Neonazi-Experte Tobias Raff jetzt bei NRWZ

22. Oktober 2015

bottschamper9a Rottweil. Die Neue Rottweiler Wiesen Zeitung (NRWZ) konnte nun den international renommierten Rottweiler Nazi-Detektiv Tobias Raff (Foto) als Experten und Berater gewinnen. Raff erschnüffelt gnadenlos jeden Neonazi  im Umkreis von 500 Metern, nimmt aber manchmal die Fährte auch schon bei 500 Kilometern auf. Die NRWZ hat mit Tobias Raff einen guten Fang gemacht. Es ist damit sichergestellt, dass in Rottweil kein Brauner mehr unentdeckt bleibt, nicht einmal ein gentechnisch verwandter Zwergpudel von Adolfs Schäferhündin Blondie! Herzlichen Glückwunsch! Den ersten Auftrag hat Raff schon erledigt. Arnegger schreibt:

In Rottweil warnt ein Mitglied des „Freundeskreises Asyl”, der sich gerade mit Stadt, Landkreis, Kirchen sowie zahlreiche Vereine und ehrenamtlichen Initiativen zu einem lokalen Bündnis für Flüchtlingshilfe und Integration zusammengeschlossen hat, vor den „Identitären”. „Es gibt eine größer werdende Organisation von Neonazis in Rottweil”, erklärt Tobias Raff. „Wir beobachten die Entwicklung sehr genau. Vorsicht ist geboten.” (NRWZ, siehe letzten Beitrag)

Danke! Wer mehr über Tobias Raff wissen will:

>> Hilfe! Heiß’ Tobias Raff und hab’ Stroh im Hirn! Guck da!
>> Tobias Raff, Bottschamper Nr. 9, gegen AfD! Guck da!
>> Tobias Raff jetzt im Asyl-Business! Guck da!

Vielleicht könnte Tobias in seiner Freizeit mal eine Studie oder ein Gutachten zum Rottweil Weblog erstellen. Wird ungekürzt in der NRWZ und hier abgedruckt. Versprochen!

Advertisements

27 Antworten to “Neonazi-Experte Tobias Raff jetzt bei NRWZ”

  1. Schantle Says:

    Sorry für den Nachtrag, hatte ich beim letzten Artikel vergessen. Aber jetzt erstmal Friede! Versprochen!

  2. Thor Says:

    Dieser Herr sass auch in der Bürgerversammlung der freien Wähler, entweder völligst auf Pillen oder zu hoch vom Wickeltisch direkt auf die Hirnbutter geflogen?

    monkeylupfi@ pls anwer me*help*

  3. Erzengel Says:

    Und so sieht man wieder was man vom Arnie und seinem Lokusblatt halten soll ,muß mal die Augen aufhalten wenn ich das nächste mal in Rottweil bin ob ich den Nazijäger mal treffe . Dann wird der Rottweiler von der Leine gelassen mal sehen ob er Rennen kann

  4. klepfer Says:

    Miteinander leben, einander verstehen.

    Es ist schon interessant, wie einen die Mischung aus politischem Fanatismus, Hass auf Andersdenkende und menschlicher Dummheit zur Lachnummer und Schiessbudenfigur machen kann. Man sollte ihn aus Mitleid nicht mit soviel Aufmerksamkeit begleiten.

    Es ist auch interessant, was mittlerweile völlig geschichtsvergessen alles als „Nazi“ bezeichnet wird und das Journalisten offensichtlich solche Anwürfe unreflektiert nachdrucken. Nationalsozialisten vereinen ad definitionem antisemitische, rassistische, antikommunistische und antidemokratische Elemente.

    So wird z.B. ausgerechnet Thilo Sarrazin als „Nazi“ bezeichnet:

    Das Google-Ergebnis von „thilo sarrazin nazi“: https://www.google.de/search?q=thilo+sarrazin+nazi&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=VZkpVvWQIYqI8Qf-pI9Y

    Sarrazin hat bekanntermassen immer die positiven EIgenschaften der jüdischen Bevölkerung hervorgehoben. Ein pro-jüdischer Nazi??! Ich finde, man sollte mit der Bezeichnung „Nazi“ ziemlich vorsichtig umgehen, und vor der Drucklegung einer Zeitung mal das Gehirn einschalten.

    Ich hatte das Missvergnügen, als junger Mensch noch ein paar richtige echte alte Nazis kennenzulernen. Leute die sich mit dem wahllosen Morden im Osten gebrüstet haben. Leute, die es gut fanden, dass ihre jüdischen Nachbarn ins Gas gingen. Leute, die den Bundestag als Quasselbude bezeichneten, aber trotzdem Mitglied in gewissen „ethablierten Parteien“ waren.

    Nazi sein bedeutet, so zu denken wie diese Leute.

    Ich kenne die identitäre Bewegung nicht. Denken die tatsächlich so?

  5. Friederika Says:

    Bei der selbsternannten Psychofachkraft muss man die Frage stellen: Andere ausspionieren, um von sich selbst abzulenken? Wer kontrolliert eigentlich seine Arbeit? Was erzählt er den Flüchtlingen über Deutschland und die Deutschen? Welches politische Gedankengut suggeriert er den Flüchtlingen?

    Bei den Äußerungen, die er in der Vergangenheit im Net vom Stapel gelassen hat, hege ich großen Zweifel an seiner Kompetenz und Integrität hinsichtlich der Betreuung von Flüchtlingen.

  6. ws Says:

    @Klepfer
    So ist es, Raff ist ganz offenkundig nicht satisfaktionsfähig und fliegt nach kurzer Zeit überall ‚raus, insofern muss man sich nicht unter seinem Niveau an ihm abarbeiten.
    Was aber natürlich nicht geht ist, dass er sich überall als Öchsperte andient und in der kurzen Zeit, die ihm dort halt bleibt, Schaden anrichtet.

  7. Dr.med.Wurst Says:

    Was soll ich noch sagen! Ist ja schon fast Realsatire!

    Der Arnegger verarscht Euch alle!

    Gestern schleimt er noch irgendwelche Entschuldigungen raus und heute holte er sich wieder Rat von einem ausgewiesen Spacken, der wie aus informierten Kreisen zu hören ist, zusammen mit der Antifa Aktionen koordiniert, wo es auch konkret eine aufs Maul von der SA gibt. Wo sogar Leute von weit weg für einen „Hit Job“ angekarrt werden….

    Ihr sollt Leute nach ihren Taten und nicht nach ihrem Geschwätz beurteilen und da fällt mir eine Einschätzung in diesem Fall nicht schwer.

    Ich bleibe dabei, Schantle:
    Ein Propaganda-Blatt ist keine Bereicherung. Auch nicht für umsonst! Mach Du nur Deinen Frieden mit dem Mann und rufe eine Schonzeit für ihn aus.

    Mein Briefkasten bleibt jedenfalls wie versprochen NO-GO-Area für die NRWZ!

  8. Klepfer Says:

    Satisfaktionsfähig??! Buhuhaha! Spässle gmacht? Das sind sowieso nur die Allerwenigsten. Der Raff ist doch sicher kein couleur- und waffentragender, corporierter Akademiker???!

    😉 😉 😉

    Off Topic:

    Unser Migrationsspezialist hat wahrscheinlich seinen Sozpäd-Gesamtschulabschluss auf dem 3. Bildungsweg hinter sich gebracht. Interessant finde ich, dass der Raff keinen Doppelnamen (wie z.B. Thorsten Schäfer-Gümbel) quasi als symbolische, politisch korrekte Selbstkastration führt. Erkenne ich da eine gewisse penile Asozialität des rohen Maskulisten gegenüber seiner Ehefrau??!

  9. dearw Says:

    Tobias Raff und ich sind sicher völlig unterschiedlich und haben teils konträre politische Standpunkte bzw. Bewertungen, doch sowas rechtfertigt nicht – auch nicht in einem Blog wie diesem – Personen (er ist definitiv keine „Person der Zeitgeschichte“) derart runter zu putzen und anzugreifen – eine solche Rufschädigung hat niemand verdient – zudem ist er zumindest ein Mensch welcher sich stark ehrenamtlich engagiert 😦

  10. Alf Says:

    @dearw
    Menschen haben nunmal die Eigenschaft, andere Menschen anhand ihres Auftretens und Interaktionen mit der Gesellschaft zu bewerten.
    Dies ist an sich sinnvoll, da man dadurch u.a. herausfindet, wer welche nützlichen Eigenschaften hat, u. a. ob man jemandem vertrauen kann, ob er loyal ist, Ehrlichkeit etc.
    Der Werdegang eines Menschen und seine verbalen Ergüsse lassen auf seine Gedankenwelt sehr genaue Rückschlüsse ziehen.
    Ich denke, auch Sie beurteilen bzw. bewerten die Kompetenz ihrer Bewerber/Mitarbeiter, ob derjenige auch geeignet ist für seine Aufgabe.
    Auch wenn sich jemand noch so bemüht, die Aufgabe aber nie erfüllt, dann muß er auch die Reaktion der Umwelt in Kauf nehmen, oder im Zweifel „einfach mal die Klappe halten“.

    Die Rufschädigung vollzieht der Mensch meißt selbst, indem er in irgendwelchen Beiträgen oder verbal seine Gedankengänge in Form seiner Überzeugungen kundtut.
    Wenn nun manche Menschen diese Gedankengänge als Ausdruck von „optimierungsbedürftiger Intelligenz“ betrachten, dürfte daran nichts auszusetzen sein.
    Eventuell sollte der so „Geschädigte“ seine Selbstwahrnehmung etwas in den Fokus rücken.

    PS: Es geht mir nicht speziell um die Person, die in diesem Pfad angesprochen wird, es ist allgemein für alle gültig.

  11. Erzengel Says:

    dearw Dem ist er zumindest ein Mensch welcher sich stark ehrenamtlich engagiert!!! Ich sage er will sich nur profilieren So ist es, Raff ist ganz offenkundig nicht satisfaktionsfähig und fliegt nach kurzer Zeit überall ‘raus, insofern muss man sich nicht unter seinem Niveau an ihm abarbeiten.
    Sie Schaden nur sich selber wenn sie ihn so Loben auf das wartet er noch er ist ganz einfach ein Selbstdarsteller mit extremen Problemen mehr nicht

  12. dearw Says:

    @Erzengel; ich schade mir nicht und bin mir auch nicht zu schade dafür, wenn ich Menschen in der ihnen zu belassenden Würde verteidige und darauf hinweise, dass eine Verurteilung anderer uns allen nicht zusteht

    wir sollten insgesamt mehr in der Sache diskutieren als unsere eigenen Schwächen verdecken zu wollend und/oder aus Neid über andere herzuziehen

    damit meine ich nicht sachlich, konstruktive Kritik und, selbstverständlich lasse ich es mir von Zeit zu Zeit nicht nehmen, Anonymusse zu beschimpfen – denn, das ist ja niemand 😉

    Joh 8,7

  13. Erzengel Says:

    sie müßen mir nicht Johannes 8,7 erklären sie sind in meinen Augen ein Dummschwätzer mehr nicht alsoein Arschloch

  14. dearw Says:

    einem offensichtlich auf das Hirn gefallenen, feig-anonymen Erzengel muss man manchmal auf die Sprünge helfen: Mt 5, 38 (39 bis 42 gibt´s für dich nicht 😛 – aber für 44 bin ich mir auch bei dir nicht zu schade)

  15. klepfer Says:

    @dearw

    Na ja. Der Tobias Raff hat sich auch so weit aus dem Fenster gelehnt, dass er sich das runterputzen wohl ein kleines bisschen verdient hat. Insbesondere versteht er sich offensichtlich ganz bewusst als Teil einer Gedankengestapo der „Gutmenschen“, die unser Land wie ein Krebsgeschwür verdirbt.

    Es ist ziemlich egal, ob man nun extremer Linker oder extremer Rechter ist. Beide vertreten eigentlich das Gleiche. Keinerlei Freiheit, Fanatismus und maximale Intoleranz. Ich kenne den Raff nicht gut genug um zu sagen, dass er tatsächlich da hingehört. Ich vermute es aber.

    Raff und seine Genossen sind in der Praxis zum Glück politisch irrelevant.

    Hier in Deutschland haben wir es jedoch noch mit einem weiteren, viel gefährlicheren politischen Phänomen zu tun. Apolitische Machtmenschen, die unter Zuhilfenahme der Hüllen alter Parteien des Berliner Blocks und einer provisorischen Verfassung (sog. „Grundgesetz“) aus der Besatzungszeit ihre Entscheidungen gegen den Volkswillen durchdrücken. Die Protagonisten der jeweiligen Parteien sind untereinander heutzutage menschlich wie politisch austauschbar. Eine politische Meinungsbildung im Parlament findet nicht mehr statt. Die Parteien sind gleichgeschaltet. Politik ist durchweg „alternativlos“ geworden. Alternativlose Politik bedeutet faktische Diktatur.

    Anders gesagt: Katrin Göring-Eckardt von den Grünen würde als Bundeskanzlerin auch keine andere Politik machen wie sie heute Angela Merkel macht, weil beide den gleichen politischen Willen repräsentieren.

    Ziel aller politisch Handelnden ausserhalb des Berliner Blocks sollte daher sein, in diesem Land wieder politische Gegensätze innerhalb eines vernünftigen demokratischen Spektrums ausserhalb der Raffschen oder Pastörschen Extreme im Parlament möglich zu machen und zu einer damit verbundenen, freien und demokratischen Entscheidungsfindung der Regierenden im Interesse des Volkes zurückzufinden. Notwendig dazu (da sind wir beide uns -glaube ich zumindest- einig) ist neben dem Parlamentarismus eine direktdemokratische Komponente.

    Hierfür lohnt es sich zu streiten. Das gilt für alle hier im Blog. Da sollten wir uns nicht auseinanderdividieren lassen.

  16. klepfer Says:

    Noch was.

    Merkel repräsentiert eine gelenkte Demokratie. Ihr System der „Alternativlosigkeit“ unterscheidet sich in keiner Weise vom Russischen.

    Unsere „Leaderin“ ist faktisch ein östrogenbesoffener kleiner Putin.

    😉

    P.S. Putin scheint seine Entscheidungen zumindest überlegter zu treffen als Merkel.

  17. Erzengel Says:

    derwa Dir trete ich die Kinnlade krumm wenn wir uns das nächste mal privat sehen

  18. dearw Says:

    😀 dann lerne ich dich wenigstens mal persönlich kennen und, du kannst mich auch 😛

  19. Volksbank Wellendingen Says:

    Totaler Schwachkopf, sitzt vermutlich öfters in der geschlossenen und mutiert zum Blockwart. …, der Vogel bekommt eh keinen mehr hoch, oder?

  20. Dr.med.Wurst Says:

    Huäähhh! Die Ärzte! Was für eine abgebrochene Pseudopunktruppe!

    Wie man hört leben Farin und Bela in einem Hamburger Villenviertel und zählen abends vor dem Kaminfeuer bei Zigarre und Cognac die Kohle, die sie noch immer für „Hannelores Tag ist grau“ etc bekommen. Nach vorne hin die frechen Jungs von gestern mimen und hintenrum im Spießertum versinken….

    Das Traurige ist ja, dass die GEZ-Radios händeringend irgendwas als Hymne gebraucht haben um die Refugee-Welcome-Parties auch pädagogisch zu hinterfüttern. Die Propaganda auf SWR3 war echt unterirdisch. Da wurde 3 Wochen lang quasi gebettelt, dass die Leute den Song hochwählen und pushen und posten und bloggen und downloaden – ganz wichtig !!!

    Ich kann mich noch daran erinnern, dass genau diese Sender sich geweigert haben damals die Platte zu spielen als sie rauskam, weil da „Arschloch“ im Song vorkam!
    HAHAHAHAH!

    Das Schöne ist ja, dass ich bei meiner Recherche nicht in der Lage war auch nur annähernd herauszufinden, wieviel mal das Lied nun heruntergeladen wurde damit es Nr.1 wurde! Nicht mal die GFK rückt damit raus. Lächerlich!

    Das Geilste ist aber auf der Seite von der „Aktion Arschloch“, den Initiatoren, zu lesen:

    ————————-
    Einen großartigen Download-Rekord kann „Schrei nach Liebe“ jetzt schon verbuchen: Kein Song wurde 2015 binnen einer Woche häufiger heruntergeladen.

    Kurios: An zweiter Stelle der Charttrends landen die Böhsen Onkelz, die auch im Text von „Schrei nach Liebe“ vorkommen. Ihr Lied heißt „Wir bleiben“.
    ————————

    Haha, Onkelz…gleich dahinter auf Platz 2! Und keiner kriegts mit! LOL

    http://www.aktion-arschloch.de/uncategorized/schrei-nach-liebe-die-nummer/

    Dann haben nach der Lesart entweder beide Bands unglaublich viele Votes bekommen oder vielleicht waren es bei den Ärzten nicht so viele wie man es immer hinstellt.

    2005 hatte beim Eurovision Song Contest der Manager von Sängerin „Gracia“ 2.000 Singles selbst gekauft, um den Song in die Charts zu kriegen! 2000! Das reicht schon…..selbst wenn es 20 mal mehr waren ist da nichts zu dem was man damals verkaufen musste, um oben zu stehen.

    http://www.rp-online.de/kultur/musik/brandes-gibt-plattenkaeufe-zu-aid-1.1604346

    Vielleicht hat ja SWR3 mit Fake-Accounts und mit GEZ-Demokratie-Abgabe-Kohle ein paar Downloads gekauft! LOL

  21. dearw Says:

    @Dr.med.Wurst; „Der Schrei nach Liebe“ ist eine Verhöhnung der Gewalt androhenden, anonymen Dumpfbacke „Erzengel“ und eine Assoziation zu Mt 5,44

    @Volksbank Wellendingen; ja, Erzengel mutiert zum radikalen Blockwart

  22. Stiller Beobachter Says:

    Da hätte aber ein anderes Ärzte Lied besser gepasst:

  23. Dr.med.Wurst Says:

    Dear, schon kapiert….verfängt halt nicht mehr….egal in welchem Zusammenhang…..

    Schau Dir an was gerade an der slowenischen Grenze abgeht…..der Höhepunkt ist noch nicht erreicht….

    Ich prophezeie Dir, das Menschen wie „Erzengel“ bald Dein kleinstes Problem sein werden..

  24. dearw Says:

    @Stiller Beobachter; auch nett – zuerst bekommt er Liebe und Verständnis 😉

    suche übrigens für Freitagabend Trainingspartner/innen – ca. ab 19/20 Uhr, mind. 1,5 Std.

    @Dr.med.Wurst; wir werden sehen, doch ich sehe es nicht so schwarz

  25. gugg Says:

    interessant….


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: