Wer zündet eigentlich all die Asylheime an?

29. August 2015

Antwort, auch wenn es die linke Lügenpresse gern anders hätte: meistens die Asylanten selbst! Z.B. kam grade raus, dass Flüchtlingskinder die Turnhalle in Wittenau vor drei Tagen angezündet haben, und das ist kein Einzelfall:

Die Mehrzahl der Brandstiftungen in Asylheimen ging von Bewohnern aus: so zumindest in Warburg (laut Waldeckischer Landeszeitung, 8.1.2015), Schwäbisch Hall (Südwestpresse, 9.3.2015), Niesky bei Görlitz (Sächsische Zeitung, 13.3.2015), Alsfeld (Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 23.3.2015), Hamburg (ndr.de, 15.4.2015), Neukirchen-Vluyn (rp-online, 22.4.2015), Plauen (Freie Presse, 23.4.2015) und Altendorf (Radio Dresden, 9.7.2015)

Beim vielzitierten Brand in Tröglitz, wo immer noch niemand gefunden wurde, war auch von Versicherungsbetrug die Rede. Im Brandfall Weissach B-W konnte die Polizei bisher keinen Anschlag nachweisen, nur immer Verdacht gegen Rechts schüren, aber nix wissen! Und wie sieht es mit Mord und Totschlag aus?

Um der Chronistenpflicht zu genügen, seien einige Tötungsdelikte durch Asylbewerber für das laufende Jahr zusammengetragen: der Mord an dem Eritreer Khaled B. durch einen Landsmann am 13. Januar in Dresden (zeit.de, 22.1.2015); an einem Pakistani durch einen Landsmann in Soest (Polizei Dortmund, 21.4.2015); an einem Marokkaner durch einen Landsmann in Dresden-Löbtau (bild.de, 26.4.2015); an einem Ukrainer durch einen russischen Asylbewerber in Wismar (focus.de, 1.5.2015); an einem Somalier durch einen Landsmann in Teltow (B.Z., 5.5.2015); an einem Tunesier durch einen Marokkaner in Plauen (focus.de, 29.7.2015). Und schließlich der eingangs erwähnte Mord an Udo Z. Das sind sieben Tote in sieben Monaten.

Eine Aufstellung im Webportal joumalistenwatch. de umfasst allein von Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015 über 1.000 Straftaten durch Asylbewerber und Migranten, vom Diebstahl über Vergewaltigungen und Angriffe auf die Polizei bis hin zu Körperverletzungen und Tötungsdelikten — alles belegt durch Quellen aus etablierten Medien. (compact 9/2015)

Außerdem: Wer erinnert sich noch an den angeblichen Mord am kleinen Joseph in Sebnitz? Guck da das Fiasko der Lügenpresse damals! Wer erinnert sich an den von Bundeskanzler Schröder (SPD) heuchlerisch inszenierten „Aufstand der Anständigen“, ebenfalls anno 2000, nach einem Synagogenanschlag in Düsseldorf? Auch hier wurden „Neonazis“ verdächtigt und tausende Volldeppen machten Lichterketten gegen „Rechts“. Hinterher kam raus, dass zwei Moslems, ein Palästinenser und ein Marokkaner, die Synagoge angezündet hatten! Guck da! Dann war betretenes Schweigen!

Und warum sollen keine Linksradikalen Asylheime anzünden, um es den Rechten in die Schuhe zu schieben? Hakenkreuze schmieren sie immer wieder. Schon mal das Wort agent provocateur gehört? Und nach der Erschiessung des Studenten Benno Ohnesorg durch Karl-Heinz Kurras randalierten Linke gegen die „rechte“ Berliner Polizei. Hinterher kam raus, dass der Polizist Kurras ein Stasi-Agent der kommunistischen DDR war! Auch der Name Peter Urbach ist Eingeweihten einschlägig bekannt!

Natürlich können auch Rechtsradikale ein Asylheim angezündet haben, aber man hätte gerne Beweise. Dass sich die linksversiffte Lügenpresse und Politik nix sehnlicher wünscht als ein von bösen Rechten abgefackeltes Asylheim mit möglichst vielen Toten, dass man hinterher die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit total abschaffen kann, sollte aber jedem klar sein!

10 Antworten to “Wer zündet eigentlich all die Asylheime an?”

  1. genug bereichert! Says:

    ist doch klar wer die Gebetsbuden warm macht….

    Ein glatzköpfiger tumber in Bomberjacke und Springerstiefel gewandeter Braunling…..mit hassverzerrter Visage und Opas Totenkopfring am Sack…..

    ist doch klar!

    So wird das immer dargestellt….

    Was mir fehlt ist…dass mal einer gefasst wird…???

    Hmmmm…..
    wenn ich nun ein gebeutelter armer unterdrückter Migrant wäre und müsste in einer provisorischen Gebetsbude meine Bücklinge 5 mal am Tag machen….dies in Enge….immer am Arsch meines Vordermanns ( von dessen Käsemauken mal ganz zu schweigen )…..käme ich ….also jetzt nur ich persönlich….doch glatt auf die Idee mein muffiges Gebetsbudenprovisorium selbst anzuwärmen…..

    Dummdeutschkartoffel bekommt ein schlechtes Gewissen und hilft bei Neubau…..

    Neeee,allles nur Schepass……

    SELBSTVERSTÄNDLICH ist es der olle Nazze…..tralalala….

  2. ws Says:

    Ungern zitiere ich PI, doch mit der Tendenz im Journalismus zu Information-hiding und Halbwahrheiten, beschädigen sich die Medien nachhaltig:
    http://www.pi-news.net/2015/08/pi-veroeffentlichung-geheimnisverrat/#more-479267

  3. ws Says:

    Und noch ein paar Fest’sche Gedankensplitter.Man muss nicht alles zu 100% nachvollziehen(85% gehen auch), aber zumindest mal auf sich wirken lassen,liebe mitlesende Gedankenpolizei:
    http://nicolaus-fest.de/

  4. Schantle Says:

    Brandanschlag vorgetäuscht!!!!!

    http://www.pi-news.net/2015/08/brandenburg-brandanschlag-vorgetaeuscht/

    Und jetzt will die linke Drecks-Lügenpresse den Polizisten, welcher die Wahrheit sagte, entlassen sehen!

    http://www.pi-news.net/2015/08/pi-veroeffentlichung-geheimnisverrat/

  5. Schantle Says:

    Länder erwarten eine Million Flüchtlinge

    http://www.tagesspiegel.de/politik/asyl-in-deutschland-laender-erwarten-eine-million-fluechtlinge/12252568.html

    Karlsruhe (ots) – Schwere Verletzungen erlitt ein 38-jähriger am frühen Sonntagmorgen im Stadtteil Weiherfeld. Der Geschädigte hatte zuvor gegen 02.45 Uhr ein Gartengrundstück im Bereich der Bahnlinie am Weiherwald verlassen. Er wurde von einer 10-köpfigen Personengruppe angesprochen, die aus dem Waldgebiet kam und zur Herausgabe seines Fahrrades aufgefordert. Als er dies verweigerte, begannen mehrere Personen aus der Gruppe auf den Geschädigten einzuschlagen und einzutreten. Selbst als der Geschädigte zu Boden fiel, hielt er weiterhin sein Fahrrad fest, woraufhin die Täter dem Opfer die weißen Nike-Sportschuhe auszogen und mitnahmen. Die Gruppe entfernte sich Richtung Dammerstock.

    Der Geschädigte, der die Täter als dunkelhäutig und ca. 20-25 Jahre alt beschrieb, schleppte sich zur Neckarstraße, wo er Anwohner auf sich aufmerksam machen konnte.

  6. Schantle Says:

    Willkommen in Absurdistan
    Udo Ulfkotte

    Jeden Tag werden wir mit Nachrichten bombardiert, welche der Desinformation dienen. Und andere wichtige Informationen gehen unter. Nachfolgend ein Überblick, der nachdenklich macht. Lesen Sie, was Ihnen Claus Kleber vom Zensierten Deutschen Fernsehen (ZDF) gerade so verschweigt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/willkommen-in-absurdistan.html

  7. Schantle Says:

    Stuttgart – Die Zahl der Flüchtlinge, die in diesem Jahr in Baden-Württemberg Asyl beantragen, könnte nach Einschätzung von Grün-Rot über die bisher erwarteten 100 000 Menschen steigen. „Die Landesregierung schließt eine weitere Erhöhung der Prognose durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nicht aus“, teilte ein Sprecher des Stuttgart Staatsministeriums am Sonntag mit.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baden-wuerttemberg-land-stellt-sich-auf-noch-mehr-fluechtlinge-ein.b5f20395-39b1-4732-91c7-12be9e965fe5.html

  8. Schantle Says:

    Heidenau – Linksradikale Gewalt medial verschwiegen? Bürgermeister Opitz spricht von „angereisten Krawall-Touristen“

    Epoch Times, Sonntag, 30. August 2015 13:13

    Jürgen Opitz (CDU), der Bürgermeister von Heidenau: Nicht die Rechten, sondern „extern angereiste, linksradikale Demo-Touristen“ sind für die Eskalation der Gewalt verantwortlich. Er sagt: „dass sich die Gewalt schon in der Nacht 2 und 3 weder gegen die Asylbewerber noch gegen die Einrichtung gerichtet hat, sondern ausschließlich gegen die Polizei.“

    http://www.epochtimes.de/deutschland/einseitige-berichterstattung-im-zusammenhang-mit-heidenau-krawallen-a1265273.html

  9. Schantle Says:

    Interessante Liste über die Ursachen von Bränden in hiesigen Asylbewerber- oder Flüchtlingsheimen: Wenn ich mich nicht verzählt habe, gab es 89 Feuer, derer 48 von Bewohnern verursacht oder gestiftet wurden (künftiges „Helldeutschland“), 14 hatten wahrscheinlich einen fremdenfeindlichen Hintergrund („Dunkeldeutschland“) – wobei mitunter die Rede von „unbekannten“ Tätern ist –, der Rest ist ungeklärt (Versicherungsbetrug? Antifa? Schlapphüte?). Man kann davon ausgehen, dass sowohl Merkel als auch Gauck als auch die Genossen Propagandisten von beispielsweise Spiegel online über dieses Zahlenverhältnis recht gut im Bilde sind, zumal Letztere, denn sie müssen ja in jedem Fall entscheiden, was sie beschweigen und was groß aufblasen.

    Hier die lange Liste – super:

    Brände in Asylheimen!

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1n7m9T09kLn0dNU_v6NlR58sLLMWbfVp8W2pkKVdi_cM/htmlview?pli=1#gid=0

    Text oben von Klonovsky


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: