AfD-Parteitag in Horb: So sehen Nazis aus!

26. Oktober 2015

Region Rottweil. Für SPD-Chef Sigmar Gabriel ist die AfD „offen rechtsradikal“. Der SPD-Vize Ralf Stegner sagt, sie sei von „Neonazis nicht mehr zu unterscheiden“. Die Alternative für Deutschland (AfD) sei „ein Fall für Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft“! Schauen wir als Nazi-Beweis ein paar Fotos aus Horb vom Wochenende an:

Stimmt! Der Mann zweite Reihe Mitte hat eindeutig eine Glatze!

Stimmt! Diese vielen Deutschland-Fahnen beweisen alles. Sie gehören längst verboten. Und dass ein AfD-Mann neulich sogar Schwarzrotgold beim Jauch ausgepackt hat, das ist der klare Beweis, dass es sich hier um eine rechtsradikale Partei handelt.

Der Junge ist bestimmt in der Hitler-Jugend! Schlimm. Er sollte in eine SPD-Napola eingewiesen werden! Und auch hier diese ekligen Fahnen!

Der AfD-Demagoge Alexander Gauland! Der heisst nicht umsonst so. Und diese braune Jacke! Alles geheime Runen! Einst ein CDU-Staatssekretär! Wahrscheinlich war er schon damals Nazi!

Hier ein Video der SWR-Lügenglotze.
Hier die rote Münchner Prantl-Prawda!
Da die total grünverschiffte taz, die sucht und nix findet!

Hier die bolschewistische Südwest Presse!
Hier die grünrot versiffte Badische!
Da die gerade neutrale Schwäbische, sogar mit AfD-Link!

Obwohl es am AfD-Parteitag in Horb nicht das Geringste auszusetzen gab, sieht man in der Lügenpresse gleich die hinterhältige Einstellung. Warum haben Süddeutsche und taz ausgerechnet das Foto gebracht, als ein alter Opa hinten links sein Maul aufstreckt (siehe Foto oben)? Warum erwähnt das Prantl-Lügenblatt eine Umfrage, wo es der AfD steigende Zahlen zugesteht, aber nur 5%, denn die Umfrage ist schon vier Wochen alt? Warum nicht die neuesten Umfragen mit 8 Prozent? Und so weiter! Wenn die AfD keinen Mist baut, ist sie an Ostern im Landtag und Grünrot isch over!

Hier die unverschämten Angriffe der roten Nazis, denn die sind es, welche die Demokratie beschädigen und meinen, alles gehöre ihnen auf ewig. Guck Spiegel! Henryk M. Broder hat den SPD-Vize Stegner übrigens einst als „Hackfresse“ bezeichnet. Guck Foto unten!

Lag Broder damit falsch?

Advertisements

14 Antworten to “AfD-Parteitag in Horb: So sehen Nazis aus!”

  1. Schantle Says:

    Weiter so? Ich wähle AfD, bin aber kein Mitglied!

  2. Schantle Says:

    Justizminister als der kleine SPD-Hetzer

    Wenn Politik- und Medienestablishment über „Hetzer“ herziehen, sind sie in der Regel gerade selber kräftig am Hetzen. Immer vorn dabei ein kleiner Agitator namens Heiko Maas, der die Haßkappe gar nicht mehr absetzen mag

    Im Zentralorgan für Volkspädagogik Spiegel Online hat das Männlein, das sich skurrilerweise „Bundesjustizminister“ nennen darf, mal wieder alle Agitprop-Register gezogen. Alles super, das Vielfalt-Toleranz-Multikulti-Paradies auf Erden steht schon vor der Tür, nur der Klassenfeind übt hinterhältig Sabotage: Pegida.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/der-kleine-agitator/

  3. Oskar A. Says:

    Wollte ich auch schon schreiben. Auf dem Parteitag der AfD in Horb alles Menschen wie Du und ich, ein Querschnitt der Bevölkerung. 🙂

  4. Dr.med.Wurst Says:

    Es sollte bei einem Potential von 15-20% für die AFD natürlich kein Geheimnis sein, dass man die Unentschlossenen, die Zauderer, die Umfaller unter den Wählern davon überzeugen muss, das hier der braune Mob wieder auf den Straßen marschiert, wenn die AFD am Ende bei den Wahlen auf dem Level rauskommen sollte. Das ist das berühmte Pfeiffen im Walde!

    Nein, mehr noch! Man schwadroniert lieber öffentlich darüber, dass sich die bürgerliche Mitte zunehmend „radikalisieren“ würde, ohne auch nur ansatzweise den kausalen Zusammenhang zwischen dem, was der lnike Berliner Block hier als „Politik“ oder „Handeln in der Krise“ verkauft zu machen. Es ist nie die Politik in Berlin sodern einfach die Dummheit der Menschen, nicht zu erkennen, was Gut für sie ist!

    Man muss schon wirklich nicht mehr alle Nadeln an der Tanne haben, wenn man damit meint druchzukommen!

    Anstatt auch nur einen Centimeter von der Katastrophen-Politk der GRÖFAZ abzuweichen und Politik im Sinn der Bevölkerung zu machen (ich erinnere daran, dass fast 2/3 der Bevölkerung gegen die weitere Aufnahme ist) wird sogar das Grundgesetz 16a gebrochen.

    In einer Art von „Ermächtigungsszenario“ werden Gesetze so ausgelegt, wie es gerade passt. Das eine Befolgen wir, das ander nicht. Den „braunen Hetzer“ verfolgen wird, den Grünen, der eine „Kugel für Höcke“ auf Facebook fordert applaudieren wir!

    Die Frage ist nur, wie lange werden die Leute die kognitive Dissonanz noch aushalten können?

  5. Dr.med.Wurst Says:

    Übrigens:
    Wenn ich „Ralf Stegner“ google, dann wirft die Suchmaschine ja noch Alternativen aus, sprich wird mir unter „ähnliche Suchanfragen“ immer das angeboten, was ander User so gesucht haben….Zweites Ergebnis in der Liste der ähnlichen Suchanfragen ist bei mir:

    „Ralf Stegner Kotzbrocken“

    LOL!

    Die Spezialdemokraten haben da ein ganz tolles Team am Start, zumindest reiht sich da ein Sympath an den anderen! Das MHD für die Gurkentruppe ist schon längst überschritten, wird Zeit…..

  6. jojo471160 Says:

    Wieso? Die Hinhaltetaktik geht doch voll auf.

  7. Pegasus Says:

    Irgendwie erinnert mich die nachfolgende geschichte an die Anfänge des dritten Reichs. Politische Gegner werden zuerst eingeschüchtert und zuletzt wird vor Mord nicht zurückgeschreckt. Diesen hassvollen Nährboden gegenüber der AfD haben die etablierten parteien mit ihrer gleichgeschalteten Presse zu verantworten. Ich befürchte, mit dieser EU-Diktaktur sind wir schon längst auf dem Weg in das 4. Reich.
    Hier die wahre Geschichte:
    Unbekannte sind in der Nacht zu Samstag in das Wohnhaus von Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg eingebrochen und haben einen Laptop, ein Auto und mehrere Werkzeuge gestohlen, wie MDR berichtet. Auf einem seiner Flyer hätten die Täter zudem ein Fadenkreuz auf sein Porträt gemalt. Ein politischer Hintergrund sei demnach nicht auszuschließen.

    „Obwohl der Schreck noch etwas sitzt, möchte ich gleich folgendes klarstellen: Ich lasse mich als Vertreter der AfD von solch feiger Aktion nicht unterkriegen!“, schrieb Poggenburg auf seiner Facebook-Seite und veröffentlichte Fotos von seiner verwüsteten Wohnung.

    Bei dem Vorfall handelt es sich aus Poggenburgs Sicht um einen „massiven Einschüchterungsversuch“ mit einem politischen Hintergrund, da die Täter ein Fadenkreuz auf seinem Porträt hinterließen sowie das Bild der Bundesvorsitzenden Frauke Petry durchstrichen.

    „Diese Verbrecher glauben, dass durch Beleidigungen und Diffamierungen anderer Parteien gegen die AfD, ihre Gewalttaten legitimiert wären. Die geistigen Brandstifter sind Politiker und viele andere, die geradezu dazu aufrufen, Gewalt gegen AfD-Funktionäre zu verüben. Wir werden alles daran setzen, dass nicht nur die Täter gefasst und ihrer gerechten Strafe zugeführt werden, sondern auch, dass besagte Politiker der Altparteien für ihre geistige Brandstifterei die Quittung erhalten“, zitiert MDR den Politiker.

    Die Polizei ermittle zunächst nur wegen Diebstahls, so MDR unter Berufung auf einen Sprecher der Polizei im Burgenlandkreis. Das Fadenkreuz auf Poggenburgs Porträt sei strafrechtlich nicht relevant. Da eine politische Tat jedoch nicht ausgeschlossen werden könne, sei auch der Staatsschutz einbezogen.

    In der Nacht zu Montag hatte es bereits einen Brandanschlag auf den Pkw der stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch in Berlin gegeben. Auch sie gebe den politischen Gegnern der AfD Mitschuld an den Anschlägen.

    Poggenburg tritt als Spitzenkandidat der AfD Sachsen-Anhalt im Landtagswahlkampf 2016 an.

  8. Schantle Says:

    »Brandstifter«, »Pack«, »Volksverhetzer«, »Rassisten im Schafspelz«, »Führer allen Übels«, »offen rechtsradikal« und »von Neonazis nicht zu unterscheiden«. Eimerweise kübeln Mainstreammedien und SPD-Politiker gegen AfD-Politiker. Die Partei wird zum Opfer einer Dämonisierungskampagne, genauso wie Bürger, die bei PEGIDA laufen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/nach-der-hetze-anonyme-taeter-starten-gewaltwelle-gegen-afd.html

  9. Sandmann Says:

    pegasus mich wuerde nicht wundern wenn poggenburg den anschlag nur vorgetaeuscht hat um stimmung zu machen und rechte waehler und besoegte buerger zu locken! dem sollte die staatssicherheit nachgehen denn das hatten wir ebenfalls schon im 3ten reich

  10. support Says:

    Der angebliche Waffenfund bei AfD Mitggliedern ist ja auch der Oberknüller, vermutlich wird der Schmierbote von Berlin aus gesponsert?

  11. Friederika Says:

    @support – Jedes Küchenutensil, jedes OP-Besteck könnte doch zur „Waffe“ missbraucht werden.

  12. Doc Says:

    Friederika: Vergiß nicht Stöcke und Steine! Ich wart auf eine Anzeige gegen den Lieben Gott, weilm er derart gefährliche Mordinstrumente einfach hat rumliegen lassen. Die gefährlichste Waffe von allen, die schon einen explosiven Namen trägt, bleibt unangetastet: Die Knallköppe unserer Politiker!

    Doc


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: