Dieser islamische Mörder war auch Asylant

19. September 2015

Moslem-Verbrecher

Rottweil / Islamistan / Ländle. Der abgebildete islamische Terrorist Rafik Mohamed Yousef, der gerade in Berlin einer Polizistin den Hals durchschneiden wollte und Gottseidank erschossen wurde, war auch ein Asylant, schon vor Jahren im Ländle verurteilt. Wer läßt eigentlich solche Verbrecher-Visagen ins Land? Bei der neuen Völkerwanderung sind 80 Prozent Moslems, darunter natürlich auch solche Halsabschneider!

25 Antworten to “Dieser islamische Mörder war auch Asylant”

  1. Friederika Says:

    Caritas: Rückkehrprämie für Balkan-Flüchtlinge

    Ob das hilft? Die katholische Hilfsorganisation Caritas hat vorgeschlagen, rückkehrwilligen Westbalkan-Flüchtlingen eine Starthilfe von 1000 bis 2000 Euro zu zahlen.

    Begründung: Die Situation in den Herkunftsländern sei oft ziemlich hoffnungslos. Auch Asylbewerber ohne Aussicht auf Anerkennung ihres Antrags müssten Zukunftschancen haben, sagte Caritas-Präsident Peter Neher der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

  2. Klabautermann Says:

    Die von der Caritas sind doofe Gutmenschen.

    Die Balkanesen nehmen die Kohle und stehen

    im Frühjahr wieder auf der Matte.

    Wie kann man nur annehmen, daß Zigeuner

    ehrlich sind ???

  3. Thor Says:

    Caritas Chef finanziert eigene Geburtstagsparty mit Spendengeldern
    31.08.2015

    Ist die Caritas ein Selbstbedienungsladen für ihre Chefs? Ein Geschäftsführer gönnte sich ein Gehaltserhöhung von 60% und ließ u.a. seine Geburtstagsfeier finanzieren. Angeblich alles ok – sagen die Vorgesetzten.

    Caritas-Geschäftsführer Rainer Flinks richtete sich ein schickes Büro ein, ließ sich seine Geburtstagsparty und sein MBA-Studium bezahlen und erhöhte schließlich sein Gehalt um 60 Prozent. Die meisten Posten zeichnete er selbst ab.

    60.000 Euro mehr Gehalt

    Innerhalb von drei Jahren stieg Flinks Gehalt von 102.319 Euro auf 162.319 Euro, ein Plus von 60 Prozent. Eine Reinigungsrechnung über 18 Euro reichte er trotzdem ein: „Bei einer Dienstveranstaltung wurde ich mit einem vollen Tablett Sekt überschüttet“

    Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, zahlte die Caritas im Februar 2014 insgesamt 2350 Euro für die Party zum 50. Geburtstag ihres Geschäftsführers. Die Rechnung unterschrieb Flinks selbst.

    Geschäftsführer, Aufsichtsrat und Caritas-Verband sagten, bei der Geburtstagsfeier habe es sich um eine „dienstliche Veranstaltung“ gehandelt. Es werden „vereinzelt bei besonderen Anlässen (z. B. runde Geburtstage)“ die Kosten für solche Partys teilweise übernommen.

    Caritas, wer nimmt die noch ernst?
    _______________________________________________

    Bester Beweis was sich alles seit Jahzehnten im Bundesgebiet rumtreibt! Ein herzliches Dankeschön an HK, eure Qualität bewährt sich… smile

  4. Friederika Says:

    Apropos Caritas und Kinderschutzbund – greift hier ein:

    Nur derb oder rohe Gewalt – Flüchtlingsväter im Umgang mit ihrem Baby – Sind die Babys die tatsächlichen Flüchtlingsopfer?

    In einigen Videofilmen über die Flüchtlinge sieht man, wie hart manche Väter den Körper oder die Oberarme ihres Babys anpacken, sie zerren und schütteln, nur um in einen Zug oder durch ein Zugfenster ins Abteil zu gelangen.

    Die Knochen der Babys sind bekanntlich weich und ein zu hartes Anpacken führt in der Folge zu Deformationen und Fehlentwicklungen der HWS etc.

    Dieser Umgang mit den Babys grenzt m.E. an Kindesmissbrauch. Jeder so reagierende Vater müsste umgehend von der Polizei aus dem Zug geholt werden.

    xxxxx

    @Thor, wer schwerkrank, pflegebedürftig, alleinstehend ist, keine pflegenden Angehörigen hat, sich keine Privatpfleger leisten kann, wird wohl notgedrungen auf Caritas und Konsorten zurückgreifen müssen.

    Allerdings: In Rottweil fördert Caritas auch Kinder aus sozial schlechter gestellten Familien. Das muss ich denen zugute halten.

  5. Thor Says:

    Friederika, ja das mag so sein aber christl. Verein und durchaus ersetzbar.
    Für 800 im Monat gibt es 24h Betreunung von einer hübschen Pflegerin aus Polen usw. Habe ich zumindest mal gehört smile

  6. Schantle Says:

    Die Rückkehrprämie gibt es längst vom Staat, auch in BW, und dann kommen die wieder nach einem halben Jahr zurück!

  7. Schantle Says:

    Ein Freund bemerkt bei Tisch, er würde keine Nachrichten mehr einschalten. Der Terror der Barmherzigkeitsadjektive ekele ihn ebenso an wie die Verlogenheit der Bildauswahl, die nur Frauen und Kinder kenne; auch FAZ und deren Sonntagsausgabe, dazu SPIEGEL und Tagesspiegel habe er abbestellt. Andere Gäste erzählen Ähnliches. Auch sie hätten sich von ihren Zeitungsabonnements, von Tagesschau und Talkshow verabschiedet. Zu deprimierend sei der Mangel an Distanz, zu fühlbar die Indoktrination. Mein Credo: Die Medienkrise ist weniger strukturell als qualitativ. Die nächsten Auflagenzahlen der IVW werden interessant.

    http://nicolaus-fest.de/die-grosse-illusion-fluchtursachen-bekaempfen/

  8. Friederika Says:

    @Thor – Stand heute: Mindestens 1.100,00 p. M im 14-tägigen Wechsel mit einer Kollegin – so habe ich es gehört.
    Typisch Mann: träumt im Krankenbett noch von einer blonden Krankenschwester. Dafür gibt es vier Wochen Haferschleimsuppe.

    —–

    @Schantle – Die Stadt Lörrach zahlt Rückkehrprämie für Asylbewerber aus den Balkanstaaten. Wurde im Weblog kommentiert, muss im Juni/Juli 2015 gewesen sein.

  9. Friederika Says:

    Wertheim:

    ‚Offenbar Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft in Wertheim

    Seit Samstag standen in der Sporthalle im baden-württembergischen Wertheim 330 Betten für Flüchtlinge bereit.‘

    Quelle: Süddeutsche, 20.09.2015

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/baden-wuerttemberg-brandanschlag-auf-fluechtlingsunterkunft-in-wertheim-1.2655597

  10. Schantle Says:

    Berlin beschlagnahmt jetzt!!!!!!!

    Beschlagnahmungen für Flüchtlinge
    Asyl im SEZ und in leerstehenden Wohnungen

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/beschlagnahmungen-fuer-fluechtlinge-asyl-im-sez-und-in-leerstehenden-wohnungen/12343180.html

  11. Schantle Says:

    ZORN!!! Rotes Kreuz schuftet sich ab während die syrischen Männer drumrumsitzen.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=371293

  12. Friederika Says:

    In Rottweil könnte man diesen hässlichen „Bü(u)rger King“ in der Tuttlinger Straße beschlagnahmen. Der ist so überflüssig wie ein Kropf und passt architektonisch nicht in die Landschaft.

  13. Schantle Says:

    Gefälschte Papiere
    Weil Syrer in Deutschland schnell Asyl bekommen, geben viele Flüchtlinge vor, aus Syrien zu kommen.

    http://www.zeit.de/2015/38/fluechtlinge-asyl-syrer-ausweise-faelschungen

    Schäuble muss Pläne für Steuersenkung aufgeben

    07.39 Uhr: Aufgrund der sich abzeichnenden Mehrausgaben für Flüchtlinge musste Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble nach Informationen der „Welt am Sonntag“ bereits Pläne für eine größere Steuersenkung begraben.

    Hahaha


  14. Es wird Zeit für die Absetzung von Merkel und einer kommisarischen Interimsregierung. Ich bin ein alter Zyniker und das Meiste geht mir am Arsch vorbei, aber mittlerweile mache ich mir richtig Sorgen.

  15. Oskar A. Says:

    Das können sie, unsere neuen Mitbürger: in die Gegend scheissen oder Frauen belästigen. Wirklich eine tolle „Bereicherung“!

    „VS-Villingen. Auf dem Hubenloch hat sich ein Mann gegenüber einer Spaziergängerin entblößt. Beamte des Polizeireviers Villingen nahmen noch am gleichen Nachmittag einen 24-jährigen Tatverdächtigen fest. Der aus Somalia stammende Mann konnte eindeutig als Täter identifiziert werden, teilt die Polizei mit. Allerdings bestreitet er sexuelle Handlungen begangen zu haben und will lediglich seine Notdurft verrichtet haben.“
    Schwabo-Online vom 19.09.2015

  16. Schantle Says:

    Geschichten aus Deutsch-Arabien

    Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei kam es in einer
    Wohnung zum Streit zwischen dem späteren Opfer und einem 28 jährigem
    Marokkaner. Nach einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung konnte
    der 25 jährige Araber aus der Wohnung fliehen. Er hielt die Tür zu,
    um ein Nachsetzen des Kontrahenten zu verhindern. Dabei unterstützte
    ihn ein hinzu gekommener 27 jähriger Algerier. Während der Araber
    weiter nach draußen flüchtete, zerschlug der Marokkaner den
    Glaseinsatz der Wohnungstür und verletzte dadurch den helfenden
    Algerier.

    Mit einem Brotmesser bewaffnet erwartete der Täter vor dem Haus
    die Rückkehr des geflohenen Arabers.

    http://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Blaulicht/Muenster/2119678-Polizeimeldungen-Polizei-Muenster-Luedinghausen-Streit-eskaliert-mit-Messerstichen-lebensgefaehrlich-verletzt

  17. Schantle Says:

    Deutschland ruiniert sich
    von Konrad Adam

    Wer glaubt, die säkulare Herausforderung, der sich Europa gegenübersieht, mit Zeltstädten und Integrationskursen, mit Tee und warmen Decken bestehen zu können, ist im besten Fall naiv. Denn jetzt geht es ums Ganze. „Das demokratische Recht ist das Recht aller Bürger, ihr Land zu verlassen; es ist aber nicht das Recht aller Bürger dieser Welt, in dieses oder jenes Land einzureisen und sich dort dauerhaft niederzulassen. Eine Demokratie, die sich herbeiließe, jeden, der es wünscht, aufzunehmen, würde diese Regelung nicht überleben“ – sagt kein Rechter aus Deutschland, sondern ein linker Franzose, der Philosoph und Essayist André Glucksmann.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/deutschland-ruiniert-sich/

  18. Schantle Says:

    Vergewaltigungen und Zwangsprostitution im Asylheim?

    http://sichtplatz.de/?p=4051

    Das unheimlich prophetische Buch des Jean Raspail
    Von Alexander Meschnig

    In seinem visionären Roman, Das Heerlager der Heiligen, 1973 auf Deutsch erschienen, beschreibt der französische Autor Jean Raspail das Eintreffen von 1 Million der ärmsten Inder an der französischen Küste.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_franzoesische_kassandra_ueber_ein_prophetisches_buch

  19. Schantle Says:

    Deutschland will ein Einwandererland sein? Dann muss es sich auch so verhalten. Den Unterschied zwischen Asyl und Migration sollte es wenigstens kennen

    Hat überhaupt ein Politiker je darüber nachgedacht, was das Gerede von der Willkommenskultur bewirkt? Es hat sich in den Krisenregionen dieser Welt inzwischen herumgesprochen, dass man für die Einreise nach Deutschland keinen Pass benötigt, dass der Wohlfahrtsstaat eine Versorgung gewährt, die in Pakistan oder Albanien nicht einmal für Menschen erreichbar ist, die in Lohn und Brot stehen. Solange der deutsche Sozialstaat der ganzen Welt Angebote macht, dürfen seine Repräsentanten sich nicht darüber beklagen, dass Menschen, die nichts haben, sie annehmen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/joerg-baberowski-ueber-ungesteuerte-einwanderung-13800909.html

  20. Schantle Says:

    Flüchtlinge kosten zehn Milliarden Euro

    Das Ifo-Institut rechnet damit, dass dem Staat durch die Flüchtlinge Kosten von zehn Milliarden Euro entstehen. Die meisten seien nicht gut genug für den deutschen Arbeitsmarkt qualifiziert.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article146617495/Fluechtlinge-kosten-zehn-Milliarden-Euro.html

  21. Schantle Says:

    Das deutsche Flüchtlingsfreunde-Pack!

    Stuttgart – Baden-Württemberg hat in diesem Jahr bislang fast doppelt so viele abgelehnte Asylbewerber abgeschoben wie 2014. Laut Stuttgarter Innenministerium wurden bis Mitte September 1543 Menschen außer Landes gebracht – im gesamten vergangenen Jahr seien es nur 1211 gewesen.

    Wie aus Kreisen der Innenbehörden verlautete, hätten noch viel mehr abgelehnte Asylbewerber abgeschoben werden können, würden Flüchtlingshelfer nicht auch in aussichtslosen Fällen bis zur letzten Minute versuchen, eine Abschiebung zu verhindern.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fluechtlingskrise-im-land-fast-doppelt-so-viele-abschiebungen.ba83f5e3-ed09-4980-9ceb-bbef3b0722f9.html

  22. Klepfer Says:

    Wer Abschiebungen verhindert, sollte mit Gefängnis nicht unter 5 Jahren bestraft werden. So gäbe es in Rottweil zumindest nicht mehr so viel Diskussionen um den Neubau des Knastes. Die rotgrünen Konsumtrottel mit einer A13 Lehramtsstelle würden keine Woche in der Höllgasse überleben. 😉


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: