War das gar kein Selbstmord, sondern Unfall?

14. August 2015

Rottweil. Während manche bereits hyperventilieren und einer die Stadt Rottweil wegen „Selbstmordermöglichung“ angezeigt hat – blöder geht nimmer -, gibt es ernstzunehmende Zeugen, die davon ausgehen, dass ein Besoffener, per Drogen Zugedröhnter oder sonst so ein tapferer Held, mit Absicht in das Netz an der Hochbrücke gesprungen ist, dort den Zirkusclown machen wollte und AUS VERSEHEN abgestürzt ist!

Ich habe keine Ahnung, ob das stimmt, aber die Idee, dass jemand in ein Stahlnetz juckt, um sich dort verletzt zum Rand durchzukämpfen und erheblich niedriger in den Tod zu springen, ist schon ein bißchen realitätsfremd. Guck da! Wer würde das machen? Die Kasper-Idee kommt mir wesentlich realistischer vor! Also abwarten im Rathaus und nix überstürzen!

9 Antworten to “War das gar kein Selbstmord, sondern Unfall?”

  1. Schantle Says:

    Es müßten noch mehr Augenzeugen befragt werden. Offenbar gab es ein paar. Das ganze lief nicht unbeobachtet ab!

  2. support Says:

    Vielleicht eine Mutprobe wo noch paar Affen die Aktion filmten…

    Bei youtube gibt es keine Resultate aber was da wohl per whatsapp im Umlauf ist, wird sich zeigen!

    Da stellt sich einem die Frage wie der Testturm vor solchen Traumatas verschont bleibt oder darf man später gar nicht mehr aussteigen und ohne Fernsicht wieder runtergondeln?

    Beste Absicherung ist immer noch eine Turm- bzw. Brücken-Wachmannschaft oder ein „Treibhaus“ aus schlagfestem PVC.

  3. Schantle Says:

    Die Identität des Mannes ist bisher noch nicht geklärt. Aus Rottweil stammt er nicht. Warum soll einer von auswärts hier herkommen und runterspringen?

  4. Erzengel Says:

    Man munkelt es wäre ein Bewohner von der Spittelmühle!!!

  5. Osker A. Says:

    Weiß man da jetzt etwas, oder wird das von der Presse und Polizei wieder vertuscht?

  6. Oskar A. Says:

    Ich habe jetzt auch schon mehrmals gehört, dass der angebliche Selbstmörder kurz vorher sich auf der Hochbrücke noch als Clown und Zauberer betätigt habe, Zuschauer hatte und nicht in der Absicht eines Suizids in das Netz gesprungen und auch nicht erheblich verletzt zuerst im Netz liegen geblieben sei, bevor er dann in die Tiefe gesprungen sei. Muss im „Spass“, als nötiger Kick oder im (Drogen)Wahn passiert sein.

  7. Oskar A. Says:

    Anscheinend doch kein Obdachloser, sondern ein alleinstehender Mann aus dem Landkreis Rottweil. Na ja. Aber erst jetzt als vermisst gemeldet? Hat sich wohl keine Sau um den Mann Sorgen gemacht, wie so oft.

    http://www.nrwz.de/aktuelles/polizei-rottweiler-brueckenspringer-identifiziert/20150821-1631-96719

  8. Schantle Says:

    POL-TUT: Rottweil: Brückenspringer identifiziert

    21.08.2015 – 13:30

    Landkreis Rottweil (ots) – Der vergangene Woche von der Rottweiler Hochbrücke gesprungene und dabei zu Tode gekommene unbekannte Mann ist mittlerweile identifiziert. Es handelt sich um einen alleinstehenden 41-Jährigen aus einer Gemeinde des Landkreises.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: