Lehrstraße I: NRWZ-Arnie schwer traumatisiert

7. November 2015

Rottweil. Der Chef der „Kleinen Heimatzeitung für die Region Rottweil“ (NRWZ), Peter Arnegger, ist schwer traumatisiert. Er hat in der Unteren Lehrstraße die Sauerei im Asylheim gesehen und rät jedem Einheimischen, dringend die böse Klappe über Asylanten zu halten, so schockiert war er.

Sinngemäß sagte Arnie, wer freiwillig diesen schlimmen Saustall dem noch schlimmeren Saustall daheim vorgezogen habe, müsse es so schlimm gehabt haben, dass wir nicht sagen dürften, den „Flüchtlingen“ ginge es zu gut!

Nun, lieber Arnie, Saustall ist kein Asylgrund! Und wenn in der Lehrstraße so eine Sauerei ist, wer hat die angerichtet? Wir etwa? Wenn sie kommen, sieht das so aus!

Und nach ein paar Tagen so!

Was können wir dafür, dass dies der Standard in Afrika, Nahost und bei den Roma Zigeunern ist? Die hätten doch alle Zeit der Welt zum Aufräumen und Putzen!

Und auf Deinen dämlichen unlogischen Hinweis auf den schwulen Berliner Knabenmörder kann ich auch verzichten. Der ist deutsch. Wir können Deutsche nicht rauswerfen, aber Ausländer schon. Man will bloß nicht. Stattdessen kosten uns diese Glücksritter und Scheinasylanten, von denen die meisten nix können, noch nicht mal Aufräumen, jetzt 15 bis 20 Milliarden Euro im Jahr! (Fotos nicht aus Rottweil)

11 Antworten to “Lehrstraße I: NRWZ-Arnie schwer traumatisiert”

  1. Friederika Says:

    Nicht aufzuräumen, ist pure Faulheit und unabhängig einer Depression oder Traumatisierung.
    Wer so zwischen Müll und Unordnung wie auf den obigen Fotos haust, wird auch seinen künftigen Arbeitsplatz nicht sauberhalten können.

  2. support Says:

    Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos!

    Alles Fachkräfte?

  3. Oskar A. Says:

    Solche Flüchtlinge kann man noch nicht einmal bei der Müllentsorgung bzw. im Reinigungsgewerbe gebrauchen, geschweige denn im Pflegebereich. Von solchen Leuten möchte ich im Falle einer Altersdemenz nicht betreut und
    gepflegt werden, dann lieber noch von Schrägle & Co. 😉

    Wenn das unsere zukünftigen „Fachkräfte“ sein sollen, dann Gute Nacht, Deutschland!
    Ha, Sonja, Du hast schlechte Karten mit Deinem Wunderwirtschaftswachstum. Das einzige, was wächst, ist der Müll und Unrat. Wenn es in Deinen Ferienwohnungen auch so aussieht, dann wundert es mich nicht, dass Du lieber in die Politik gehst!


  4. Meine Freundin gibt nebenher Deutsch für Flüchtlinge. Selbst bei den „hochgebildeten“ Syrern gibt es ca. 20 Prozent Analphabeten, von syrischen Frauen kann sogar die Mehrzahl nicht lesen und schreiben. Ein Unternehmer, der vor Ort (Raum Stuttgart) vermittelt und sich um Arbeit künmmert (durchaus der Sache verpflichtet, kein kalter Ausbeuter) sagte ihr gegenüber, dass nur ca. 30 Prozent brauchbar wären, der Rest wäre unzuverlässig und unwillig, nicht gewohnt, harte Bretter zu bohren.

  5. ws Says:

    Meine Freundin gibt nebenher Deutsch für Flüchtlinge. Selbst bei den „hochgebildeten“ Syrern gibt es ca. 20 Prozent Analphabeten, von syrischen Frauen kann sogar die Mehrzahl nicht lesen und schreiben. Ein Unternehmer, der vor Ort (Raum Stuttgart) vermittelt und sich um Arbeit künmmert (durchaus der Sache verpflichtet, kein kalter Ausbeuter) sagte ihr gegenüber, dass nur ca. 30 Prozent brauchbar wären, der Rest wäre unzuverlässig und unwillig, es nicht gewohnt, harte Bretter zu bohren.

  6. Oskar A. Says:

    Wenn uns die Versorgung der Asylbewerber allein in diesem Jahr über 10 Milliarden Euro kostet, was kostet uns dann noch zusätzlich die Entsorgung von Müll und Unrat von solchen Verursachern? Wird alles auf den blöden deutschen Michel umverteilt. Abfallgebühren, Steuern…
    Ihr müsst deshalb nicht extra in die Untere Lehrstraße gehen, guckt Euch doch mal die Vermüllung im unteren Teil des Hegnebergs an. Darüber schreibt kein Presseheini.

  7. Oskar A. Says:

    Die angebotenen Alphabetisierungs- und Orientierungsmaßnahmen (Aufklärung über deutsche Sitten und Gebräuche) können bei weiterem Zustrom von schlecht ausgebildeten Zuwanderern ja nie hundertprozentig umgesetzt werden. Wieviele Jahrzehnte dauert das dann, bis unsere „neue Generation“ in den Arbeitsmarkt überhaupt „integriert“ ist?

    Alphabetisierung:
    Viele Asylbewerber sind gar nicht oder nur rudimentär alphabetisiert .Da den Ehrenamtlichen die Kompetenz fehlt, hier grundlegend tätig zu werden, ist geplant, Alphabetisierungskurse bei der VHs zu beantragen.
    Deutschkurse der VHS:
    Der Kreistag finanziert ab April 2015 die Durchführung von Kursen der VHS für Asylbewerber im Verbund mit den Ehrenamtlichen. Der Verbund sieht vor, dass
    künftig auf ehrenamtlicher Ebene sogenannte Zubringerkurse durchgeführt werden und die VHS Anschlusskurse nach dem von den Ehrenamtlichen
    festgestellten Bedarf organisiert.
    Auszug Protokoll für Deutschkurse an einer VHS

  8. genug bereichert! Says:

    Seid ihr bekloppt ?

    Die allermeisten dieser Fachkräfte werden niemals einem dementen oder alten ungläubigen Schweinefresser den Arsch wischen !

    Die paar brauchbaren Altenpfleger kommen zumeist aus Osteuropa und heißen Dunja,Sonja oder Slatko.

    Auf den Fotos erkenne ich nur die allseits bekannten Atomwissenschaftler,Ärzte und Ingenieure aus der Wüste.Allesamt gut ausgebildet und arbeitsam.

    Das solltet ihr doch wissen ihr Bltzbirnen,das habt ihr euch doch einhämmern lassen vom MP- Stammelopa und von Mutti aus der Uckermark !

    Ich hatte heute einen Russen bei mir,zur Gartenarbeit ein guter Mann.Keine Fachkraft und kein Ingenieur,sondern einfach nur fleißig und willig sein Geld selbst zu verdienen.

    Habe mich lange mit ihm unterhalten,dabei fiel kein Wort über Asylforderer!

    Wozu auch ?

  9. Pegasus Says:

    Richard Sulik redet bei Maischberger Tacheles

    Es spottet jeder Beschreibung, dass der slowakische Europaabgeordnete Richard Sulik deutschen Politikern im deutschen Fernsehen die deutsche Gesetzeslage erklären muss. Und damit der Peinlichkeit nicht genug, er führt diesen unsäglichen Ralf Stegner sowie dessen Adlatus Norbert Blüm regelrecht vor. Er lässt sich nämlich nicht den Maulkorb der politischen Korrektheit verpassen, sondern er nennt das Kind beim Namen, wenn er z. B. die Lanze für die Völker Europas bricht, deren Belange in dieser unsäglichen Debatte offensichtlich niemanden mehr zu interessieren scheinen (falls das seit Bestehen der EU in ihrer heutigen Form überhaupt jemals der Fall war).

    Und dass er obendrein unverblümt ausspricht, was die Allermeisten denken, nämlich dass er nicht möchte, dass irgendwann mehr Moslems als Christen in Europa geboren werden, steigert seinen Sympathiewert auf ein Maximum.

    Das sind nur drei Beispiele eines beeindruckenden Auftritts Sulíks. Schaut euch den Zusammenschnitt an; ich bin mir sicher, dass auch ihr jede einzelne seiner Aussagen sofort unterschreiben würdet.

    https://www.youtube.com/watch?v=9f0-kLc7TDw (…gekürzt auf ca. 6 Minuten – Der Mann ist richtig gut)

    Anmerkung: Ich befürchte, dass diesem sehr intelligenten, klugen Mann, der vollkommen Recht hat, Ralf Stegner geistig nicht folgen konnte. Das war zu hoch für sein kleines politologisches SPD-Weltbild, – traurig für unser Land!

  10. genug bereichert! Says:

    Pegasus…

    wenn ich die dämliche Fresse von diesem dümmlichen SPD Lutscher Stegner sehe…kommt mir schon die Suppe hoch !

  11. support Says:

    Der S. erinnert mich immer an die Sendung mit dem Maulwurf wo aus seinem Hügel schaut, vermutlich ist der geklont und gesponsert von der Sesamstrasse haha


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: