VHS Rottweil soll bloß nicht dreckig lügen!

29. September 2015

Rottweil. Die Volkshochschule Rottweil startet im Oktober
„passend zur aktuellen Diskussion“ zu „Flüchtlingen“ in Deutschland eine Vortragsreihe zum Thema Flucht, Migration und Integration. Dabei geht es um Auswanderung von Rottweil Richtung Balkan, Nordamerika oder Flüchtlinge im Zweiten Weltkrieg. Die Lügen schimmern schon dreist aus dem Programm.

Man will uns vermutlich weismachen, dass es früher auch schon so war wie heute. Pfeifendeckel, nix war so! Lügt uns bloß nicht dreckig an!

Dieser Schwindel ist offensichtlich! Unsere Auswanderer und Flüchtlinge kriegten keinen Pfennig, gar nix, weder in Nordamerika noch sonstwo. Sie mußten vom ersten Tag an schaffen oder zu Verwandten ziehen, sonst wären sie verhungert.

Und heute kriegen die Asylbetrüger aus aller Welt vom ersten Moment an freien Schlafplatz, Wohnung, Hartz IV, Fahrkarten, Taschengeld, Arzt und Zahnarzt umsonst, Psychologen, Händchenhalter, Klamotten geschenkt und so weiter. Jeder Vergleich stinkt zum Himmel!

Nochmals: Lügt bloß nicht bei der Volkshochschule! Es gibt null Parallelen und nix Vergleichbares. Wir lassen uns nicht billig verarschen!

20 Antworten to “VHS Rottweil soll bloß nicht dreckig lügen!”

  1. Schantle Says:

    Rottweil
    Als Rottweiler auf den Balkan auswanderten

    Passend zur aktuellen Diskussion um Flüchtlinge in Deutschland startet die Volkshochschule (VHS) Rottweil Anfang Oktober ihre Vortragsreihe zum Semesterschwerpunktthema Flucht, Migration und Integration.

    Die VHS stellt dabei insbesondere auch lokale Bezüge her und wendet sich schon bei der ersten Veranstaltung einem Rottweiler Thema zu: Der ehemalige Rottweiler Stadtarchivar Winfried Hecht zeigt in seinem Vortrag „Von Rottweil auf den Balkan: Südosteuropa-Auswanderung im 18. Jahrhundert“, dass einst auch Rottweiler Bürger aus politischen und wirtschaftlichen Gründen ihre Heimat verließen und auf dem Balkan ein neues Leben begannen.

    Hecht stellt diese signifikante Auswanderung von Rottweil Richtung Balkan in ihrem Verlauf, mit ihren Zielen, aber auch mit ihren Schwierigkeiten und Besonderheiten dar.

    Der Vortrag findet am Dienstag, 6. Oktober, ab 19.30 Uhr im Festsaal des Alten Gymnasiums statt und kostet sechs Euro (Abendkasse). Die Veranstaltung findet im Rahmen der ARD-Themenwoche Heimat statt. Die VHS Rottweil hat das Semesterschwerpunktthema zu Flucht, Migration und Integration zusammen mit dem Jugendmigrationsdienst der AWO, der Lokalen Agenda sowie der evangelischen Erwachsenenbildung organisiert.

    Es folgen Vorträge zur Rottweiler Nordamerika-Auswanderung, zur Flucht nach dem Zweiten Weltkrieg sowie zur aktuellen Situation in Syrien sowie der Asyl-Problematik. (Schwabo)

  2. MURAT O. Says:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt und kommentierte:
    Lügt bloß nicht dreckig bei der Volkshochschule! Es gibt null Parallelen und nix Vergleichbares. Wir lassen uns nicht verarschen!

  3. Friederika Says:

    Ich habe jahrelang Ahnenforschung betrieben, Passagierlisten, das Landesarchiv „online“ gewälzt, und Kirchenbücher herangezogen. Tatsächlich sind einige meiner Vorfahren väterlicherseits mit einigen Gulden in der Tasche in den Jahren 1830 bis 1890 vor Armut und Hungersnot in die Staaten ausgewandert. Dort verliert sich dann jede Spur. Kein Nachweis darüber, ob sie jemals ihr Ziel erreicht haben.

    Damals war das Deutsche Reich mit der Armut und Hungersnot der eigenen Bevölkerung überfordert, heute ist es Deutschland mit den Flüchtlingen.

    Die Nachkommen der von Hecht beschriebenen Auswanderern in den Balkan oder sonstigen Ostländern sind schon längst in Deutschland. Von Rumänendeutschen und Russendeutschen ist mir bekannt, wie sehr sie als Abkömmlinge deutscher Immigranten in den damaligen Einwanderungsländern gelitten haben. Herr Hecht, damals gab es noch keine Willkommenskultur.

  4. support Says:

    Sechsfache Mutter bittet am Flughafen um Asyl

    Mit ihren sechs Kindern landete eine junge Frau (30) aus Doha am Mittwoch am Münchner Flughafen. Das berichtet soeben die Bundespolizei. Laut Buchung war die Frau auf dem Weg in die USA. Noch im Transitbereich stellte die Syrerin einen Antrag auf Asyl. Alle sieben Reisenden hatten echte syrische Pässe mit echten, gültigen US-Visa. Beamte der Bundespolizei leiteten die Familie an die Erstaufnahmeeinrichtung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in München weiter.

    Inzwischen Flucht per Flugzeug, würg wie bekloppt ist eigentlich unsere Politik??

  5. Dr.med.Wurst Says:

    Eines muss man der Frau lassen:
    Sie macht es richtig!

    Sie risikiert nicht das Leben ihrer Kinder wie der Mann, der seine Familie auf dem Gewissen hat, nur weil er zu einem Arzt in Europa wollte.

    Wenn Politik, Justiz und Exekutive ihre Köpfe so im Arsch des jeweils anderen haben, dass sie nur noch kopflos im Kreis laufen können sollte es auch nicht verwundern, dass diese Frau dann trotz Visa einreisen darf.

    Wer nun aktuell die Presse verfolgt sieht, dass die Medienmogule und die Politik krampfhat versuchen, verlorenen Boden wieder gut zu machen:
    Plasberg kommt ganz bieder-brandstifterisch daher und macht einen auf Islamkritiker. Anstatt Hurra-Artikel, wie am Anfang zu schreiben und Foren zu schließen werden in den Online-Medien nun vermehrt wieder Ventile für den Unmut der Bürger eröffnet: Es finden immer mehr pseudokritische Artikel Eingang und Zensur von Beiträgen findet nur noch in geringem Maße statt

    Das soll den Dampf aus dem Kessel lassen, frei nach dem Motto „Schön, dass wir drüber gesprochen haben! Und jetzt geht wieder schön arbeiten!“

    Währenddessen sehen wir die Berliner Ratten schon vom Schiff rudern! DeMaziere sagt, „Merkel wars!“, Seehofer holt Orban auf die Brücke etc. Stück für Stück werden alle vorher noch „quasi-faschistischen Positionen“ der AFD genrell hoffähig und Boris Palmer will Obergrenzen.

    Man reibt sich die Augen. Leute rufen: Merkel muss weg! Pegida marschiert, die Leute wachen auf…..Und der Michel denkt nun, es wird sich was ändern!!!

    Ein Scheiß wird sich ändern!

    Wir Deutschen sind für die Amerikaner nur Spielball in deren geostrategischen Spielen. Solange wir mit Russland witschaftlich zu sehr kuscheln wird hier der Haussegen schief hängen! Zuckerbrot und Peitsche!

    Deutschland will nicht mitspielen wie die USA es wollen und wird bestraft – auf multiplen Ebenen:

    >> Sanktionen gegen Russland werden beschloßen (auch von Merkel) die nur uns Deutschen schaden!

    >>Man will in der Ukraine die Russen mit an den Tisch holen – und tausende Tweets von texanischen und australischen Servern senden die Message „Refugees welcome!“

    >>GM verbaut defekte Zündschlösser und 124 Menschen sterben, aber keiner geht ins Gefängnis. VW, der Kern der deutschen Industrie, baut falsche Software ein und steht am Rande der Zerschlagung durch die US Justiz.

    HAHAHAHAHAHAH! Wer da nicht über den Tellerrand sprich über die Flüchtlingsproblematik hinaus schauen will, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Darum freut es mich umso mehr, wenn ein Stratege wie George Friedman von STRATFOR einfach das sagt, was ich hier kompliziert umschreibe:

    Die USA wollen um jeden Preis ein Zusammengehen Deutschlands und Russlands vermeiden, da hier ein Gigant entstehen würde, eine ideale Parung von Technologie und Ressourcen. Um das zu verhindern sind alle Mittel Recht…Umstürze, Vertreibung. Krieg….

    Hier bitte, guckt ihr. 11 Minuten, die nicht verschwendet sind.

    Sorry, aber mein Geduld mit dem Berliner Block und seinen von der NSA erpressten Marionetten ist erschöpft! Das Land wird auf den Kopf gestellt und alle schauen fassungslos zu. Und ihr wollt die alten Cliquen damit betrauen, alles anders zu machen?

    Daher meine Stimme der AFD bei den Wahlen zum Landtag BW und Bundestag…egal was die zwischendurch noch für einen weißen Hasen aus dem Hut ziehen!

    Der Doc

  6. Dummsgschwätz Says:

    Ja, @ Der Doc,
    die „Geduld“ wurde eben zu lange gelebt.
    Solche Informationen aus dem Film gibt es schon seit mindestens 15 Jahren im Netz zu finden. Wieviele hat es wirklich interessiert? Der Wohlstand hat bequem gemacht.

    Dieses „NSA erpressten Marionetten“ – Spiel läuft schon seit nunmehr 70 Jahren.
    Und??? Keiner wollte sich seinen Wohlstandsillusionen nehmen lassen. Das heile Weltbild könnte bröckeln.

    Als vor 25 Jahren die Teil-Wiedervereinigung von West- und Mitteldeutschland dem Deutschen Volk als Wiedervereinigung verkauft wurde, glaubten fast alle, daß „Ost“ und West wiedervereinigt wurde.
    Warum glaubten es die Menschen? Zu faul zum selbst denken; kein Interesse, etwas selbst zu prüfen, ausserdem wenn die Glotze das bringt, kann es nur wahr sein.
    Mit „Ossis“ und „Wessis“ wurden wir konditioniert, nicht weiter darüber nachzudenken.
    Der wahre Osten, über 1/3 der wirklichen Größe von Deutschland, wurde einfach unterschlagen. Laut Kohl war der Verzicht eine Bedingung von Gorbatschow.
    Diese Lüge, bzw. die Ver-Kohl-ung des Volkes hat Gorbatschow dementiert.
    Nachdem man dann noch dem „Pack“ einen 4+2Vertrag als Friedensvertrag aufgedreht hat, waren alle, die dahinterblickten, ganz schnell Verschwöru…etiker.
    Der Hinweis auf die Streichung des Artikel 23 Grundgesetz, inhaltlich der Geltungsbereich, wurden als Kleinigkeiten abgeschmettert. Wo aber gilt dann ein Gesetz, welches nirgendwo gilt? Später hat man dann notdürftigerweise die Länder in die Präambel geschrieben, und wollte so das Erkennen des Betrugs erschweren.
    Die gesamte (Un)-Rechtssprechung in BRiD ist ausschließlich auf die Plünderung der Bewohner des vereinten Wirtschaftsgebietes ausgelegt.
    „Vereintes Wirtschaftsgebiet“ wird unsere Heimat im Grundgesetz genannt! Art.133
    Von wem wohl???
    So wurde das Besatzungsstatut nie aufgehoben!
    Glaubte vor 10 Jahren niemand, bis der Linke Gysi das öffentlich im TV erwähnte!
    Das im Volkshirn eingebrannte „Souveräne Deutschland“ war auch immer ein Hirngespinst dieser VT´s
    bis…
    es Schäuble vor Banker explizit erwähnte, daß D seit 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr souverän war!

    Laut den Urhebern des GG (Wer hat schon das Grundgesetz gelesen?) war und ist dann unsere „gewählte“ Regierung die Verwaltung eines besetzten Landes. Und die Regierung ist aufgeteilt in Partei-Farben.

    Natürlich ist auch die AFD eine System-Partei. Die Parteien in D müssen zugelassen sein. So müssen alle Parteien nach der zulassenden Pfeife tanzen.
    So spielt es dann auch keine Rolle, welche Partei des großen Ganzen gewählt wird – man wählt gründsätzlich immer wieder das System.
    Und…man betraut wieder die alten Cliquen.

    Komischerweise stelle ich gerade fest, daß Volkshochschulen solche Themen nicht anbieten,
    z.B.:
    Die wahre Geschichte hinter der Geschichte.
    Die Illusion eines Rechtsstaates aufdecken.
    Wie funktioniert das Finanzsystem?
    Was bedeutet Privatisierung der Heimat?
    Wie funktioniert unser „Gesundheits“-System?
    etc.

  7. klepfer Says:

    @Dummsgschwätz

    Natürlich ist Deutschland nicht souverän. Trotzdem halte ich z.B. Kohls Verzicht auf die ehemaligen Ostgebiete für richtig. 1989 lebten dort quasi keine Deutschen mehr und die politisch nicht durchsetzbare Rückübertragung hätte bedeutet, dass in der Folge wieder Unmassen von Menschen (Polen und Russen) aus ihrer Heimat vertrieben hätten werden müssen. Da war es doch besser, den Spatz in der Hand (das Deutschland von heute) als die Taube auf dem Dach (das Deutschland in den Grenzen von 1937) zu halten.

    @ Dr.med.Wurst

    Mittlerweile sind die Amerikaner schwach. Wir müssten sie nur rausschmeissen. Das passiert nicht, weil das eigentliche Besatzungsorgan CDU heisst.

  8. Schantle Says:

    Rassismus unter Zuwanderern und gegen Deutsche wird beschwiegen
    Merkel importiert Rassismus und Kriminalität

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/merkel-importiert-rassismus-und-kriminalitaet/

  9. Schantle Says:

    Asylkatastrophe
    Merkel schadet Deutschland
    Das Land wird in seinen Grundfesten erschüttert

    Angela Merkel schadet Deutschland. Ihre öffentlich zelebrierten Einladungsgesten an Zuwanderer aus aller Welt setzten eine Migrationslawine in Gang, die nicht aufzuhalten ist. Anstatt der Anfang des Jahres erwarteten 200.000 Migranten werden es nun mehr als eine Million sein, die nach Deutschland kommen. Eine Migrationslawine dieses Ausmaßes erzeugt immense gesellschaftspolitische Spannungen.

    http://ef-magazin.de/2015/09/29/7601-asylkatastrophe-merkel-schadet-deutschland

  10. Schantle Says:

    100 Millionen Euro an korrupte Staaten, die den Kies einstecken und die „Flüchtlinge“ dann trotzdem uns schicken! Für solche Scheisse hat unser Staat Geld!

    G7-Staaten stocken Flüchtlingshilfe auf

    New York – Deutschland und die anderen Industrienationen der G7 stocken ihre Hilfen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise auf. Bei einem Außenministertreffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York kündigten die G7-Staaten zusammen mit weiteren Ländern Hilfen von annähernd 1,9 Milliarden Dollar an. Der zusätzliche deutsche Beitrag beträgt 100 Millionen Euro. Das Geld soll dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen und anderen UN-Organisationen zur Verfügung gestellt werden.

    dpa heut morgen

  11. Klabautermann Says:

    Nach der Logik der VHS sind also die „Flüchtlinge“ vom

    Balkan ehemalige Deutsche, die jetzt in ihre Heimat

    zurück wollen.

    Dreister geht’s es wohl nicht.

  12. Dr.med.Wurst Says:

    Leute, ich erinnere hiermit alle an den Artikel 146 GG:

    „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

    Warum haben wir denn keines?

    Weil es dann offensichtlich werden würde, dass wir noch immer in „Trizonesien“ leben!

    Und ob die AFD nun eine Systempartei ist oder nicht ist mir herzlich Schnuppe – ich sehe zumindest, dass die das Herz und ihren Verstand noch an der richtigen Stelle haben und nach einer Wahl den Unterschied machen können.

    Wenn ich „Block“ wähle kann ich mir doch nur aussuchen, ob ich früher oder später zum Islam konvertiere oder ans Kreuz genagelt werde, wie der hier.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146781343/Saudi-Arabien-koepfte-2015-mehr-Menschen-als-der-IS.html

    Zitat:
    „Am Donnerstag soll Ali Mohammed al-Nimr hingerichtet werden. Tod durch Kreuzigung lautet das Urteil gegen den 21-jährigen Saudi, dessen Verbrechen es war, als 17 Jahre alter Teenager in seinem Heimatstädtchen Qatif gegen das Königshaus zu demonstrieren. Dafür erwartet al-Nimr nun eine besonders grausame Strafe: Kreuzigung heißt in Saudi-Arabien, dass er zunächst geköpft wird, bevor sein Torso dann an ein Kreuz geschlagen und öffentlich aufgestellt wird.“

    Und Saudi-Arabien hat gerade den Vorsitz in der UN-Menschenrechtskommission übernommen!!!!

    Manchmal glaube ich, wir leben bereits in der biblischen Hölle, denn so einen Scheiß kann sich niemand ausdenken.
    Aber Michel, schlaf weiter….oder mach das, wofür Dich die Welt liebt: Schaffe, schaffe…und zahle, zahle, zahle!

  13. Dr.med.Wurst Says:

    Und wer hat den Saudis da reingeholfen?
    Die Briten! Du unterstützt mich hier, ich dich da…praktisch!

    Drecksäcke, durch die Bank!

    http://www.theguardian.com/uk-news/2015/sep/29/uk-and-saudi-arabia-in-secret-deal-over-human-rights-council-place

  14. support Says:

    „Ein angeblich 110-jähriger Flüchtling aus Afghanistan ist am Montag mit seiner Familie in Passau angekommen. Das berichtet die Bundespolizei. Der Hochbetagte war mit acht Angehörigen einen Monat lang auf der Flucht und dürfte in dieser Zeit über 6000 Kilometer zurückgelegt haben.

    Seine 60-jährige Tochter gab gegenüber der Polizei an, die männlichen Familienmitglieder hätten den blinden und tauben Greis auf zahlreichen Fußmärschen bis nach Deutschland getragen. Grund für die Flucht der Vier-Generationen-Familie sei, dass ihr Heimatort Baghlan unsicher geworden sei. Drei Brüder seien durch die Taliban getötet worden.

    Thomas Schweikl, Sprecher der Bundespolizei in Freyung, teilt mit, dass die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft werden kann. Der 110-jährige Abdul Quader Azizi ist mittlerweile nicht mehr in Passau. Er wurde zunächst in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Deggendorf gebracht.“

    ************!

  15. Schantle Says:

    Einwanderung in USA / Stichwort Ellis Island

    Die Leute wurden registriert, bei uns nicht mehr!

    Die Einwanderer mußten Treppen hoch. Wer schwer gehustet oder schwer geschnauft hat, kam gleich wieder zurück auf das nächste Schiff nach Europa.

    So wurde jeder medizinisch begutachtet.

    Die haben nicht jeden einfach genommen!

  16. Schantle Says:

    Ellis Island in New York

    Da mußten alle Schwaben durch!

    Es wurden nicht nur Augen untersucht. Auffällige Leute kriegten verschieden Kreidezeichen auf den Rücken (s.o.) und wurden danach speziell angeguckt. Kranke wollten die USA nicht!

  17. Schantle Says:

    12 Millionen sind durch Ellis Island
    Man kann dort nach Namen suchen, ob Verwandte da durch sind, wer dann mehr wissen will, muss zahlen:

    http://libertyellisfoundation.org/full-passenger-search

  18. Mauldäsch Says:

    https://youtu.be/TILmsHQ6DYw Einfach mal anschauen, dann kann man erahnen, was uns erwartet….

  19. Schantle Says:

    Bundesverfassungsrichter Peter M. Huber übt heftige Kritik am Zustand des deutschen Staates. „Ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung steckt der durch das Grundgesetz verfasste Nationalstaat in einer Sinnkrise, der Rechtsstaat zeigt Erosionstendenzen, die Demokratie schwächelt, das Gewaltenteilungsgefüge hat sich weiter zugunsten der Exekutive verschoben und die Entwicklung des Bundesstaats lässt eine Orientierung vermissen“, schreibt der Münchner Staatsrechtslehrer und frühere Thüringer Innenminister (CDU) in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/25-jahre-deutsche-einheit/verfassungsrichter-huber-warnt-deutschland-ist-in-der-sinnkrise-13832186.html


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: