Guckt mal dieses Asylschwindel-Video an!

12. Oktober 2015

Rottweil /Asylanistan. Dieses Totlach-Video ist noch nicht mal ein Jahr alt und kann auf Arabisch und anderen Asylsprachen weltweit bei Merkels Asyl-Bamf runtergeladen werden. Was für Halbdackel sitzen dort? 

Wie der Herr so’s Gscherr! Wer sind diese Hofzwerge mit ihren degenerierten Schmalhirnen, die vor 11 Monaten diesen Mist gedreht haben? Hier die Herunterlad-Seite, das Video unten!

Bei mir ist der Film immer wieder unterbrochen, aber er ist einfach zum Totlachen. Schon die erste Minute ist toll! Sowas von daneben, wer die Bilder heute anguckt und vergleicht!

Schau dir den Film an, Merkel! Genauso geht es dir auch. In ein paar Monaten bist du eine weltweit verachtete Blindgängerin – so doof daneben wie dieses Video!

Und jeder sollte endlich merken, von was für Halbhirnen wir regiert werden!

Advertisements

23 Antworten to “Guckt mal dieses Asylschwindel-Video an!”

  1. Dummsgschwätz Says:

    Zitat Schantle:“Wie der Herr so’s Gscherr!“

    Sag das lieber nicht so laut, denn der eigentliche Herr im Haus sind wir, die Abstammungs-Deutschen.
    Die Merkel ist der höchste Staats-„Diener“.
    Nur ist dieses Dienerschafts und Herrschafts – Denken verdreht.
    Der Souverän ist das Volk!
    Wir sind diejenigen, die büßen und zahlen müssen, auch wenn diese Polit-Verbrecher sich aus dem Staub gemacht haben oder gemacht wurden.

  2. Schantle Says:

    Märchenstunde: Es war einmal eine Kaiserin

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/maerchenstunde_es_war_einmal_eine_kaiserin

    Merkel: „Nach mir die Sintflut“. Viele andere: „Vor uns die Sintflut“. Fest

  3. Schantle Says:

    CO2 reduzierbar – Migrantenchaos nicht
    Eine Regierung als surrealer Alptraum

    Versetzen Sie sich kurz in folgendes Szenario: Sie sind als Passagier des Traumschiffs auf dem Ozean unterwegs. Plötzlich geschieht das Unglaubliche: Sie müssen fassungslos mit ansehen, wie der völlig durchgeknallte Kapitän auf hoher See und unter dem Jubel der ganzen Mannschaft Löcher in die Bordwand bohren lässt, damit sich das Wasser nicht so ausgeschlossen fühlt. Auf den angstvollen Hinweis von Ihnen und anderer Passagiere, dass das Schiff dann zwangsläufig sinke, bekommen Sie die Antwort, dass dies in keiner Weise erwiesen sei. Im Gegenteil sei sogar wissenschaftlich eindeutig geklärt, dass der Mensch Wasser dringend zum Leben brauche. Es wird Ihnen allen unterstellt, dass sie wohl fanatische Wasserhasser sind, die aus Dummheit wirren Verschwörungstheorien folgen.

    Während sich das Schiff stetig nach links neigt, werden die Restpassagiere angewiesen, nur ja nicht mit jenen „fanatischen Wasserhassern“ am rechten Bordrand zu reden, die nur grundlos Panik erzeugen wollen. Auf Ihre Frage, wie das Sinken verhindert werden soll bekommen Sie die Antwort „es liegt nicht in unserer Macht, wieviel Wasser noch kommt“. Zudem wird Ihnen vom Kapitän beschieden: „Den Plan kann ich nur geben, wenn ich einen habe.“ Aber wir schaffen das.

    http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_10_12_dav_aktuelles_co2-migranten.html

  4. Schantle Says:

    Vaclav Klaus:
    Ich stimme Ihnen zu, dass die heutigen Politiker in Europa keine wirkliche, authentische und positive „Vision“ der Zukunft unseres Kontinents haben. Oder vielleicht haben sie doch eine, aber sie ist nicht erkennbar. Diese Politiker träumen jedoch „von etwas Neuem“. Und dieses Neue, von dem sie träumen, ist ein Europa ohne Nationalstaaten. Dabei sagen sie uns leider nicht, was für ein Monstrum dabei unvermeidlich auf unserem Kontinent entstehen muss. Es wird zwangsläufig im höchsten Maße undemokratisch sein wird.

    Warum sehen die deutschen Politiker dem Migrantenansturm tatenlos zu, oder befeuern ihn sogar? Weil sie der Ideologie des Multikulturalismus verfallen sind. Sie jubeln und rufen: „Der Nationalstaat ist tot!“ Das ist das von ihnen erträumte „neue Europa“.

    http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_10_05_dav_aktuelles_interview-vaclav-klaus.html


  5. „„Es gibt keine Grenzen mehr“, hieß es kurz und bündig von deutscher Seite. Wenn dies wirklich Ernst gemeint sei, sagte ein Teilnehmer aus Frankreich, „dann gehe ich jetzt zurück nach Paris, sage, dass die deutsche Regierung eine Meise hat, und fordere die Wiedererrichtung der Grenze zwischen unseren beiden Ländern“. Diese Sätze fielen auf einer Konferenz in Chequers in der Nähe von London, wie Jochen Buchsteiner berichtet, der London-Korrepondent dieser Zeitung. Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, Großbritannien und dem besagten Frankreich. Ob dieser Franzose gestern Abend Günther Jauch gesehen hat? Er hätte in diesem Fall wenig Anlass, seine Meinung über die deutsche Regierung zu ändern.“

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-guenther-jauch-die-deutsche-politik-in-der-sackgasse-13851670.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  6. Schantle Says:

    Ausland: Kopfschütteln über Merkel

    http://www.heise.de/tp/artikel/46/46237/1.html

    Ich habe geschrieben, dass Deutschland die Aufnahme Hunderttausender illegaler Einwanderer nicht verkraften kann. Ich habe nicht gesagt, dass Deutschland keine Flüchtlinge aufnehmen soll. Es ist ja eines der Probleme, über die im Moment nicht offen gesprochen wird, dass man zwischen Bürgerkriegsflüchtlingen, zwischen Asylbewerbern, illegalen Einwanderern und legalen Einwanderern unterscheiden muss. Kein Land kann es sich erlauben, eine Einwan­derung zu haben, die sich vollkommen ungeplant vollzieht. Ich glaube, dass Deutschland daran zerbrechen wird. Zumindest werden uns soziale Konflikte ins Haus stehen, von denen wir jetzt noch nichts ahnen, weil die Folgen erst in einigen Jahren zu besichtigen sein werden. Und ich glaube, dass die Kanzlerin einen grossen Fehler gemacht hat, als sie sagte, es könne jeder kommen.

    http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/23245693VorigeN%C3%A4chste

  7. Schantle Says:

    Zwei Pakistaner (23, 27) – einer davon ein Ex-Bewohner des Flüchtlingsheims – stehen unter Verdacht, in der Nacht zu Sonntag an mehreren Eingängen einer Flüchtlingsunterkunft in Heidelberg (Baden-Württemberg) Feuer gelegt zu haben. Gegen sie wird wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt.

    Bewohner und Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindern. Der Sachschaden sei gering, hieß es seitens der Polizei.

    Warum die beiden Männer, die während der Tat alkoholisiert gewesen sind, den Brandanschlag verübten, ist bislang unklar. BILD

  8. Dr.med.Wurst Says:

    Schantle,

    das ist doch das Grundproblem! Die verlegen die wahren Probleme immer in eine blumig duftend Zukunft, in der muslimische Krankenpfleger mir im Altenheim den Arsch pudern werden!

    Da wird doch gezielt nur über die Unterbringung, also dem gerade hochpoppenden Problemen, die umgehend gelöst werden müssen, geredet. Einerseits, weil die überfordert sind, zweitens weil es keinen echten Plan für den Tag danach gibt und man verhindern muss, dass die Leute komplett den Glauben in diesen Staat uns seine Schönwettereliten verlieren! Zeit schinden! Das Team „Good cop, Bad cop“ = Seehofer/Merkel streut den Leuten Sand in die Augen und der dicke Siggi dreht sich mal wieder um seine eigene, fette Achse….alle schauen zu und merken nicht, wie das Kino abbrennt, in dem sie sitzen.

    Mal erhlich: Alles was heute passiert betrifft die Generation 1-12 Jahre, die gerade in Deutschland heranwächst. Die hat halt dummerweise keine Lobby in diesem Land! Und deswegen ist es dem Berliner Block doch völlig egal, wie das Experiment ausgeht! Die sitzen das gut versorgt mit ihren Staatspensionen auf einer Arschbacke ab. Der Rest muss den Mist ausbaden.

    Die parallelen zu den 60ern sind so offensichtlich:

    Die damals ins Land geholten Gastarbeiter waren nur als billige Lohnsklaven gedacht, die dann schnell wieder abhauen sollten, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Guter Plan! Wie das alles im echten Leben gelaufen ist brauchen wir wohl nicht zu diskutieren.

    Heute genau das Gleiche: Eine Masse Menschen wird quasi ins Land gelockt und statt Mopeds werden an den Bahnhöfen Teddys verteilt.

    Die deutsche Unternehmerschaft ist schon kurz vorm Abspritzen, weil sie auf Kosten der Gesamtbevölkerung wieder dicke Gewinne einfahren können, denn sie bekommen einen unerschöpfbaren Nachschub an Lohnsklaven, für die die Politik dann auch umgehend daran geht den vorhandenen Mindestlohn in Frage zu stellen. Wenn der dann für die Prols nicht zum Leben reichen sollte, springt eh der Staat, also wir, ein!
    Gefickt eingeschädelt!

    Merkt in diesem Land überhaupt noch einer was?

    Alleine schon, dass man den Leuten suggeriert, dass die Asylis alle nur temporär hier sind und sofort wieder in ihre Schlauchboote gen Heimat zurückhüpfen würden, wenn der letzte IS-Idiot ins Grass gebissen hat, um dann die Heimat wieder aufzubauen ist eine Frechheit.

    Klar, die können es nicht erwarten in ihre zertrümmerte Heimat zu gehen! Wers glaubt! 90% sagen von vorneherein, dass sie nicht mehr gehen wollen, s. Presse!

    Und wenn dann irgendwann der Friede in Syrien und Afghanistan eingekehrt sein sollte, ja dann werden die rot-grünen Nachtschattengewächse uns erzählen wollen, dass man die Leute nicht in diese Länder zurückschicken kann, weil alles kaputt wäre und es keine Perspektive für die Menschen dort gäbe!

    Dann solltet ihr sie fragen, was die deutsche Trümmerfrau oder der versehrte Kriegsheimkehrer gedacht haben, als sie Stein um Stein die Trümmer ihrer Städte abgetragen und sie neu aufgebaut haben?

    Das sie eine Perspektive haben werden?
    Das man ihnen alles bezahlen würde?
    Das andere für sie die Arbeit der Wiederaufbaus bewerkstelligen würden?

    Das es nicht ihr Land ist, das es nicht ihre Aufgabe ist? Das sie sich davor drücken könnten, die Verantwortung für das was sie getan haben an andere zu delegieren?

    Schaut Euch die islamische Welt heute an! Es gibt keine Staat der nicht am Rande des Abgrundes steht, es ist ein Kulturversagen des Orients, das war auch schon in den 80ern so, bevor die Amis rein sind! Wer die Bevölkerungsexplosion bei gleichzeitig schwachen wirtschaftlichen Strukturen in diesen Ländern sieht, der sollte auch verstehen, dass immer mehr kommen werden, den ausser weitere hungrige Mäuler zu produzieren bekommen die da unten nichts gebacken!

    Wer also meint, er tut seiner eigenen Kultur etwas Gutes, diese „failed culture“ in sein Haus zu holen, ohne sie ihrem eigenen Versagen auszusetzen, die Konsequenzen ihrer eigenen Unfähigkeit und ihres Glaubens selbst auszubaden, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen!

    Ich kann diese Lügner und weltfremden Idioten in unseren politischen Ämtern nicht mehr hören, die auf all das scheißen, was die Generation ihrer Eltern aus einem zerstörten Land gemacht hat! Wir können nur etwas verteilen, weil Generationen vor uns etwas dafür getan haben! Wer diesen kausalen Zusammenhang nicht verstehen will, darf dieses Land nicht leiten.

    „Auferstanden aus Ruinen“….obwohl ich keine Ostalgie habe ist das eine Zeile, die man sich in dem Zusammenhang auf der Zunge zergehen lassen muss….

  9. dearw Says:

    ich finde die Videos gut, auch wenn sie den Fehler haben, dass sie die in der Zwischenzeit überfüllten LEAs und BEAs nicht zeigen

  10. support Says:

    Unzufrieden mit dem Essen: Flüchtlinge randalieren in Zeppelin-Sporthalle.

    Mehrere Flüchtlinge sind in der Zeppelin-Sporthalle mit Mitarbeitern der Essensausgabe und mit dem Sicherheitspersonal aneinandergeraten. Nach bisherigen Ermittlungen waren die Männer mit dem ausgegebenen Essen nicht zufrieden und begannen zu randalieren, wie die Polizei mitteilte.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Unzufrieden-mit-dem-Essen-Fluechtlinge-randalieren-in-Zeppelin-Sporthalle;art372448,8219995

  11. Schantle Says:

    Wem da der groteske Unterschied zum Video nicht auffällt, dem ist nicht zu helfen!

  12. Schantle Says:

    LEA Meßstetten

    Sigmaringen

  13. support Says:

    Ich bin dick, du bist doof. Ich kann abnehmen, was kannst du?

  14. Schantle Says:

    Nordrhein-Westfalen
    Asylkrise: Landräte senden Hilferuf an Merkel

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/asylkrise-landraete-senden-hilferuf-an-merkel/

  15. support Says:

    Haha unser Äffle hat wohl eine neue Lieblingsbeschäftigung? Lupfi Pharma-Testobjekt, so kaputt sieht er auch aus^^

  16. diddi dödel Says:

    Warum erinnert sich keiner mehr an dieses klare Statement von Wendehals Angie: Multikulti ist tot!!!


  17. kann man dieses bildungsferne pack überhaupt integrieren?
    VIDEOS: schaffen wir das? wollen die das? will dieses minderbegabte pack überhaupt in eine demokratische gesellschaft integriert werden? müssen wir diese rückständigen und irgendwie aus der zeit gefallenen unfriedenstifter in unserem land ertragen?:was machen wir mit den kriminellen unter ihnen?
    https://campogeno.wordpress.com/2015/10/13/kann-man-dieses-bildungsferne-pack-ueberhaupt-integrieren/

  18. Schantle Says:

    Durcheinander beim Asyl

    http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/durcheinander-beim-asyl

    Flüchtlingspolitik: Thomas Bareiß fordert Belastungsgrenze

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete spricht vor den Delegierten der Jungen Union im Stadtforum Bad Saulgau und sieht eine Kapazitäten bei den Asylsuchenden als alsbald erschöpft an.

    http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/bad-saulgau/info/Fluechtlingspolitik-Thomas-Bareiss-fordert-Belastungsgrenze

    Donaueschingen: Unterschriften gegen zu viele Flüchtlinge

    Bei der Wochenmarkt-Aktion in Donaueschingen unterzeichneten über 200 Bürger für einen Aufnahmestopp der Flüchtlinge in der Gemeinde. Sie fordern, dass der OB Pauly und Landrat Hinterseh beim Land Druck machen.
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/donaueschingen/Unterschriften-gegen-zu-viele-Fluechtlinge

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-gegen-weitere-fluechtlinge

  19. Schantle Says:

    Wenn die linken Vollpfosten sagen, eine restriktive Einwandererpolitik sei “rechts”, kennen sie offensichtlich die Ausländerpolitik der DDR nicht. Oder war die DDR jetzt auch rechts? COMPACT-Magazin 11/2015 gibt Nachhilfeunterricht:

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/10/12/modell-ddr-honeckers-auslaenderpolitik-war-viel-besser-als-die-der-brd

  20. AOL-User Says:

    Beim ersten Sehen dieses Films vor ein paar Wochen war ich noch fest davon überzeugt, das sei Satire. Aber nein …

  21. Michelmütz Says:

    Schade, der Filmclip ist von den Seiten des Mampf … BAMF verschwunden – wollte auch mal meine Eindrucke von Frankfurt mit denen im Clip vergleichen.

  22. Schantle Says:

    Das war zu erwarten


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: