Jetzt 2000 Asylanten in Meßstetten

7. August 2015

Region Rottweil. Die für 1000 Asylanten vorgesehene LEA in Meßstetten hat jetzt 2008 Asylanten, und die Türkenministerin Öney kam heute in die Außenstelle Hechingen.

Derzeit kommen täglich nicht wie veranschlagt 300, sondern 400 bis 500 Flüchtlinge pro Tag nach Baden-Württemberg. Guck da!

In der Zwischenzeit stellt es sich heraus, dass die Eritreer auch allesamt Asylbetrüger sind. Mit dem Tod bedroht ist keiner. Die müssen sogar Steuern nach Eritrea zahlen von dem Flüchtlingsgeld hier. Pervers, wir nehmen die auf, und die zahlen unser Geld an den Staat, der sie angeblich an Leib und Leben traumatisiert vertrieben hat. Idiotisch. Gestern kam sogar ein Film in der Lügenglotze ZDF, der das bestätigte.

Norwegen und die ersten Schweizer Kantone wollen den Betrug nicht mehr mitmachen. Das einzige, was in Eritrea nämlch unsauber ist, ist der Militärdienst, der manchmal einfach so verlängert wird.

Eritreer, die allermeisten junge Männer, gehören zu den nicht integrierbaren Asylanten. In der Schweiz sind sie zu 90 Prozent Langzeitarbeitslose. Von wegen und „Fachkräfte“, eher Analphabeten.

Advertisements

34 Antworten to “Jetzt 2000 Asylanten in Meßstetten”

  1. Schantle Says:

    Kann sein, dass die LEA-Außenstelle Hechingen (ein ehemaliges Krankenhaus) mitgezählt ist.

  2. Friederika Says:

    Aus dem Bundesland Thüringen:

    Vorschlag aus Baden-Württemberg:
    Post-Beamte sollen Asylanträge prüfen

    „[…] Bund und Länder überlegen deshalb, wie der Berg von Anträgen, der obendrein täglich größer wird, abgetragen werden kann. Ein unkonventioneller Vorschlag dafür kommt aus Baden-Württemberg.

    Die dortige grün-rote Landesregierung will Beamte der Bundesagentur für Arbeit (BA) verpflichten, im Flüchtlings-Amt bei der Bearbeitung von Asylanträgen auszuhelfen. Der SPD-Fraktionschef im Stuttgarter Landtag, Claus Schmiedel, schlug vor, Beamte von Post oder Bahn zur Amtshilfe zu verpflichten. Aus der CDU kommt der Vorschlag, Mitarbeiter des Zolls oder Pensionäre abzuordnen. […]“

    Quelle: Ostthüringer Zeitung 07.08.2015
    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Vorschlag-aus-Baden-Wuerttemberg-Post-Beamte-sollen-Asylantraege-pruefen-1305371522

    Der Stundenlohn der evtl. abzuordnenden Pensionäre würde mich interessieren. 8,50 Euro/Stunde?

  3. Klabautermann Says:

    Irgendwann bricht unsere aufgebaute Ordnung zusammen
    und wir sind nur noch damit beschäftigt Asylanträge aus
    zu füllen oder zu bearbeiten.

    Ich denke es hilft nur noch ein flächendeckender Streik.
    Schweigers Tille will ja jetzt auch mitverdienen am Chaos.

  4. support Says:

    Zitat von Mai 2008!!

    “CIA-Chef Hayden wird von der renommierten Zeitung Washington Post mit den Worten zitiert, Europa werde weiterhin ein starkes Anwachsen der moslemischen Bevölkerungsgruppe zu verzeichnen haben. Zugleich würden die Geburtenzahlen der alt eingesessenen europäischen Bevölkerung weiter sinken. Die Integration dieser moslemischen Migranten werde die europäischen Staaten vor große Herausforderungen stellen – und das Potential für Bürgerkriege und Extremisten deutlich erhöhen (Quelle: Washington Post Mai 2008). Hayden machte diese Aussage bei einer öffentlichen Rede an der Kansas State University.”

    Orignalrede an Kansas State University —> https://www.k-state.edu/media/newsreleases/landonlect/haydentext408.html

  5. support Says:

    2012 Karlsruhe erlaubt bewaffneten Einsatz der Bundeswehr im Innern…

    2013 Schnöggersburg, eine 100.000.000 Euro Übungsstadt mit zirka 500 Häusern, Industrieanlagen, Straßen, einem Bahnhof samt U-Bahn, Fluss und Brücken sowie einem Flugplatz auf dem Truppenübungsplatz Altmark sagt den Rest…

    Was viele nur aus dem schlechten Hollywood Film kennen, wird der ein oder andere in nächster Zeit vor seiner Haustüre live erleben!

  6. Oskar A. Says:

    Wenn sich jemand neben seinem Job oder seiner Rente noch was dazuverdienen will und eine kleine (Einlieger)Wohnung frei hat, der kann sich freuen!

    „Unternehmen wie European Homecare betreiben bereits zahlreiche Flüchtlingsheime in Deutschland. Dabei erwirtschaften sie Traumrenditen, wie das „Handelsblatt“ meldet. Der Norddeutsche Rundfunk berichtet von einem Immobilienmakler, der dem Sozialamt Elmshorn die Unterbringung von Flüchtlingen für 23,90 Euro pro Person und Tag angeboten hat.

    Das macht bei einer Drei-Zimmer-Wohnung 2100 Euro Miete pro Monat, rechnet der NDR vor – normalerweise liege die Miete in der fraglichen Gegend bei etwa 600 Euro. Die Kommunen rechnen im Schnitt mit Kosten von 1000 Euro pro Flüchtling und Monat, wobei rund ein Fünftel auf die Unterkunft entfällt. Doch in diesem Rechenbeispiel kostet bereits die Unterbringung mehr als 700 Euro pro Person.“ (Quelle: T-Online)

  7. support Says:

    „Flüchtling aus Freiburg verunglückt in Paris

    Jeder Flüchtling hat seine Geschichte. Wir können jetzt natürlich noch für jeden Flüchtling eine kleines Team bestehend aus Psychologen, Beamten, Ärzten, etc. zusammenstellen. Damit entstehen wiederum neue Arbeitsplätze, welche bei aktueller Zunahme der Flüchtlinge wiederum einen Engpass auf dem Arbeitsmarkt erzwingen. Dafür könnten man wiederum hochgebildete Flüchtlinge einstellen.“
    http://www.badische-zeitung.de/fluechtling-aus-freiburg-verunglueckt-in-paris

  8. Friederika Says:

    Künstlich geschaffene Arbeitsplätze

    Fast alle Jobs, die rund um die Flüchtlinge geschaffen werden, sind m. E. künstlich geschaffene Arbeitsplätze.

    Die z.B. 1000 gesuchten Psychotherapeuten für traumatisierte Flüchtlinge (die zu diesem Zeitpunkt wohl keine Einnahmen aus Arbeit haben) rechnen ihre Gespräche mit den gesetzlichen Krankenkassen ab, die folglich die Beitragssätze erhöhen werden.

    Fazit: Dem deutschen Beitragszahler stehen einige Prozent weniger Einkommen zum Ausgeben zur Verfügung.

    Mit diesem Arbeitsplatzbeschaffungs-„Szenario“ werden doch niemals Gewinne generiert, sondern nur die Wirtschaftdaten und die Bürger manipuliert.

    Trügen die Flüchtlinge anstelle von Handys prallgefüllte Koffer mit Goldbarren und Schweizer Franken mit sich und würden unmittelbar beim Betreten deutschen Bodens eine private Krankenversicherung abschließen – wäre das ein echter Benefit für die Krankenkassen und die deutsche Wirtschaft.
    Das Gleiche gilt für den sozialen Wohnungsbau etc.

  9. Schantle Says:

    Am frühen Abend hatte es kurzzeitig Tumulte gegeben. Nach Darstellung von Allert wurde die Polizei geholt, nachdem Demonstranten am Eingang des Geländes das Wachpersonal mit Obst und Flaschen beworfen hatten.

    Laut einer Helferin hatten sich einige Flüchtlinge kurzzeitig mit den Randalierern solidarisiert, weil sie offenbar Angst vor dem plötzlichen massiven Polizeiaufgebot bekommen hatten. Bald darauf hatte sich die Lage aber beruhigt; die Polizei versuchte, die Menschen zum Ausgang zu geleiten. Nach Auskunft der Polizei hatte der Zwischenfall gegen 16.45 Uhr begonnen, als etwa 15 Personen ins Gebäude drängten. Als Sicherheitsleute sie wieder herausgebracht hätten, sei ein 34-Jähriger verletzt worden. Daraufhin seien der Ausgang blockiert und Sicherheitsleute sowie eintreffende Polizisten mit Gegenständen beworfen worden. Die Polizei habe Reizgas eingesetzt. Ein 22-Jähriger – kein Flüchtling – sei wegen Landfriedensbruchs und Widerstandes festgenommen worden.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-vor-lageso-in-berlin-schlange-stehen-bei-38-grad/12162194.html

  10. Schantle Says:

    Zahl der Abschiebungen sinkt in fünf Ländern, speziell bei Linken und Kommunisten! Spitzbuben!

    Obwohl die Zahl der Asylbewerber stark steigt, schieben fünf Bundesländer weniger abgelehnte Asylbewerber ab.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144933715/Zahl-der-Abschiebungen-sinkt-in-fuenf-Laendern.html?config=print

  11. Schantle Says:

    Einwanderung
    „Situation im Dresdner Flüchtlingscamp ähnelt Kriegsverhältnissen“
    Als grauenhaft beschreiben Helfer die Zustände im Dresdner Flüchtlingslager. Kinder spielten im Staub. Die Container seien überhitzt, das Verbandsmaterial abgelaufen. Weil es viel zu wenige Toiletten gebe, breiteten sich Fieber und Krätze aus.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schwere-vorwuerfe-gegen-fluechtlingslager-in-dresden-13739254.html

  12. support Says:

    Köstlich…

    „Zu voll – Flüchtlinge lehnen noch mehr Mitbewohner im Wohnheim ab

    Die Badische Zeitung, die auf explizite Einladung einiger afrikanischer Bewohner eines der Zimmer aufsuchte, wurde vom Sicherheitspersonal in aggressivem Ton aus dem Wohncontainer hinausgeworfen.“

    http://www.badische-zeitung.de/zu-voll-fluechtlinge-lehnen-noch-mehr-mitbewohner-im-wohnheim-ab

  13. support Says:

    „Abschreck-Video

    Das deutsche Innenministerium indes veröffentlichte am Freitag einen Film, der auf Abschreckung setzt. Das „Aufklärungsvideo für potenzielle Asylbewerber:

    Veröffentlicht am 07.08.2015

    Mit diesem Video will das Bundesministerium des Innern (BMI) Flüchtlinge aus den Balkanstaaten vor einer illegale Einreise nach Deutschland abschrecken. Der etwa vier Minuten lange Film soll sich in jeweiligen Landessprachen vor Ort über die Medien in der Öffentlichkeit verbreiten. Er richte sich an potenzielle Asylbewerber aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien, so das Innenministerium.“

    Gute Nacht DEUTSCHLAND!

  14. support Says:

    Malinois ohne Maulkorb im Zugriff https://scontent.cdninstagram.com/hphotos-xfp1/t51.2885-15/s320x320/e15/10520322_1479176098988329_1242653294_n.jpg und Schlagstock frei, so sollte ein richtiges Abschreck-Video aussehen und nicht solch ein Kasperle Film!

  15. Schantle Says:

    +++ Freiburg: Zu voll – Flüchtlinge lehnen noch mehr Mitbewohner im Wohnheim ab +++

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/zu-voll-fluechtlinge-lehnen-noch-mehr-mitbewohner-im-wohnheim-ab–109365761.html

    +++ »Das ist übelste Hetze«: Anja Reschke reagiert auf Kritik an ihrem Flüchtlings-Kommentar +++

    http://meedia.de/2015/08/07/das-ist-uebelste-hetze-anja-reschke-reagiert-auf-kritik-an-ihrem-fluechtlings-kommentar/

    +++ 13-jähriges Mädchen in Detmolder Flüchtlingsheim vergewaltigt: Öffentlichkeit soll nichts erfahren +++

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Lippe/Detmold/2069675-13-jaehriges-Maedchen-aus-Asien-von-Landsmann-missbraucht-Verdaechtiger-in-U-Haft-Im-Fluechtlingsheim-vergewaltigt-Oeffentlichkeit-soll-nichts-erfahren

    +++ Geschäftemacher die ganze Lieferkette entlang: Fluchtgewinnler und Migrations-Industrie +++

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/goergens-feder/fluchtgewinnler-und-migrations-industrie/

    +++ Junge Flüchtlinge kommen häufig über NRW nach Deutschland +++

    http://www.derwesten.de/politik/junge-fluechtlinge-kommen-haeufig-ueber-nrw-nach-deutschland-id10963115.html

    +++ Düsseldorf-Ludenberg: »Haben Sie was gegen Flüchtlinge?« +++

    http://www.blu-news.org/2015/08/07/haben-sie-was-gegen-fluechtlinge/

    +++ Baden-Württemberg: Unterbringung von Flüchtlingen belastet den Geldbeutel +++

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kommunen-in-baden-wuerttemberg-unterbringung-von-fluechtlingen-belastet-den-geldbeutel.3bc78474-e03b-400b-89aa-bd64d032a58f.html

    +++ Entflohener Bulgare: Streit um fehlende Tuberkulose-Warnung in Frankfurt +++

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/streit-um-fehlende-tuberkulose-warnung-in-frankfurt/

    +++ Grünlinke Ideologien wirken: Stau bei Asylanträgen – Es liegt nicht nur an den vielen Flüchtlingen +++

    http://www.br.de/nachrichten/fluechtlinge-asylantrag-asyl-100.html

    +++ Flüchtlinge in Ex-Kasernen in Ostdeutschland unterbringen? +++

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_74985664/bamf-chef-verteidigt-aufnahmezentren-fuer-asylbewerber.html

  16. Friederika Says:

    Hier die PM dazu:

    Europäische Abschottung:

    […] Mit Propaganda gegen die Unerwünschten
    „Ruinieren Sie sich und Ihre Familie nicht!“: Mit TV-Spots und Print-Anzeigen wollen europäische Länder Flüchtlinge fernhalten. Auch Deutschland zeigt auf dem Balkan bald einen drastischen Spot.
    Das Flüchtlingsproblem lässt viele europäische Länder zu zweifelhaften Maßnahmen greifen. So will Ungarn an der Grenze zu Serbien einen vier Meter hohen Grenzzaun bauen. Tschechien sperrt illegale Flüchtlinge in Internierungslager. Andere Länder, wie Deutschland, wollen die unerwünschten Asylbewerber dagegen davon überzeugen, gar nicht erst aufzubrechen – mit Abschreckungskampagnen vor Ort.[…]

    Quelle: Spiegel onlne, 07.08.2015
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-diese-kampagnen-sollen-asylbewerber-abschrecken-a-1046719.html

    Skurill, oder?
    Einerseits wird so manchen Blogs Hetze rund um die Asylpolitik zum Vorwurf gemacht, andererseits gibt es nun von europäischen Ländern produzierte Propaganda-Filme. M. E. besteht hier die potentielle Gefahr, dass sich noch drastischer eine Aufwiegelung unter den bereits in Deutschland lebenden Flüchtlingen der entsprechenden Nationen abzeichnen wird.

  17. Friederika Says:

    @ Friederika Korrektur: Nationalitäten statt Nationen. Oh, Friederika

  18. Schantle Says:

    Haha, die übliche Verarsche durch Politik, Behörden und Lügenpresse! Wer will das bei offenen grenzen kontrollieren?

    Rund 94.000 Asylbewerbern droht Wiedereinreise-Sperre

    Das BAMF darf nun Wiedereinreise- und Aufenthaltsverbote für abgelehnte Asylbewerber verhängen. Behördenchef Schmidt kennt Fälle, in denen Familien vom Balkan viermal nach Deutschland einreisten.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144957722/Rund-94-000-Asylbewerbern-droht-Wiedereinreise-Sperre.html

  19. Schantle Says:

    dpa befiehlt Neusprech!

    dpa schreibt: Auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wird in ihrer Berichterstattung über Proteste und Angriffe gegen Flüchtlinge künftig nicht mehr von «Asylgegnern» oder «Asylkritikern» schreiben. «Das sind missverständliche Begriffe, die den tatsächlichen Sachverhalt verschleiern und beschönigen», sagt dpa-Chefredakteur Sven Gösmann. Stattdessen sollten in jedem Einzelfall die Demonstranten und Angreifer sowie deren Motivation so konkret wie möglich beschrieben werden. «Und wenn wir einen übergreifenden Begriff für die Gesinnung brauchen, die zu diesen Formen des Protestes führt, wird es am ehesten „Fremdenfeindlichkeit“ sein.»

    http://www.blu-news.org/2015/08/01/dpa-verordnet-neusprech/

  20. Schantle Says:

    Und warum ist der Asylant ohne seine Frau abgehaut????????????????????

    Meßstetten
    Seerettung in der Ägäis nach Alarm in der Lea

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.messstetten-seerettung-in-der-aegaeis-nach-alarm-in-der-lea.b3e0cbaa-f827-4714-b9e0-7ef6eba741b4.html

  21. Schantle Says:

    Ministerin Öney erklärte der Runde noch einmal die Dringlichkeit der Flüchtlingsunterbringung: Zu Beginn ihrer Amtszeit seien 4500 Menschen pro Jahr nach Baden-Württemberg gekommen – nun kommt diese Anzahl manchmal in vier Tagen

    http://www.swp.de/hechingen/lokales/hechingen/Lob-und-Verlaengerung;art5612,3370594

    http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/sigmaringen/Rechtspartei-sucht-Zuendstoff;art372574,8062809

  22. Schantle Says:

    Asylbewerber
    In Berlin rangeln Flüchtlinge schon ums Essen

    Auf dem Gelände der Flüchtlings-Erstaufnahmestelle in Berlin-Moabit geraten Mitarbeiter und Freiwillige an ihre Grenzen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144956995/In-Berlin-rangeln-Fluechtlinge-schon-ums-Essen.html

    Polizei setzte Pfefferspray gegen Flüchtlinge vor LaGeSo ein

    Scharfe Kritik an Versorgung von Flüchtlingen in Berlin / Hunderte harren bei Rekordhitze vor Erstanlaufstelle Lageso aus

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/980262.polizei-setzte-pfefferspray-gegen-fluechtlinge-vor-lageso-ein.html

    Pforzheim

    Asyl-Brandbrief an Ministerpräsident Kretschmann

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Asyl-Brandbrief-an-Ministerpraesident-Kretschmann;art1157835,3369821

    Asyl: Landrat mahnt zur Sachlichkeit

    In Kühbach regt sich Widerstand gegen eine geplante Asylunterkunft. Landrat Klaus Metzger mahnt zur Sachlichkeit

    http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Asyl-Landrat-mahnt-zur-Sachlichkeit-id35065612.html

    Polizei löst Anti-Asyl-Demo auf

    50 Personen aus verschiedenen Gemeinden der Oberlausitz demonstrierten vor dem neuen Asylheim in Häslich bei Kamenz

    http://www.sz-online.de/nachrichten/polizei-loest-anti-asyl-demo-auf-3168699.html

  23. Dr.med.Wurst Says:

    Ich möchte noch auf eine andere Dimension hinweisen: Die USA sind der Hauptverursacher der Flüchtlingsströme, die zu uns kommen. Irak, Syren, Afghanistan…Das sind die offensichtlichen Hotspots und alles Kriegsschauplätze, in die die Amerikaner aktuell verwickelt sind.

    Sie haben dort absichtlich jegliche staatliche Ordnung zerstört und verbreiten nur noch Chaos. Das Kalkül dahinter scheint zu sein, dass es besser ist von aussen die Konflikte in einem Land anzuheizen, bis es knallt und dann zuschauen, wie sich die sich die Bürgerkriegs-Parteien bis zur völlige Zerstörung aneinander aufreiben und dabei gegenseitig neutralisieren.

    Am Ende bleibt ein zerstörtes Land übrig, dass für ein Appel und ein Ei in die Machtsphäre integriert werden kann. Deutschland ’45 dient hier als Schablone. Nur wenn ein Land und ein Volk die totale Zerstörung vor Augen hat, lässt es von jeglicher Form von Widerstand gegen den Besatzer ab,

    Wer das ins Reich der Verschwörungstheorie abtun will, der schaue nur, woher die meisten Asylbewerber ausser aus Syrien kommen: Der Kosovo und Albanien.

    Was hat das mit den USA zu tun?
    Ganz einfach!

    Das Kosovo ist ebenso ein alter Kriegsschauplatz der Amerikaner, schon vergessen? Nach dem Luftkrieg gegen Serbien haben die von Washington unterstützen Terrormilizen der UCK einen unabhängigen Staat mit Deckung der USA ausgerufen und sich selbst in die Regierung gebracht und diesen Teil Serbiens illegal abgespalten. Seitdem ist es ein Verbrecher- und Drogennest und die USA haben genau gewusst, welche Leute bzw welche Mafia sie dort ans Ruder gelassen haben.

    Mit Absicht, denn es war niemals der Plan, dass sich die Region erholt oder wirtschaftlich prosperiert. Der Plan war immer den Kosovo als offene Wunde für Serbien am Leben zu erhalten, ihn aber nie zur Ruhe komme zu lassen und die Serben klein zu halten und damit auch Serbiens Schutzmacht Russland anzugehen.

    Ein Teilaspekt der auch im Zusammenhang mit der Zahl der Flüchtlinge betrachtet werden muss ist, dass die UCK das Land im Gegenzug für den Machtgewinn als eine Art feste Basis für allerhand illegaler Aktivitäten der CIA organisiert hat. Hier wird z.B. der Großteil des Opiumschmuggels in Europa kontrolliert und abwickelt.

    Spannenderweise kommt das Opium aus einem anderen amerikanischen Kriegsgebiet, nämlich Afghanistan! Man erinnere sich nur, dass die Taliban den Opiumanbau dort bis zum Jahre 2001 fast vollständig unterbunden und fast alle Felder zerstört hatten. Heute ist Afghanistan mit Abstand die weltweite Nummer 1 im Opiumanbau, und das direkt unter den Augen der Amerikaner.

    Die CIA ist maßgeblich am Anbau und dem Transport des Opiums nach Europa beteiligt, genauer gesagt werden die Drogen Kistenweise in den Kosovo eingeflogen. Die kosovarisch-albanische UCK Mafia übernimmt die Distribution in Mittel- und Nordeuropa. Die Erlöse werden seitens der CIA zur Finanzierung ihrer schwarzen Kassen genutzt, aus der allerlei illegale Aktivitäten gesponsert werden , wie z.B. der angeblich demokratische Umsturz in der Ukraine.

    Auch hier muss man kein Verschwörungstheoretiker sein, den Fakten hierzu gibt es im Netz zu Hauf zu finden, speziell auch den Fall Oliver North und die Iran-Contra Affäre, die man getrost als Blaupause für das hier betrachten kann.

    Wenn man sich also anschaut, aus welchen Ländern die Flüchtlinge herkommen stellt man fest, dass es diejenigen sind, in denen kriminelle Regime oder Bürgerkriege seitens der USA unterstützt werden, staatliche Ordnung weitgehend implodiert ist und mafiöse Strukturen einen funktionierenden Staat verhindern.

    Wer da noch an einen Zufall glauben kann ist nicht zu helfen. Speziell wenn man noch sieht, dass wie hier oben in einem anderen Kommentar noch der amerik. General Hayden seine Einschätzung gibt.

    Das sind nicht die Worte eines Propheten, sondern die eines Menschen, der diesen Plan mitentickelt hat und weiß was der Plan ist. Man wird das Gefühl nicht los, die Amerikaner und Briten wollen den Kontinent unter allen Umständen brennen sehen und wenn wir diesen Kräften und den Marionetten in unserem Staat weiterhin so blind hinterherlaufen, werden wir den Preis bezahlen. Das mit den Flüchtlingen ist nur die Overtüre.

    Ozeanien befindet sich im Krieg mit Eurasien. Das wusste schon Orwell 1948 und jeder, der ein wenig über den Tellerand schaut sollte verstehen, dass wir mitten im Vorspiel dieser Dystopie stecken.Und solange die Amerikaner dieses Spiel mit uns spielen wollen, werden sich weitere Flüchtlingswelle nach Europa ergießen.

  24. Friederika Says:

    Aus unserer Nachbargemeinde Zimmern o. R. –

    Gemeinderatssitzung vom 21.07.2015

    Unterbringung von Asylbewerbern in Zimmern o.R.
    […]
    Die Gemeinde Zimmern hat momentan eine Sollaufnahmequote von 32 Personen. Tatsächlich sind in der Gemeinde 18 Personen wohnhaft. Somit müssten von der Gemeinde noch 14 Personen aufgenommen werden.
    In der gemeindeeigenen Asylbewerberunterkunft im OT Stetten können noch ca. 5 zusätzliche Personen aufgenommen werden, sodass noch weitere 9 Plätze benötigt werden.
    Laut Aussage von Herrn Kl. könne man davon ausgehen, dass sich die Asylbewerberzahlen in den kommenden Monaten noch erhöhen werden.
    Der Gemeinde steht noch eine Wohnung in der Hans-Jakob-Straße 22 im Ortsteil Zimmern zur Verfügung, die zur Asylbewerberunterbringung genutzt werden könnte. Diese müsste jedoch vorab noch instandgesetzt werden. Die Kosten belaufen sich hierfür auf ca. 8.000 Euro.

    Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die Sanierung und künftige Nutzung der Wohnung in der Hansjakobstraße 22 (Notariat, Heimatstüble) als Asylbewerberwohnung aus.

    Quelle: Gemeindeblatt Zimmern o. R. v. 31.07.2015
    http://www.zimmern-or.de/cms/upload/bilder/Aktuelles/Amtsblatt/Zimmern_KW31-15.pdf

  25. Schantle Says:

    Dr Wurst,
    ist auch immer mehr meine Meinung!

  26. Schantle Says:

    Ihr seid Rassisten: DPA ruft zur Sprachzensur gegen Asylkritiker auf

    Journalisten werten alle Asylkritiker ab sofort und ohne Ausnahme zu Rassisten ab. Das befiehlt die Deutsche Presse-Agentur. Deutschlands Leitmedien folgen der neuen Sprachzensur nicht nur, sie hetzen sogar noch eins drauf. Spiegel und Zeit blasen zur Jagd gegen »Asylgegner«: Alles Kritische, was jemals in der Flüchtlingsdebatte berichtet wurde, soll bloß »Populismus« gewesen sein – und wird ab sofort eingestellt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/peter-harth/ihr-seid-rassisten-dpa-ruft-zur-sprachzensur-gegen-asylkritiker-auf.html

  27. Schantle Says:

    Stuttgart

    Land gibt Geld für lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe

    Die Landesregierung gibt eine Million Euro an 67 Initiativen für lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe. Das entsprechende Programm heißt „Gemeinsam in Vielfalt“, soll Flüchtlinge schneller eingliedern und die Fähigkeiten der Einwanderer besser nützen. Pro Initiative gibt es 15.000 Euro. In der Region geht der Zuschuss an die Landkreise Calw, Tuttlingen und Zollernalb, die Städte Bad Urach, Pfullingen, Rottweil, Tübingen und an den Arbeitskreis Asyl in Horb.

  28. Schantle Says:

    „Die Länder müssen konsequent werden“

    Volker Kauder will Abschiebungen beschleunigen – und Zuwanderer nicht gezielt anwerben

    http://www.morgenpost.de/politik/article205550009/Die-Laender-muessen-konsequent-werden.html

  29. Friederika Says:

    Sprachzensur nur für inländische Nachrichten?

    Ich behaupte mal – sollte sich die Sprachzensur durchsetzen – dass in Pressemeldungen aus den USA weiterhin zwischen schwarzen und weißen Opfern, Tätern, Verbrechern differenziert wird.

  30. Oskar A. Says:

    Ist das schon Sprachzenzur, dass in den USA immer weiße bewaffnete Polizisten unbewaffnete Schwarze erschießen?

  31. support Says:

    „Wiedereinführung der Grenzkontrollen an den EU-Binnengrenzen

    Wir, die Unterzeichner, plädieren für eine umgehende Wiedereinführung der gewissenhaften, stationären Grenzkontrollen an den Binnengrenzen der teilnehmenden Staaten des Schengener Abkommens vom 26. März 1995. Das Abkommen wurde unter vollkommen anderen Voraussetzungen ins Leben gerufen und muss dringend und umgehend ausgesetzt werden!

    Unter dem Motto „GEMEINSAM SICHER“ wollen wir Europa wieder für Grenzkontrollen stark machen und eine neue Sicherheit anstreben, um auch unseren Kindern noch ein gemeinsames, aber auch sicheres Europa bieten zu können. Die aktuelle globale Entwicklung erfordert ein Umdenken in der festgefahrenen EU-Politik!

    Sicher haben mittlerweile die meisten Menschen einen eindeutigen Trend bemerkt: In ganz Europa gibt es mehr und mehr Stimmen, die Grenzkontrollen aus gutem Grund befürworten.
    Umfragen in mehreren Ländern ergaben z. T. bis zu 70% Zustimmung zur Wiedereinführung der Grenzkontrollen. Es handelt sich dabei in keiner Weise um rassistische Hintergründe, sondern um das EU-weite Ziel der Eindämmung des illegalen und kriminellen Grenzverkehrs, der durch unkontrollierte Grenzübertritte einen gewaltigen Aufschub verzeichnen konnte. “

    https://www.openpetition.de/petition/online/wiedereinfuehrung-der-grenzkontrollen-an-den-deutschen-landesgrenzen

  32. Oskar A. Says:

    Begriffe wie „Asylkritik“ werden in „Fremdenfeindlichkeit“ ausgetauscht. Ein grün/links-ideologischer Einheitsbrei kommt auf uns zu. Manipulation auf allen Ebenen droht.

    http://www.blu-news.org/2015/08/01/dpa-verordnet-neusprech/


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: