Broder zum hirnlosen deutschen Asylwahn

26. August 2015

Asylwahnistan. Henryk M. Broder in der WELT zum hirnlosen deutschen Asyl-Wahnsinn. Der Beitrag hat über 500 Leser-Kommentare!

28 Antworten to “Broder zum hirnlosen deutschen Asylwahn”

  1. support Says:

    „Etwa 90 Flüchtlinge sind am Dienstagabend in der Erstaufnahme in Leipzig-Dölitz in Streit geraten und haben anschließend aufeinander eingeschlagen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
    Etwa 50 syrische und 40 marokkanische Asylbewerber in Streit geraten sein“
    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Schlaegerei-in-Leipziger-Fluechtlings-Erstaufnahme

    „Fursty: Kosovaren schicken Diebesgut per Kurier nachhause.
    Großer Beliebtheit, ebenfalls bei Kosovaren, erfreuen sich außerdem die Teller aus der Küche der Erstaufnahme-Einrichtung bei Fursty.“
    http://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck/asylbewerber-fuerstenfeldbruck-organisieren-rad-diebstaehle-5385198.html

  2. support Says:

    „Schützen sollen ihre Hallen für Flüchtlinge öffnen“
    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/ministerium-schuetzen-sollen-hallen-fuer-fluechtlinge-oeffnen-id11027488.html

    „St. Barbara unter Quarantäne – Windpocken im Landes-Asyl“
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/st-barbara-unter-quarantaene-windpocken-im-landes-asyl-id11022209.html

    Wenn als nächstes noch Kirchen und Diskotheken belegt werden, sollte man besser die Flucht ergreifen…

  3. Dummsgschwätz Says:

    Genau, @support, so wird ein Schuh draus.
    Wir sollen flüchten, dann hat die „Deutsch“-Regierung endlich ein neues Volk, wenn das bisherige schon mit überhaupt nichts mehr zu beglücken und bereichern ist.

  4. support Says:

    @ Dummsgschwätz

    Das machten doch schon viele Deutsche…

    Man erinnere sich an die regelrechte Schwemme von Auswanderer-Sendungen auf sämtlichen Kanälen. Seit ein paar Jahren kommen nur noch Reportagen über teeni au pairs und paar verwirrte Hartz4 Bezieher die ohne Fremdsprachen-Kenntnisse und mit 800Tacken cash im Gepäck nach Kanada auswandern und natürlich scheitern!

    Mir ist persönlich ein deutscher Akademiker bekannt der 2004 von heute auf Morgen alles verkaufte und nach Neuseeland auswanderte, dort wohnt er noch immer und inzwischen weiß auch jeder das er damals schon mehr ahnte (wusste?), was manche selbst heute noch nicht begriffen haben.

    Die Zeiten werden noch schlimmer und vielleicht kommt man irgendwann gar nicht mehr raus aus der EU, wer weiß?

  5. genug bereichert! Says:

    Hier:

    und hier:

    Bitte spendet schön weiter,alles wird gebraucht und dankbar empfangen !

    Der Broder ist Klasse,den mag ich !

  6. support Says:

    „Donaueschingen
    Flüchtlings-Notunterkunft: Polizei besänftigt Stimmung

    Die Polizei war gestern mit rund 15 Mann in der Notunterkunft im Einsatz. Ein Asylbewerber hatte sich über die Bürokratie aufgeregt. „Es gab keinerlei strafbare Handlungen“, so die Polizei.“
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/donaueschingen/Fluechtlings-Notunterkunft-Polizei-besaenftigt-Stimmung;art372512,8103665

    Ohhhjaaaaaa besänftigt… Wenn der sich schon beim Asylantrag so benimmt das ein Einsatz nötig wird, was macht der werte Herr wenn z.B. seine Abschiebung erfolgt oder der Staat zuvor keine Sozialleistungen mehr zahlt da endgültig pleite?

    Kommen dann auch 15 Beamte wenn ich diesen Vogel in meiner Bude beim Plündern erwische?

  7. support Says:

    „Eilmeldung
    Stadt Offenburg nimmt kurzfristig 500 Flüchtlinge auf

    Noch diesen Mittwoch werden 500 Flüchtlinge in Offenburg erwartet, die vom Regierungspräsidium Freiburg untergebracht werden müssen. Oberbürgermeisterin Edith Schreiner habe eine Messehalle zur Verfügung gestellt. “
    http://www.badische-zeitung.de/stadt-offenburg-nimmt-kurzfristig-500-fluechtlinge-auf

    Wie eine Integrationsministerin bereits erläuterte, es wird keine Stadt, Gemeinde und das noch so kleinste Dorf verschont bleiben!

  8. support Says:

    „Freiburg
    Polizeiakademie-Gelände
    Am Samstag können Nachbarn die neue Flüchtlingsunterkunft anschauen.

    300 Flüchtlinge sollen Anfang September in ein provisorisches Flüchtlingsheim auf dem Gelände der Polizeiakademie einziehen. Am kommenden Samstag können Anwohner die Zeltstadt bei einem Tag der offenen Tür kennenlernen. “
    http://www.badische-zeitung.de/am-samstag-koennen-nachbarn-die-neue-fluechtlingsunterkunft-anschauen

    Wer als Anlieger von einem Flüchtlingsheim-Neubau betroffen ist, ich persönlich würde Mauereidechsen kaufen^^
    http://www.reptilienserver.de/

  9. support Says:

    „Oberndorf a. N.
    Auf Facebook beleidigt und bedroht
    Die drei Männer, die sich zur Facebook-Allianz zusammengeschlossen haben, lassen sich durch die Beleidigungen nicht davon abhalten, auch künftig ihre Meinung zu äußern, wenn rechtes Gedankengut verbreitet werde, betonen sie. Stattdessen setzen sie sich mit den Mitteln zur Wehr, die der Rechtsstaat vorsieht.“
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-a-n-auf-facebook-beleidigt-und-bedroht.f51124ac-6eda-4836-afa4-91c1f53cc340.html

    Mehr Geld gegen Rechts und Affen 😉

  10. Bergbewohner Says:

    Mr. Broder ist ein freier Schreiber, weil er aufgrund seiner Provenienz vor der Nazi-Keule geschützt ist.

  11. ws Says:

    Einen Nazivorwurf qua Etnie oder Kulur macht man Broder nicht, aber grosse Teile der Deppen-Linke nennen ihn einen Zionisten und Schoßhündchen des grossen Satans USA. Broder gilt dort als Breivik-Versteher und Scharfmacher, Ayaan Hirsi Ali (eine Afrikanerin) als Islamhasserin und Necla Kelek (eine Türkin) als Hausneger der Islamkritiker und der deutschen Mehrheitsgesellschaft. Merke: Vor dem Hass des linken Pöbels schützt auch Herkunft und Kultur nicht.

  12. Friederika Says:

    ‚Duisburg-Marxloh
    „Das macht mir Angst, Frau Merkel“
    Angela Merkel trifft in Duisburg-Marxloh, das zuletzt als No-Go-Area verschrien wurde, auf Bürger.
    ****Zu deren Sorgen fällt der Kanzlerin jedoch nur wenig Konkretes ein.****‘

    Quelle: Die Zeit online 25.08.2015
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-08/buergerdialog-merkel-marxloh
    ———–

    ‚Merkel wirbt in Marxloh für Integration
    „Wir brauchen mehr Menschen mit Migrationshintergrund“
    […]
    „Wir brauchen nicht nur in der Politik, aber auch in der Politik, aber vor allem auch in der Polizei, bei den Sozialarbeitern, bei den Lehrern mehr Menschen mit Migrationshintergrund“, sagte Merkel. Denn die könnten Zuwanderer besser verstehen und für junge Menschen ein Vorbild sein. […]

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75183676/angela-merkel-in-duisburg-marxloh-die-mutti-kommt-zu-multikulti-.html

    Unsere „Lady“ ist nur noch auf Flüchtlinge fixiert.
    Zahlen Sie den ausreise- resp. auswanderungswilligen Deutschen eine einmalige steuerfreie Auswanderungsabfindung und dazu eine lebenslange Rente ab 3.000,00 € p.M. – Ich könnte mich ab 01.01.2016 vom deutschen Acker machen.

  13. Oskar A. Says:

    Ja, die flüchtlingsgeile Mutti. Muss sich ihr Mann, der Herr Sauter, Sorgen machen?

  14. support Says:

    „Donaueschingen muss weitere 500 Flüchtlinge aufnehmen

    Die Stadt Donaueschingen muss am kommenden Montag 500 weitere Flüchtlinge aufnehmen. Das teilte das Regierungspräsidium Freiburg am Mittwochnachmittag mit. Die Stadt Donaueschingen war nach eigenen Angaben nicht in die Planungen involviert und hat ebenfalls erst am Mittwoch davon erfahren.

    Ab Montag sind es dann rund 800.“
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/donaueschingen/Donaueschingen-muss-weitere-500-Fluechtlinge-aufnehmen;art372512,8104127

  15. ws Says:

    Betschwester Göring-Eckardt ist zum Grausen blöd, ihre Ethik für Kinder nur zum Fremdschämen. Ein Gutes hat die Sache: In Bawü zumindest werden GRÜNEN weggeputzt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-von-jasper-von-altenbockum-zum-fluechtlingsstrom-13768775.html

  16. support Says:

    „Tumulte vor Karlsruher LEA: Flüchtlingsgruppe attackiert Security-Personal 80 Kommentare

    Wie die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben haben, wollte um kurz nach 1 Uhr eine sechsköpfige Gruppe Nordafrikaner ohne Nachweis entsprechender Ausweisdokumente Zutritt auf das Areal gewährt bekommen.
    Haftbefehl gegen 12 Tatverdächtige beantragt

    Ein mit einer Kopfplatzwunde verletzter Mann aus dieser Gruppe wurde hereingelassen, um die Wunde versorgen lassen zu können. Zwei weitere Männer verhielten sich gegenüber dem Sicherheitspersonal aggressiv und verständigten per Handy weitere dort wohnende Landsleute. „Innerhalb kurzer Zeit bildete sich eine bis zu 60 Personen starke, sehr aggressiv gestimmte Gruppe, die sich mit Baustellenmaterial und Mobiliarteilen bewaffnete und sich gegen das Sicherheitspersonal auflehnte“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Aktualisierung 15.40 Uhr: Bedauerlicherweise mussten wir den Kommentarbereich unter diesem Artikel schließen. Grund waren zahlreiche Kommentare, die gegen unsere Netiquette verstoßen haben.“
    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Tumulte-vor-Karlsruher-LEA-Fluechtlingsgruppe-attackiert-Security-Personal;art6066,1716491

  17. support Says:

    Wer die heutige Krise in Griechenland und demnächst vor unserer eigenen Haustüre genauer verstehen will, dem sei dieser argentinische Film: Memoria del saqueo – Chronik einer Plünderung ans Herz gelegt.
    Hier wird im Detail beschrieben, welche Folgen die neoliberale Politik von IWF, Weltbank & der einheimischen, wie internationalen herrschenden Klasse haben kann…
    Dass in Argentinien, einem der größten Erzeuger und Exporteure von Nahrungsmitteln der Welt in den Jahren nach der Krise 2001 ca. 150 Menschen täglich !! verhungern mussten zeigt, dass der Begriff: neoliberaler Genozid, der auch im Film auftaucht, die Situation treffend beschreibt….

  18. support Says:

    Wie war das mit :
    Artikel 5 des Grundgesetzes ?

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Warum ist dann jeder ein Nazi,nur weil er seinen Unmut über die momentane Situation der Flüchtlingsflut und der damit verbundenen Hilflosigkeit der Politik Ausdruck verleiht ?

    Es zeigt sich,in Deutschland läuft etwas gewaltig verkehrt………

  19. support Says:

    Die Neger-Story, der Frau glaube ich alles und das sofort!

  20. support Says:

    Mit rubbish meint der wohl den Abfall? Nun gut, darf er ruhig äussern unter der Eskorte der deutschen Polizei, finanziert durrch den Steuerzahler^^


    Sagt auch alles, der Audi in der höchsten Widerstandsklasse VR7 und von geschätzten 20 Leibwächtern im Innenring abgeschirmt!

    Unsere Mutti hat wohl Angst?

  21. genug bereichert! Says:

    Na endlich Mutti..

    das wird doch noch..Zitat Mutti:

    Es gibt keine Toleranz gegenüber denen, die die Würde anderer Menschen infrage stellen“, sagte Merkel nach einem Besuch in der Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau…

    Puhhh das war aber auch höchste Zeit Mutti Merkel jetzt wird wohl endlich durchgegriffen,gegen all jene die uns als Schweinefresser und Kartoffeln bepöbeln?

    Endlich keine Toleranz mehr wenn ganze Stadtteile in Händen ausländischer Clans zu Ghettos mutieren?

    Endlich Schluss mit Koranverteilern die uns als würdelose Ungläubige ( Kuffar ) betiteln?

    Hurra Deutschland Mutti ist die beste !

  22. Schantle Says:

    Unser Michel lässt am liebsten nix raus über Flüchtlinge:

    Nach den letzten offiziellen Angaben sind derzeit 814 Flüchtlinge im Kreis Rottweil untergebracht. Weber ist aber sicher, dass die 900er-Marke bereits überschritten ist. Bis Jahresende hatte Landrat Wolf-Rüdiger Michel bereits vor einiger Zeit von 1500 Flüchtlingen gesprochen. „Da war er weitsichtig“, so Weber, „ich bin sicher, dass das so stimmen wird.“

  23. Schantle Says:

    Inzwischen hat der WELT-Artikel über 750 Kommentare!

  24. support Says:

    Solche Szenen werden demnächst zum Alltag vor den Tafelläden, Wohnheimen und vielleicht auch vor der eigenen Haustüre?


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: