SBH-Gida-Kundgebung am 13. September

31. August 2015

Region Rottweil. Die SBH-Gida wird am 13.9. um 15 Uhr in ‪Villingen‬ auf dem ‪Latschariplatz‬ eine Kundgebung abhalten. Man kann es nicht glauben, aber diese Leute haben mehr im Hirn als unsere gleichgeschaltete dumme Lügenpresse und Lügenglotze samt Regierung vom Rathaus bis zum Kanzleramt!

Die Facebook-Seite der Villinger war übrigens nie tot! Guck da! Bei der AfD-Facebook-Seite Rottweil-TUT kenne ich mich dagegen nicht aus! Die sollten demnächst auch dringend aufwachen!

43 Antworten to “SBH-Gida-Kundgebung am 13. September”

  1. Schantle Says:

    Die Bundespolizei im bayerischen Rosenheim ist derzeit nicht mehr in der Lage, ankommende Züge nach illegalen Einwanderern zu durchsuchen. „Wir haben 350 Flüchtlinge auf unserer Dienststelle“, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Alle Beamten seien mit der Versorgung und Registrierung der Asylsuchenden beschäftigt.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/bundespolizei-kapituliert-vor-asyl-ansturm/

  2. Schantle Says:

    400 Flüchtlinge erreichen Bayern

    Ungarn hat Hunderte Flüchtlinge mit überfüllten Zügen gen Westen ausreisen lassen. Gut 400 Menschen wurden an den Bahnhöfen in Rosenheim und München von der Polizei in Empfang genommen. Weitere Züge können nicht mehr kontrolliert werden.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/fluechtlingszuege-aus-ungarn-erreichen-bayern-13778910.html

  3. Baurebub Says:

    Bla Bla Bla ……..wer ist da ?

  4. genug bereichert! Says:

    das ganze Pegidading ist am Ende…

    Die haben sich vorführen lassen und stehen nun in der braunen Ecke…

    ebenso die AFD……haben sich vorführen lassen und stehen in der braunen Ecke….

    Gleichgeschaltete Glotzmedien und sonstige Blubberblasenverteiler haben ganze Arbeit geleistet…

    Das war es dann…..ihr könnt daheim bleiben…..oder euch von linken Möchtegern-Gutmenschen anplärren lassen..

    Die die euch den Segen eingebrockt haben werdet ihr eh nicht antreffen…..die hocken daheim und gucken sich Klaus Kleber beim heulen an…..oder lauschen andächtig dem nuschelnden Darsteller der sich zum Rächer der Asylanten aufgepumpt hat….

  5. genug bereichert! Says:

    und nein das ist kein Defätismus von mir !

    Das Ding ist gelaufen,Deutschland ist verblödet…..es werden bereits Daten gesammelt um Leute die ihre Meinung kund tun als Volkverhetzer und Staatsfeinde zu brandmarken…

    Man betrachte sich den lächerlichen Maas von der Saar….der honkige Typ bettelt bei Fratzenbuch wie ein Blöder….man möge systemkritisches löschen….BEI FRATZENBUCH…..bettelt der !

    Von allüberall hört man was von Hasspostings,Mobbing,Terror in Netzwerken…..es verdichtet sich zu einer allgemeinen Zensur….dies unter den Deckmantel der Meinungsunterdrückung ganzer Bevölkerungsschichten….

    Hallo liebe Datensammler und Denunzianten…

    IHR habt den deutschen Bürger verblöden lassen…dass dieser sich nur mit eher einfachen Worten artikulieren kann ist EURE Schuld….

    Jetzt kommt die Quittung….Volkes Stimme….zugegeben ziemlich brüchig und schwach…..hie und da nuschelt mal einer dazwischen….aber der darf da auch nur weil von euch vom verblödeten Volk gewählten Hackfressen ( mangels Alternative ) keiner was zu melden hat…

    Ihr Lobbymarionetten und Sesselfurzer..schon heiß auf den nächsten Wahlkrampf ?

    Ja sicher…der Schwabe wählt dann wieder die alten Fressen und glaubt es ändert sich was..Muhahaha….

    Ein brabbelnder greisenhafter Opi tritt einen Typen an….mann Mann Mann….so einer durfte bei uns früher beim Flaschendrehen nur die Flasche sein…

    Ich lache mich noch mal schlapp…

    Puh zum Glück bin ich Schwede….

    P.S.

    IP Sammler….viel Spaß beim sammeln….bei Gelegenheit erkläre ich dir mal was ein WiFi Catcher oder ein Proxy ist.

    außerdem bin ich Schwede…und noch „außerdemer“stimmt alles was ich schreibe!hehehehehehe

  6. genug bereichert! Says:

    Junge Junge…..der Pole aber auch…

    erst finden die den gut erhalten prall gefüllten Gold Train von Onkel Addi ( mit gaaaaanz viel goldenem Gold und alten Meistern,mindesten 5 Bernsteinbuden,der Endsiegwaffe schlechthin (( kam ja leider nicht zum Einsatz….blöd gelaufen )) und wahrscheinlich dem eingefrorenen eineiigen Onkel Schiklgruber und was weiß der Deibel was da noch alles drin ist )…..

    und was macht der Pole ???

    DAS:

    http://www.bild.de/politik/ausland/auschwitz/nebelduschen-am-eingang-schocken-besucher-42402618.bild.html

    Der Pole schockt die Juden mit einer Brause,einer Dusche…..ohhhhh….das böse Wort….Wenn der Jude ( darf man Jude überhaupt sagen ? ) eine Dusche sieht….und das noch in Polen…..waaaahhhhh…..uurggghhhh….

    Ja,das geht ja mal gar nicht !

    Da muss aber sofort Wiedergutmachung geleistet werden….wie fein,dass gerade ein ganzer Zug voll mit…..voll mit….ja genau voll mit allem gefunden wird….( Man darf gespannt sein wie lange der noch gefunden wird )…..

    Ist ja alles vermint oder sogar vergast………..oohhhhh nein…..wieder ein böses Wort vergast…..Nein….

    Puh zum Glück bin ich ja Schwede…..wenn ich jetzt ein strammer deutscher Landmann wäre….oioioi….das gäbe wieder böses Blut…..

  7. genug bereichert! Says:

    P.S.P.S.

    Was für Luschen sind denn da in Auschwitz zugange ?

    Freunde,damals wurden dort Leute umgebracht,die unter unmenschlichsten Bedingungen leben und sterben mussten !

    UND IHR BANAUSEN WOLLT DORT BRAUSEN ???

    Verdammte Scheiße…..jeder verdammte Tourist der sich dort ergötzt hat das jeweilige Wetter gefälligst auszuhalten !

    Mit Ausnahme derer die die dortige Hölle überlebt haben !

    Der Rest hat demütig und schweigend zu lernen,das Maul zu halten und zuzusehen,dass sowas in Zukunft unterbleibt !

  8. genug bereichert! Says:

    ich dachte schon heute kommt nix mehr…

    dann erreichte mich diese Meldung:

    Schwere Entgleisung von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann…

    Als Focus-Chefredakteur Ulrich Reitz (54) gerade sein Statement zu Erfolgsgeschichten von Einwanderern hierzulande abschließen will, grätscht ihm der CSU-Mann ins Wort, erklärt: Der dunkelhäutige Schlagersänger sei ein „wunderbarer Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat“. Zudem würden ja auch beim FC Bayern viele Menschen mit schwarzer Hautfarbe mitspielen.

    Herrlich…..mein Tag ist gerettet!

    ist mir noch gar nicht aufgefallen wer bei uns so alles gegen einen Ball latschen darf ?

    Des deutschen Dummbatzen Lieblingssport durchsetzt von Menschen schwarzer Hautfarbe….ja sowas….ob das die Bayern-Deppenfans wissen ?

    Dahoam is Dahoam und Mia san Mia….Muahahahaha….

    Steuerbetrüger…
    Zollbetrüger…
    Steuervermeider…
    Alkoholiker…
    in der Chefetage….

    Brandstifter,Puffgänger und und und auf der Spielerbank..

    des seid ihr !

    Du bist Deutschland..

    ich nicht !

    bin ja wie immer Schwede…

  9. Schantle Says:

    Der Fluch der guten Absicht
    Martin Lichtmesz

    Sie kommen über das Meer, und es sind Millionen. Europa nimmt die Fremden hilfsbereit auf, Kirche und Linke orchestrieren die Willkommenskultur. Was heute passiert, hat ein französischer Romancier schon vor über 40 Jahren beschrieben – als Albtraum.
    Das Heerlager der Heiligen!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/martin-lichtmesz/der-fluch-der-guten-absicht.html

    Seniorin bewusstlos geschlagen

    http://www.blu-news.org/2015/09/01/seniorin-bewusstlos-geschlagen/

    1.000 Flüchtlinge am Westbahnhof auf der Fahrt nach München

  10. Schantle Says:

    Hunderte Flüchtlinge in Bayern eingetroffen
    „We love you, Germany“

    http://www.tagesschau.de/ausland/ungarn-zuege-109.html

    Aus Ungarn und Österreich
    800 Flüchtlinge am Hauptbahnhof München angekommen dpa/az, 01.09.2015 07:01 Uhr

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.aus-ungarn-und-oesterreich-800-fluechtlinge-am-hauptbahnhof-muenchen-angekommen.ec775f35-dfe8-4375-aa13-5bfb143e2798.html

  11. Schantle Says:

    Fachkräfte kommen!

  12. Friederika Says:

    Von wegen Fachkräfte. Es sind wohl die neuen Gen-Bereicherer Europas für empfängnisbereite Studentinnen. Denkt mal drüber nach! Und die Damen im Schlepptau sind die Nannys. Abstrus, oder?

  13. Thor Says:

    Die Medien haben auf hmlt umgestellt, somit wird jeder transparent welcher in Verbindung mit der Uhrzeit parallel verlinkt!

    Fachkräfte-Nachrichten

    ***************************
    Zwischen Degerfelden und Herten
    Junger Mann auf dem Heimweg verprügelt

    Der Polizei wurde am Samstag gegen 2.40 Uhr gemeldet, dass bei Degerfelden ein Mann verprügelt worden sei. Der 20 Jahre alte Mann ging gegen 2 Uhr auf dem Kirchrainweg in Richtung Herten. Kurz nach dem Sportplatz Degerfelden wurde er von vier bis sechs Personen beleidigt, angegriffen, geschlagen und getreten. Der junge Mann erlitt Gesichtsverletzungen. Er gab an, dass es sich bei den Tätern um Ausländer gehandelt habe, die ihn als Scheiß-Deutschen beschimpft hätten. Die Polizei, 74040, hofft auf Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.
    ***************************
    (VS-Villingen) Georgische Diebesbande stielt im Modepark Röther

    Beim Ladendiebstahl erwischt haben Angestellte im Modepark Röther im Benediktinerring am Samstag, um 16 Uhr, eine vierköpfige georgische Diebesbande. Die Vier klauten Bekleidung und hatten an mehreren Kleidungsstücken bereits die Diebstahlssicherungen entfernt. Zwei der Täter waren bereits polizeibekannt.
    ***************************
    (Dauchingen) Gast wird handgreiflich und bedroht Wirtshausbesucher und Polizei mit Messer

    Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) – Um drei Unruhestifter zu bändigen, hatte die Polizei am Samstag, um 21.47 Uhr, in einem Dauchinger Lokal alle Hände voll zu tun. Als die drei Männer die Gaststätte in der Vorderen Straße betraten, führten sie eigene Getränke mit. Nach einer klaren Ansage der 65-jährigen Wirtin gaben die drei Gäste ihre mitgebrachten Flüssigkeiten für die Dauer des Besuchs freiwillig ab. Als einer der Männer bei einem Toilettenbesuch die Tür offen stehen ließ und sich einige Gäste darüber echauffierten, kippte die Stimmung. Wirtshausbesucher wurden angepöbelt, weshalb sich die Wirtin veranlasst sah, die Pöbler zu ungebetenen Gästen zu erklären und des Lokals zu verweisen. In dieser Phase griff der 25-Jährige die Wirtin an, packte sie am Oberkörper und schleuderte sie rückwärts gegen eine Glassscheibe und dann gegen einen Türrahmen. Deswegen wurde die Polizei verständigt. Weil es bei der Anzeigenaufnahme der Polizei vor Ort immer wieder zu verbal aggressiven Störungen von Seiten der Begleiter des Angreifers kam, mussten die Ordnungshüter beide zwangsweise festsetzen. Es kam dabei sogar so weit, dass der 26-jährige Kumpel mit einem Speisemesser, das er von seinem Tisch genommen hatte, in drohender Haltung auf eine Polizeibeamtin und mehrere Zeugen zuging. Erst nach mehrfacher, unzweideutiger Aufforderung seitens der Polizei ließ er das Messer fallen. Plötzlich zeigte sich der 25-Jährige, der die Wirtin angegriffen hatte und seither unauffällig geblieben war, wieder höchst aggressiv und störte die Sachverhaltserforschung fortlaufend. Nachden er der mehrfachen Aufforderung seitens der Polizei, das störende Verhalten zu unterlassen, nicht Folge leistete, musste er mit Unterstützung eines Polizeihundes zuerst zur Raison und dann mit Handschellen in einen Dienstwagen gebracht werden. Erst nachdem alle drei Störenfriede dingfest gemacht waren, konnte die Polizei ihrer Arbeit geordnet nachgehen. Auf die Beschuldigten warten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
    ***************************
    Sigmaringen

    Trickdiebstahl

    Zwei betagte Personen wurden am Freitagnahmittag, gegen 17:15 Uhr, in der Schwabstraße Opfer einer Trickdiebin. Eine ca. 30 Jahre alte Frau mit dunklem Teint, schwarzen langen Haaren, türkisfarbenes Kleid, sprach zwei taubstumme Personen im Alter von 95 und 93 Jahren in Gebärdensprache an und verwickelte sie in eine Unterhaltung.

    Dies wurde von Zeugen beobachtet, die den Eindruck hatten, dass sich die drei Personen kannten. Nach Gesprächsende umarmte die jüngere Frau die beiden Senioren, lief zuerst in normalen Gang in Richtung Schustergasse weiter und erhöhte in der Antonstraße ihr Tempo. Die beiden älteren Personen stellten nachher fest, dass ihnen 1.000 Euro von der Frau entwendet worden waren.
    ***************************
    Bargeld entwendet

    Eine weibliche und zwei männliche Personen betraten am Donnerstagmittag, gegen 12:45 Uhr, in der Alten Straße eine Praxis und entwendeten aus einer Handtasche etwa 1.400 Euro Bargeld. Während die beiden Männer die Inhaberin in einem Vorraum in ein Gespräch verwickelten, begab sich die Komplizin in ein Behandlungszimmer und nahm dort das Bargeld aus der vorgefundenen Handtasche. Die Tatverdächtige wird als etwa 25 – 30 Jahre alt, etwa 150 cm groß, mit dunklen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Die beiden Männer sollen 20 – 30 Jahre alt und 160 -170 cm groß sein, ebenfalls mit dunklem Teint.
    ***************************
    Mann manipuliert an Geschlechtsteil – Zeugen gesucht

    Ein circa 20 bis 30 Jahre alter Mann verfolgte am Sonntag, gegen 05.00 Uhr, im Bereich Oberlohnstraße/Cherisy-Straße in Konstanz in einem Abstand von circa fünf Metern eine 27-jährige Frau auf ihrem Nachhauseweg. Als sie sich zu ihm umdrehte, konnte sie erkennen, wie er an seinem entblößten Glied manipulierte. Als sie ihn ansprach, ergriff er die Flucht. Der dunkelhäutige, schlanke Mann mit schwarzem krausem Haar trug ein schwarzes T-Shirt und einer kurzen Hose mit Tarnmuster. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 07531/995-0 bei der Polizei in Konstanz zu melden.
    ***************************

    Der Zensus macht den Rest.

  14. Friederika Says:

    @Thor, kannst du das mit der HTML-Verlinkung konkreter erklären? Danke!

  15. Schantle Says:

    Kretschmann von den „Grünen“ bringt das Credo der politischen Eliten auf den Nenner: „Das Boot ist nie voll“. Und so füllen sich die Heime, Sporthallen, Hotels und Kasernen mit wirklich Verfolgten, aber auch vielen Trittbrettfahrern. Gibt es jedoch ein Boot mit unbeschränkter Tragkraft? Gibt es eine Aufnahmegesellschaft, die eine unbegrenzte Menge von Einwanderern aufnehmen kann und will? Ganz sicher nicht. Das sagt der Alltagsverstand

    https://www.compact-online.de/unbegrenzte-einwanderung-gefahr-fuer-demokratie-und-rechtsstaat/

  16. Schantle Says:

    Eva Herman:

    Unsere abendländische Heimat wird in einer Art übermotorisiertem Zeitraffer in ein Schlachtfeld verwandelt. Man wundert sich, woher die vielen Fremden so urplötzlich in dieser gewaltigen Masse herkommen. Wer gab grünes Licht, bzw. wer organisierte diese Ströme von Menschen? Oder soll es Zufall sein, dass sie sich zeitgleich besinnen, ihre Heimat zu verlassen? Ist es auch Zufall, dass diese Leute alle ein Smartphone mitbringen, obwohl in Afrika nur etwa zwanzig Prozent der Menschen ein Mobiltelefon besitzen? Und woher hat ein jeder der sogenannten Armutsflüchtlinge das viele Geld, welches sich die, von wem auch immer gelenkten Schleuserbanden, cash in die Hand zahlen lassen? Wer steckt hinter dieser beispiellosen Aktion?

    https://www.compact-online.de/fluechtlings-chaos-ein-merkwuerdiger-plan/

  17. Schantle Says:

    Diese Form der ideologischen Steuerung unter der Flagge des Rettens ist hierzulande inzwischen wohlbekannt. Da gibt es die „Eurorettung“, mit dem der Marsch in die europäische Transferunion gelenkt wurde. Dazu gehört die „Griechenland-Rettung“, bei der ein Staat, der völlig über seine Verhältnisse lebt, endlos alimentiert wird. Und es gibt natürlich die „Klimarettung“, in deren Namen man das deutsche gemischte Energiesystem zerstört hat (und gleiches im Verkehrs- und Bauwesen vorbereitet). Überall wird gerettet. Dieser Begriff ist zum universellen Politikersatz geworden. Das „Retten“ ist das Meisterwort des Merkelismus.

    Mit der „Flüchtlingsrettung“ bekommt diese Entwicklung nun eine neue Dimension.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_diktatur_des_rettens_der_migrationsmythos_teil_i

  18. Schantle Says:

    Vera Lengsfeld: Deutschland- ein Irrenhaus

    Auf der nach oben offenen Peinlichkeitsskala rangeln sich unsere Politiker und die staatsnahen Medien um die Spitzenplätze. Siegmar Gabriel nennt das Wahlvolk „ Pack“, das hinter Gitter gehört. Grünenfraktionschefin Göring- Eckard, bezeichnet die Heidenauer, die gegen das von ihr mitverschuldete Asylchaos protestieren „Terroristen“.

    Ja, das ist die Frau, die vor ein paar Monaten im ARD-Morgenmagazin gesagt hat, „wir“ wollten auch Zuwanderer, die sich in unseren „Sozialsystemen wohl und sicher fühlen“. Jetzt kommen die von Frau Göring- Eckard gewünschten Einwanderer zuhauf und haben innerhalb weniger Wochen das ganze Land an den Rand des Verkraftbaren gebracht.

    Obdachlose Neuankömmlinge bevölkern die Parks von Berlin, die Erstaufnahmestellen können den Andrang nicht mehr bewältigen. Kommunen, die zum Teil horrende Summen an Geschäftemacher für zweifelhafte „Flüchtlingsunterkünfte“ zahlen, können bereits ihre Pflichtaufgaben kaum noch erfüllen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/deutschland_ein_irrenhaus

  19. Schantle Says:

    Was tun mit den Migranten? Keine Ahnung!

    Eine der gängigsten Floskeln bei jung und mittelalt lautet: „Keine Ahnung!“ Und dann legt man trotzdem irgendwie los. Egal was man sagt. „Keine Ahnung“ ob’s stimmt oder nicht. Nur Politiker sagen nie: „Keine Ahnung.“ Das dürfen sie wahrscheinlich nicht. Muss wohl irgendwo in den Dienstverträgen stehen. Dabei gibt es ein großes Thema, bei dem „keine Ahnung“ die einzig korrekte Antwort wäre: den nicht enden wollende Flüchtlingsstrom.

    Der Strom der Zuwanderer zeigt gnadenlos die Grenzen der Politik auf. Die „Gestalter“ in Parlamenten und Regierungen stehen hilflos da wie fremde Reisende vor den U-Bahn-Karten-Automaten deutscher Großstädte. Ich jedenfalls kenne keinen, der eine überzeugende Antwort auf die moderne Völkerwanderung hat.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_tun_mit_den_migranten_keine_ahnung

  20. Friederika Says:

    Manche Flüchtlinge äußern sich vor laufender Kamera sie haben kein Geld (dabei frech grinsend), andere wiederum können ihre Busfahrten und sonstigen Transfers bezahlen. Die Ersteren, das ist der Großteil der Flüchtlinge, werden ihre leeren Hände weiterhin in Deutschland aufhalten.

  21. Schantle Says:

    Als ich heute begeistert den täglichen Bahnwaggon voller afrikanischer Akademiker willkommen hieß – diesmal waren es vorwiegend Atomphysiker aus dem Tschad, die es über das Mittelmeer geschafft hatten –, verlor ich irgendwann zwischen Luftsprung neun und siebzehn meine Brieftasche sowie zwei Goldbarren, aber eine Großfamilie aus Rumänien brachte mir, im Chor die Melodie von „Üb’ immer Treu und Redlichkeit“ summend, alles vollständig und wohlbehalten zurück.

    Klonovsky

  22. Schantle Says:

    Bettina Röhl

    Der dynamisierte Hass der Oberschicht auf die Flüchtlingshasser aus der Unterschicht nimmt gefährliche Züge an. Die Gesellschaft ist bedroht, wenn Hass mit Hass beantwortet wird.

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/fluechtlingsdebatte-hass/

    Obrigkeitlicher Hass als Reaktion auf Unterschichtenhass, also Hass auf den Pöbel, auf das Pack, auf für anfällig erklärte Mittelschichtler ist inakzeptabler Hass. Und er wird umso inakzeptabler, je aufgeplusterter und je aufgedunsener die Darstellungen und Berichte hinsichtlich Qualität und Quantität des Flüchtlingshasses in Deutschland werden. Und dieser Hass wird auch nicht besser, wenn sich die hassenden Oberschichtler als die Helden von der Rächerfront der Enterbten verkaufen. Im Gegenteil: Der Oberschichtenhass nimmt groteske Züge einer menschenverachtenden Relativierung der völkermörderischen Taten der Mao tse Tungs, der Hitlers und der Stalins an.

    Schluss mit dem Hass!

  23. Schantle Says:

    In der vergangenen Nacht sind offenbar allein in München fast 2000 Asylsuchende angekommen. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag mit. Am Morgen seien in zwei Zügen insgesamt rund 3600 in Rosenheim angelangt. Weitere 1000 würden im Laufe des Tages in München erwartet. Nach Information der Behörde befänden sich derzeit noch 500 weitere Flüchtlinge auf der Durchreise nach Deutschland in Salzburg, 500 in Wien und 5000 in Budapest. „Die Zahlen sprechen für sich. Die Dynamik nimmt zu“, sagte ein Polizeisprecher.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/fluechtlingszuege-aus-ungarn-erreichen-bayern-13778910.html

    Nahles: Wir brauchen bis zu 3,3 Milliarden Euro mehr für Flüchtlinge

    http://www.faz.net/aktuell/politik/migration-nahles-wir-brauchen-bis-zu-3-3-milliarden-euro-mehr-fuer-fluechtlinge-13779465.html

  24. Friederika Says:

    Die anreisenden Refugees sollen ohne Zwischenstopp direkt nach Berlin fahren und vor dem Reichstagsgebäude das Deutschlandlied singen.

  25. Friederika Says:

    3600 Flüchtlinge = ca. so viele wie Schenkenzell und Eschbronn zusammen – 2 Orte treffen in zwei Zügen ein. Unfassbar!

  26. Oskar A. Says:

    Ob Neger, Schwarzer (das Wording für diese Begriffe greift um sich!)…. Roberto Blanco bezeichnet sich als „stolzen Farbigen“.

  27. genug bereichert! Says:

    der Roberto ist ein Neger,das hat doch der Bayer gesagt !

    Ach nee der ist doch Puppenspieler aus Mexiko—-ach so….

    Hoffentlich kommen heute wieder Abertausende…..wir brauchen Fachkräfte !!!

  28. Oskar A. Says:

    Toll! Das holt sie sich wieder bei den Rentnern und Arbeitslosen! Von den Griechen bekommen wir ja nichts zurück.

    Auszug T-Online:
    „Sozialministerin Nahles verkündet: Integrationsmaßnahmen kosten ihr Ressort nächstes Jahr bis zu 3,3 Milliarden Euro zusätzlich.“

  29. Schantle Says:

    Laut Integrationsministerium sind in den drei Lea samt Außenstellen Plätze für 12 000 Asylsuchende. Diese seien derzeit aber mit 20 000 Flüchtlingen belegt, sagte ein Sprecher am Dienstag in Stuttgart. Der Leiter der Lea in Ellwangen (Ostalbkreis), Berthold Weiß, forderte einen sofortigen Aufnahmestopp. Dem erteilte das Land eine Absage.

    http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/fluechtlinge-keine-garantie-fuer-aufnahmestopp-in-ellwangen_id_4915945.html

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/streit-in-der-lea-ellwangen/-/id=1622/did=16075230/nid=1622/fe2ipy/

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Fluechtlinge-Eine-Aufgabe-fuer-Jahre;art4306,3404269

  30. Schantle Says:

    Enge, Ärger, Schläge
    Mehrere Zwischenfälle in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Ellwangen beschäftigen die Polizei

    Bei einer Auseinandersetzung in der Nacht zum Sonntag sind in der Flüchtlingserstaufnahme in Ellwangen (Ostalbkreis) rund 40 Menschen verschiedener Nationalitäten aneinandergeraten. Mindestens drei Menschen, darunter ein 13-Jähriger, wurden nach Polizeiangaben vom Montag verletzt. Zwei erwachsene Verletzte kamen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus, bei dem Jungen genügte eine ambulante Versorgung. Auch weil es nicht der erste Vorfall dieser Art war, forderte der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Aalen und CDU-Landesvize Winfried Mack den Krisenstab der Landesregierung auf, sofort nach Ellwangen zu kommen, um sich ein Bild zu machen.

    Der Grund für den Streit war, dass eine Gruppe auf einer Freifläche feierte. Das störte eine andere. Die Polizei konnte die Lage schlichten. Gegen drei 32 bis 35 Jahre alte Männer ermitteln die Beamten wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

    Kurze Zeit später gegen 3.45 Uhr gab es in einer mit rund 200 Menschen belegten Turnhalle Streit, weil immer wieder einzelne Bewohner die Beleuchtung einschalteten. Die anderen wurden dadurch in ihrer Nachtruhe gestört. Die Polizei veranlasste die Durchsage eines Dolmetschers, der die Ruheregeln erklärte. Die Situation beruhigte sich den Angaben zufolge wieder.

    Am Sonntagnachmittag stritten sich rund 200 Menschen. Bis die Polizei die Gruppen getrennt hatte, waren mindestens sechs Menschen verletzt worden, darunter drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, die sich laut Polizei durch Steinwürfe wohl eher leichte Verletzungen zuzogen. Zwei mutmaßliche Haupttäter kamen in Polizeigewahrsam. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs

    http://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/Enge-Aerger-Schlaege;art417930,8117001

  31. Schantle Says:

    Donaueschingen
    Flüchtlinge kommen in Kaserne an (mp), 01.09.2015 10:50 Uhr

    Bote

    Südkurier

  32. genug bereichert! Says:

    Juchuuuu endlich wieder Fachkräfte !!

    ich freue mich ja so….

    Bitte spendet reichlich…..oder geht mal vor Ort….jede helfende Hand wird gebraucht….hört man immer..

    ???

    Scheinbar kommen alle Fachkräfte ohne Hände ?

    Egal,Hauptsache sie kommen…..immer rein ins schöne Deutschelaaaaaand….We love Tschömaniehhhh…..

  33. Pegasus Says:

    @genug bereichert: Du hast vollkommen Recht. Die Deutschen sind total verblödet. Ein ehemaliger Kollege, der jetzt Rentner ist, beklagte sich mal bei mir wie wenig Rente er nach 45 Jahren Arbeit bekommen würde. Ich habe doch immer CDU gewählt und werde weiterhin die CDU wählen. Der Dummkopf weiß wohl nicht das es allesamt die im Bundestag sitzenden Parteien CDU/CSU, SPD, die Grünen und die Linken waren, die das Rentenniveau auf bald Sozialhilfeniveau reduziert haben.

  34. Schantle Says:

    Asylbewerber beziehen Nobel-Hotel

    FRANKFURT/ODER. Brandenburgs Landesregierung hat angesichts der zunehmenden Zahl von Asylbewerbern ein Luxus-Hotel in Frankfurt an der Oder angemietet. Insgesamt sollen dort 350 Personen untergebracht werden, berichtet die Märkische Oderzeitung. Hintergrund ist die Auslastung der Landeserstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstatt.

    Zu den Kosten für die Steuerzahler will sich die rot-rote Landesregierung nicht äußern

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/asylbewerber-beziehen-nobel-hotel/

    BUDAPEST/WIEN. Österreich und Ungarn haben der Bundesregierung vorgeworfen, für das derzeitige Asylchaos verantwortlich zu sein. Der Grund, warum derzeit tausende illegale Einwanderer Bahnhöfe in den beiden Ländern stürmten, sei die Ankündigung Deutschlands, das Dublin-Verfahren für Syrer praktisch außer Kraft zu setzen.

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/ungarn-und-oesterreich-bundesregierung-schuld-an-asylchaos/

  35. Oskar A. Says:

    Die Merkel und die EU haben in der Asylantenflutung total versagt. Jedes Land hat nur für sich gehandelt. Wo bleiben da die Schwätzer wie unser Schulz? Die EU gehört aufgelöst.

  36. Friederika Says:

    Merkels Muttersöhnchen schreien nach ihr in Deutsch

    ‚Ungarische Polizei räumt Budapester Ostbahnhof

    „Germany! Germany!“, skandierte die Menge aus vorwiegend jungen Männern auf dem Vorplatz des Bahnhofs. „Wir wollen weg!“ und „Merkel!“, riefen sie.

    Zuletzt wurde der Flüchtlingsansturm einfach zu massiv: Ungarische Behörden haben den Budapester Keleti-Bahnhof dicht gemacht. Von dort aus versuchen Tausende Flüchtlinge nach Österreich und Deutschland zu gelangen. Per Durchsage forderte die Bahnhofsverwaltung alle Passagiere zum Verlassen des Gebäudes auf. […]

    Quelle: focus-online, 01.09.2015
    Artikel auf dieser Seite zu finden:

    http://www.focus.de/politik/ausland/

  37. Thor Says:

    Sex-Attacke in Erding
    Opfer beißt Peiniger die Zunge ab

    Erding – Schockierendes Verbrechen: Mutter und Tochter sind von einem Sexualstraftäter angegriffen worden. Der 23-Jährige, dem ein Opfer die Zunge abgebissen hatte, wurde noch in der Nacht festgenommen.

    Schockierendes Verbrechen nach einem Herbstfestbummel am Montagabend in Erding: Zwei 37 und 17 Jahre alte Frauen, Mutter und Tochter aus dem Kreis Ebersberg, sind von einem Sexualstraftäter angegriffen worden. Der 23-Jährige, dem ein Opfer die Zunge abgebissen hatte, wurde noch in der Nacht festgenommen.

    Nicht nur die Straftat an sich ist entsetzlich, sondern auch der Tatablauf. Die Kripo Erding und das Polizeipräsidium in Ingolstadt teilten unserer Zeitung übereinstimmend mit, dass die 37 Jahre alte Mutter mit ihrer 17 Jahre alten Tochter am Montagabend das Erdinger Herbstfest besucht hatte. Kurz nach Mitternacht begaben sie sich auf den Heimweg. Auf Höhe der Kleingartenanlage bemerkten die beiden Frauen aus dem Landkreis Ebersberg, dass sie von einem jungen Mann verfolgt wurden.

    “Mutter und Tochter begannen zu rennen, um einer drohenden Straftat zu entgehen”, so ein Sprecher der Polizei. Ihr Weg führte sie durch die Gartenanlage über die Fehlbachbrücke in Richtung Erholungsgebiet Kronthaler Weiher. “Wir müssen derzeit davon ausgehen, dass die Frauen nicht wussten, wohin sie flüchteten.” Denn sie begaben sich in weitgehend dunkles Gebiet. Auf einem Fußweg, der zum Badeparkplatz an der Melkstatt führt, holte der Mann die Frauen ein.

    Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen packte der Mann gegen 0.40 Uhr die 37-Jährige, umklammerte sie und versuchte sie auf den Mund zu küssen. Es kam zu einem heftigen Gerangel. Die Tochter schlug mit ihrer Handtasche auf den Peiniger ein, um ihn von ihrer Mutter abzuschütteln. Der Versuch des Sextäters, seine Zunge in den Mund der Ebersbergerin zu schieben, endete in einer schweren Verletzung: Die Frau biss dem Mann die Zunge ab.

    Der Unbekannte ließ daraufhin von seinen Opfern ab und flüchtete. Mutter und Tochter liefen zu ihrem Auto zurück. Sie kamen bis zur Anton-Bruckner-Straße. Dort alarmierten sie die Polizei. Der schilderten sie nicht nur die schwere sexuelle Nötigung, sondern auch die stark blutende Bisswunde.

    Die Ermittelter fragen dann beim BRK-Rettungsdienst nach. Und in der Tat: Kurz zuvor hatte ein Rettungswagen einen jungen Mann mit einer schweren Verletzung im Mundbereich in die Notaufnahme des Klinikums Erding eingeliefert. Er war nach der Tat zum Herbstfest zurückgekehrt und dort stark blutend vor einem der Zelte kollabiert. Eine Streife eilte ins Krankenhaus und traf den Mann dort an.

    Es handelt sich um einen 23 Jahre alten pakistanischen Staatsbürger, der seinen Wohnsitz derzeit im östlichen Landkreis Erding hat. Die Polizei ließ ihn im Klinikum nicht mehr aus den Augen. Am Dienstagmorgen beantragte die Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehl.

    Kurz vor 2 Uhr fuhren zwei Streifen der Polizeiinspektionen Flughafen und Erding zum Tatort und sperrten ihn mit rot-weißem Flatterband ab. Auf der Wiese befanden sich Blutspuren sowie andere Beweisstücke, darunter der Schuh eines der Opfer. Die Feuerwehr Erding rückte mit vier Fahrzeugen an, um den gesamten Bereich taghell auszuleuchten. Zwei Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Erding nahmen die Ermittlungen auf. Akribisch wurde der gesamte Tatort abgesucht. Jedes Beweisstück wurde mit einer Nummer versehen. Gegenstände und DNA-Material wurden in kleine Tütchen verpackt, um sie kriminaltechnisch untersuchen zu können. Eine Beamtin fotografierte jedes Detail, der Bereich wurde vermessen.
    ***************************************************

    Pakistanische Fachkraft für Zwangsbesamung!

  38. Baurebub. Says:

    Falscher Blickwinkel Oskar…das Gegenteil ist der Fall . die haben eben nicht versagt…….sondern ihre Sache sehr gut gemacht! und keine Bange..die Tage der EU sind gezählt..das wird immer ersichtlicher !


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: