Linkes Studentenpack greift Verbindung an

3. November 2015

Rottweil / Marburg / Freiburg. In Marburg läuft derzeit ein Prozeß gegen einen Rottweiler Studenten, der einen anderen erstochen haben soll. Der Ablauf dieser ganzen tödlichen Schlägerei ist ziemlich unklar, der Grund meiner Ansicht nach überhaupt nicht, denn der Rottweiler Student war Mitglied einer Verbindung, und mit denen sucht der linke Studentenpöbel regelmäßig Streit.

Verbindungsstudenten sind in der Mehrheit schon immer eher konservativ gewesen, und das passt den vielen rotlackierten Nazis an unseren Unis seit Jahrzehnten nicht. Die hessischen Unis gehören zu den rötesten der ganzen Republik!

Man erkennt Studenten einer Verbindung meist an der Kleidung oder irgendwelchen Farben und Abzeichen. So hat die Truppe des erstochenen Marburger Studenten den Rottweiler Kommilitonen auch an einem Einstecktuch erkannt und im Vollrausch und mit Rauschgift vollgepumpt in einem Lokal einen Streit mit dem Rottweiler und seinen Freunden, die ebenfalls betrunken waren, angefangen, der dann draußen eskalierte.

Hier die rotfaschistische Indymedia zum Marburger Fall!
Und hier die linksversaichte ZEIT über den Fall, die überall Nazis riecht, dabei ist sie selbst schon längst in deren Fußstapfen!

Heute hat nun wieder einmal unser ahnungsloser SchwaBo über den Marburger Prozeß berichtet, dem diese Zusammenhänge anscheinend unbekannt sind. Guck da! Und wie der Zufall so spielt, kommt auch gerade heute ein Bericht aus Freiburg, wo das linke Studentpack heimtückisch ein Verbindungshaus überfallen hat, um die Leute drin zu verprügeln und das Haus wie die Vandalen zu verwüsten.

Sie konnten wirksam bekämpft werden, wobei die Lügenpresse wieder verharmlosend von „Rangelei“ (so ein neues verharmlosendes Modewort, kam auch beim Mord auf dem Heiligenhof) und von „linken Aktivisten“ und „jungen Leuten“ schreibt. Nein, es sind linke Verbrecher! Guck da bei StN und guck da bei der linken Badischen Zeitung, da heißen sie „Vermummte“! Nein Lügenpresse, es sind vermummte linke Straftäter und Verbrecher!

Advertisements

6 Antworten to “Linkes Studentenpack greift Verbindung an”

  1. Schantle Says:

    Brandanschlag auf Familienschützerin

    MAGDEBURG. Mutmaßlich linksextreme Täter haben sich zu einem Anschlag auf ein Fahrzeug der „Demo für alle“-Initiatorin Hedwig Freifrau von Beverfoerde in Magdeburg bekannt. Die „Demo für alle“ sei ein „Sammelbecken für das reaktionäre Pack auf den Straßen der Bundesrepublik“, hieß es in einem auf einer linksextremen Internetseite veröffentlichten Schreiben. Der Mobilisierung des „rechten Packs“ müsse entschlossen entgegengetreten werden. Dabei könne ein solcher Brandanschlag ein Anfang sein.

    Lügenpresse berichtet nicht überregional!

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/brandanschlag-auf-familienschuetzerin/

    Birgit Kelle setzt sich gegen die „taz“ durch

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/birgit-kelle-setzt-sich-gegen-die-taz-durch/

    Schwerer Anschlag auf Gender-Gegner: Gebäude und Bus von „Demo für Alle“ brannten

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schwerer-anschlag-auf-gender-gegner-von-demo-fuer-alle-gebaeude-und-bus-brannten

  2. Oskar A. Says:

    Da der Begriff „Rangelei“ in letzter Zeit sehr oft verwendet wird, vermute ich, dass die Neuen Deutschen
    Medienmacher aus ihrem Arbeitspapier heraus sich auf diesen Begriff geeinigt haben. Im Duden steht „Rangelei“ für „Raufhandel“ bzw. für „sich balgen, raufen“. Für mich balgen sich Kinder! Es wird auch empfohlen, beispielsweise „Ehrenmorde“ als „Eifersuchtsdrama“ bzw. „Beziehungstat“ zu benennen, um „rassistische Denkmuster“ zu verhindern. Auch soll hinterfragt werden, inwieweit das Aussehen („dunkelhäutig“) oder die Sprache („gebrochenes Deutsch“) eines Täters wirklich zum Verständnis einer Meldung beitragen. Ja, Mädel und Jungs, so sieht es in der Presselandschaft wirklich aus: Sie ist gleichgeschaltet!

  3. Oskar A. Says:

    Wenn Ihr im Internet „Tagungsdokumentation-NDM-Begriffe“ eingebt, könnt ihr Euch das Papier (noch) selbst downloaden.

  4. Klabautermann Says:

    Ich habe das Recht in einer Vereinigung zu sein.

    Dieses Recht sollte von allen respektiert werden.

    Wo kommen wir denn hin, wenn die linke Meinungs –

    Diktatur alles bestimmt und vorgibt.

    Sie selbst, die Line und Antifa, haben doch gegen

    alles demonstriert was ihnen nicht gepasst hat.

    Und nun meinen sie, daß sie die Meinungsführerschaft

    haben.

    Einen feuchten haben sie

    Ratten die im Hühnerstall auf die Welt kommen werden

    auch nicht automatisch Hühner.

  5. Schantle Says:

    Tuttlingen (ots) – Junger Mann wird durch Messerstich schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt – Polizei sucht Zeugen

    Ein circa 20 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend, gegen 20.55 Uhr, auf der Stuttgarter Straße (B14), auf Höhe der Donaubrücke, mit einer Stichverletzung am Oberkörper aufgefunden worden. Die Umstände, die zu der Stichverletzung geführt haben, liegen derzeit noch im Dunkeln. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Möglicherweise stehen vier junge Männer im Zusammenhang mit der Tat. Einer der Männer soll eine Umhängetasche der Marke Louis Viutton getragen haben. Die Männer waren etwa 18 bis 20 Jahre alt und zwischen 170 bis 175 Zentimeter groß. Einer dieser Männer soll ein auffallend pickeliges Gesicht gehabt haben. Hinweise zum Tatablauf oder zu Tatbeteiligten nimmt die das Kriminalkommissariat Tuttlingen (07461 941-0) entgegen.

  6. Klepfer Says:

    Tja – Studentenverbindungen wurden nach 1933 durch das Nazipack verboten. Heute läuft es subtiler ab. Heute behauptet der gleichgeschaltete Staat und die gleichgeschaltete Presse, farbentragende Studenten seien Nazis. Denn unter Zuhilfename des Nazimantras kann man in der BRD alles faktisch unterdrücken und untersagen.

    Irgendwas läuft schief. Das Schlimme ist, dass den meisten Leuten so offensichtliche Widersprüche (ein farbentragender Student, der die Ideale der Vormärzzeit im Herzen trägt, kann kein dumpfer Nazi sein) gar nicht auffallen.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: