Tunesische Asylanten als Autoknacker

1. Oktober 2015

Region Rottweil. Am Mittwochabend sind in Donaueschingen zwei tunesische Autoknacker vorläufig festgenommen worden. Die beiden 25 und 29 Jahre alten Kriminellen aus der Donaueschinger BEA stehen im dringenden Verdacht, in den letzten zwei Wochen mindestens acht Autos aufgebrochen und daraus geklaut zu haben. Was lehrt uns diese Polizeimeldung?

Wir importieren per Asylbetrug Tausende von zukünftigen Verbrechern. Das wird sich bald zeigen, denn es ist klar, dass der durchschnittliche Asylbetrüger, der sich von der Türkei oder über Sahara und Mittelmeer nach Deutschland durchgeschlagen hat, erst einmal Ruhe braucht. Danach wird die Umgebung und das Umfeld erkundet und studiert. Die wissen doch zuerst überhaupt nicht, wo sie gelandet sind.

Da vergehen schon einmal ein oder zwei Monate nach Ankunft, bis die merken, in welchem Paradies sie sind, was für alte, klapprige Knacker hier wohnen und dass unsere Polizei ein hilfloser, machtloser Popanz ist. Und dann legt man los!

Ein Asylant kann in Deutschland einen Mord begehen, das Asylverfahren geht weiter! Kein Witz! Ein Asylant kann natürlich schwarz fahren, Supermärkte ausräumen, bei Zalando bestellen und nie zahlen – es passiert ihm nix. Die Polizei füllt höchstens einen Freßzettel aus, wenn überhaupt, das war’s. Was will man bei denen schon machen?

Und das merken die natürlich in ein paar Wochen. Man kann auch Frauen belästigen (siehe letzten Beitrag), alles kein Problem! Und wenn die bisher hereinspazierte Million das alles gemerkt hat, wird es kein Halten mehr geben. Wir stehen vor einem beispiellosen Anstieg der Kriminalität! Ihr werdet es erleben!

36 Antworten to “Tunesische Asylanten als Autoknacker”

  1. Wach-Rüttler Says:

    Bevor unser Rechtsapparat gegen die Asylbetrüger durchgreift, wird er Deutsche wegen Volksverhetzung vor Gericht bringen. Ich wette, dass wir das schon in Bälde erleben dürfen. Ferkel schafft Deutschland ab und bekommt dafür den Friedensnobelpreis.

  2. klepfer Says:

    @Schantle

    Die Politiker müssen eben merken, dass sie ihre Hausaufgaben machen und den Asylstatus mit dem Wohlverhalten der jeweiligen Asylanten verbinden müssen. Dies mag ein Problem liberaler Selbstdarstellung von Politikern sein, in der juristischen Systematik bringt man das gut unter:

    Bis zur Strafrechtsreform 1969 verlor man als sogenannte „fakultative Nebenfolge“ bei einigen Delikten wie Meineid,, schwere Kuppelei, Wucher als obligatorische Nebenfolge und nach allen Zuchthausstrafen (bei Gefängnisstrafen nur in Ausnahmefällen) die „bürgerlichen Ehrenrechte“. Der Verlust der „bürgerlichen Ehrenrechte“ bewirkte den dauernden Verlust der aus öffentlichen Wahlen hervorgegangenen Ämter, sowie alle sonstigen öffentlichen Ämter, Würden, Titel, Orden und Ehrenzeichen. Keinen Einfluss hatte die Strafrechtsreform auf die ausserhalb des Strafrechts geregelten Rechtsfolgen einer Verurteilung. So kann z.B. eine Straftat z.B. indirekt den Verlust beamtenrechtlicher Bezüge bedingen oder immer noch die Aberkennung einer Promotion zur Folge haben.

    Alles was man tun muss, ist als fakultative Nebenfolge des Strafrechts den Verlust des Asylrechts mit der Begründung einzuführen, dass ein offensichtlich Krimineller in seinem Herkunftsstaat nur strafrechtlich und nicht politisch verfolgt wird, da davon auszugehen ist, dass ein politisch Verfolgter sich an Recht und Gesetz seines Gastlandes hält. Da bedarf es nur eines Gesetzes. Das geht ganz fix. Wozu zahlen wir dem dicken Kauder die Diäten?

  3. Oskar A. Says:

    Was haltet Ihr davon? Polizei dementiert, dass Flüchtlinge in den Messehallen Feuer gelegt haben. Sind das bereits die Auswirkungen des Presseverbots? 😦

    „Die Polizei tritt einem Gerücht entgegen, wonach Flüchtlinge in den Schwenninger Messehallen Feuer gelegt hätten. Zu solchen Vorfällen sei es nicht gekommen, heißt es in einer Pressemeldung der Polizeidirektion Tuttlingen.

    Das Gerücht ist im Internet unter verschiedenen Namen aber teils im selben Wortlaut verbreitet worden. Auch auf NRWZ.de (bei den Kommentaren zu diesem Beitrag): „Man soll es nicht glauben”, hieß es da, „die Flüchtlinge in der Messehalle in Schwenningen haben die Zelte demoliert und Ihre Schlafsäcke in der Halle abgefackelt, weil sie dort nicht bleiben sondern verlegt werden wollen.Die wollen sich auf Teufel komm raus nicht registrieren lassen. Geht’s eigentlich noch ????????? Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Halle verhindern. Vor Ort wurde ein Presseverbot ausgesprochen , .….. ich könnte kotzen !!!!!!!”

    Das ist offenbar eine Falschmeldung, die Polizei bezeichnet es als ein Gerücht.

    Die Polizei weist darauf hin, dass es zu den beschriebenen Vorfällen nicht gekommen ist. Die geschilderten Vorfälle stellen Straftaten dar und bedingen immer, dass die Polizei in jedem Fall Ermittlungen einleitet. Einen solchen Einsatz und die entsprechenden Ermittlungen aber habe es nicht gegeben.“ (NRWZ-Online)

  4. Friederika Says:

    Auch interessant:

    Straflose Angabe falscher Personalien

    Eine Strafbarkeit des Asylbewerbers im Zusammenhang mit der Antragstellung könnte zwar nach § 267 StGB durch Vorlage eines gefälschten oder verfälschten Passes oder nach § 271 StGB durch Bewirken falscher Personalien in Aufenthaltsgestattungen in Betracht kommen.[9]

    ****Die bloße Angabe falscher Tatsachen bei der Antragstellung im Asylverfahren erfüllt jedoch für sich genommen keinen Straftatbestand, so dass allenfalls eine Geldbuße wegen einer Ordnungswidrigkeit nach § 111 OWiG in Betracht kommen kann.****

    Erst durch die (Weiter-)Verwendung falscher Angaben in anderen Verfahren, insbes. also nach Abschluss des Asylverfahrens im weiteren ausländerrechtlichen Verfahren bei der Ausländerbehörde, werden in der Regel die bereits oben genannten Straftatbestände des Aufenthaltsgesetzes erfüllt.

    Quelle: Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Asylrecht_%28Deutschland%29

    Wurde dieser Passus im neuen Asylrecht korrigiert?

  5. Schantle Says:

    Polizei warnt vor Gewalt in Flüchtlingsheimen!

    Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fürchtet nach den jüngsten Gewaltausbrüchen eine Eskalation der Gewalt in Flüchtlingsheimen. Es gebe die „Gefahr, dass die Lage nicht nur an der Grenze, sondern auch in den Flüchtlingsunterkünften außer Kontrolle gerät“, sagte Wendt der „Bild“-Zeitung.

    Wendt bekräftigte: „Nach unseren Erkenntnissen kommt es leider an vielen Orten – nicht nur in Kassel und in Hamburg – sehr gezielt und gut vorbereitet nahezu täglich zu ethnischen oder religiös motivierten gewaltsamen Auseinandersetzungen.“

    Wendt sagte der Zeitung weiter: „Da dreschen junge, testosterongesteuerte Männer im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander ein. Das sind keine Rempeleien, die der Enge des Raumes geschuldet sind, was daran zu sehen ist, dass die Asylbewerber zum Teil mit Waffen aufeinander losgehen, die sie zuvor aus Möbeln selbst gebastelt haben – in Ermangelung anderer Waffen.“ FOCUS

  6. Schantle Says:

    Flüchtlings-Unterkunft in Bergedorf

    Massenschlägerei mit Eisenstangen

    – mehrere Verletzte

    Die Lage rund um die Flüchtlings-Notunterkunft in Bergedorf ist weiterhin extrem angespannt. Auf den Chaos-Umzug der Asylbewerber und einen Hungerstreik folgten am Mittwoch mehrere heftige Auseinandersetzungen zwischen Afghanen und Syrern. In der Nacht zu Donnerstag eskalierte der Streit. Wie die Polizei bestätigte, wurden bei Massenschlägereien mehrere Menschen verletzt.

    Die Erstaufnahme in Bergedorf wird immer mehr zum Pulverfass. Die Spannungen in der Notunterkunft an der Kurt-A.-Körber-Chaussee entladen sich im Laufe des Mittwochs mehrfach – bis tief in die Nacht. Kurz nach Mitternacht dann die Eskalation: Rund 100 Flüchtlinge gehen bei einer Prügelei aufeinander los. Sie greifen nach allem, was die Halle hergibt: Stühle, Steine, Eisenstangen. Security-Mitarbeiter versuchen vergeblich, einzugreifen. Lediglich 18 Sicherheitskräfte sind im Einsatz. Die Lage ist unübersichtlich und gefährlich.

    http://www.mopo.de/polizei/fluechtlings-unterkunft-in-bergedorf-massenschlaegerei-mit-eisenstangen—mehrere-verletzte,7730198,32057256.html

  7. Schantle Says:

    Jeder Zweite hat Angst vor Flüchtlingszustrom

    In Deutschland wächst die Sorge vor der steigenden Zahl der Asylbewerber. Laut einer Umfrage sagt mittlerweile die Mehrheit, dass ihr die Situation Angst macht.

    Dabei werden solche Umfragen noch von Linken nach links beschissen, aber es läßt sich halt nicht mehr verheimlichen!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ard-deutschlandtrend-jeder-zweite-hat-angst-vor-fluechtlingszustrom-13835249.html

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147115140/Gravierender-Stimmungsumschwung-bei-den-Deutschen.html

  8. Schantle Says:

    Und im Ausland?

    Migranten mit Essensversorgung in Finnland unzufrieden – Protestaktion in Oulu

    http://de.sputniknews.com/panorama/20151001/304640892/migranten-finnland-essen-unzufriedenheit-protest.html

    http://www.blick.ch/news/schweiz/feuer-drama-verhindert-das-wollte-der-syrer-von-der-bundesterrasse-id4219707.html

    Schweiz

    Syrer wollte sich anzünden, wenn er nicht nach Deutschland darf

    Das wollte der Syrer von der Bundesterrasse
    Riesen-Aufregung vor dem Bundeshaus in Bern. Ein Syrer hatte sich mit Benzin übergossen und wollte sich anzünden. Erst am späteren Abend hat sich die Situation entspannt, der Mann wurde in Polizeigewahrsam genommen

    http://www.blick.ch/news/schweiz/feuer-drama-verhindert-das-wollte-der-syrer-von-der-bundesterrasse-id4219707.html

  9. Schantle Says:

    Bad Kreuznach
    Flüchtlingsfamilie redet nur mit männlichem Makler

    Eine Maklerin will einer angeblich aus Syrien stammenden Familie helfen. Doch die verzichtet lieber auf die Unterkunft, als sich von einer Frau beraten zu lassen. Die Firma sollte einen Mann schicken

    „Mohammed hat Gewalt gelehrt und auch ausgeübt“

    http://www.welt.de/vermischtes/article147120006/Mohammed-hat-Gewalt-gelehrt-und-auch-ausgeuebt.html
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147113546/Fluechtlingsfamilie-redet-nur-mit-maennlichem-Makler.html

  10. Schantle Says:

    Faktisch Enteignung für Asylanten!

    Gesetz zur Flüchtlingsunterbringung:

    Hamburg beschließt Beschlagnahme von Immobilien

    Natürlich die Roten! Sie sind Kommunisten geblieben!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hamburg-beschliesst-beschlagnahme-von-immobilien-a-1055833.html

    http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2015-10/fluechtlinge-wohnraum-beschlagnahmung-hamburg-gesetz

  11. support Says:

    Offener Brief des Elternbeirats an die Landesregierung wegen der Nutzung der japanischen Schule in Bad Saulgau.
    http://www.stoerckgymnasium.de/

  12. Schantle Says:

    Sigmaringen

    Wie Bürgermeister Thomas Schärer in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt gab, sind aktuell 2300 Flüchtlinge allein in der Kaserne untergebracht. „Noch steht die große Mehrheit der Bürger zu dieser humanitären Herausforderung…

    2300 sind es derzeit in der Kaserne, 215 in den Gemeinschaftsunterkünften Laiz, 135 im ehemaligen Fürstenhof, 124 in der hinteren Landesbahnstraße und 93 Personen in der kommunalen Anschlussunterbringung. Die Bewohner entlang des Weges von der Kaserne in der Innenstadt hätten Angst, einheimische Kinder würden den Spielplatz nicht mehr nutzen, weil die Eltern in großer Sorge um sie seien, berichtete Schärer weiter. … SÜDKURIER

    Meßstetten

    „Momentan bewegt die Menschen nur ein Thema“, sagte die Kreisvorsitzende in ihrem Bericht, „die Flüchtlingsströme nach Deutschland sowie Europa und wie wir damit umgehen und zurechtkommen“. Landrat Günther-Martin Pauli mahnte an die Adresse der Landesregierung: „Es gibt viele Dinge, bei denen ich mich wundere, dass trotz monatelanger Gespräche nichts passiert.“ Die Lage werde aufgrund der Überbelegung der Landeserstaufnahmeeinrichtung in Meßstetten mit über 3000 statt der versprochenen 1000 Flüchtlinge immer angespannter. Seit Monaten gebe er „Hilferufe“ Richtung Verantwortungsträger auf Landesebene ab, auch mache er konkrete Vorschläge beispielsweise zur Entbürokratisierung der Verfahren. „Es ist keine Frage, ob die Lage eskaliert, sondern wann“, warnte Pauli… Hohenzollerische

    17.600 Flüchtlinge leben in Südbaden – Quartiere dringend gesucht

    Regierung und Verwaltung in Baden-Württemberg stellen sich weiter auf eine hohe Zahl von Flüchtlingen aus. Man suche dringend Quartiere, vor allem Hotels oder Kasernen mit mindestens 500 Plätzen, sagte Freiburgs Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am Donnerstag. Alles was darunter liege, komme nicht in Frage. Hintergrund: Allein in Südbaden wird Schäfer zufolge bis zum Jahresende Platz für mindestens 2000 zusätzliche Flüchtlinge benötigt. In Waldkirch sei man kurz vor Vertragsschluss mit dem Eigentümer einer leerstehenden Klinik zur Aufnahme von 1000 Flüchtlingen.

    http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/17-600-fluechtlinge-leben-in-suedbaden-quartiere-dringend-gesucht

  13. Dr.med.Wurst Says:

    So jetzt geben ich mal meinen (Wurst-)Senf dazu:

    @Klepfer

    Du bist für mich, obwohl Du recht belesen und intelektuell beschlagen daherkommst, leider ein unverbesserlicher „Gläubiger“ in den Politikbetrieb in diesem Land.

    „Politiker müssen ihre Hausaufgaben machen“ – Ha! Hört, hört!

    Da Frage ich mich ob das echte oder nur gespielte Naivität ist, weil Du implizit damit suggerierst, dass die Politik einfach nur ihre Aufgaben vernachlässigt hat!

    Dem ist nicht der Fall, denn die Hausaufgaben gibt der Wähler auf und der Deutsche wählt seit ca. 20 Jahren mehrheitlich links. Das bedeutet dann eben, dass die Gesetzgebung über diesen Zeitraum auch von diesem linken Mainstream dominiert wurde und immer noch dominiert wird.

    Warum glaubst Du denn, dass unsere Gesetze gerade im Bereich Ausländerrecht, Kriminalität und Asyl so wachsweich sind?

    Das ist genau d e m linken Mainstream geschuldet, der alles was auch nur im entferntesten mit einer realen Sichtweise der Verhältnisse z.B. im Bereich Asylrecht zu tun gehabt hätte, durch das Bestehen auf eine ideologische Betrachtungsweise verhindert hat. Das Asylrecht in Deutschland ist für mich in Buchstaben gegossene linke Ideologie und Ideologie macht sich die Welt wie sie gefällt, nicht wie sie ist.

    Wie kann man denn ernsthaft jedem einzelnen Menschen in einer globalisierten Welt das Recht auf Asyl = Zugang zu unseren Sozialsystemen gewähren? Und wie kann eine Kanzlerin, die auf dem linken Mainstream bereits links an der SPD vorbei reitet, behaupten, es gäbe keine Obergrenzen?!

    Du erwartest also ernsthaft, dass solche Pfeiffen das Ruder wieder herumreissen?

    Träum weiter!

    Die Wahrheit ist:
    Ein Asyli kann prügelnd und raubend durchs Land ziehen, aber wenn er nicht zu mindestens 3 Jahren Haft verurteilt wird, hat das keinen Einfluß auf seinen Asylantrag! Und um es mal überspitzt zu formulieren, bei unseren Gesetzen und anthroposophischen Richterschaft kriegst Du in D-Land nicht mal 3 Jahre für Mord….und die, die sich den türkischen und libanesischen Mob vorknöpfen sterben auf unerklärliche Weise bzw. bringen sich selbst um. Wers glaubt!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kirsten_Heisig

    Mehr noch: Wenn die letzten Vernunftbegabten in der Politik dazu ansetzen, die Zügel zu straffen müssen sie sich mit solchen intelektuellen Flachzangen wie Göhring-Eckhard, Ramelow und dem dicken Siggi abstimmen, wie im Falle der gerade beschlossenen Asylrechtsverschärfung. Das Ende vom Lied ist, dass alles was wirklich Sinn gemacht hätte, von den Grünen und den Linken wieder so torpediert wird, dass man die wichtigste Eckpunkte so abgeschleift, dass man sich die ganze Scheißaktion hätte sparen können.

    Diese Republik verwandelt sich Dank des Berliner Block in verbrannte Erde. Wenn Du Veränderung willst, dann musst du vom Sofa aufstehen, die Glotze ausmachen und wie die Leute 1989 in Leipzig auf die Straße gehen. Ganz ehrlich: Man hätte vor 25 nicht nur die DDR auflösen müssen…

    Unsere tunesischen Autoknacker werden sicher von irgendeinem bunten Knallfrosch in Richterrobe wenn überhaupt zu Sozialarbeit von 3 Stunden verknackt, womöglich noch in dem Lager, in dem sie gerage hocken.

    Übermorgen werden sie bei einer Zigarette über die bescheuerten deutschen Kartoffeln lachen, während sie den nächsten Golf aufbrechen und am Abend ein Feierabendbier von dem Hartz4-Geld trinken, das mehr als das ist, was mein Vater nach 40 Jahren auf dem Bau als Rente bekommt….

    Ich liebe mein Deutschland, aber ich Scheiße auf die Berliner Republik!

  14. Dr.med.Wurst Says:

    So ne Scheiße…es heißt:….ich scheisse…:-)

  15. Oskar A. Says:

    Anstatt „Willkommenskultur“ jetzt „Ankommenskultur“. Die Stimmung schlägt um. War auch nicht verwunderlich. Die Bevölkerung lässt sich von der Lügenpresse nicht mehr für dumm verkaufen. Das Maß und das Boot ist voll!!!

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75387028/fluechtlingskrise-im-live-blog-de-maiziere-will-ankommenskultur-.html

  16. Oskar A. Says:

    @ Wurst:
    Scheiß drauf! 🙂 🙂

  17. Schantle Says:

    Flüchtlinge fahren im Taxi durch Deutschland

    „Jetzt gibt es viele Flüchtlinge, die glauben, sie können sich selbst irgendwohin zuweisen. Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi und haben erstaunlicherweise das Geld, Hunderte Kilometer durch Deutschland zu fahren“, sagte de Maizière im ZDF-„heute-journal“.

    http://www.bild.de

  18. Friederika Says:

    ‚Polizei warnt: Lage gerät außer Kontrolle

    Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fürchtet nach den jüngsten Gewaltausbrüchen eine weitere Eskalation der Gewalt in Flüchtlingsheimen.

    Es gebe die „Gefahr, dass die Lage nicht nur an der Grenze, sondern auch in den Flüchtlingsunterkünften außer Kontrolle gerät“, sagte Wendt zu BILD.

    Er bekräftigte: „Nach unseren Erkenntnissen kommt es leider an vielen Orten – nicht nur in Kassel und in Hamburg – sehr gezielt und gut vorbereitet nahezu täglich zu ethnischen oder religiös motivierten gewaltsamen Auseinandersetzungen.“

    „Da dreschen junge, testosterongesteuerte Männer im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander ein. Das sind keine Rempeleien, die der Enge des Raumes geschuldet sind, was daran zu sehen ist, dass die Asylbewerber zum Teil mit Waffen aufeinander losgehen, die sie zuvor aus Möbeln selbst gebastelt haben – in Ermangelung anderer Waffen“, sagte Wendt.‘

    Auszug: Quelle bild.de, 02.10.2015

    ————–
    Deutschland braucht keine junge, prügelnde, testosterongesteuerte Männer! Und Deutschlands Töchter und Frauen schon gar nicht. Nach Hause mit ihnen oder schließt sie weg!

  19. support Says:

    Die Beamten tun mir längst leid…

  20. Schantle Says:

    Finanziert durch Steuern: Schleppertagung in München
    Torben Grombery

    Vom 16. bis 18. Oktober findet die 2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung (ISS) in der Kongresshalle der Münchner Kammerspiele statt. Hört sich insbesondere in diesen Tagen ziemlich unglaublich an, ist allerdings im bunten Deutschland anno 2015 absolute Realität – ordentlich mitfinanziert vom Steuerzahler.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/finanziert-durch-steuern-schleppertagung-in-muenchen.html

    Die! Stimmung! kippt!

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/die-stimmung-kippt-2/

    Museen in Berlin: Für Asylsuchende und Helfer kostenlos

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/museen-in-berlin-fuer-asylsuchende-und-helfer-kostenlos/

  21. Schantle Says:

    Flüchtlinge in Passau
    Österreicher schleusen alle zu uns durch!!!

    Es war nur eine kurze Verschnaufpause für die Helfer in Passau. Nachdem am Donnerstag tagsüber rund 1.500 Flüchtlinge ankamen, waren es in der Nacht wieder deutlich mehr. 3.400 Menschen zählte die Bundespolizei, der Passauer Oberbürgermeister spricht von einer „dramatischen Situation“.

    http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/fluechtlinge-passau-situation-100.html

  22. Friederika Says:

    Auch interessant:

    ‚Straflose Angabe falscher Personalien

    Eine Strafbarkeit des Asylbewerbers im Zusammenhang mit der Antragstellung könnte zwar nach § 267 StGB durch Vorlage eines gefälschten oder verfälschten Passes oder nach § 271 StGB durch Bewirken falscher Personalien in Aufenthaltsgestattungen in Betracht kommen.[9]

    *****Die bloße Angabe falscher Tatsachen bei der Antragstellung im Asylverfahren erfüllt jedoch für sich genommen keinen Straftatbestand, so dass allenfalls eine Geldbuße wegen einer Ordnungswidrigkeit nach § 111 OWiG in Betracht kommen kann.*****

    Erst durch die (Weiter-)Verwendung falscher Angaben in anderen Verfahren, insbes. also nach Abschluss des Asylverfahrens im weiteren ausländerrechtlichen Verfahren bei der Ausländerbehörde, werden in der Regel die bereits oben genannten Straftatbestände des Aufenthaltsgesetzes erfüllt.‘

    Quelle: Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Asylrecht_%28Deutschland%29

    —–

    Unfassbar! Falsche Angaben scheinen im deutschen System legal zu sein. Oder irre ich mich?

    Wurde dieser Passus im neuen Asylgesetz korrigiert? Ich las zumindest nichts davon.

  23. Oskar A. Says:

    Merk(el)t das der Gabriel erst jetzt? Zu spät! 😦

  24. Friederika Says:

    @Schantle Oh je, bitte obigen Kommentar löschen. Ich habe dearw zu Unrecht als Deleter bezichtigt. 😉

  25. Schantle Says:

    Friederika,
    Der Artikel von dearw war gar nicht fertig, darum hab ich ihn erst mal weggemacht.

  26. Dr.med.Wurst Says:

    In der Zwischenzeit dreht Putin den Israelis und Amis den Hahn langsam aber sicher zu. Weiter so….

    https://berndsandmann.wordpress.com/2015/10/02/s-400-und-s-300-auf-dem-stutzpunkt-latakia-im-einsatz/

  27. Dr.med.Wurst Says:

    Zumindest bekommt man das Gefühl, dass der Mann das Ruder in der Hand hat, im Gegensatz zur Marionette in D.C.

    Man muss kein Putin-Versteher sein, um aus dem was er sagt Sinn zu machen.

    Gutes Interview, mit engl. Untertiteln.

  28. Klepfer Says:

    @Dr. Med. Wurst

    Ich habe das Pulver leider nicht erfunden. Auch bin ich kein Historiker oder Politiker mit einer fixen Vision. Ich arbeite den ganzen Tag und versuche, anderen Leuten, meiner Familie und mir selbst das Leben ein bisschen einfacher und angenehmer zu machen. Das alles nimmt mich ziemlich in Anspruch. Daher ist das Finden des richtige Weges in der Politik auch für einen einigermassen Informierten wie mich gar nicht so einfach. Das Leben hat viele Farbtöne. Manchmal liegt man eben richtig und manchmal ist alles grottenfalsch. Es ist einfach, zu sagen dass in Zukunft alle Schotten dichtmacht. Was macht man aber mit der verfolgten syrischen Mutti mit einem kleinen Kind vor Orbans Zaun im ungarischen Novemberregen? Die Wahrheit liegt immer dazwschen.

    Mutti hin und Mutti her, die unkontrollierte Einwanderung kann so nicht weitergehen. Vielleicht hatte ich daher einfach die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass unsere Politiker uns nicht bewusst (!) in das Ende hineintreiben. Das mag damit zu tun haben, dass ich einige (CDU) Politiker ganz gut kenne und sogar mit ein paar nicht ganz so Wichtigen befreundet bin. Bislang waren das vielfach (nicht alle) Leute, die irgendwann hauptsächlich aus Eigennutz in die Politik eingestiegen waren und schon deshalb zumindest immer einigermassen rational gehandelt haben. Nur die Politiker, die keine objektive Katastrophe hinterlassen, werden im Allgemeinen vom Volk im Amt bestätigt. Nur um Schlimmeres zu verhindern, haben wir alle ja in der Vergangenheit ewig die CDU gewählt und in der alten Bundesrepublik funktionierte das ja auch eine Weile ganz gut.

    Mittlerweile geht das alles aber nicht mehr und ich lerne zu meinem Bedauern im Moment gerade sehr schnell dazu.

    Wo liegt die Lösung???! (Eine sehr unangenehme Frage)

  29. Friederika Says:

    ‚Griechische Insel Kos
    Mann mit Cholera-Verdacht eingeliefert‘

    Quelle: t-online.de, 02.10.2015

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_75651448/griechische-insel-kos-mann-mit-cholera-verdacht-eingeliefert.html

  30. Oskar A. Says:

    Mensch, Klepfer und Med.Wurst, Ihr seid doch einigermaßen intelligente Leute, das kann man doch gar nicht gebrauchen, dass man sich so streitet. Im Prinzip vertreten wir doch alle die gleiche Sache: Es geht mit den Flüchtlingsströmen so nicht mehr weiter. Die Politik muss endlich handeln (eigentlich schon zu spät). Merkel und Gabriel müssen ihrer Ämter enthoben werden, ansonsten hat die weitere Entwicklung fatale Folgen für Deutschland. Denkt an höhere Krankenkassenbeiträge, niedrigere Renten, der Hass zwischen den Religionen, der alles zerstört. Die sozialen und gesellschaftlichen Systeme werden zerschlagen, die Bundesrepublik Deutschland ist gerade dabei, sich aufzulösen. Solche Diskussionen, wie ihr sie führt, bringen doch nichts. Wir müssen auf die Strasse gehen, um unsere Meinung herausschreien zu können, nicht in einem sicheren (?) Blog nur rum zu lamentieren. Man muss doch gegen unsere Politik und Politiker noch demonstrieren können, ohne gleich als Nazi oder Rechtspopulist dazustehen. 😉

  31. Oskar A. Says:

    Man muss den Aufstand wie im Osten noch einmal wiederholen, aber nach 25 Jahren als gesamtdeutsche Nation, denn „wir sind das Volk“!!!

  32. Schantle Says:

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Laut Udo Di Fabio, früherer Richter am Bundesverfassungsgericht, haben nur die „allerwenigsten“ Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, Anspruch auf Asyl nach dem Grundgesetz: „Was wir heute erleben, ist ja kein Ansturm von Asyl-Berechtigten. Man kann streng genommen auf dem Landweg gar nicht als Asyl-Berechtigter nach Deutschland kommen, weil Artikel 16 a) des Grundgesetzes die Einreise aus sicheren Drittstaaten nicht zum Asyl rechnet“, sagte Di Fabio in der Phoenix-Sendung „Im Dialog“, die am Sonntagvormittag ausgestrahlt wird. „So gesehen erleben wir keinen Ansturm von Asyl-Berechtigten, denn die Menschen, die auf dem Landwege kommen, sind Flüchtlinge, sie sind Einwanderungs-Willige, aber die allerwenigsten davon haben den subjektiven Anspruch auf Asyl, den unser Grundgesetz verspricht.“ Zudem erklärte Di Fabio, es gäbe „kein Recht, sich das Land, in dem man sich flüchten will, auszusuchen“.

  33. Friederika Says:

    ‚Unionspolitiker fordern Grenzschließung und Aufnahmestopp für Flüchtlinge

    Politiker von CSU und CDU verlangen angesichts des anhaltenden Zustroms von Flüchtlingen die Schließung der Grenze zu Österreich und einen Aufnahmestopp für Asylbewerber. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.): „Angesichts von rund 300.000 Flüchtlingen allein im September braucht Deutschland dringend einen Aufnahmestopp.“ Sonst gerate die Lage außer Kontrolle.‘

    Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/
    03.10.2015


    Totales Chaos am Eurotunnel. Videos sind auch zu sehen.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: