Es kommen nur noch Asylbetrüger!

14. September 2015

Aylan, Tot wegen Papis Gebiß Rottweil / Asylanistan. Das Foto des ertrunkenen Buben erschütterte alle „Menschen“, und ein Aufschrei ging durch die gleichgeschaltete Lügenpresse, wir müßten alle „Flüchtlinge“ hereinlassen. Aber Aylans Papi war ein Asylbetrüger, der schon jahrelang sicher in der Türkei lebte. 

Und genauso ist es jetzt bei allen anderen. Aus Syrien kommt so gut wie keiner. Alle sind wegen Merkels irrsinniger Propaganda aus sicheren Asyllagern im Libanon und in der Türkei usw. zu uns aufgebrochen. Dazu kommen Marokkaner, Algerier, Ägypter und sonstwer, die sich als Syrer ausgeben, wie der Innenminister in der Glotze selber zugab.

Die „Flüchtlinge“ aus dem Balkan sind sowieso durch die Bank Asylbetrüger und die Eritreer auch. In Eritrea gibt es nur einen langen Militärdienst, sonst nix. Eritreer, die hier Asyl beantragen, fliegen sogar wieder zurück nach Eritrea, um zu heiraten und Urlaub zu machen. Allein aus der Schweiz sind schon tausende Eritreer zurückgeflogen und wieder in die Schweiz zurück, um weiter abzuzocken (Quelle aktuelle WELTWOCHE).

ALLE „FLÜCHTLINGE“, DIE DERZEIT KOMMEN, SIND ASYLBETRÜGER! MERKEL, ABTRETEN! HAU AB!

Der Bub Aylan mußte übrigens wegen Papis Zahnarzt-Wunsch sterben. Außerdem hat Aylans Papa auch anscheinend mit den Schleppern zusammengearbeitet und das Boot gesteuert. Die Mutter und ein Bruder sind auch ertrunken. Und wer ist jetzt schuld?

Wir vielleicht, weil wir keine Asylbetrüger möchten, oder die Asyltanten und Spendensammler oder unsere Schmieren-Journaille, die immer mehr Asylbetrüger anlockt und ihnen den Himmel auf Erden verspricht?

Hier BILD mit Widersprüchen, da geht es um eine Salbe, wegen der er die sichere Türkei verließ! Hier der Tagesanzeiger mit Abdullah Kurdi! Hier der BLICK! Und hier das Interview mit der Tante, die die Sache mit dem Zahnarzt bringt!

18 Antworten to “Es kommen nur noch Asylbetrüger!”

  1. Schantle Says:

    Wenn in dieses Land eine Million Fremde einwandern können, ohne dass Truppen an der Grenze aufmarschieren; wenn der Vizekanzler verkünden kann, es dürften künftighin jedes Jahr noch eine halbe Million mehr sein, ohne dass ihm fürsorgliche Hände das Mikrophon entwenden und ihn hinwegführen; wenn Abertausende dieser Fremden, die beanspruchen, sich für unbestimmte Zeit auf deutschem Staatsgebiet aufzuhalten, nicht einmal registriert werden; wenn aus hiesigen Großstädten verdruckst gemeldet wird, dass Banden von Zugewanderten die Macht über ganze Stadtteile ausüben und die Polizei ihrer nicht mehr Herr werde … –

    … dann ist die Erosion von Staatlichkeit offenbar so weit fortgeschritten, dass Bayern, Baden-Württemberg (wenn sie wieder zur Vernunft gekommen sind und die Grünen in die Wüste geschickt haben) und vielleicht Sachsen anfangen könnten, über eine Sezession von der BRD nachzudenken. Wer sollte sie schließlich am Vollzug hindern? Merkel? Die Bundeswehr? EU-Truppen? Die Antifa-SA? Die Katalanen werden es vormachen.

    Klonovsky

  2. Schantle Says:

    Soldaten der Bundeswehr!

    Bei Eurem Gelöbnis habt Ihr geschworen:

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    Im Unterschied zur Wehrmacht im Dritten Reich seid Ihr nicht auf eine Person an der Spitze des Staates vereidigt – damals Adolf Hitler, aktuell Angela Merkel –, sondern auf das Volk insgesamt und die freiheitliche Ordnung, in der es lebt. Das heißt: In einer Situation, wo von der Staatsspitze selbst Gefahr für dieses Volk und seine Freiheit ausgeht, seid Ihr nicht mehr an Befehle dieser Staatsspitze gebunden.

    Diese Situation ist jetzt erreicht. Über alle fatalen Entscheidungen der Bundesregierung in den letzten Jahren – etwa die sogenannte Euro-Rettung und die neue Frontstellung gegenüber Russland –, konnte man unterschiedlicher Meinung sein. Jedenfalls haben diese Entscheidungen Deutschland nicht unmittelbar bedroht und sind im Falle einer politischen Bewusstwerdung noch korrigierbar.

    In der aktuellen Situation droht jedoch akute Gefahr für das Volk und den Staat, denen Ihr Treue geschworen hat. Mit der kürzlichen Entscheidung der Bundeskanzlerin zur bedingungslosen Öffnung unserer Grenzen wird die Existenz beider aufs Spiel gesetzt: Der Zustrom von Millionen Fremder – die Prognose von einer Million für 2015 ist jetzt schon unrealistisch, künftig werden drei bis fünf Millionen (so der ehem. Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, SPD) vorhergesagt – ist nicht verkraftbar. Frau Merkel ist offenbar gewillt, diese Zerstörungspolitik fortzusetzen. Am Freitag sagte sie: “Das Grundrecht für politisch Verfolgte kennt keine Obergrenze; das gilt auch für die Flüchtlinge, die aus der Hölle eines Bürgerkrieges zu uns kommen.” Damit hat sie jeden Bürger der kriegszerrissenen Staaten in Afrika und Nahost bis hin zu Afghanistan und Pakistan nach Deutschland eingeladen.

    Mittlerweile ist bereits die bloße Registrierung der über München Einreisenden unmöglich geworden. Die Polizei kann nicht mehr sagen, wer zu uns kommt, und ob darunter Kriminelle und Terroristen sind. Die Neuankömmlinge bleiben auch nur zum Teil in den Auffanglagern, viele tauchen sofort unter.

    Das heißt: Wir befinden uns bereits im Notstand. Die Bundesregierung hat die Kontrolle verloren – oder besser gesagt: absichtlich aus der Hand gegeben. Damit hat sie ihre Legitimität verloren! Auch die ansonsten regierungsfreundliche Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt dazu in ihrem Leitartikel vom gestrigen Samstag fest: “Wenn jetzt Entscheidungen getroffen werden, deren Auswirklungen nicht beherrschbar sind, so stellt sich deshalb die Frage, ob eine Regierung dazu legitimiert ist. Mit Recht hat das Bundesverfassungsgericht im Zuge der europäischen Einigung hervorgehoben, dass Deutschland sich unter diesem Grundgesetz nicht als Staat auflösen darf. Keine Bundesregierung ist dazu befugt, die staatliche Ordnung aus den Angeln zu heben.”

    Genau das aber passiert: Die Bundesregierung löst durch die Stimulierung eines unkontrollierten Massenzustroms den Staat auf, hebt die staatliche Ordnung aus den Angeln! In dieser Situation kommt es auf Euch an, Soldaten der Bundeswehr: Erfüllt Euren Schwur und schützt das deutsche Volk und die freiheitliche Ordnung! Besetzt die Grenzstationen, vor allem die Grenzbahnhöfe, und schließt alle möglichen Übergänge vor allem von Süden. Wartet nicht auf Befehle von oben! Diskutiert die Lage mit Euren Kameraden und werdet selbst aktiv! Nur Ihr habt jetzt noch die Machtmittel, die von der Kanzlerin befohlene Selbstzerstörung zu stoppen. Euer Motto sei, was als Titel über dem zitierten FAZ-Leitartikel stand: “Deutschland muss Deutschland bleiben”!

    Jürgen Elsässer, Chefredakteur von COMPACT-Magazin

  3. Eintopf Says:

    Ich fordere unverzüglich die Notstandsgesetze wieder in Kraft treten zu lassen! Frau Merkel Sie haben mein Stimme! Sieg Geil!

  4. Dummsgschwätz Says:

    Meldung vom 04.09.2015 (10 Tage alt)
    http://www.tagesschau.de/ausland/beisetzung-aylan-101.html

    Als politischer Flüchtling kann der Vater seinen Sohn in seiner Heimat Kobane beerdigen, ohne Angst vor Verfolgung haben zu müssen und nach bewährtem Muster:
    „Sein Vater forderte anlässlich der Beerdigung mehr Hilfe für Flüchtlinge.“

    Fallen solche komischen Dinge niemand mehr auf?

  5. Dummsgschwätz Says:

    und die scheinbar sehr sichere Beerdigung in der Heimat, aus der die Familie flieht, nicht zu vergessen.
    https://www.tagesschau.de/ausland/toter-junge-101.html

  6. Friederika Says:

    KA-News am 28.05.2013!!!

    Auch im Jahr 2013 werden mehrere Tausend Flüchtlinge in der baden-württembergischen Landesaufnahmestelle (LASt) in Karlsruhe erwartet. Diese heißt zukünftig LEA.
    …..

    Der obige Artikel ist über 2 Jahre alt.

    Hier im Schantle-Weblog klingelten die Alarmstufen schon vor und während der Vorbereitungsphase der LEA in Meßstetten. Jeder weitsichtige Mensch konnte bereits 2014 erkennen, dass die Flüchtlingswelle nicht nur Gutes für die deutsche Wirtschaft bringt.

    Nein! Schantle und den Bloggern wurden auch noch Repressalien wegen Verbreitung falschen Gedankenguts angedroht – eine „ganze Stadt“ (Lieblingsworte einer unserer Journis) stand Kopf wegen dieses Blogs.
    Nicht die zynische Jagd nach Schantle hätte den erfolgreichen Journalisten gekrönt, sondern die Jagd nach Schleppern, Salafisten, IS-Terroristen. Die Suche nach Lösungen sowie transparente, neutrale Berichte zur Flüchtlingsproblematik und -politik wären angebracht gewesen.

    Was vor Monaten hier geschrieben und prophezeit wurde, ist zur Realität geworden: Deutschland geht vor die Hunde.

    Auch wenn viele glauben, München und Ungarn sind weit weg. Die Flüchtlingswelle wird den Kreis Rottweil samt OBs und Bürgermeistern noch fordern und an ihr äußerstes Limit bringen. Ja dann werden auch hier regelmäßig Zahlen und Fakten offen auf den Tisch gelegt werden müssen.
    Und erneut werden wir zu lesen bekommen: Rottweil – eine „ganze Stadt“ steht Kopf. Hahaha —

  7. Oskar A. Says:

    Ihr müsst mal googeln „Flüchtlinge in Deutschland“ oder „Negative Auswirkungen der Flüchtlingsströme“: fast nur noch positive Einträge, die den Nutzen der Migranten hervorheben. Alles Andere verschwindet gerade. 😦

  8. Klabautermann Says:

    Die Daily News brachte die Original – Fotos wie der

    kleine Junge in den Klippen gefunden worden ist und

    anschließend am Strand drapiert wurde.

    Merke: Eine Leiche liegt niemals im spitzen Winkel zur

    Welle.

    Trotz Hinweis bringt der Südkurier keine Klarstellung!

    Habe gekündigt.

  9. Schantle Says:

    Laut WELTWOCHE sind 90 Prozent der Eritreer in der Schweiz in Sozialhilfe.
    Soll das bei uns anders sein?

  10. Erzengel Says:

    Und die Mohrenköpfe von der Lehrstrasse die machen ein Bombengeschäft mit dem Grashandel hab das vor einigen Monaten schon mal erwähnt selbst 13-14 jährige Pisser kaufen da und es passiert nix auch schon bei den Cops gemeldet ,was für eine Berreicherung da hilft nur noch 7,62 mm x 51

  11. Friederika Says:

    @erzengel – Wende dich an Max Burger & Co. – die sollen das in ihrem Team aus Psychologen und Gitarrespielern klären.

  12. Erzengel Says:

    @Friederika bringt soviel wie als würde man mit der Stadtmauer reden

  13. Schantle Says:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/oesterreich-wird-zu-einem-riesigen-fluechtlingslager/

    Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) rechnet nun mit mindestens einer Million Antragsstellern.

    „Vieles deutet daraufhin, daß wir in diesem Jahr nicht 800.000 Flüchtende aufnehmen, wie es das Bundesinnenministerium prognostiziert hat, sondern eine Million“, schrieb der SPD-Chef nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa in einem Brief an die SPD-Mitglieder. Zwar sei Deutschland stark und könne „vieles leisten“, dennoch „haben wir in den letzten Tagen erleben müssen, daß auch beim besten Willen unsere Aufnahmefähigkeiten an ihre Grenzen geraten – vor allem, was die Geschwindigkeit des Zustroms an Flüchtlingen betrifft“.

    Bayern rechnet mit bis zu 1,3 Millionen Asylsuchenden

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/mehr-als-eine-million-asylsuchende-erwartet-verwaltung-vor-dem-kollaps/

  14. Schantle Says:

    Immer mehr Österreicher sind empört über die Gehirnwäsche, mit der linke Redaktionen die gegenwärtige Völkerwanderung bejubeln und damit zu deren Intensivierung beitragen. Die Bürger wären aber gar nicht so machtlos, wie sie oft glauben –

    http://www.andreas-unterberger.at/2015/09/mediale-gehirnwaesche-ij-und-wie-man-sich-wehren-kann

    http://www.andreas-unterberger.at/2015/09/neue-zaehne-und-eine-bessere-zukunft/

  15. Schantle Says:

    Der falsche Flüchtling: Mysterien im Fall Aylan könnten zu einer anderen Wahrheit führen

    http://www.contra-magazin.com/2015/09/der-falsche-fluechtling-mysterien-im-fall-aylan-koennten-zu-einer-anderen-wahrheit-fuehren/


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: