Ein ganz ernst gemeinter Vorschlag

24. September 2015

(Klepfer/Rottweil) Ca. 70% der jüngsten Einwanderungswelle aus Syrien besteht aus jungen Männern im wehrfähigen Alter. Viele hier werden sich an die heldenhaften polnischen Soldaten erinnern, die im zweiten Weltkrieg nach der polnischen Niederlage 1939 als kämpfende Emigranten auf englischer Seite an allen Fronten mitkämpften und sowohl für ihre Gastgeber wie für ihr Land unserer Wehrmacht so manche herbe Niederlage beigebracht hatten.

Militärische Hilfe zur Selbsthilfe hat also eine gute Tradition. Noch heute ist man in Polen zurecht stolz auf den von England aus geführten Kampf gegen die Nazis.

Ich frage mich, warum man unsere neuen Gäste aus Syrien nicht wie von der Leyens „Peschmerga“-Kämpfer mit Waffen und Ausbildung versehen kann, damit sie dann in ihrer Heimat den Islamischen Staat niederkämpfen? Momentan wird ja sogar über einen Einsatz unserer eigenen Soldaten, der Bundeswehr spekuliert. Daher sollte man den dort Vertriebenen zuerst die Möglichkeit geben, sich entsprechend ausgerüstet die eigene Freiheit zu erkämpfen.

Wenn ich selbst vertriebener Syrer wäre, würde ich alles tun, um meine Heimat von der Hydra des islamischen Staates zu befreien und wäre dankbar für Waffen und Ausrüstung. Ohne die jetzt geflohenen Männer haben die gemäßigten Kräfte in Syrien keine Chance, den islamischen Staat zu besiegen. Daher sollten wir mit unserem undifferenzierten Asylangebot nicht weiter wilde und faktische Desertion unterstützen. Das ist weder in unserem eigenen noch in syrischem Interesse. Die hier Angekommenen könnten schnell in unseren Kasernen einer Grundausbildung unterzogen und ordentlich ausgerüstet werden, um dann in Abstimmung mit Russen und Amerikanern wieder ihr Land zu befreien.

Man könnte die neue Armee ja in der Nähe des russischen Stützpunktes Tartus anlanden und unter Deutsch-Russisches Kommando stellen. Die Amis dürfen von mir aus auch mitmischen. Ich bin ziemlich sicher, dass man sowohl mit Assad wie auch mit den gemäßigten syrischen Rebellen eine Lösung findet, sofern diese Truppe nur gegen den islamischen Staat eingesetzt wird.

Was haltet ihr davon?

Advertisements

36 Antworten to “Ein ganz ernst gemeinter Vorschlag”

  1. Dorfschantle Says:

    Großartiger Vorschlag !!!

  2. support Says:

    Klepfer, nun hast meine IP auch noch^^

    Eigentlich ein guter Vorschlag aber schon mal überlegt wer die IS bisher und vermutlich noch immer finanziert?

    Da geht es doch um was ganz anderes= West vs. Ost oder was meinst warum Putin da aufrüstet?

  3. Gieri Says:

    Geh mal wieder zu deiner Therapiegruppe!!

  4. Klepfer Says:

    @Support

    Da hast Du schon recht. Da findet ein Stellvertreterkrieg statt. Allerdings ist diesmal Putin der Gute und das Ganze ist für den Westen völlig aus dem Ruder gelaufen. Es wird uns gar nichts anderes übrigbleiben als die Russen und damit Assad zu unterstützen, denn wir nicht dauerhaft 4 Millionen Syrer alimentieren wollen.

  5. Klepfer Says:

    @support

    Im Grundsatz hast Du schon recht. Die Amis fetzen sich mit den Russen und Mama Merkel singt auf Weisung der NSA schon seit langem „God bless America“. Trotzdem ist dem Westen diese Operation derart aus dem Ruder gelaufen, dass ich mir fast sicher bin, dass unsere Regierung sich in Bälde mit Putin abstimmen und indirekt Assad unterstützen wird. Tut sie es nicht, haben wir bald dauerhaft 4 Millionen Syrer zu alimentieren und Merkel ein noch größeres Problem mit iherer Wählerschaft wie jetzt schon.

  6. Friederika Says:

    Klepfer, dein Vorschlag ist klasse.

    In Deutschland hieß es einmal, jeder zweite junge Mann ist wehruntauglich.
    Die jungen starken männlichen Flüchtlinge, die bereits in Deutschland sind, werden sich wohl wegen starker Traumatisierung wehruntauglich schreiben lassen. In diesem Zusammenhang könnten die Psychiatrien oder psychosomatischen Kliniken zur zweiten LEA werden.

    Ich denke, man müsste in Syrien die Ausbildung durchführen und den noch dort verbliebenen eine Perspektive bieten, um sie an einer Flucht nach Europa zu hindern.

  7. dearw Says:

    sympathischer Gedanke – ich würde als Deutscher ebenso handeln

  8. Friederika Says:

    Herr Dearw, wo haben Sie Ihren Wehrdienst abgeleistet? Würde mich interessieren.

  9. support Says:

    @dearw
    Von deiner Partei hört man absolut gar nichts zu diesem Problem, warum nicht?
    Eine ganz persönliche Frage, bin sehr gespannt ob du diese beantwortest, hast du selbst beim Bund gedient?

  10. support Says:

    @Friederika
    lol zwei Dumme und ein Gedanke, dich versorge ich gerne als Ehrenamts-Altenpfleger^^

  11. Friederika Says:

    @support – warten wir Herrn Dearws Antwort ab 😉

  12. M233 Says:

    Ob das ne gute Idee wäre???
    Ob wir hunderttausende ausgebildete und bewaffnete syrer in Deutschland wollen? Bin sicher dass da auch nen ordentlicher Prozentsatz IS-Anhänger dabei sind. Nicht dass es denen hier so gut gefällt, dass sie uns noch aus unserem Land vertreiben. Der Deutsche wäre ja noch so dumm, kampflos von Dannen zu ziehen….

  13. support Says:

    @Friederika
    Da kommt eh nichts sinnvolles, typischer Schwätzer mit pampigen Linsen&Spätzle ohne Hengstwürstle ala EPA für Deutsche mit muselbrei Hintergrund.

    PS: Erstmal Schäufele mit Kraut und Kbrei^^

  14. Schantle Says:

    Bodentruppen in den Irak – das ist die jüngste Forderung, um Bürgerkrieg und Fluchtursachen zu bekämpfen. Wäre das nicht auch eine Aufgabe für die vielen jungen Männer aus Syrien, die jetzt in Deutschland Asyl beantragen? Warum sollen deutsche Soldaten für Syrien sterben?

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/refugees-welcome-to-the-front/

  15. dearw Says:

    @Friederika und support; Uffz, 1. 294, Stetten a.k.M., Wartungsgruppenleiter, Goldene Schützenschnur, Leistungsabzeichen Stufe 3, alle Führerscheine, alle Einweisungen Rad und Kette bis Leo I … 😉

  16. support Says:

    Alle Achtung, der dearw in der Albkaserne, löblich!
    Und was machen nun die Freien Wähler gegen die andauernde Asyl Misere?

  17. dearw Says:

    da steht noch nix: http://www.freie-waehler-baden-wuerttemberg.de/parteiprogramm

    die Ständige Programmkommission der Landesvereinigung Baden-Württemberg konnte sich bei diesem Thema noch auf keine Programm-Linie verständigen – Leiter der Programmkommission ist bis zum nächsten Parteitag: https://oconomicus.wordpress.com

    der Bezirk Südbanden trifft sich am 10. Oktober in meinem Konferenzraum

    und, ich glaub nicht, dass hier die Aussagen der Bundesvereinigung und von Hubert Aiwanger gefragt waren!?

    wenn doch, kommen gleich ganz viele YouTube-Links mit Aiwanger-Reden etc.

  18. dearw Says:

    nun, 50 Sekunden eine gewisse Wahrheit über „Wirtschaftsflüchtlinge“ von Florian Mundt:

  19. Klepfer Says:

    Unglaublich aber wahr:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/entscheidung-zur-gerhart-hauptmann-schule-fluechtlinge-duerfen-erstmal-bleiben/11814396.html

    Leben wir im Irrenhaus? In jedem anderen Land (ausser vielleicht in Schweden) würde entweder geschossen oder zumindest das Blut vom Schlagstock spritzen. Ich sage nicht, dass Gewalt eine Lösung ist, aber wir sollten uns nicht so dreist auf der Nase rumtanzen lassen.

  20. klepfer Says:

    @dearw

    Es bleibt bei all der Rumfrozzelei die Frage, wie das Altsystem der etablierten Parteien (des Blocks aus CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKSPARTEI mit seinen untereinander austauschbaren Personen und Programmen) erfolgreich im Sinne von mehr Demokratie und Freiheit (d.h. direkter Demokratie) verändert werden kann, wenn sich die Opposition insgesamt verzettelt. Wir haben derzeit die Freien Wähler, die AfD, ALFA und diverse kleinere Splittergruppen mit einem Wahlpotential von geschätzten 20 – 30 %. Insbesondere aufgrund der Asyldebatte wird die nächste Bundestagswahl zu einer „Notwehrwahl“ vieler Bürger werden, die trotz Bedenken dann insbesondere die AfD wählen werden. Wie nutzt man dieses Potential im Sinne der Fortentwicklung unseres Landes und seiner Verfassung?

    @M233

    Ich glaube nicht an die Gefahr durch auszubildende syrische Soldaten in unseren Kasernen. Hier gilt: „Divide et impera“.Soll heissen, dass man die Leute so breit verteilen muss, dass man gegen Unruhestifter problemlos vorgehen kann.

    @support

    Den USA als den Urhebern des IS ist ihr perverses „Projekt“ schon längst völlig aus dem Ruder gelaufen. SIe werden sich bei der Schadensbegrenzung im eigenen Interesse beteiligen. Da bin ich mir sicher.

    @Friederika

    Man muss nur syrische Ärzte die Musterung durchführen lassen. Die haben es nicht so mit dem Psychosomatischen…

  21. Friederika Says:

    dearw – Danke für die Info. Sie sind wieder „rehabilitiert“. 😉

  22. Friederika Says:

    @ Klepfer – So problemlos scheint der Umgang mit den Ruhestiftern unter den Flüchtlingen nicht zu sein:

    ‚Donaueschingen
    Zu Knüppeln umfunktionierte Eisenstangen in Flüchtlingsheim entdeckt

    Auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) haben Sicherheitsmitarbeiter mehrere offensichtlich zu Schlagwaffen umfunktionierte Eisenstangen und Latten entdeckt.‘

    Quelle: 24.09.2015 SWP
    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Zu-Knueppeln-umfunktionierte-Eisenstangen-in-Fluechtlingsheim-entdeckt;art1157835,3445774

    ————-

    Ein syrischer Arzt benötigt zunächst eine Zulassung, um überhaupt in Deutschland agieren zu können. Ein oft langwieriger bürokratischer und nervenzerreißender Prozess. Ein syrischer Arzt, der dieses Procedere durchlebt hat, wird wohl keine falschen Gesundheitszeugnisse / Befunde ausstellen, um seine Approbation in Deutschland zu gefährden. Leider ist der hippokratische Eid abgeschafft worden.

  23. Friederika Says:

    Wiedereinführung der Wehrpflicht

    Die CDU hat bereits 2013, 2014 über die Wiedereinführung der Wehrpflicht diskutiert.

    Dieser Diskussionsansatz sollte m. E. erneut aufgenommen werden. Wird die Wehrpflicht schnellstmöglich beschlossen, könnten nicht nur die jetzt noch Jugendlichen unter den Flüchtlingen, sondern auch die perspektivlosen deutschen Jugendlichen in ein, zwei, drei Jahren zum Wehrdienst einberufen werden. Wer keinen Ausbildungsplatz oder Studienplatz nach Abschluss der Schule nachweisen kann, ab zum Bund.

  24. Dr.med.Wurst Says:

    Hi Friederika,

    hast Du mal darüber nachgedacht, was Du hier vorschlägst?

    Wir sollen also Migranten/Flüchtlinge bewaffnen und am Gewehr ausbilden? Was glaubst Du, was die im Falle eines Falles machen. Syrien 2.0 auf dem Gebiet der BRD!

    Ich meine, es sollte DIr bekannt sein, dass die Bundeswehr im Inneren eingesetzt werden darf! Begrenzt, aber wer unseren Berliner-Sozen-Block kennt, der darf getrost davon ausgehen, dass die einen Weg finden in „Notfällen“ die auch zur Unruhenbekämpfung einzusetzen!

    Der Notfall für die Grünen ist ja schon da, denn weite Teile der Gesellschaft wollen ihre Ideologie nicht. Die würden doch zusammen mit der Antifa jeden gerne um die Ecke bringen, der nicht so spurt wie sie wollen!

    Stell Dir einfach vor, es gäbe größere Unruhen in deutschen Großstädte, weil Bio-Deutsche, Pass-Deutsche und Migranten sich in die Wolle bekommen! Die dümmste Nuss auf dem Planeten, Göring-Eckhardt von den Grünen, hat es schon auf dem Schirm und sagt nur lapidar bei Illner, „es wird Verteilungskämpfe geben, da müssen wird durch!“

    Dann stellen wir uns eine Bundeswehr vor, die keine homogene Struktur hat. Sprich, wird es einer Migranten-Kompanie leichter fallen, auf Bio-Deutsche zu feuern? Ganz sicher! Und was hält einen solchen Teil der Bundeswehr davon ab, gut asugebildet mit Waffen und Material auf die andere Seite zu wechseln und sich den schon im Lande befindlichen IS Kämpfern und Radikalmuslimen anzuschließen?

    Leute, ich glaube ihr habt keine wirkliche Ahnung, was noch zu unseren Lebzeiten passieren könnte!

  25. Friederika Says:

    dr. med. Wurst – prangere doch Klepfer an. Mein Vorschlag bezog sich auf das Kommentar von Klepfer. Nur weil ich weiblich bin, brauchst du mir nicht den Kopf zu waschen.

  26. Friederika Says:

    dr. med. Wurst – ließ meinen Kommentar richtig durch. Ich schlug vor, die Jugendlichen der Flüchtlinge und unsere deutschen Jugendlichen zur Wehrpflicht in den nächsten Jahren einzuberufen. Flüchtlingskinder, die heute schon unsere Schulen in Deutschland besuchen und vermutlich auch hier eine Ausbildung absolvieren werden und irgendwann auch die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Wo liegt dein Problem, Mettwurst? Zudem sind schon längst „ausländische“ Mitarbeiter auch unter den Polizisten zu finden.

  27. Bergbewohner Says:

    Bei der 1./294 war ich auch. Wurde inzwischen aufgelöst, das ganze Batallion. Wir sind nur noch von Freunden umzingelt und in die Kasernen werden bald die Asylanten einziehen.

  28. support Says:

    Dran, drauf, drüber^^

    @Klepfer
    Ob es nun reicht den IS zu bekämpfen ist natürlich fraglich, der Assad stellt ja das gleiche Problem dar warum die Leute flüchten.
    Vor kurzem wurde mal kurz berichtet, der Assad würde Asyl in Russland erhalten, kurz danach wurde die syrische Luftwaffe mit weiteren SU-24 und MIG25 aufgerüstet. Die Bodentruppe bekamen die neusten russischen Transportpanzer. Zeitgleich gab die US-Regierung die Aufstockung ihrer Hilfen für die Opfer des Bürgerkriegs in Syrien um zusätzliche 419 Millionen Dollar bekannt. Wie diese Dollars nun da unten ankommen ist höchst fraglich, in Form von Waffen oder humanitäre Hilfe? Oder cash damit jeder die Flucht antreten kann und durch dieses Handgeld in Deutschland usw. ankommt?

    Vermutlich macht Erdogan demnächst einen Durchmarsch in Syrien und ob damit der Krieg beendet wird, würde ich eher verneinen. Da braucht man ja nur sein Umgang mit den Kurden näher betrachten.

    Grundsätzlich sind die IS Kämpfer nicht ohne, die Masse kämpft für ihren radikal-fundamentalistische Glauben, ein relevanter Unterschied im Bezug zu jungen Syrer die „nur“ für ihr Land sterben.
    Das Schlimmste was passieren könnte, wäre wenn der IS schon längst seine Leute in Deutschland infiltriert hat und vermutlich ist dies bereits der Fall…

  29. support Says:

    Assad hat neben der regulären Armee noch sieben Verbündete im Einsatz:

    Baath-Brigaden
    Schabiha-Miliz
    Dschaisch Muwahidin
    Syrian Resistance
    Hisbollah
    Amal-Miliz
    Quds-Einheit

    Die Opposition setzt sich durch folgende Gruppierungen zusammen:

    Freie Syrische Armee
    Faruq-Brigaden
    Liwaa al-Umma
    Islamische Front
    Ahrar al-Scham
    Islamische Befreiungsfront
    Syrische Islamische Front
    Kurdisch Islamische Front
    Peschmerga
    YPG

    Dann mischt noch der IS mit Al-Qaida mit gegen Regime, Rebellen und Kurden.

    Da blickt doch keiner mehr richtig durch, oder?

  30. support Says:

    Neuigkeiten vom deutschen Reservisten-Verband, ich persönlich kenne einige Reservisten die inzwischen austraten und die gesamte Mob Reserve Ausrüstung in Donau bzw. Stetten abgaben! Warum darf jeder hier nachlesen:

    „Offener Brief an den CDU-Bundestagsabgeordneten und Präsidenten des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. anläßlich des „Aufrufs an die Reserve zur Unterstützung in der Flüchtlingshilfe“ von Oberstleutnant d.R. Eiko Behrens.

    Sehr geehrter Herr Oberst,
    lieber Roderich Kiesewetter,
    bei allem Respekt, aber Ihrem „Aufruf an die Reserve zur Unterstützung in der Flüchtlingshilfe“ kann und werde ich aus Gewissensgründen nicht Folge leisten!

    Es kann nicht die Aufgabe deutscher Soldaten sein, die abenteuerliche und grundgesetzwidrige Politik einer Kanzlerin zu unterstützen, die ihren Amtseid „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ offenbar falsch verstanden hat.

    Der kopflose Aktionismus und eine verordnete Willkommensdiktatur in Anbetracht des selbstverschuldeten Dammbruchs, den Deutschland und Europa dieser Tage erleben, haben nichts mehr mit Verantwortung, Nothilfe oder Nächstenliebe zu tun. Im Gegenteil: die politische Klasse unseres Landes, allen voran eine völlig überforderte Kanzlerin, die sich in einer Art „Mutter-Teresa-Rolle“ gefällt, befeuert durch ihre unseriöse Politik das Geschäftsmodell krimineller Schlepperbanden und destabilisiert durch fahrlässige Inkaufnahme einer Invasion von Armutsmigranten den sozialen Frieden, die innere Sicherheit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland und ganz Europa. Unser in Generationen hart erarbeitetes Volksvermögen, unsere Kultur und unsere Identität werden gerade in beispielloser Geschwindigkeit abgewickelt. Diese Politik des naiven wie verantwortungslosen „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid. Wir schaffen das!“ wird nicht mehr lange funktionieren.

    Von Ihnen als deutscher Offizier und Bundestagsabgeordneter erwarte ich, daß Sie Ihr Parteibuch im Konrad-Adenauer-Haus abgeben und dieser Dame samt ihrer rückgratlosen Entourage die Gefolgschaft verweigern.
    Sobald in Deutschland ein glaubhafter Politikwechsel einkehrt, der strategisches Denken, rationales Handeln und vor allem Verantwortung gegenüber unserem Volk, unserer Nation und unserer Kultur an den Tag legt, dürfen Sie sich gern wieder mit einem „Aufruf an die Reserve“ an mich wenden.

    Mit kameradschaftliche Grüßen,
    Ihr Eiko Behrens
    Oberstleutnant d.R.“

    https://twitter.com/DieReserve/status/645847420799197184?s=09

  31. support Says:

    Hier ein paar Video`s damit sich auch ein Laie die dortige Kriegsführung im Detail betrachten kann:

    Die Einsätze durch gepanzerte Fahrzeuge und KPZ (in der Masse russische Fahrzeuge 125mm KPZ T72, 30mm SPZ BMP2 sowie Flabw 23mm Shilka und TrPz BTR-80 bzw. BTR-82A , erfolgen durch die Assad Armee, die Opposition hat nur (paar) erbeutete Regierungs-Panzer!

  32. support Says:

    Allerdings hat die Opposition aus US Lieferung zahlreiche Panzerabwehrsysteme vom Typ TOW welche fast jeden tank knackt, desweiteren auch tragbare Luftabwehrsysteme vom US Typ Stinger sowie erbeutete SA-7 Grail & SA-14 aus russischer Produktion.

  33. support Says:

    @dearw
    Danke und was sagst Du dazu?
    Die Amis lieferten Waffen und Kampfmittel und was war dabei… Ab 1:22 man beachte die Kisten, es handelt sich eindeutig um DM41 Splitter Handgranaten mit deutscher Schablonierung mit Mun Los und DM Nr., noch dazu ein angeblicher Fehlabwurf durch die US Air Force wo ausgerechnet bei der IS ankam!


Comments are closed.