.

    PS: Im Buloch gibt es auch Patrioten, so manche Russlanddeutsche sind nicht verkehrt und sollten bei der Unterschriften-Aktion dringlichst befragt werden!

  9. Schantle Says:

    Zahl illegaler Einreisen auf Höchststand seit 90ern

    Schon im September übersteigt die Zahl der illegal nach Deutschland Eingereisten den Vorjahreswert: Die Bundespolizei stellte rund 34.000 Fälle fest. Die Dunkelziffer dürfte ebenfalls hoch sein.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article132222468/Zahl-illegaler-Einreisen-auf-Hoechststand-seit-90ern.html

  10. Städtler Says:

    Servus Schantle… da man dir keine Nachricht senden kann, mach ich es über ein kommentar. Du recherchierst ja gerne bei Auffälligkeiten… ich habe leider nicht die zeit und fingerfertigkeit alle polizeiberichte zu durchwühlen. Aber alleine in den letzten par tagen zähle ich 3-4 einbrüche im nahe gelegenen zum asyl heim in der altstadt. Finkenstrasse, öschlestrasse, keltenstrasse und irgendwas in göllsdorf… die polizei hat die einbrüche in diesem jahr sicher auf einer karte… es würde mich stark interressieren wie diese im bereich altstadt aussieht… da sollte man mal damit anfangen dies zu beobachten… oder besser doch nicht ?

  11. Schantle Says:

    Villingen-Schwenningen
    Erste Bedenken zu neuer Asylbewerber-Unterkunft

    Villingen-Schwenningen – Im Villinger Wohngebiet Erbsenlachen sollen ab Oktober Flüchtlinge einziehen. Neben viel Verständnis der Anwohner gibt es aber auch kritische Stimmen. Landratsamt plant eine Plattform.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Erste-Bedenken-zu-neuer-Asylbewerber-Unterkunft;art372541,7245276

  12. Schantle Says:

    Starke Zunahme des Menschenschmuggels in der Schweiz

    http://www.srf.ch/news/schweiz/starke-zunahme-des-menschenschmuggels-in-der-schweiz

    Asyl in Sachsen: Landesdirektion hat Zahl der eintreffenden Asylbewerber erneut nach oben korrigiert

    http://www.l-iz.de/Politik/Sachsen/2014/09/Asyl-in-Sachsen-Landesdirektion-hat-Zahl-nach-oben-korrigiert-57217.html

  13. gammaflash Says:

    Hallo Rottweil Weblog,

    nachdem bei uns in Baden die Asylheime wie Pilze aus dem Boden schiessen und wir im Ort ca. 100 aufnehmen müssen, ohne vorher informiert worden zu sein, hatte ich ein Blog angelegt. Das Ziel war und ist es, Informationen zu sammeln und auf Protestmöglichkeiten hinzuweisen.

    Nun hat das bei einigen Grünen zu Widerstand geführt, die mir mit Abmahnung drohen, da ich kein Impressum habe. Ich bin mir jedoch sicher, daß dann Schmiererein von den Basisdemokraten bei uns in der Nachbarschaft auftauchen.

    Daher erst einmal Hut ab, daß Ihr so etwas habt. Und meine Frage. War das wirklich nötig?

  14. raffnix Says:

    Wünsche fast niemand was schlechtes aber wenn dieser Rentner von all seinen Gönnern zeitgleich besucht wird, tja dann …

    Die grösste Schande für Rottweil!

  15. Pit Says:

    @Agent Orange
    Toller Bericht von dir! Extra für dich, und für die meisten hier. Ein Tib…sorry, ein Tipp. Oder heisst es Tip??
    Du bist schon der super-doitsche. Die Formulierung startet schon gut. „Wo des….wer bei denen“ Klasse. Also, Gut zuhören und Deutsch lernen. Lesson 1..

  16. Sevede Says:

    „Geld spielt keine Rolle“ https://app.box.com/s/1souyjthi73uik52pdih

  17. raffnix Says:

    Gammaflash@ Schalte bitte deine page öffentlich und nur keine Sorge. Das Impressum bei wordpress kannst dir sparen, da können manche labern was sie wollen…

  18. gammaflash Says:

    @Raffnix. Vielen Dank für die Bestätigung. Ich werde ihn dann demnächst freischalten und Euch Bescheid geben.

  19. Schantle Says:

    Schweiz-Irrsinn

    Eine bestimmte Asylfamilie kostet einer Gemeinde im Kanton Zürich über 700’000 Franken pro Jahr, Die Gemeinde nimmt aber nur 2 Mio Steuern ein. Kein Witz! Europa ist hochgradig verblödet:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/sozial-irrsinn-familie-kostet-60000-franken-im-monat-id3126847.html

  20. raffnix Says:

    Überlegt ganz bedacht was ihr hier für links anklickt! Der T.Aff ist scharf auf IP und e-mail Adressen, vermutlich bekommt er aber zuvor seine Dritten???

  21. support Says:

    Zum oberen link eines Gerichtsvollziehers im Mannemer „Jungbusch“ gibt es hier noch weitere Info`s:

    https://rottweil.wordpress.com/2014/09/07/mannheimer-polizei-schisser-turken-erstechen-turken-schliest-sich-polizist-ein/

    https://rottweil.wordpress.com/2014/06/14/noch-was-aus-arneggers-rechtsstaat/

    Und wer dem Schantle noch nicht glaubt, der liest einfach hier weiter:

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bulgarische-zuwanderer-in-mannheim-willkommen-in-arrival-city.f97a04dc-0efe-4c40-8024-a637fe8a9e9c.html

    Es ist vorbei im Jungbusch als Rap Song: http://www.youtube.com/watch?v=PNu1TMVnEz8
    Tolle Politik, hat schon vor Jahrzehnten versagt!?

    Selbst beim EU Autokorso hat die Polizei nichts mehr zu melden! Bei Schlägereien mischt sich längst keiner mehr ein! Diese Cop`s müssten bekloppt oder lebensmüde sein. Und hier geht es vorwiegend nur um EU Kundschaft, abwarten was in Schwäbisch Sibieren folgt?

  22. gammaflash Says:

    Hallo,

    mittlerweile habe ich meinen Weblog öffentlich geschaltet, um auf die Asylsituation in Karlsruhe-Grötzingen aufmerksam zu machen.

    http://fuerunsereheimat.wordpress.com/

  23. aha Says:

    Aha, alles sowieso Verbrecher. Sie kennen anscheinend schon jeden Flüchtling persönlich. Schade das sie in RW wohnen, sonst hatten Sie vor Ort am Castingprozess als Jurymitglied wirken können.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: