Grüne Sonja Rajsp glaubt, sie sei „das Volk“!

6. November 2015

Kreis Rottweil. Unsere grüne Landtagskandidatin Sonja Rajsp leidet unter schweren Halluzinationen, in der Ökopartei zwar durchaus nicht selten, aber trotzdem bedauerlich. Sie glaubt nämlich, sie sei beim laufenden Asylantenschwindel die Mehrheit und das Volk. Sie sei zwar auch „besorgt“, aber:

Die Frage ist nur: Wie gehen wir mit unserer Besorgtheit um? Lamentieren wir und fangen eine Neiddebatte an, oder krempeln wir die Ärmel hoch und tun was, helfen diesen armen Menschen? Konkret ist es im Kreis Rottweil so: Einige wenige „Hansel“ hetzen im Internetblog. Demgegenüber stehen acht Hilfsnetzwerke im Kreis mit etwa 450 aktiven Helferinnen und Helfern. Das neunte Netzwerk ist gerade in Gründung. Die facebook-Gruppe „Netzwerk Willkommen“ hat 531 Mitglieder, die „Flüchtlingshilfe RW – TUT – VS“ 756.

Hunderte Menschen kommen auf Informationsveranstaltungen und wollen auch etwas für die Flüchtlinge tun – und das nur hier im Kreis! Das ist die Mehrheit, DAS ist das Volk, und nicht einige wenige, die das immer wieder lautstark behaupten.
Sonja Rajsp, Lauterbach (NRWZ)

Vielleicht hängt es bei Sonja mit der Randlage in Lauterbach zusammen oder mit einer grünen Gemeinschaftsschule, dass sie sich im Rechnen schwertut, aber der Kreis Rottweil hat 135.000 Einwohner. Ziehen wir kleine Kinder und Altersdemente ab, bleiben immer noch 100.000 Leute. Und von denen haben sich 450 mit Helfersyndrom, also 0,3 Prozent der Kreisbevölkerung, gemeldet. Nicht gerade viel, Sonja!

Ich habe auch keinen Zweifel, dass Dich 10 Prozent im März wählen, also fast soviel wie die AfD, je nachdem, ob die Völkerwanderung im kalten Winter eine kleine Pause einlegt oder nicht! An Deiner Stelle als überdurchschnittliche, bewundernswerte Mutter von drei Kindern würde ich mir aber nicht wünschen, dass Deutschland weiter von einer geistesgestörten CDU-Kanzlerin nach linksgrünen Rezepten regiert wird. Nur ganz Blöde glauben, die mache eine „enkeltaugliche“ Politik! So blöd kannst Du doch nicht sein.

Wenn Du für Deine Kinder und Enkel sehen willst, wie Deutschland im Jahr 2035 aussieht, dann lies‘ bitte diesen prophetischen Artikel von Nicolaus Fest! Ein sehr kluger Mann!

Und sorge Dich nicht um uns „hetzende Hansel“ hier. Das Rottweil Weblog hat gerade knapp 3000 Klicks pro Tag. Die Mehrheit der Deutschen denkt längst in unsere Richtung. Und wer noch nicht, dem werden die Augen bald aufgehen! Hoffentlich auch Dir, vor Deine Kinder und Enkel als verfolgte Minderheit in einer heruntergekommenen afrikanisch-islamischen, von Bürgerkriegen heimgesuchten Wüstenei aufwachen, die einst Deutschland hieß!

Advertisements

29 Antworten to “Grüne Sonja Rajsp glaubt, sie sei „das Volk“!”

  1. Schantle Says:

    Siehe auch:
    Grüne Kandidatin Sonja Rajsp weiß fast nix

    https://rottweil.wordpress.com/2015/07/03/grune-kandidatin-sonja-rajsp-weis-fast-nix/

  2. Schantle Says:

    Jetzt schon die Schweden!!!
    Schwedischer Minister zu Flüchtlingen: „Bleibt in Deutschland“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/schweden-kann-fluechtlinge-laut-minister-nicht-mehr

    Innenministerium warnt
    Falsche Zeugnisse und Diplome: Flüchtlinge kommen mit gekauften „Antragspaketen“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/innenministerium-warnt-falsche-zeugnisse-und-diplome-fluechtlinge-koennen-im-libanon-antragspakete-kaufen

    Til Schweiger baut jetzt doch kein Flüchtlingsheim

    http://www.welt.de/vermischtes/article148484417/Til-Schweiger-baut-jetzt-doch-kein-Fluechtlingsheim.html

    Seehofer: Vom Löwen zum Fußabtreter

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/seehofer-vom-loewen-zum-fussabtreter/

  3. Schantle Says:

    Fests Prophezeiung zu der Zeit jetzt, stimmt haarscharf:

    Aller Voraussicht nach wird die Regierung der illegalen Invasion noch eine Weile zuschauen. ……..

  4. Friederika Says:

    In der Pressemeldung vom 09.05.2015 (NRWZ) will Frau Sonja R. u. a. den Tourismus fördern.

    Aktuell stehen nachstehende Gaststätten/ Hotels im Lkr. Rottweil zum Verkauf oder zur Pacht an:

    Hohenzollern, Deißlingen (Verpachtung)
    Mohren, Rottweil (Verpachtung)
    Adler Dornhan-Leinstetten, (Zwangsversteigerung)
    Imbiss, Dornhan (zu verpachten)
    Rebstock, Schramberg (Verpachtung?)
    Adler, Dornhan-Bettenhausen (Verkauf)
    Event-Gastronomie, Schramberg (Verkauf)
    Kanne, Epfendorf (Verkauf)
    Flasche, Rottweil (Verkauf)
    Adler, Schiltach (Verpachtung)

    http://www.immobilienscout24.de/gewerbe/baden-wuerttemberg,rottweil-kreis/gastronomie.html

    Landgasthof Engel, Aichhalden

    http://www.immowelt.de/expose/277T44F?npv=7&bc=102

    Dunningen: Hervorragende Gastronomiefläche mit eigener Terrasse (zu verpachten)

    (vater-aller-immobilien.de / Immobilien Baum)

    Sinnvoll wäre es, sich um den wahren Tourismus, sprich hier um die leeren Gaststätten/ Hotels, dessen Inhaber und die ehemaligen Mitarbeiter zu kümmern und die Ursachen der Schließungen zu ergründen.
    Dieser Tourismus brachte einst Geld in die Gemeindekassen und sorgte für Arbeitsplätze.
    Nein! Unsere Sonja R. zieht es vor, sich mit dem ausgabenträchtigen Flüchtlingstourismus zu verzetteln.

    Herzlichen Gruß, Ihre „Hanselin“

  5. Bergbewohner Says:

    Man hält das Weib für tief – warum? Weil man nie bei ihm auf den Grund kommt. Das Weib ist noch nicht einmal flach. – F. Nietzsche

  6. Oskar A. Says:

    Herr Arnegger, was heißt, nicht alle sind mit dem „Angebot“ zufrieden? Die deutschen Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg mussten sich auch mit dem zufrieden geben, was sich so anbot. Ohne Handwerker, die die Unterkunft auf Vordermann brachten. Frech ist auch, von Hetzern zu sprechen. Wir sind nur die verlängerte Stimme des Volkes und geben den Gutmenschen in mancher Hinsicht den nötigen Nachhilfeunterricht und Durchblick.
    Aber insgesamt ist die Berichterstattung der NRWZ gegenwärtig etwas ausführlicher und objektiver geworden, auch dank des Schantle-Blogs. Fragt sich nur, wie lange. Renovierte Unterkünfte werden leider von vielen Flüchtlingen selbst wieder in einen desolaten Zustand gebracht, weil sie das „Angebot“ nicht zu schätzen wissen.
    Viele Grüße
    von einem „Blog-Hansel“

    „Registrierung zeigt, dass die wenigsten Asylbewerber Ausweise haben / Nicht alle sind mit Angebot zufrieden.“ (NRWZ)

  7. SonjaRajsp Says:

    Vielen Dank, Herr ääh Dings, dass Sie meine Zeilen weitertragen. Und: Danke, dass Sie das fast ohne Schmähung geschafft haben!

    Zu den Zahlen:
    0,3% Aktive im Kreis Rottweil – gar nicht schlecht. Bei Ihnen: ca. zehn immer-wieder-Kommentierer, macht bei 3.000 Klicks – halten Sie sich fest – 0,3%. Nur dass „meine“ 0,3% von 100.000 sind und damit viel mehr! Und bei Ihnen nicht jeder, der klickt, auch Ihrer Meinung ist 😉

    Insgesamt versuche ich immer konstruktiv zu sein und alle Seiten zu sehen und wiederzugeben, der Ausgewogenheit halber hier noch ein paar Links:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article146480305/Fluechtlingsstrom-schiebt-deutsche-Wirtschaft-an.html

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Sorgen-Fluechtlinge-fuer-Wachstumsschub-article15911721.html

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-fluechtlingshilfe-wirkt-wie-konjunkturprogramm-a-1056740.html

    Und dann glaube ich ganz allgemein, dass meine Denke und mein Handeln mich mehr befriedigt als Sie Ihre, Herr der-sich-Schantle-nennt. Aber jeder ist seines Glückes Schmied.

    Sie haben Recht, die Wahl wird spannend. Wer weiß, vielleicht krieg ich sogar Sie noch überzeugt 😉
    Aber: wenn Sie in der Wahlkabine stehen, ganz anonym: bitte nicht draufschreiben „dies ist der Stimmzettel von Schantle und ich habe Sonja Rajsp gewählt“ – dann wäre der Stimmzettel nämlich ungültig 😀

  8. support Says:

    @Friederika
    Die betreibt doch selbst eine Touristenbude, also auch Gewinnoptimierung vs. Eigennutz durch ein politisches Mandat?

    Welcher Sepp macht bitteschön noch Urlaub in einer mit Vogelhechsler zugepflasterten Natur? Blinde Briten?

    Rajspi wird bestimmt noch unsere Bundeskanzlerin, zuvor aber bitte noch die Sehwerte der Brille überprüfen und ggf. korrigieren lassen^^

  9. support Says:

    Und weiter gehts, nimmt gar kein Ende mit den Bereicherungsnews…

    (Neuhausen ob Eck) Streitigkeiten in Asylbewerberunterkunft – vom 06.11.2015

    In der Nacht zum Freitag kam es gegen Mitternacht zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung in der Notunterkunft im Gewerbepark. Ein 34-jähriger Asylbewerber aus dem Kosovo hielt sich in der Gemeinschaftsunterkunft im Sanitärbereich der Frauen auf. Dies missfiel einem 27-jährigen Syrer, weshalb die beiden Männer aneinander gerieten und mit den Fäusten aufeinander einschlugen. Der 34-Jährige wurde durch einen Faustschlag an der Lippe verletzt und musste mit dem Rettungswagen in die Klinik eingeliefert werden. Die hinzugerufenen Streifenbesatzungen des Polizeireviers Tuttlingen beruhigten die aufgeheizte Stimmung. Ermittlungen wegen der begangenen Körperverletzungen wurden eingeleitet.

    Landkreis Sigmaringen (ots) – Sigmaringen – vom 06.11.2015

    Streit und Bisse zwischen Flüchtlingen

    Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 23-jährigen syrischen Flüchtling, der am Mittwochabend mit einem 19-jährigen Landsmann in der Gemeinschaftsunterkunft in Streit geraten war. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung wegen einer Umbelegung des gemeinsamen Zimmers schlug der Tatverdächtige seinem Kontrahenten unvermittelt ins Gesicht und biss ihm in einen Finger. Die beiden jungen Männer konnten vom Sicherheitsdienst getrennt und in unterschiedlichen Zimmern untergebracht werden.

    Ravensburg, Burach-Ost – vom 06.11.2015

    Streitigkeiten in Asylunterkunft

    Einen Einsatz zahlreicher Polizeikräfte erforderte am Donnerstagnachmittag gegen 17.45 Uhr in der St. Martinus-Straße eine tumultartige Auseinandersetzung einer Gruppe von etwa 15 Bewohnern in der zur Gemeinschaftsunterkunft umfunktionierten Kreissporthalle für Asylsuchenden. Aus nichtigem Anlass wegen eines Billardtisches entbrannte zunächst ein Streit auf verbaler Ebene, der im weiteren Verlauf zwischen den beiden Parteien zu körperlichen Übergriffen führte. Hierbei kamen auch Billardstöcken und -kugeln zum Einsatz. Drei Personen wurden verletzt verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

    Schwangere Frau erwürgt und angezündet – Vater des Kindes festgenommen

    Im österreichischen Frastanz soll ein 26-Jähriger eine 28-Jährige erwürgt und angezündet haben. Die Frau war hochschwanger, Vater des Kindes war wohl der Täter.
    Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Staatsbürger der Dominikanischen Republik.
    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/4859904/Schwangere-erwurgt_Verdaechtiger-schweigt-weiter

    ARni fühlt sich immer noch sicher in seinem Häuschen?

    Singen

    Mann schlägt zu – In einer Gemeinschaftsunterkunft in der Friedinger Straße sind am Donnerstag, gegen 09.00 Uhr, mehrere Männer in Streit geraten. Der Polizei wurde telefonisch eine größere Auseinandersetzung gemeldet. Daraufhin fuhren vier Streifen zum Wohnheim. Während des Streits hat ein 33 Jahre alter Mann zwei Frauen und zwei Männer durch Schläge verletzt. Zum Streit war es gekommen, weil der 33-Jährige zum wiederholten Mal unnötigen Lärm verursacht hatte. Beim Eintreffen der Polizei verhielt er sich immer noch aggressiv. Erst als ihm der Gewahrsam angedroht wurde, beruhigte er sich.

    Singen

    Exhibitionist – Polizei sucht Zeugen – In einem Bekleidungsgeschäft am Heinrich-Weber-Platz zeigte am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, ein unbekannter Mann drei Mädchen sein Glied. Die drei Mädchen rannten daraufhin weinend davon. Danach entfernte sich der unbekannte Mann über die August-Ruf-Straße in Richtung Bahnhof. Der „ältere“ Mann soll zirka 175 cm groß sein, hat weiße toupierte Haare und sonnengebräunte Haut. Zeugen des Vorfalls, insbesondere die drei Mädchen werden gebeten sich unter Telefon 07731/8880 bei der Polizei Singen zu melden.

    PM

    >sonnengebräunte Haut< im November, ajo wohl dunkler Teint gemeint? Herzig!

  10. Schantle Says:

    Ach Sonjalein,
    glaubst du wirklich, 10 Kommentierer klicken hier jeden Tag 3000 mal rein? Also jeder 300 mal? So blöd kann ja keiner sein ausser dir vielleicht. Die meisten klicken einmal und lesen, was dasteht. Du liest nix, und darum wirst du auf ganzer Ebene scheitern.

  11. Friederika Says:

    @support – Ich hatte öfters ein Kurz-Wellness-Wochenende im Schwarzwald gebucht. Relaxen, Schwimmen und Schlemmen waren angesagt. 😉 Viele der Gäste kamen aus einem Umkreis von ca. 100 km angereist. Meinen Bekannten und mir hat das Wellnesswochenende immer sehr gutgetan. Nachdem dann ab etwa 2010 auch Leiharbeiter in den Hotels untergebracht waren, was absolut nicht passt (die einen erholen sich, die anderen betreten erschöpft von der Arbeit das Hotel), haben wir 2013 das Wellness im Schwarzwald eingestellt. Jetzt fährt man ab und zu an den Bodensee 😉

  12. Pegasus Says:

    Nie werde ich die Politik der CDU, SPD und den Grünen mittragen, denn sie ist gegen die eigene Bevölkerung gerichtet. Mehrmals habe ich betont das es immer mehr Menschen gibt, die ein Leben lang in die Rentenkasse einbezahlt haben und dann mit Renten unter dem Existenzminimum abgespeist werden. Wie sieht die Lage in Alters-und Pflegeheimen aus? Das interessiert die CDU, SPD und die Grünen nicht. Diese Sonja R. sollte auch mal sich für die Schicksale dieser Menschen einsetzen, aber „Flüchtlinge“ sind ihr offensichtlich wichtiger! Noch ein Grund die Politik dieser Parteien abzulehnen ist die offene Unterstützung dieser Parteien für Faschisten und den Rechten Sektor in der Ukraine. Die CDU, SPD und die Grünen, und zwar alle, sind indirekt mitverantwortlich für die laut BND-Angaben 50.000 Toten, die in der Ostukraine zu beklagen sind. Ein Ergebnis der Unterstützung eines verbrecherischen Regimes durch die USA, EU, Bundesregierung und den Grünen. Das alles wird von „unserer“ gleichgeschalteten Presse totgeschwiegen, wie auch die Menschen, die durch diese verbrecherische Politik sterben mussten!

  13. Friederika Says:

    Die Sonja R. mit ihrem Wirtschafts-Wunder-Wahn.

    Sollen die Flüchtlinge Zahnstocher und Streichhölzer in Handarbeit herstellen?

    Eine kurze Übersicht von Entlassungen, die anstehen, auch Horb wird genannt.

    Die Zurich Insurance legt in Deutschland die beiden größten Standorte Köln und Bonn zusammen.
    500 Stellen sollen gestrichen werden.
    (10/2015, Quelle: Versicherungsbote)

    Die Alte Leipziger – Hallesche baut ihren Vertrieb um. […]
    Etwa 140 Mitarbeiter werden bald ihre Koffer packen müssen. (09/2015, Versicherungsbote)

    Die Allianz baut Stellen im Vertrieb ab. Gleichzeitig will der Konzern fast jede 3. Geschäftsstelle schließen.
    Insgesamt verringert sich die Zahl der Angestellten um 360 Personen. (06/2015: Quelle Versicherungsbote.de)

    Bosch Rexroth
    In den kommenden 3 Jahren sollen bis zu 1150 Stellen.
    Betroffen sind neben der Unternehmenszentrale in Lohr weitere Standorte in Bayern […] in Baden-Württemberg (*****Horb***** und Schwieberdingen) […]

    Pfullendorf – Der Küchenhersteller Alno verhandelt über einen Stellenabbau.
    Derzeit liefen Gespräche mit den Betriebsräten über Ausmaß und Bedingungen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Im Raum steht eine Kürzung um 100 Beschäftigte […] (Quelle: Focus, 27.10.2015)

    Hewlett-Packard will in Deutschland 1000 bis 1500 Stellen auslagern. (u.a. in Böblingen)

    Kahlschlag bei der Deutschen Bank: Das Geldhaus wird die Zahl der Beschäftigten in den kommenden Jahren um ein Viertel verringern. 23.000 Stellen fallen weg.

    Die Aufstellung könnte fortgesetzt werden, nur mir fehlt die Lust dazu.

  14. support Says:

    @Friederika
    Du nennst die Fakten, das mit den Leiharbeiterin trifft seit Jahren zu und es wird nicht besser aber Rajspi hat ja von allem eine Ahnung, die mega mutlitasking Tante, was die wohl mit befriedigt meinte höhö

  15. support Says:

    @Friederika
    4****-Hotel Hotel Höri am Bodensee (Gaienhofen) ist ganz empfehlenswert, da kann keine Bude in Lauterbach mithalten und weit und breit noch kein Augenkrebs-
    Erlebnis 😉

  16. genug bereichert! Says:

    Häh ???

    Wellness im Schwarzwald ?

    Lächerlich !

    In den Buden werden zumeist Leute aus Restjugoslawien beschäftigt.

    Die gierigen Hoteliers wollen sich ordentliches Personal nicht leisten,spielt ja auch keine Rolle,jede Kackbude mit einem Planschbecken und einer muffigen Sauna im Keller schimpft sich Wellnessbude.

    Es wird Convenience-Dreck serviert und die Leute fressen das ohne zu murren!

    Einfach mal beobachten wer was anliefert im tollen Hotel und schon wird klar –

    Ach egal,ihr könnt doch fressen was ihr wollt !

  17. Friederika Says:

    @support – Das Hotel H. in G. steht noch aus, ist jedoch mental gelistet. 😉

  18. Schantle Says:

    Support
    danke für Link!!

    Und sonst?

    Neuköllns SPD-Bürgermeisterin Franziska Giffey zur Flüchtlingskrise: „Die Stimmung kippt“

    http://www.bild.de/politik/inland/franziska-giffey/die-stimmung-kippt

    Miri-Clan mischt im großen Stil im Schleusergeschäft mit

    Italien hat seine Mafia, Deutschland türkisch-arabische Familienclans. Der bekannteste und berüchtigtste dieser Clans, der Miri-Clan, wurde nun Ziel einer Großrazzia in Niedersachsen, NRW und Baden-Württemberg. Der Clan kassierte bis zu 10 000 Euro pro Flüchtling ab. Das kriminelle Dienstleistungsangebot umfasst auch Luxus-Schleusungen per Flugzeug für gesamte Familien, Kostenpunkt: 90 000 Euro. Steuerfrei, cash und per Vorkasse, versteht sich.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/miri-clan-mischt-im-grossen-stil-im-schleusergeschaeft

    Die Dauerrunde der »Weicheier«: ARD, ZDF und ihr Flüchtlings-Talk

    Endlosschwafeln zum Flüchtlingschaos. Jauch, Will, Illner, Maischberger und Plasberg zeigen Woche für Woche: Die Öffentlich-Rechtlichen verengen den Meinungskorridor auf »Schießschartengröße«. Immer die gleichen Gesichter und nur Durchhalteparolen. Sogar Klartext muss man jetzt schon von draußen importieren. Osteuropas Politiker sagen bei ARD und ZDF: Ihr Deutschen seid durchgeknallt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/die-dauerrunde-der-weicheier-ard-zdf-und-ihr-fluechtlings-talk

    Eklat in Sachsen-Anhalt: Lehrerverband warnt vor Sex mit Muslimen

    http://www.focus.de/politik/deutschland/das-grenzt-an-hetze-eklat-in-sachsen-anhalt-lehrerverband-warnt-vor-sex-mit-muslimen

    Und das sind Sonjas Cheffen!!!!!

    Grünen-Chefin
    „Abschiebelager für Roma sind besonders perfide“

    Grünen-Chefin Simone Peter wirft der Regierung Versagen bei der Regelung der Zuwanderung vor. Das Asylpaket kritisiert sie als „schäbig“ und „boshaft“. Auch Parteifreund Palmer bekommt sein Fett weg. Von Claudia Kade

    Die Welt: Frau Peter, gibt es aus Ihrer Sicht ein Limit bei der Aufnahme von Flüchtlingen?

    Simone Peter: Es darf keine Obergrenzen geben, da stimme ich Angela Merkel voll zu. In Deutschland gilt das Grundrecht auf Asyl neben der Genfer Flüchtlingskonvention. Jeder kann hier die Ursachen seiner Flucht darlegen und dann wird in jedem Einzelfall entschieden, ob ein Grund für Asyl vorliegt.

    Die Welt: Ist es nicht Kernaufgabe des Staates, selbst zu regeln, wer ins Land kommt?

    Peter: Wir haben in Europa offene Grenzen und Reisefreiheit, da darf es keine Abstriche geben.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148535957/Abschiebelager-fuer-Roma

  19. Oskar A. Says:

    Habe heute morgen im Radio erst wieder gehört, dass Merkel für die Flüchtlinge als „Schutzheilige“ gilt. Da muss sie sich als Bienenkönigin natürlich um ihr Neues Volk kümmern. Und in der Forbes-Liste ist sie mächtiger als Obama. Unvorstellbar!

  20. support Says:

    Deutschland
    Mehr Waffenkäufe wegen der Flüchtlinge?
    Der Pfefferspray-Verkauf in Deutschland boomt. Das sei wegen der Flüchtlinge, heisst es. Für den Verfassungsschutz liegts eher am November.

    Der Ansturm von Flüchtlingen aus dem Nahen Osten ruft in Deuschland offenbar eine Abwehrreflex aus – wortwörtlich. Wer heute ein Pfefferspray kaufen will, hat mit wochenlangen Wartezeiten zu rechnen. Laut einem Bericht der Zeitschrift «Focus» sind die Bestellungen beim Reizgas-Hersteller in den vergangenen zwei Monaten um 600 Prozent gestiegen.

    «Die Angst geht um. Wir sind seit etwa sechs bis sieben Wochen praktisch ausverkauft», sagt Kai Prase, Geschäftsführer der Firma DEF-TEC Defense Technology GmbH in Frankfurt.

    Dass viele Bürger Angst vor der Zuwanderung von Muslimen haben, bestätigt eine Umfrage der «Welt». Darin äusserte sich jeder zweite Befragte angesichts der Flüchtlingskrise besorgt. 75 Prozent von ihnen gab an, sich vor einer Zunahme von Straftaten und eine steigende Gefahr von Terroranschlägen zu fürchten.

    Dunkle Jahreszeit, nicht Flüchtlinge als Grund

    Die deutschen Behörden geben jedoch Entwarnung: Man verzeichne bislang keine steigenden Tendenz im Waffenverkauf, sagte eine Sprecherin beim deutschen Verfassungsschutz gegenüber 20 Minuten. Wenn mehr Pfefferspray abgesetzt werde, dann dürfte das eher mit der Jahreszeit zu tun haben.

    Die Medienstelle vom Verfassungsschutz verwies auf das Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Auch dort hiess es: «Wir können diese Information nicht bestätigen.» Überhaupt müssten die Medien vorsichtig sein, um mit Fehlmeldungen keine Ressentiments zu schüren.

    Und dann gibts noch Österreich

    In Österreich berichten die Medien, dass in diesem Jahr 70’000 Waffen mehr verkauft worden seien als 2014. Woher diese nationalen Zahlen stammen sollen, wird indes nicht ganz klar.

    SZZ

  21. Schantle Says:

    Schlimm, schlimm!

    Anas: „Ich bin schon seit vier Wochen hier. Es gibt kein Geld. Ich habe seit 18 Tagen keine Zigarette geraucht, und meine Telefonkarte ist auch leer.“ Die Stimmung ist aufgebracht, die Flüchtlinge sind frustiert.

    Als wir am Eingang stehen, rückt der Sicherheitsdienst plötzlich ein. Auch Gross geht hinterher. Dann wird ein Flüchtling ins Pförtnerhäuschen gebracht. Gross: „Innerhalb von drei Minuten haben sich zwei Männer in die Haare bekommen. Wir holen jetzt die Polizei – wir fahren hier die Null-Toleranz-Politik.“

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottenburg-die-verzweiflung-waechst-tag

  22. support Says:

    “Wann bekomme ich mein Haus und ein Auto?”

    Wie ich finde, eine völlig legitime Frage von vielen Asylbewerbern, die gestellt werden muss. Nur mit der Ausbildung mangelt es noch ein wenig. Denn nur wenige Asylbewerber haben die Chance, mit ihrer Ausbildung oder Qualifikation einen Job in Deutschland zu finden. Denn sie sind Analphabeten und unterschreiben Ihren Geldauszahlschein mit einem Kreuz. Das sagt die Asylkoordinatorin im Dachauer Landratsamt Isabell Sittner in einem Interview der Dachauer Rundschau, Dachau, vom 28.10.2015, S. 4.

  23. genug bereichert! Says:

    Dauert nicht lange dann hat der Asylforderer Auto und Haus.

    Der dummdeutsche Michel zahlt das ohne zu murren und Mutti schafft das !

    Wofür der Schwabe immer brav jahrelang geschafft hat,schaffen Ali und Mohammed binnen kürzester Zeit.

    Da kann Schwäbli nur noch staunen und die kraftlose Faust in der Schaffbux ballen,das juckt aber Osman und Aische nicht.

    Die führen ihr eigenes Leben im Land des Schwaben…und Schwaben gibt es auch nicht mehr lange.

    Das schaffen Ümet und Hüsne!

    Wetten ?

  24. genug bereichert! Says:

    Da kann der Lehrerverband noch so warnen,es ist zu spät!

    Die komplett verblödeten Sprößlinge des dummdeutschen Michel,fahren voll ab auf Machomänner aus dem Morgenland!

    Die weiblichen Opfer lassen sich gerne bügeln vom Mann aus dem Morgenland,der muss ja reiten lernen um dann am Ende eine komplett verhangene Watschelente glücklich machen zu können.

    Da kommt dann Petra oder Sabine gerade recht,zum probieren und studieren.

    Tja,Peter und Michael,Günter,Heinz;Malte und Sören stehen dann natürlich dumm da!
    Denen bleibt nichts außer daheim zu wichsen und sich schwarz zu ärgern,dass Hassan immer schneller zum Schuß kommt als Stefan.

    Einige Pädagogen haben das wohl erkannt?

    Ach so,nee nee – die Herren und Damen Lehrer haben sich ja schon distanziert von den Aussagen!

    Ja klar,passt ja nicht ins Bild des dummdeutschen Michels..der will ja Integration!

    Nun denn Mustafa und Abdullah,dann integriert euch mal schön.

    Integration (Soziologie), allgemein Einbezug von Menschen, die aus den verschiedensten Gründen bisher ausgeschlossen (exkludiert) waren.

    Sabine,Petra und Susanne sind gerne behilflich mit dem „Einbezug“

    Denn Berüßungsteddys am Bahnhof sind zwar ganz nett….aber…da muss doch noch mehr kommen…Muahahahahaha

  25. support Says:

    @genug bereichert!
    Ich kann dir sicherlich folgen aber auch du wiederholst dich permanent, das alles erzählst hier seit geschätzen 5Monaten und nun?

    Da kopiere ich lieber Polizeipressemeldungen und kritisiere die Medien. Beides bringt natürlich nicht viel aber hier lesen genug mit und nicht nur aus der unteren Liga, ich empfinde es durchaus als legitim und auch völlig legal die Mitleser aufzuklären und es wird in diesem Blog niemand gezwungen, mitzulesen oder wirst du das?

  26. support Says:

    @genug bereichert!
    Hehe im Gegenteil zu dir, finde ich mit meinem grossen Wagen immer einen Parkplatz in der Zitzenhausener City…
    Das liegt aber auch daran, das manche gerne Platz machen für diese Kiste und nun kommst du!
    Aber erspare mir nun die Antwort, wir können gerne als Kollegas posten oder uns weitherhin angiften. Das letztere stellt aber eine Energieverschwendung dar, auf die werde ich auch nicht mehr eingehen!

    Prost^^

  27. Pegasus Says:

    Die Bundesregierung mit CDU/CSU und den Grünen verstoßen gegen das Asylgesetz, das Grundgesetz Artikel 16, (Drittstaatenregelung), die Maastrichter-und Lissabon-Verträge. Wo sind die Gerichte die das anden? Kläger gibt es zur Genüge, aber anscheinend lassen sich die Gerichte solange Zeit bis Deutschland durch die eigenen etablierten Parteien verfassungswidrig abgeschafft und durch eine EU-Diktaktur ersetzt wurde. Was sagte der alterstarrsinnige Blüm bei Maischberger? Ich bin Europäer, nicht Deutscher! Was sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner ebenfalls bei Maischberger. Die SPD hatte die „Vereinigten Staaten von Europa“ bereits 1925 beschlossen. Die deutschen Bürger müssen sich endlich klar werden, das diese Parteien, ihre gleichgeschalteten Medien und vielleicht schon gleichgeschaltete Gerichte unbedingt den Rechtsstaat Deutschland beseitigen wollen.
    Was nutzt da der Artikel 20, Absatz 4 wenn bereits die obengenannten Gesetze nicht eingehalten werden!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: