Akif Pirinçci über die Asyl-Lügenpresse

9. August 2015

lampedusa-invasion Rottweil / Asylanien. Mit welch brachialer und menschenverachtender Hetze die grün links versiffte Presse und die mörderischen Politclowns ihre eigenen Landsleute diffamieren, die sich gegen ihre Umvolkung und eine Invasion von Horden von wirtschaftlich gesehen komplett nutzlosen, gesellschaftlich inkompatiblen, zum nicht unerheblichen Teil analphabetischen, den Islam-Virus in sich tragenden, in eine frauenverachtende Macho-Kultur eingeschweißten und sich bestimmt nicht jetzt plötzlich eine Schaffe-schaffe-Häusle-Baue-Denke zulegenden jungen Männern wehren…

…sieht man zum Beispiel an einem Sascha Lobo vom SPIEGEL ONLINE, der mit schier triebtäterischer Energie „Asylkritiker“ sofort als Terroristen verhaften lassen will. Der Mann, dessen harte Stahlhelm-Physiognome auch der absonderlich altmodische Irokesenschnitt nicht mehr zu retten vermag und viel über seine Psyche verrät, hat bis jetzt kein Wort über die seit Wochen anschwellende Vergewaltigungswelle an deutschen Frauen seitens der Invasoren verloren, auch nicht an der viehischen Vergewaltigung einer 7-jährigen durch einen Moslemasylbetrüger. Dafür mag sich vielleicht einer von der Kinderfickerpartei DIE GRÜNEN darüber sehr gefreut haben, nach deren Agenda ja die spezielle Liebe zu Kindern und das Sehnen nach „Deutschland muss von aussen eingehegt und von innen ausgedünnt werden“ (Joschka Fischer) an der Schändung dieser kleinen deutschen Drecksnutte auf das Vorzüglichste zusammentreffen.

Auch über die steigenden Gewaltexesse unter den Invasoren, die zur Vorstufe und Training zur Eroberung des neuen Terrains zu verstehen sind, sagt der sich als Führer der Gutmenschen gerierende Sascha nichts. Nein, er beschäftigt sich lieber mit dem „häßlichen Deutschen“, dessen Verbrechen darin besteht, daß er wie jeder andere Mensch auf Erden Anspruch auf seine Heimat und seine Kultur erhebt und den Rest seines Lebens nicht in einem beschissenen orientalischen Basar verbringen möchte. Es ist haargenau die Wiederholung der medialen Vorbereitung der Blutsäufer und Unmenschen der Hitler-Ära: Den Gegner kriminalisieren und dann, wenn die Zeit reif und keine Gegenwehr mehr zu erwarten ist, sich nach den Kanistern bei I.G. Farben erkundigen. Diesmal sind die Deutschen dran.

Da quasselt ein rechtskräftig zu einem Jahr und sieben Monaten Haft und einer Strafzahlung von 20.000 Euro verurteilter Verbrecher (drei Jahre auf Bewährung) namens Theo Sommer in DIE ZEIT, daß eine Umvolkung gar nicht stattfände und er gar nicht verstehe, warum die Deutschen sich so über die zirka eine Million männlichen Eindringlinge bis zum Jahresende so aufregen würden. Er macht es auf die verharmlosende Tour, bagatellisiert. Ganz anders dagegen eine Frau mit dem Namen Anja Reschke beim Staatsfernsehen, die ihre Kosmetika und hübsche Kleidchen über „deutsche“ Zwangsgebühren finanziert und in der „Tagesschau“ sich ganz ungeniert über Verurteilte wegen „Volksverhetzung“ freut, inzwischen ein nur auf Deutsche angewandter Paragraph zur Mundtotmachung und von den neuen Nazis so verschwenderisch eingesetzt wie Gleitgel an der Muschi einer Hure.

„Aber das alleine reicht nicht“, steigert sich die Frau noch in ihr Staatsmikrofon hinein, das ebenfalls von den knapp 9 Milliarden Euro „Demokratieabgabe“ von Deutschen bezahlt wurde, „die Haßschreiber müssen kapieren, daß diese Gesellschaft das nicht toleriert“. Welche Gesellschaft meint sie? Und wer bestimmt, wer ein Haßschreiber ist? Anja Reschke? Irgendwelche (ebenfalls vom Staat ausgehaltene) Richter, die längst gerochen haben, welche Meinung mit Existenzvernichtung und Knast zu verurteilen sind und welche stinkende Antifa-Spastiker mit Hartz-IV-Infusion am Arschloch, die „Refugees Welcome“ plärren und Polizeistationen anzünden, einfach frei laufen lassen? Kommt also auf den „Haß“ an, Anja…

Das Wort zum Sonntag! Auszug aus Akif Pirinçcis letztem Blogbeitrag. Er wanderte als Zehnjähriger mit seinen Eltern aus der Türkei hier ein und legt sich heute wortmächtig für Deutschland ins Zeug, während die eigene linksgrüne „Lumpenintelligentsia“ in Lügenpresse, Medien und Politik uns umvolken und durch Asylanten aus der ganzen Welt ersetzen will. Habe Akif jetzt dauerverlinkt!

Auf dem Foto die viel gesuchten, für ihren Fleiß bekannten „Fachkräfte“, also Altenpfleger, Ärzte, Handwerksmeister, Chirurgen, Ingenieure, Windrad-Erfinder, Solarstrom-Elekriker, Poliere, Techniker und IT-Spezialisten auf ihrem Weg zu uns über das Mittelmeer. Und es kommen jeden Tag mehr!

26 Antworten to “Akif Pirinçci über die Asyl-Lügenpresse”

  1. Schantle Says:

    Armutseinwanderung
    Wir haben sie nicht gerufen

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/wir-haben-sie-nicht-gerufen/

    Dabei unten die 150 Kommentare angucken. Leserbriefe sind oft das Interessanteste in Zeitungen!

  2. Klabautermann Says:

    Mit dieser Invasion von „Wirtschaftsflüchtlingen“ sind wir

    schlicht und ergreifend überfordert.

    Es geht nicht nur um das Geld.

    Es geht darum, dass hier eine Konfrontation von

    verschiedenen Kulturen erfolgt.

    Ratten die in einem Hühnerstall zur Welt kommen,

    werden auch nicht automatisch Hühner.

    Diese Kommenden werden sich niemals integrieren.

    Denn 90 % der Invasoren sind Moslems.

    Wir haben schon Schwierigkeit mit Denen die hier

    auf unsere Kosten leben.

    Ein Großteil der hier lebenden Moslems lebt vom

    Sozialstaat.

    Die die große Lippe schwingen und die ehrbaren

    Motive der Mahner in Populismus umwandeln, sind

    verantwortungslos.

    Weil unverheiratet und kinderlos.

    Ich habe 5 Kinder.

    Aber keine Angst. Ich habe noch andere Hobbys.

  3. Oskar A. Says:

    Folgende sehr bedenkliche Zitate grüner Politiker beweisen, dass eine „Umvolkung“ Deutschlands immer schon deren Absicht war. Und keiner hat es bemerkt!
    Die Grünen sind dabei, alle ihre Ziele zu erreichen!

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen
    *
    „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird.“
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Behauptung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
    *
    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person, sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland.“
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, Quelle (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung)
    *
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad
    Godesberg
    *
    „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in
    der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005
    *
    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
    *

  4. Oskar A. Says:

    Joschka Fischer, Jürgen Trittin, Claudia Roth und Cem Özdemir sind die wahren Volksverräter und müssten sich eigentlich wegen Hochverrats verantworten.
    Über zig Jahrzehnte konnten die Grünen machen, was sie wollten und keiner hat ihnen Einhalt geboten.

    http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko-Deutschland-Joschka-Fischer-in-Bedraengnis.html

  5. Friederika Says:

    Wanderarbeiter in China – Flüchtlinge in Deutschland

    Bundeskanzlerin Merkel, gern gesehener Gast in China, besuchte im Juli 2014 ein Entwicklungszentrum in Chengdu, das sich um die Integration von Wanderarbeitern, v. a. in den Städten, kümmert.

    Nun ein Jahr später könnte man annehmen, Frau Bundeskanzlerei nimmt das Leitbild dieses Zentrums in Chengdu als Basis für die Integration der Flüchtlinge in Deutschland?

    —-
    Juli 2014:

    Merkel in China
    Wanderarbeiter verdienen überdurchschnittlich gut
    (>>Flüchtlinge in Deutschland könnten gut verdienen.)

    Die Metropolen in China locken viele ehemalige Kleinbauern.
    (>>Die Metropolen in Deutschland locken viele Flüchtlinge, velleicht sind auch Techniker, Mathematiker, Algorịthmiker, Ärzte, handwerkliche Fachkräfte darunter).

    Dort verdienen sie überdurchschnittlich, genießen aber weniger Rechte als die Ortsansässigen.
    (>> Dort könnten sie, nach erfolgreichem Abschluss eines Deutschkurses und / oder nach dem Erhalt eines Fachkräftelehrgangs überdurchschnittlich gut verdienen. >> Die Rechte eines Ortsansässigen genießen sie bereits mit Aufnahme in eine LEA.)

    Besonders die Kinder der Wanderarbeiter leiden unter Entwurzelung.
    (>> Besonders die Kinder der Flüchtlinge leider unter der Entwurzelung ihrer Heimat).

    Geeignetes Personal (eingefügt: in China) ist nur schwer zu finden.
    (>> Geeignetes Personal in Deutschland ist nur schwer zu finden.)

    Der Bildungsgrad der Wanderarbeiter steigt.
    (>> Der Bildungsgrad der Flüchtlinge steigt von Woche zu Woche).

    Über alle Altersklassen hinweg haben 18 Prozent die Hochschulreife oder einen technischen Abschluss.
    (>>Über alle Altersklassen hinweg haben schätzungsweise 50% der Flüchtlinge bereits die Hochschulreife oder einen technischen Abschluss).

    >> von Fr. hinzugefügt

    Quelle: FAZ online, 07.07.2014

    Merkel in China Wanderarbeiter verdienen überdurchschnittlich gut

    Die Metropolen in China locken viele ehemalige Kleinbauern. Dort verdienen sie überdurchschnittlich, genießen aber weniger Rechte als die Ortsansässigen. Besonders die Kinder der Wanderarbeiter leiden unter Entwurzelung.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/chinas-wanderarbeiter-verdienen-ueberdurchschnittlich-merkel-zu-besuch-13031067.html


    Und: Das ist kein Hass, sondern ein Gedanke von Friederika!!!!

  6. Oskar A. Says:

    Es gibt dann in Deutschland nur noch eine Unterscheidung von Migranten und Nichtmigranten.

  7. Klabautermann Says:

    Zitat von der Grünen – Hexe C. Roth !

    Deutsche ? Deutsche sind Nichtmigranten.

    Mehr nicht.

    Der Teufel soll die Furie holen.

  8. Oskar A. Says:

    Wann endlich merkt der letzte Depp, dass es es nicht wirklich um einen Fachkräftemangel und Überalterung unserer Gesellschaft geht, sondern nur um eine Ent- bzw. Umvolkung?? Alles andere ist nur ein Vorwand bzw. kann man anders regeln.

  9. Klabautermann Says:

    Der Oberbürgermeister ( Oberlump ) von Rostock hat

    eine Erhöhung der Mehrwertsteuer für die Kosten der

    „Flüchtlinge-Schutzsuchenden“ gefordert.

    Früher nahmen sie Dir den Zehnten.

    Heute lassen sie ihn Dir.

  10. support Says:

    Nach DD folgt auch in FR die nächste Zeltstadt, seit gestern (Samstag) wird gebaggert…

  11. Oskar A. Says:

    Weitere Zitate, welche die Deutschlandfeindlichkeit bzw. den Selbsthass der Grünen auf alles Deutsche belegen:

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“
    – Joschka Fischer
    ****
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“
    – Vorstand der Bündnis 90/Die Grünen von München
    ****
    „Ich wollte, dass Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“
    – Sieglinde Frieß
    ****
    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“
    – Nargess Eskandari-Grünberg

  12. support Says:

    „(Schramberg) 30-jähriger bedroht Frau mit einer Pistole

    Einen ordentlichen Schrecken hat ein 30 Jahre alter Mann in der Uhlandstraße einer Frau eingejagt, als er vor ihr unvermittelt zu einer Pistole griff und sie bedrohte. Die 24-Jährige traf den Unbekannten am Sonntag, um 2.58 Uhr, vor ihrer Haustür. Er sprach sie kurz an, zog plötzlich eine Pistole aus dem Hosenbund und richtete die Waffe auf die Bedrohte. Als die junge Frau zu Schreien begann, packte er sie am Oberarm und bedeutete ihr, aufzuhören. Sie konnte sich losreißen, schrie laut um Hilfe was den Übeltäter in die Flucht schlug. Um 03.51 Uhr riefen Besucher einer Gaststätte in Schramberg bei der Polizei an und teilten mit, im Lokal befände sich ein mit Pistole bewaffneter Mann. Die verständigten Polizisten konnten den Mann, der sich als der Bedroher herausstellte, vor der Gaststätte festnehmen und die Waffe an sich nehmen. Es handelte sich um eine zulassungsfreie Schreckschusspistole Browning, die aber trotzdem nicht ohne Erlaubnis in der Öffentlichkeit geführt werden darf. Was den Mann in der Nacht zu der Tat veranlasste und warum er überhaupt eine Pistole bei sich trug, ist bisher unbekannt. Das Polizeirevier Schramberg führt die Ermittlungen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Vorfällen machen könne, sich dort zu melden (Tel. 07422 2701 0). “

    1,70 bis 1,75 Meter groß und von südländischer Herkunft sein!

    Südländer TV bundesweit: http://www.presseportal.de/blaulicht/suche.htx?q=S%C3%BCdl%C3%A4nder

  13. Schantle Says:

    Im Edeka-Markt des kleinen Ortes herrscht eine andere Stimmung. „Nach außen hin ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Aber was sich hier abspielt, interessiert niemanden“, sagt Ewald Eckert. Seit 40 Jahren leitet er den Edeka-Markt in der Holländischen Straße. Ein kleiner Laden, vor dem seit zwei Wochen Sicherheitspersonal steht. Scharen von bis zu 20 Flüchtlingen seien gleichzeitig in den Markt gestürmt, hätten Verpackungen aufgerissen und teilweise leer zurückgelassen, Kosmetikartikel benutzt. Seitdem habe das Sicherheitspersonal Anweisung, nur noch zwei Flüchtlinge gleichzeitig in den Laden zu lassen. Durch die Maßnahme wolle er niemanden diskriminieren, betont Ewald Eckert. „Aber wir werden der Sache nicht mehr Herr.“

    http://lokalo24.de/news/sicherheitsleute-vor-caldener-edeka-marktleiter-nimmt-stellung/597639/

  14. Schantle Says:

    Chaos in Flüchtlingsunterkunft
    Mitarbeiter wehren sich gegen Vorwürfe
    Mitarbeiter der Berliner Aufnahmestelle für Flüchtlinge und Asylbewerber, wo es zu teilweise chaotischen Szenen gekommen sein soll, haben sich zu dem Zwischenfall geäußert. Die Diskussion auf Twitter ist voll entbrannt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/mitarbeiter-wehren-sich-gegen-vorwuerfe-in-asylheim-13741416.html

  15. Schantle Says:

    7000 Asylanträge von Albanern im Juli

    Etwa zehn Mal so viele Albaner als vor einem Jahr haben im Juli Asyl in Deutschland beantragt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/7000-asylantraege-von-albanern-im-juli-13742026.html

  16. support Says:

    Dahinter steckt die albanische Mafia, deren Operationsfelder decken den:

    -Menschenhandel
    -Waffenhandel
    -Geldwäsche
    -Drogenschmuggel
    -Zigarettenschmuggel
    -Kraftfahrzeugdiebstahl
    -organisierter Einbruchdiebstahl
    -Organhandel
    -Schutzgelderpressung
    -Prostituion
    -Falschgeld

    usw. ab!

    Durch die Infiltrierung der angeblichen Asylanten unter Vorspiegelung falscher Tatsachen wird der westeuropäischen Behörden-Apperat derart geschwächt, das die ergiebigen, kriminellen Geschäftsfelder enorm expandieren. Zumal niemand weiß ob die ihre Schleusung durch den Schmuggel als Bodypacker „abarbeiten“?

    https://www.google.de/search?q=albaner+kokain&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=T5XHVYizO8HasgGGnoDYBg

  17. support Says:

    Davon ganz zu Schweigen, viele Dörfer leben seit Jahren vom green high for europe…

  18. support Says:

    Für alle Mitleser, auch vor eurer eigenen Haustüre war diese kriminelle Organisation bereits zugange, nur hat das weder der Staat noch die Schmierpresse so richtig begriffen und sehr verharmlosend in den letzten Jahren berichtet!

    817gramm PETN, rosa, formbar beim Bund. Ansonsten nennt man den Kram auch C4 bzw. Semtex.
    Skorpion Mini MPi usw. und alles aus Deißlingen!

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-31-jaehriger-verkauft-sprengstoff.b86f74dd-b106-4233-9e58-0412c3f0ccbb.html

    Werter Schwabo, die Täter sind und waren Albaner. Das sollte man sicherlich erwähnen, jeder Bio-Deutsche wäre bei rechtskräftiger Verurteilung zwecks Bannbruch, KWKG-, SprG-, WaffG-Verstoss garantiert 3Jahre eingefahren samt einer immens hohen Geldstrafe.

    Bewährung vermutlich aufgrund der üblichen Kriegstrauma-Leier und unter Betrachtung des südländischen Temperament…

  19. support Says:

    „Um die Identität von Asylbewerbern ohne Pass zu klären, hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nun 45 Linguisten angestellt, die insgesamt 80 Sprachen beherrschen. Zur Bestimmung der Herkunft werden gezielte Interviews geführt. „Anhand des persönlichen Sprachprofils eines Antragstellers lässt sich ein Herkunftsstaat näher bestimmen“, so Pressesprecherin Edith Avram.“
    http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/deutschland/ein-langer-weg-bis-zur-abschiebung

    Was das alles kostet, jedes Kaff hat eine Schlagloch-Piste und da werden Milliarden verbrennt und die Mafia lacht sich schlapp uber die unfähige dt. Politik!

  20. Schantle Says:

    Schramberg: 30-jähriger bedroht Frau mit einer Pistole

    Einen ordentlichen Schrecken hat ein 30 Jahre alter Mann in der Uhlandstraße einer Frau eingejagt, als er vor ihr unvermittelt zu einer Pistole griff und sie bedrohte. Die 24-Jährige traf den Unbekannten am Sonntag, um 2.58 Uhr, vor ihrer Haustür. Er sprach sie kurz an, zog plötzlich eine Pistole aus dem Hosenbund und richtete die Waffe auf die Bedrohte. Als die junge Frau zu Schreien begann, packte er sie am Oberarm und bedeutete ihr, aufzuhören. Sie konnte sich losreißen, schrie laut um Hilfe was den Übeltäter in die Flucht schlug. Um 03.51 Uhr riefen Besucher einer Gaststätte in Schramberg bei der Polizei an und teilten mit, im Lokal befände sich ein mit Pistole bewaffneter Mann. Die verständigten Polizisten konnten den Mann, der sich als der Bedroher herausstellte, vor der Gaststätte festnehmen und die Waffe an sich nehmen. Es handelte sich um eine zulassungsfreie Schreckschusspistole Browning, die aber trotzdem nicht ohne Erlaubnis in der Öffentlichkeit geführt werden darf. Was den Mann in der Nacht zu der Tat veranlasste und warum er überhaupt eine Pistole bei sich trug, ist bisher unbekannt.

    Soweit die Polizei, der Bote dazu oh Wunder:

    Nach Angaben der geschädigten jungen Frau via Facebook soll der Unbekannte 1,70 bis 1,75 Meter groß und von südländischer Herkunft sein. Zum Tatzeitpunkt habe er ein türkises Poloshirt, eine Blue-Jeans und weiße Turnschuhe getragen.

    Ja, was wird er wohl von der Frau gewollt haben? Ich kann mir gar nix vorstellen!

  21. Schantle Says:

    Einbrecherbande vor Gericht Rottweil

    Von Seiten der Staatsanwaltschaft wurden als Sühne drei Jahre und vier Monate Haft beantragt, die Verteidigung plädierte dafür, den Angeklagten – schon aufgrund seiner Kooperation, die dem Gericht einen langwierigen Indizienprozess erspart habe – mit einer Gefängnisstraße unter drei Jahren zu bestrafen, da er ansonsten mit der Ausländerbehörde Probleme bekommt und sogar noch in das Land abgeschoben werden kann, das nur auf dem Papier als seine Heimat gesehen wird.

  22. Friederika Says:

    Baden-Württemberg:

    Unmut unter den Bürgern

    In Weinstadt-Endersbach (Remstal) soll ein altes Hallenbad, für dessen Sanierung kein Geld vorhanden war, abgerissen und das Gelände mit „Fremden“-Wohnungen bebaut werden.
    Das Gelände grenzt an ein Seniorenheim und Wohngebiet.
    Die Bürger toben (siehe Kommentare), finden aber seitens der Verwaltung wohl kein Gehör.

    Winnender Zeitung online, 21.07.2015
    http://www.zvw.de/inhalt.weinstadt-fluechtlingsheim-auf-cabrio-liegewiese-geplant.8bffc1f2-309d-4c1d-be50-1b3872139eb6.html
    —–
    Die Regierung diktiert, die Verwaltung agiert. Der einst mündige Bürger, der aktuell den Status der Machtlosigkeit eines Kindes(!) innehat, wird mit einer bis dato noch „verbalen Riemenpeitsche“ in die Knie gezwungen. Widerworte werden bestraft, Wünsche des Bürgers ignoriert.

    Nein! Wir sind nicht das Volk! – Wir sind die „Kinder“ unserer „Mutti“ Angela und die „Enkel“ unseres Großvaters „Winfried“.
    Bitte den letzten Satz nicht ganz wörtlich nehmen.

  23. Friederika Says:

    Na, meine Brüder Schantle, Oskar, Support, Erwin, Pegasus etc. hat „Mutti“ schon für uns gekocht. Bei dieser großen Familie kann ich mir so gar nicht alle Namen merken. -;)

  24. support Says:

    „Lärmbelästigung / Beleidigung Sigmaringen-Laiz

    Ein Ehepaar rief am Samstagabend gegen 21:15 Uhr bei der Polizei an und beschwerte sich über massiven Lärm in der Hauptstraße in einem gegenüberliegenden Gebäude, der von einer größeren Personengruppe ausgehend seit längerer Zeit wahrnehmbar war. Dadurch konnten die beiden vier Monate alten Kinder der Anrufer nicht schlafen. Als sich der Ehemann an die Gruppe wandte und damit drohte die Polizei zu rufen zeigte ihm eine der Personen das nackte Hinterteil. Der Mann erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Die später durch die Polizei festgestellten acht Personen stritten den Sachverhalt ab.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3093537

    #33
    An die Asylanten im gelben Haus in Sig laiz. Es gibt leute die früh aufstehen mussen und nicht mit eurer scheiß musik um den schlaf gebracht werden wollen!!!
    https://www.facebook.com/pages/Anonym-l%C3%A4stern-Sigmaringen/434392490022355


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: