CDU-Kauder droht aufrechten Abweichlern

10. August 2015

Rottweil. Volker Kauder, unser Abgeordneter im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen hat den 60 charakterfesten Durchblickern, die Anfang Juli gegen die weitere Milliardenverschwendung für Griechenland gestimmt haben, mit handfesten Konsequenzen gedroht. Als CDU-Fraktionschef ist er der folgsame Kettenhund von Mutti!

„Diejenigen, die mit Nein gestimmt haben, können nicht in Ausschüssen bleiben, in denen es darauf ankommt, die Mehrheit zu behalten: etwa im Haushalts- oder Europaausschuss“, sagte Kauder. Abgeordnete dürften vorher ein bißchen was plappern, aber bei der Abstimmung müßten alle Mutti folgen, sonst gibt es Haue. (Quelle: alle Blätter heute morgen.)

Noch im August wird der Bundestag den Griechen viele weitere deutsche Milliarden zum Verjubeln ins Fiedle schieben! Der deutsche Michel wehrt sich nie gegen seine Ausplünderung. Für das, was wir den Griechen schon rübergeschoben haben, hätte man zum Beispiel das gesamte Schienennetz der Bahn tiptop auf Vordermann bringen können! Aber das Ausland geht natürlich vor – wie immer!

Advertisements

14 Antworten to “CDU-Kauder droht aufrechten Abweichlern”

  1. Friederika Says:

    Mein Guten-Morgen-Tipp:
    Eliminierung des „Unwortes“ Nein aus der deutschen Sprache und eine suggestive Fragestellung, die als Antwort nur ein Ja zulässt.

  2. Friederika Says:

    Sie möchten eine Frage an V. Kauder stellen oder an einer Abstimmung teilnehmen, folgen Sie diesem Link:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_kauder-778-78241.html?gclid=CPzU0fLqnccCFcnItAodVycJQg

    Siehe die Kommentare weiter unten auf der HP.

  3. Klabautermann Says:

    Die CDU kann doch keine Abweichler tolerieren.

    Dann käme ja heraus, dass man sich beim Beitritt

    der Griechen ( Dicklippe war Erweiterungskommissar )

    hat über den Tisch ziehen lassen.

    Alle Daten wurden fernmündliche übertragen.

    +++++

    Zur Information.

    Die Hilfsgelder kommen nie in Griechenland an.

    Die gehen sofort nach Paris.

    Die größten französischen Banken haben die

    größten Forderungen an de Griechen . 65 Milliarden.

  4. Schantle Says:

    So triftig die Einwände der europäischen Politiker sind, so fraglich sind ihre Motive. Viel mehr als die Sorge vor ökonomischen Fehlanreizen treibt sie die Angst um, ein Schuldenschnitt könne zu Recht als Eingeständnis gelesen werden, dass ihre Rettungspolitik gescheitert ist. Lieber werden sie nach allen Regeln der politischen Kunst semantisch tricksen, die Zinsen auf null stellen und die Rückzahlung auf den Sankt-Nimmerleins-Tag terminieren, das Wort Schuldenschnitt aber auch dann noch vermeiden. Dieses Verfahren könnte man als systemisch bedingte politische Verlogenheit bezeichnen.

    Spätestens hier zeigt sich der Preis, den die Retter (also jene Bürger, die für die Rettungsinstitutionen einstehen) für die Vermeidung des Grexits zahlen müssen. Sie werden immer höhere Kreditsummen nachschießen müssen und am Ende nicht viel von ihrem Geld wiedersehen. Als ob nur der Grexit seinen Preis hätte, wie die Politiker uns weismachen wollten!

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/kommentar-den-griechen-die-schulden-erlassen-13740884.html


  5. …und das strunzdumme Wahlvolk wird ihm die Stange halten!

  6. Baurebub Says:

    Was macht der Herr Kauder da ? Genausogut hätt er Heil Merkel schreien können.

    Es geschehen wahrlich unglaubliche Dinge.
    Hatt der Eichelburg doch recht ?

  7. Dr.med.Wurst Says:

    Kauder ist der letzte Vaterlandsverräter, eine ganz miese Gestalt….

    Sitzt für den Landkreis in Berlin, macht aber in seiner Machtgeilheit nichts anderes als die Herde für Dr. Evil Merkel als Mini-Me zusammenzutreiben damit der Griechenlandspuk und das Abzocken des eigenen Volks lustig in die nächste Runde gehen kann.

    Wer sich indoktrinieren und von diesem Viertel-Intellektuellen mental bereichern und inspirieren lassen will, der gehe laut Homepage am 11 und 12. September nach Tuttlingen bzw. Spaichingen. Am 23.10 ist er dann bei der hirnamputierten „Merkel-Jugend“ in Rottweil in persona zu bewundern.

    Dumm ist nur, dass es egal zu sein scheint, ob und wie er seine eigenen Leute verarscht und das gemeine Volk an die Clique in Brüssel verrät. Das halbdebile, pseudo-konservative Wahlvolk hier in der Ecke wird ihm immer den Arsch küssen, denn hier wurde und hier wird immer CDU gewählt! Egal welcher Vollpfosten in die Kamera gehalten oder plakatiert wird.

    Wer CDU aus taktischen Erwägungen wählt, nur um die RotGrüne Brut ins Jenseits zu befördern, und dann solche Spacken quasi indirekt legitimiert mit Ihrem Verrat weiter zu machen, der macht sich indirekt mit schuldig! Da gibt es keine Entschuldigung oder Relativierung! Und wer nicht zwischen Teufel und Belzebub wählen will, der gibt der AFD die Stimme. Ende.

    @Volker
    Als Dank dafür, dass Du uns in die „totale Transferunion“ schickst und mit IM Erika im Tandem am Untergang Deutschlands bastelst, für all das wünsche ich Dir, dass die Asylanten Dir irgendwann, wenn du unter der Erde liegst, auch die Bronzeplakette von deinem Grab am Friedhof klauen werden….Du hast nichts anderes verdient.

  8. Friederika Says:

    Herr Kauder, was ist los?
    Ausverkauf in Baden-Württemberg?
    Wohnungen den Flüchtlingen, Äcker den Schweizern?

    Abkommen von 1958 sorgt für Unmut
    Immer mehr Schweizer kaufen deutsche Agrarflächen

    Immer mehr Schweizer Landwirte pachten und kaufen an der Grenzregion deutsches Ackerland. Ein starker Franken und EU-Fördermittel machen es möglich. Das treibt die Preise. Hiesige Bauern können kaum mitbieten – auch wegen eines Abkommens aus dem Jahr 1958.

    Quelle T-online: 10.08.2015
    http://www.t-online.de/wirtschaft/immobilien/id_75015038/immer-mehr-schweizer-kaufen-deutsches-ackerland.html

  9. Erzengel Says:

    Volker Kauder = erpresserische stinkende faulende Mauldasch mehr fällt mir zu dem Stiefellecker nimmer ein !!!!!!!!!!!!!!

  10. Schantle Says:

    Bitte Herrn Kauder nicht unflätig persönlich beleidigen, auch wenn er Muttis Schoßhündchen oder Kettenhund ist und uns Milliarden klaut.

  11. Erzengel Says:

    Sorry Schantle das ist meine persöhnliche Meihnung von dem ,ich würde es ihm auch öffentlich sagen hab ja am 23.10 die Möglichkeit
    dazu,

  12. Friederika Says:

    „Unionsfraktionschef Kauder: Merkels Einpeitscher haut daneben

    Jetzt will Volker Kauder es nicht so gemeint haben. Dabei war die Drohung des Fraktionschefs gegen die Griechenland-Abweichler unmissverständlich. Die Empörung ist enorm – und Kauders Problem womöglich größer als vorher.

    Es muss schon einiges passiert sein, wenn Abgeordnete so über ihren Fraktionschef reden. „Erschreckend und beschämend“ seien Volker Kauders Äußerungen, sagt der CDU-Parlamentarier Alexander Funk. „Damit disqualifiziert er sich als Vorsitzender.“ Die Meinungsfreiheit werde mit Füßen getreten, beklagt sein Kollege Andreas Mattfeldt. „Es kann nicht sein, dass man nur noch Stimmvieh der Parteiführung ist.“ Das ist ziemlich deftig.“

    Quelle: Spiegel online, 10.08.2015
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/volker-kauder-vor-griechenland-votum-der-einpeitscher-haut-daneben-a-1047472.html

  13. Dr.med.Wurst Says:

    Na ja, wenn anschaue was für ein grenzdebile Vollpfosten sein Bruder ist, dann kann man sich auch ausmalen, dass der liebe Volker den Charme einer auf Hochtouren drehenden Kettensäge hat und die intelligenztechnisch auf dem Level der aufgezogenen Kette vegetieren muss.

    Ich sag es gerne nochmals: Wer die Partei wählt, die solche Leute zu Fraktionsvorsitzenden macht, sollte nicht auf dem Blog rumheulen. Ihr bekommt genau das, wofür ihr Eure Stimme verkauft habt. Und das meine ich wörtlich! Jeder sollte wissen, dass die gewählte Partei, in dem Falle die CDU, pro Stimme auch noch eine Kopfpauschale aus der Staatskasse ausgezahlt bekommt. Daher bekommt Stimmvieh als Wort auch seine wahre Bedeutung.


  14. volle Zustimmung @Dr.med.Wurst


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: