Heute Meister der SWR-Lügenglotze zu HK

23. September 2015

Kreis Rottweil. Heute abend sendet die grünrote Lügenglotze in Gestalt des von uns Bürgern zwangsfinanzierten GEZ-Lügensenders SWR einen ganzen Abend stinkige, ebenfalls vom Steuerzahler finanzierte Propaganda gegen die Firma Heckler & Koch aus Oberndorf.

Man will der einheimischen Waffenschmiede mit bewährten Halbwahrheiten, Verdrehungen und geistig nicht ganz dichten „Experten“ und „Filmstars“ wie Wachtveitl an den Kragen und die hochqualifizierten 700 Mitarbeiter arbeitslos machen!

Die Geschichte ist schnell erzählt: H&K hat zwischen 2005 und 2010 auf Bestellung der mexikanischen Regierung rund 10.000 Stück des Supergewehrs G 36 mit ministerieller Ausfuhrgenehmigung in das mit uns, dem ganzen Westen und ganz Südamerika befreundete Mexiko geliefert. Davon landeten  welche – wieviel weiß keiner, auch die Lügner in der Glotze nicht – bei Polizei und Militär in mexikanischen Unruheprovinzen wie Chiapas und Jalisco. Und es wurden damit Leute erschossen.  Und, was ist dann?

Um das auf hier zu übertragen, nach Bayern dürfte man das G36 liefern, aber der Polizei im bösen Sachsen nicht! So stellen sich linke Vögel beim Film und in der GEZ-Lügenglotze und roten Schmierenpresse die Welt vor! Nach deren Meinung müßte der HK-Chef sogar um den ganzen Globus düsen und überall sagen, kauft ja nicht unsere Gewehre, sie sind böse und können schießen!

Seit wann muß eine Waffenfirma im Ausland noch nach Provinzen gucken, und wenn es nach den Halbdackeln in unserer roten Schmierenjournaille ginge, müßte Heckler & Koch sogar jedem einzelnen Gewehr quer über den ganzen Erdball nachrennen und es einem bösen Polizisten sofort wieder entreissen. Guck z. B. da bei den Goebbeln in der grünen taz oder bei der ARD! Im übrigen berichtet die ganze gleichgeschaltete Lügenpresse!

Neu, was „Experte“ Graesslin, der unter einer unheilbaren G36-Phobie und einem schweren HK-Syndrom leidet, für Ideen hat. Heckler & Koch soll für alle Flüchtlinge und Asylbetrüger zahlen, die gerade aus den Ami-Kriegsregionen Irak, Afghanistan, Syrien, Libyen usw. zu uns hereindrängen. Diesem nicht ganz dichten HK-Intimfeind und auf Staatsknete lebenden Realschullehrer mit viel Freizeit wäre es lieber, die Welt würde Kalaschnikows und andere Knarren in Frankreich, England, Belgien, der Tschechei, den USA etc. kaufen. Hauptsache die Superfirma Heckler & Koch aus Oberndorf, Kreis Rottweil, mit den weltweit besten Gewehren wäre tot.

(Parallel kann man heute übrigens Aktenzeichen XY gucken!)

Advertisements

11 Antworten to “Heute Meister der SWR-Lügenglotze zu HK”

  1. Schantle Says:

    Da spaziert der Gockel Grässlin rum. Übrigens ein Freund vom NRWZ-Himmelheber!

    Bei der Film-Premiere! Alles eine dumme linke Mafia, die meint, sie tue eine gute Tat!

  2. Schantle Says:

    In der FAS erschien neulich der untige, leider kostenpflichtige Artikel über das Flintenweib von der Leyen und das HK Gewehr G36. Der Artikel beschreibt eine charakterlich üble Person, man kann es nicht anders sagen:

    Propagandaschlacht ums Sturmgewehr

    Von der Leyen entscheidet: Das G36 kommt weg – aber erst in etlichen Jahren. Was bezweckt die Ministerin damit?

    Von Peter Carstens//Bei der Affäre um das Sturmgewehr G36 war von Anfang an weniger schiefes Sein als böser Schein: Obwohl die zwanzig Jahre …

    September 2015|
    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung|
    823 Wörter

    Artikel Preis: 1,00 €

  3. Schantle Says:

    Mir gefällt übrigens der Oberndorfer Bürgermeister Acker, der die Lügenpresse nicht füttert, wie sie es gerne hätte!

  4. Trygg1979 Says:

    ….. ich sage es gerne immer wieder: Nicht Waffen töten Menschen – Menschen töten Menschen.Und dafür brauch es nicht mal Unterstützung aus dem Hause HK !!!

  5. Dr.med.Wurst Says:

    Hi Schantle,

    wenn man sich wundern sollte, warum das mit VW gerade jetzt passiert, dann sollte der geneigte Leser zu Kenntnis nehmen, dass VW ein Motorenwerk in Russland Anfang September eröffnet hat….

    https://berndsandmann.wordpress.com/2015/09/23/der-totale-krieg-der-usa-gegen-deutschland-und-europa/

    Und wer sich wundert, warum die Syrer alle nach Deutschland wollen, der ziehe sich bitte die Twitter-Analyse rein, die sagt, dass maßgeblich Server in den USA und Australien die „Refugee Welcome“ Nummer angeschoben haben und der Hashtag selbst sehr wahrscheinlich von dort stammt!!

    https://berndsandmann.wordpress.com/2015/09/23/refugee-welcome-hashtag-der-tag-und-die-tweets-stammen-aus-den-usa-und-gb/

    Dazu passt ja dann auch der Verkauf von Krauss-Maffei an die Franzosen, jetzt wird halt H&K strumreif geschossen und nebenbei nickt Merkel 20 neue Atomwaffen auf deutschen Tornados ab, obwohl der Bundestag eindeutig für ein atomwaffenfreies Deutschland gestimmt hat!

    Wer glaubt, dass eine Frau, die 2 Jahre lang auf ihrem Handy unbemerkt abgehört wird nicht in der Tasche der Abhörenden steckt der sollte sich untersuchen lassen. Meine Praxis hat geöffnet….

    Dr. med. Wurst

  6. Friederika Says:

    @ Dr. med. Wurst – Ist deine Praxis für Patienten mit oder ohne Gesundheitskarte geöffnet? 😉

  7. Schantle Says:

    Grässlin trat auch im Film auf als Demonstranten-Schauspieler!

  8. Friederika Says:

    Ich sah gestern Abend Aktenzeichen XY, die wieder mehrere Fälle zu Sexualdelikten an Frauen aufzeigten.Nur noch widerlich.

  9. Schantle Says:

    Ja, der Propagandafilm der Lügenglotze war natürlich durchsichtig, aber ich wollte ihn sehen. Und hinterher kam eine lange „Doku“, die nix Neues und nix Illegales von HK zeigte, aber bedeutend tat.

    Und was die mexikanischen „Studenten“ angeht, sind das natürlich linksextreme kommunistische Revolutionäre, die im Falle ihres Sieges viel mehr Leute erschiessen würden als die Polizei jetzt.
    Die Regierung in Mexiko ist gewählt. Wen will man denn unterstützen, wenn nicht die Regierung dort, das Militär und die Polizei, seien sie noch so korrupt. Das ist immer noch besser als totales Chaos.

    Und warum gibt es denn Drogenkartelle? Weil die Amis Drogen brauchen!

  10. Friederika Says:

    Anstatt Soldaten könnte man auch Drohnen mit implementierten Gewehren für Verteidigungszwecke einsetzen.Bei einem Objektschutz durchaus vorstellbar – meine Meinung. Hatte bisher nur Schreckschusspistolen in der Hand.

  11. Schantle Says:

    Dekan Albrecht Zepf hat sich den Film in Gesellschaft angeschaut. Die „filmische Dramaturgie“ sei auf die Spitze getrieben worden. „So gesehen sind wir alle Meister des Todes“, sagt der katholische Pfarrer. „Gegen so billige Politisierung bin ich allergisch.“ Ein ihm bekannter ehemaliger HK-Mitarbeiter habe beim Film „schier einen Herzinfarkt bekommen.“ Zepf: „Die ARD sollte sich schämen, so plump vorzugehen.“

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-a-n-waffen-thriller-laesst-fragen-offen.cbe747ca-5194-414e-971f-4913552037c9.html


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: