Razzia im Asyllager Donaueschingen

25. September 2015

Asylrazzia-donaueschingen Region Rottweil. Im Donaueschinger Asylantenlager hat man mehrerere zu Hieb-, Stoß- und Stichwaffen präparierte Eisenstangen und Latten gefunden. Über 100 Polizisten durchsuchten darauf gestern das Areal.

Wer gestern Nachmittag auf den Donaueschinger Friedhof wollte, kam, wenn überhaupt, dann nur zu Fuß an Ort und Stelle. Grund dafür war ein Großeinsatz der Polizei mit über 100 Kräften, wie der Polizeisprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen, Dieter Popp, gegenüber der NECKARQUELLE berichtete. Ein Polizeiauto reihte sich an das andere, und die Straße war abgeriegelt wie bei einer Razzia. So spielten sich die Szenen dann auch auf dem Gelände ab, das die Polizisten nach und nach durchkämmten.
Der Anlass war nicht etwa eine Demonstration von Flüchtlingen, die nicht weiterverlegt werden wollen, wie vor wenigen Tagen vorgekommen, sondern dass in der Nacht auf Donnerstag Gewindestangen und Holzlatten, alle präpariert mit Griffen, in einem Gebüsch auf dem Gelände von Sicherheitskräften gefunden worden waren, so Popp. Dies spielte sich circa gegen 3 Uhr nachts ab. Die Polizei stellte die waffenähnlichen Geräte kurze Zeit später sicher und beantragte in den frühen Morgenstunden beim Amtsgericht Donaueschingen einen Durchsuchungsbefehl. Gleichzeitig wurde von der Bereitschaftspolizei des Polizeipräsidiums Einsatz in Göppingen ein Großeinsatz geplant.
Gegen 15 Uhr, die Straße vor der Notunterkunft war bereits seit Mittag gesperrt, lag der richterliche Beschluss für eine Durchsuchung vor.

Dies steht in der Neckarquelle! Auch andere Blätter berichten! Wer kann die Polizeifahrzeuge oben im Foto noch zählen? Das kostet den Bürger ja auch alles Geld. Und es kostet ihm Sicherheit, denn solange 90 Prozent der Polizei nur mit Asylbetrügern – zur Erinnerung, die kommen alle aus sicheren Ländern – beschäftigt sind, hat sie keine Zeit mehr für Einbrecher und andere Gefahren.

Advertisements

36 Antworten to “Razzia im Asyllager Donaueschingen”

  1. Schantle Says:

    Asylkrise: Das Eingeständnis des Versagens

    Es wird ein paar Monate dauern, dann haben alle Flüchtlinge freien Zuging zu allen Gesundheitsleistungen. Es ist eine Art Platin-Kreditkarte, die weitere Hunderttausende von Flüchtlingen in Bewegung setzen wird.

    Und unter ist auch gegangen, dass die Mittel, die für Betreuungsgeld und Verbesserung der Kita-Versorgung jetzt an Flüchtlinge fließen. Auch bemerkenswert: Unser neues staatliches Familienbild will erzwingen, dass einheimische Mütter frühzeitig wieder in die Fabriken abmarschieren und ihre Kleinen in mangelhaft ausgestatteten Kitas abgeben, damit die Mittel frei werden für Einwanderer, denen man das wegen ihres konservativen Familienbildes nicht zumuten will. So etwas kann sich nur eine weltferne Politik ausdenken, die auf einem anderen Stern regiert.

    Man hat das Gefühl, die Politik hat die eigene Bevölkerung völlig aus den Augen verloren.

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/asylkrise-eingestaendnis-des-versagens/

  2. Schantle Says:

    Hierherkommen und frech die Gosche aufreissen!

    Fuldatal
    Flüchtlingen ist Unterkunft zu miserabel, wollen nach Kassel in was Besseres:

    Unter den Flüchtlingen seien auch zwei syrische Familien mit insgesamt fünf Kindern sowie mehrere Alleinreisende, die sich weigern in der notdürftig fertiggestellten Unterkunft zu bleiben. Die Umstände seien „menschenunwürdig, die Lage der Unterkunft nicht zentral genug. „Die Menschen wollen alle am liebsten in Kassel leben und dort eine eigenen Wohnung beziehen“, ergänzt Frank Betram vom Landkreis.

    Die Stimmung in der Gemeinschaftsunterkunft ist gereizt. Einige junge Männer haben bereits ihre wenigen Habseligkeiten in Taschen und Plastiksäcken verstaut, um bei Freunden in Kasssel unter zu kommen. Andere weigern sich offenbar, ihre Sachen überhaupt erst auszupacken. Diese Situation ist laut Kreissprecher Harald Kühlborn kein Einzelfall:

    http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/fuldatal-ort83863/rothwesten-fluechtlinge-kritisieren-unterkunft-5559771.html

  3. Schantle Says:

    Liebe deinen Übernächsten
    Rainer Wehaus, 24.09.2015 10:52 Uhr

    Deutschland redet sich die Armutszuwanderung schön. Viele freuen sich über jeden Flüchtling, haben aber kein Problem damit, den Nachbarn als fremdenfeindlich zu verunglimpfen, wenn der das etwas anders sieht.

    Stuttgart – Müsste man eine Chronologie der Flüchtlingskrise schreiben, würde alles mit einer fast schon historischen Dummheit beginnen: Das Bundesverfassungsgericht kippte 2012 die Regeln zur Versorgung von Asylbewerbern und schuf in Deutschland eine Art Hartz-IV-Anspruch für alle Armen dieser Welt: 1500 Euro netto für eine fünfköpfige Familie, dazu kostenloses Wohnen – das ist das Angebot, das Deutschland seitdem der Welt macht. Kaum hatte sich das herumgesprochen, kamen die Armen vom Balkan, die bis heute fast 40 Prozent aller Asylbewerber ausmachen. Ein Drittel von ihnen kommt mehr als einmal, denn das Angebot ist zu attraktiv, um es ablehnen zu können.

    Aber es war nicht nur der Balkan, wo sich das Angebot herumsprach. Geschäftstüchtige Schleuser unterbreiteten es auch anderen Armen dieser Welt. Diese kamen, machten Fotos vom reichen Deutschland und schickten sie zurück in ihre Heimat. Die kostenlose WLAN-Verbindung stellte der deutsche Staat. Und so zogen immer mehr Flüchtlinge immer mehr neue Flüchtlinge nach sich. „Es ist ein Schneeballsystem“, sagt ein Beamter, der den Flüchtlingsstrom managen muss.

    Die Flüchtlinge kamen in ein Land, das erstaunlich naiv ist. Liebe deinen Nächsten, heißt es in der Bibel, aber der Deutsche hebt seine Gefühle gern für den Übernächsten auf. Dass die Flüchtlingszahlen erst nach Erhöhung der Bargeldzahlungen in die Höhe schossen, wurde fast kollektiv vergessen. Stattdessen wurden in der öffentlichen Debatte Krieg und Gewalt als feste Gründe installiert, warum die Zahlen steigen. Insbesondere der Bürgerkrieg in Syrien musste als Erklärung herhalten, obwohl von dort bis heute nicht einmal ein Drittel aller Flüchtlinge herkommen und selbst deren Leib und Leben nicht mehr bedroht ist, wenn sie die deutsche Grenze überqueren. Sie kommen, weil es hier am besten ist und viele Landsleute schon da sind.

    Deutschland importiert Armut – und die Wirtschaft applaudiert

    Aber wenn sich der Deutsche mal etwas eingeredet hat, hört er nicht mehr auf. Die Schleuser wissen darauf zu reagieren. Auf dem Papier kommen immer mehr syrische Flüchtlinge. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass der Handel mit gefälschten syrischen Pässen floriert. Syrien gilt inzwischen als Zauberwort, das in Deutschland Türen und Herzen öffnet. Deutschland importiert mit dieser Politik Armut in großem Ausmaß und gefährdet sowohl seine Wettbewerbsfähigkeit als auch seinen Wohlstand. Aber nicht einmal die Wirtschaftsverbände sagen etwas dagegen, im Gegenteil: Sie begrüßen die Flüchtlinge, hoffen auf billige und willige Arbeitskräfte. Dass höchstens zehn Prozent der Flüchtlinge arbeitsfähig sind, wie dies unlängst Arbeitsministerin Andrea Nahles einräumte, wird ignoriert. Die Wirtschaft nimmt lieber die 10 von 100, als sich Gedanken darüber zu machen, was mit den restlichen 90 passiert. Das ist sehr kurzsichtig. Denn die restlichen 90 werden dem deutschen Staat zur Last fallen und somit die Steuer- und Abgabenlast weiter in die Höhe treiben.

    Uns geht es zu gut: Anders lässt sich die Flüchtlingskrise nicht erklären. Eine Krise, die vor allem Deutschland zu verantworten hat. Die Kanzlerin hat sich zur Schutzheiligen aller Flüchtlinge gemacht und damit die Krise verschärft. Damit erinnert Angela Merkel, was das Ausmaß des Realitätsverlusts angeht, an die späten Amtsjahre ihres CDU-Vorgängers Helmut Kohl. Man darf gespannt sein, ob sie aus dieser Nummer wieder herausfindet. Der Flüchtlingsgipfel an diesem Donnerstag wird das Problem wahrscheinlich nicht lösen. Und Merkels Forderung, andere Staaten sollten mehr tun, sind ein Ablenkungsmanöver.

    Diese Flüchtlingskrise wird erst enden, wenn Deutschland sein großzügiges Angebot an die Armen dieser Welt wieder zurücknimmt.

    r.wehaus@stn.zgs.de

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.leitartikel-zur-fluechtlingskrise-liebe-deinen-uebernaechsten.ef6e2003-3a3e-466a-bed8-d601ebf88cb6.html

    Super Artikel, Wehaus hat nur noch die freie Arztbehandlung vergessen!

  4. support Says:

    Ein Dankeschön an die Beamten die hier für die gescheiterte Politik den Kopf an der vordersten Front hinhalten (dürfen bzw. müssen)!

    80 Euro pro Mann und Stunde wären das 32000 für die Hundertschaft. Vermutlich lag der gestrige Einsatz inkl. Transport und zuvoriger Observation bei 50.000€

  5. Friederika Says:

    Du hast Recht Support, ein Dankeschön den Beamten zu widmen.

    Nun werden wohl alle LEAs, BEAs und Massenunterkünfte bundesweit mit einer Hundertschaft auf Waffen und gefährliche Schlaggegenstände durchsucht.

  6. der vom Stadtrand Says:

    Die bösen Polizisten. Nehmen den dringend benötigten Fachkräften einfach ihr Handwerkzeug weg.

  7. support Says:

    Nachtrag: Weiß ja nicht wie lange der Einsatz dauerte aber dann reichen die 50k sicherlich nicht.

  8. Schantle Says:

    Wegen Asylkrise: Landesfeuerwehrschule stellt Ausbildung ein

    HANNOVER. Die Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz hat die Ausbildung bis auf weiteres eingestellt, damit in der Einrichtung Asylsuchende untergebracht werden können.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/wegen-asylkrise-landesfeuerwehrschule-stellt-ausbildung-ein/

    Massenschlägerei in Asylunterkunft

    LEIPZIG. In einer Leipziger Asylunterkunft ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. Die Polizei mußte mit einem Großaufgebot zur der zur Flüchtlingsunterkunft umgewandelten Messehalle anrücken, um die verfeindeten Gruppen zu trennen. An der Auseinandersetzung beteiligten sich bis zu 100 Personen. Es gab mehrere Verletzte.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/massenschlaegerei-in-asylunterkunft/

  9. Friederika Says:

    Flüchtlinge in Griechenland
    Jeder zehnte syrische Pass ist gefälscht

    Quelle: nzz.ch, 25.09.2015

  10. Schantle Says:

    Grüne beschlagnahmen Wohnungen in Berlin!!!!

    In Berlin hat der Senat bereits mehrere größere Immobilien von privaten Eigentümern beschlagnahmt, um sie als Erstaufnahmeeinrichtungen oder für die Unterbringung von Asylbewerbern zu nutzen. Am Mittwoch wollte das Bezirksparlament von Friedrichshain-Kreuzberg auf Antrag der regierenden Grünen und mit den Stimmen von Grün-Rot-Rot den nächsten Schritt beschließen: Leerstehende Wohnungen in der noblen Anlage „Riehmers Hofgarten“ sollen von den Behörden belegt werden können. Das ist deutschlandweit eine Premiere. Am späten Abend wurde die Entscheidung auf Antrag der CDU wegen der bereits fortgeschrittenen Uhrzeit aber auf die nächste Sitzung vertagt.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fluechtlinge-in-berlin-zwangsvermietung-von-luxusimmobilien-13821718.html

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146799007/Gruene-missbrauchen-Fluechtlinge-fuer-ihren-Klassenkampf.html

  11. Schantle Says:

    Angela „Mutti“ Dorothea Ferkel (* 17. Juli 1954 in Hamburg als Angela Dorothea Kasner)[1] ist eine deutsche Lügnerin und Sklavin der USA. Sie ist (leider) seit dem 22. November 2005 Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Bei der Bundestagswahl am 2. Dezember 1990 errang Merkel, die in der DDR als Physikerin ausgebildet wurde und auch tätig war, erstmals ein Bundestagsmandat; in allen darauffolgenden sechs Bundestagswahlen wurde sie in ihrem Wahlkreis direkt gewählt.[2] Von 1991 bis 1994 war Merkel Bundesministerin für Frauen und Jugend im Kabinett Kohl IV und von 1994 bis 1998 Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Kabinett Kohl V. Von 1998 bis 2000 amtierte sie als Generalsekretärin der CDU. Seit dem 10. April 2000 ist sie Bundesvorsitzende der CDU.

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Angela_Merkel&oldid=146343872

  12. Schantle Says:

    Asylbewerber urinieren auf Flüchtlingsfrauen

    ERFURT. Die Bundeswehr hat unhaltbare Zustände in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Erfurt beklagt. Es komme zu sexuellen Belästigungen und werde auf den Boden uriniert, heißt es in einem als „Verschlußsache“ eingestuften internen Schreiben des Leitenden Sanitätsoffiziers des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, das der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.

    Darin gibt der Mediziner den Bericht eines Gesundheitsaufsehers der Bundeswehr wieder. Wörtlich heißt es: „Die Hallen werden 2-mal am Tag gereinigt. Trotzdem ist der Reinigungszustand der Böden aus meiner Sicht nicht in Ordnung, da immer wieder Müll auf den Fußboden geworfen wird. Das Urinieren in irgendwelchen Ecken ist Routine. In den Unterkunftsbereichen werden alleinstehende Frauen von anderen männlichen Personen aus anderen Ländern anuriniert, auch wenn die Frauen schlafen. Sexuelle Belästigungen sind an der Tagesordnung.“

    Bundeswehr bestätigt Schreiben

    Die Bundeswehr bestätigte auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT die Echtheit des Dokuments..

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/bundeswehr-asylbewerber-urinieren-auf-fluechtlingsfrauen/

  13. Schantle Says:

    Hammerhart: Pirincci!!!

    Alle, wirklich alle syrischen Flüchtlinge haben einen Hochschulabschluß, sind Ingenieure oder Ärzte oder umworbene Wissenschaftler für den Teilchenbeschleuniger CERN. Das betrifft allerdings nur (junge) Männer, die in Fernsehauftritten sehr elegant und modisch gekleidet sind, und so wie ihre coolen Frisuren wirken nach dem Grenzübertritt eher nach einer Tube „Wellaflex Men Haargel Visible Effects“ geschrien haben, als nach einer Flasche Wasser. Die Frauen dagegen – extrem selten zu sehen – sind die inzwischen gleichen allseits bekannten deprimierenden, um nicht zu sagen die Kotzhirnregion für Ästhetik stimulierenden Moslem-Wurfmaschinen mit Kopftuch, in grauen Staubmänteln, gar Schleier mit devotem Gehabe auf deutschen Straßen, welche, obwohl wie bekloppt traumatisiert über zig Länder geflüchtet sind, schon wieder einen Neugeborenen im Kinderwagen vor sich herschieben.

    http://der-kleine-akif.de/2015/09/23/aus-umvolkung-dem-uebernaechsten-buch-nach-die-grosse-verschwulung/

    In Wahrheit war Syrien ob mit oder ohne „Bürgerkrieg“ schon immer ein muslimisches Drecksloch wie die restlichen muslimischen Dreckslöcher gewesen, das in der Vorzivilisation steckte. Syrien, Irak, Ägypten, Tunesien usw., alles der gleiche Kappes. Bevölkerungen mit Islamfurz im Hirn können nur von brutalen Diktaturen regiert und unter Kontrolle gehalten werden, wenn die Müllabfuhr funktionieren und überhaupt ein geregeltes Leben stattfinden soll. Fällt der folternde und mordende Despot aus, nehmen sofort Irrationalität und primitivste männliche Gelüste Überhand wie in der krassesten Form aktuell die Kopfabhacker-und-Fotzen-sind-nur-zum-Vergewaltigen-da-Brigaden des IS, der Taliban oder des Boko Haram beweisen. Der sogenannte Arabische Frühling (von unserer schwachköpfigen Journaille damals bejubelt), der die diktatorischen Monsterväter vertrieb, bereitete nur den Boden für ihre weitaus mörderischeren Söhne, die allerdings nicht mehr über das Organisationswissen über die Müllabfuhr verfügen. Der Islam ist nunmal eine Hirnwäsche zur Barbarei von Kindesbeinen an, und sobald dessen Unterjochten die Gelegenheit bekommen, frei und demokratisch eine neue Gesellschaftsform zu wählen, wählen sie schlafwandlerisch irrational das Gleiche in grün. In den letzten tausend Jahren kam aus keinem islamisch geprägten Land je eine Erfindung oder Entdeckung, welche unser Leben bereicherte, Wohlstand schuf, die Gesundheit verbesserte, das Alter verlängerte und diese unsere westliche Kultur nennenswert beeinflußte. Kurz, der Islam und die ihm huldigenden, ihn demonstrativ in die Öffentlichkeit tragenden und für ihn Sonderrechte einfordernden Menschen sind Scheiße und gehören eigentlich aus unserer freiheitlichen Welt entfernt.

  14. Schantle Says:

    Etwa 30 Asylbewerber in Griebo sind am Donnerstagmorgen in einen Sitz- und Hungerstreik getreten, um ihre Unterbringung in Wohnungen durchzusetzen.

    http://www.mz-web.de/wittenberg-graefenhainichen/mehrzweckhalle-in-griebo-fluechtlinge-streiken-fuer-unterbringung-in-wohnungen,20641128,31892074.html

  15. Schantle Says:

    Flüchtlinge ziehen ins Kirchberger Schloss

    Die Stiftung „Haus der Bauern“ wird einen Teil des Kirchberger Schlosses für die Unterbringung von rund 150 Flüchtlingen zur Verfügung stellen.
    http://www.swp.de/crailsheim/lokales/crailsheim/Fluechtlinge-ziehen-ins-Kirchberger-Schloss;art5507,3447336

  16. support Says:

    Update! Inzwischen wurde bekannt das ZWEI Hundertschaften im Einsatz waren!

  17. Wach-Rüttler Says:

    Ich zähle mit Sicherheit nicht zur Fraktion der Gutmenschen. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass die improvisierten Waffen nicht von Asylbetrügern gebastelt wurden, sondern von Zeitgenossen, die eine Razzia provozieren wollten. Ich bin sehr gespannt, was die Ermittlungen ergeben.

  18. MURAT O. Says:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  19. support Says:

    @Wach-Rüttler
    Ich kann mir nicht vorstellen das hier ein Einsatz mit über 200 Beamte folgte, nur wegen dem Fund von paar Stangen und Holzlatten, vielleicht ging es sogar um was viel relevanteres?

  20. support Says:

    „Erst gegen 15 Uhr fuhr die Polizei mit Blaulicht vor, hielt entlang der Friedhofstraße gegenüber des Kasernengeländes und
    >zwei Hundertschaften der Bereitschaftspolizei Böblingen und Bruchsal<
    gingen durch den Haupteingang in die Unterkunft."

    Gestern lief ich im Bereich der A81 Hausen spazieren und es fuhr wieder eine Kolonne mit weiß-blauen Sprinter`n gen Süden, mal schauen was noch folgt?

  21. Schantle Says:

    Die polizeilichen Maßnahmen seien erschöpft, betont ein Sprecher der Polizeidirektion Tuttlingen. Das Ablegen von waffenähnlichen Materialien sei keine Straftat. „Es gibt keinen Tatverdacht gegen Personen und kein Motiv“, sagt der Sprecher. Zudem könnten an den Fundstücken aufgrund der rauhen Oberfläche keine brauchbaren Fingerabdrücke genommen werden. Vergleiche mit den Fingerabdrücken der Asylbewerber seien nicht möglich, da diese in der Notunterkunft noch gar nicht amtlich registriert seien. Dies erfolge bislang nur in den Landeserstaufnahmestellen (Leas).

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kaserne-donauschingen-eisenstangen-in-asylbewerberkunft.f416db4e-2c48-4dc8-827f-8c572ee23c7e.html

  22. Friederika Says:

    Wie zu lesen ist, scheinen die formierten Aufwieglergruppen inzwischen immer einen Anführer/Sprecher zu haben, so wie bei den Eskalationen an den Grenzen (Im vergangenen Jahr waren es noch einzelne Flüchtlinge, die in Hungerstreik traten oder aufmümpfig wurden).
    Die Gruppenanführer sind gefährlich und – m. E. zu 99,9 % Schein-Asylanten, die Insiderwissen über das deutsche Rechts- und Verwaltungssystem haben.

  23. Friederika Says:

    Sehr löblich von unserem Herrn Arni, über die prekäre Situation im Tafelladen in Schramberg zu berichten.

    NRWZ online, 25.09.2015:
    Am Anschlag: Ehrenamtliche im Tafelladen

  24. support Says:

    @Friederika
    Vermutlich stammen die Initiatoren eher aus deutschen und links-autonomen (antifanten) Kreisen?

    http://www.zeit.de/2015/39/fluechtlingsunterkuenfte-langeweile-beschaeftigung-aggression

  25. Schantle Says:

    Regierung will Syrern ohne Asylverfahren Aufenthalt gewähren

    http://www.spiegel.de/

    Asylunterkünfte in Potsdam
    Flüchtlinge in die Tropenhalle?
    25.09.2015 14:49 Uhr

    Von Henri Kramer

    Potsdam sucht verzweifelt mehr Flüchtlingsunterkünfte. Dabei nehmen die Behörden auch die Biosphäre und den Filmpark Babelsberg ins Visier.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/asylunterkuenfte-in-potsdam-fluechtlinge-in-die-tropenhalle/12365914.html

  26. Schantle Says:

    Flüchtlingspolitik: Der große Traum von Enteignung

    Der Winter naht und schon planen die Bundesländer, vorne weg Hamburg und die rot-grün regierten Bezirke Berlins, spezielle Enteignungsgesetze, zunächst für leer stehende Gewerbeimmobilien. Alles ganz verfassungskonform? Wohl kaum. Flüchtlinge werde als Vorwand für linke Systemveränderung genommen.

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/fluechtlingspolitik-der-grosse-traum-von-enteignung/

  27. support Says:

    Ziemlicher Witz mit der Warterei von zwei Hundertschaften bis zum Einsatz, eigentlich gilt da „Gefahr in Verzug“ und vollzieht man so bei jedem Deutschen wenn eine Bedrohungslage vorliegt. Na ja!!

  28. Schantle Says:

    Ein Bild hat in den vergangenen Stunden Tausende Menschen bewegt: Es ist eine Zeichnung, die ein Flüchtlingskind der Bundespolizei in Passau geschenkt haben soll. Sie zeigt, wie brutal es im Heimatland des Kindes zugeht und was es sich von seinem neuen Leben in Deutschland erhofft. Seit die bayerischen Beamten das Bild fotografierten und am Freitagmorgen twitterten, wurde es in den sozialen Netzwerken Tausende Male geteilt und geliked.

    Die meisten Nutzer waren bewegt, doch einige zweifelten auch an, dass die Zeichnung echt sei. „Das Bild hat niemals ein Kind gemalt“, kommentierte ein Nutzer auf Facebook. Die Figuren seien gewollt kindlich gezeichnet. „Außerdem malt ein Kind kein Dach perspektivisch“. Eine Nutzerin vermutete dahinter eine „propagandistische Inszenierung der Polizei“.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingskind-malt-bild-polizei-bestaetigt-echtheit-a-1054889.html

  29. Schantle Says:

    Hunderte Frauen klagen über muslimische Männer – Klöckner: „Was akzeptieren wir noch alles?“

    Die CDU-Politikerin berichtet von Lehrerinnen, die sich von Jungen in ihren Klassen anhören müssen, dass sie ihnen gar nichts zu sagen hätten. Von Vätern, die sich weigern mit der Lehrerin ihrer Söhne zu reden und einen Lehrer sprechen wollen. Von Verkäuferinnen, denen Männer nicht in die Augen sehen, die nicht mit ihnen reden, sondern nur durch Zeichensprache erklären, was sie haben wollen.

    „Die Mütter der Freunde unserer Kinder tragen zu 50 bis teilweise 90 Prozent Kopftücher oder sind verhüllt. Wenn wir für Flüchtlinge gesammelte Spenden zu Kulturzentren bringen, dürfen wir Frauen aufgrund der islamischen Regeln nicht eintreten“, heißt es in einer der vielen Mails. „Wir müssen uns schnellstens fragen: Was akzeptieren wir noch alles?“, sagt Klöckner dazu.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-forderung-zur-integrationspflicht-kloeckner-hunderte-frauen-reden-sich-bei-mir-frust-ueber-muslimische-maenner-von-der-seele_id_4972380.html

  30. Schantle Says:

    Er wurde an die bayerische Polizei geschickt
    Öffentliche Ordnung bedroht? Interner Asylbericht aus Österreich sorgt für Aufregung

    http://www.focus.de/politik/ausland/er-wurde-an-die-bayerische-polizei-geschickt-oeffentliche-ordnung-bedroht-interner-asylbericht-aus-oesterreich-sorgt-fuer-aufregung_id_4974666.html

    Bei Protest gegen rechte Demo
    Linke Demonstranten attackieren Polizeipräsidium in Leipzig mit Steinen

    http://www.focus.de/panorama/welt/bei-protest-gegen-rechte-demo-linke-demonstranten-attackieren-polizeipraesidium-in-leipzig-mit-steinen_id_4974606.html

  31. Schantle Says:

    Video: Illegale schänden christlichen Friedhof im serbisch-kroatischen Grenzgebiet

    http://www.pi-news.net/2015/09/video-illegale-schaenden-christlichen-friedhof-im-serbisch-kroatischen-grenzgebiet/

    UN warnen – Es könnten noch Millionen Flüchtlinge kommen

    Genf/Berlin (Reuters) – Die Ankunft von täglich rund 8000 Flüchtlingen in Europa stellt nach UN-Darstellung möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs dar. „Ich sehe es nicht abflauen“, sagte der Nahost-Direktor des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, Amin Awad, am Freitag in Genf.
    Reuters

  32. Schantle Says:

    Albstadt, 26.09.2015
    Kein Hochhaus für Flüchtlinge

    Die LEA in Meßstetten ist gnadenlos überfüllt. Ein Zustand, der so nicht weiter aufrechterhalten werden kann. Was in mancher Hinsicht zum Nachteil Meßstettens ist, erweist sich wiederum zum Vorteil Albstadts. Denn: Einem Landkreis werden keine weiteren Personen zugewiesen, insofern sich eine LEA in diesem befindet. Noch nicht. Denn das könnte sich bald drastisch ändern.

    http://www.zak.de/artikel/details/285081/Albstadt-Kein-Hochhaus-fuer-Fluechtlinge

    Asylbewerber
    Neue Flüchtlingswelle aus Afghanistan befürchtet

    Bis zu 100.000 Afghanen verlassen monatlich ihr Land. Nach einer spontanen Massen-Ausreise werden in Kabul die Reisepässe knapp, und die Bundesregierung befürchtet einen gefährlichen Kontrollverlust

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146898033/Neue-Fluechtlingswelle-aus-Afghanistan-befuerchtet.html

  33. support Says:

    Handtaschenraub scheitert an der Gegenwehr des Opfers und eines Taxi-Fahrers – Räuber wird kurz nach der Tat gefasst – Polizei sucht Zeugin

    Durch die heftige Gegenwehr einer 56-Jährigen und das beherzte Eingreifen eines Taxi-Fahrers wurde am Montagabend, gegen 21 Uhr, ein Handtaschenraub vereitelt. Die 56-jährige Frau wartete auf einer Bank in der Bahnhofshalle auf die Ankunft eines Zugs. Während sie ein Buch las, hatte sie ihre Handtasche und eine Umhängetasche neben sich abgelegt. In dieser Situation griff plötzlich ein Mann unvermittelt nach den Taschen, um diese an sich zu bringen. Die Frau konnte beide Taschen festhalten, worauf der Täter sie ihr mit großer Kraftanstrengung zu entreißen suchte. Glücklicherweise beobachtete ein Taxi-Fahrer das Geschehen und kam der 56-Jährigen zur Hilfe. Jetzt ließ der Täter von der weiteren Tatausführung ab und flüchtete in Richtung Stadtmitte. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Polizeistreifen führten dazu, dass er wenige Minuten später in der Josefstraße vorläufig festgenommen werden konnte. >>Der 33-jährige algerische Staatsangehörige war alkoholisiert.<<
    Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat Haftantrag wegen einer Raubstraftat gestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen -insbesondere eine junge Frau, die gegen 21.13 Uhr in einen Zug nach Singen (Hohentwiel)eingestiegen ist- werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Villingen-Schwenningen (07721 601-0)in Verbindung zu setzen.

    Quelle: Südkurier

    Für mich nicht nachvollziehbar das bei der Asyl-Registrierung die erkennungsdienstliche Behandlung nur sämtliche Fingerabdrücke und Lichbilder beinhaltet auch ein DNA Test sollte dabei erfolgen!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: