Sulz: Hubertus – Pfarrer Lokaj – AfD – Petry – Sonja

11. November 2015

sulz-kirche-hubertusmesse Kreis Rottweil. So versaut sah der Eingang der kath. Kirche St. Johann in Sulz am Samstagmorgen aus, weil Pfarrer Georg Lokay zusammen mit den Jägern im Landkreis Rottweil abends die Hubertusmesse feiern wollte. Linke Schweinigel aus dem militanten Tierschutzmilieu hatten Marmelade ausgeleert und Plakate geklebt. Und was lernt der denkbehinderte Sulzer Pfarrer da draus? Nix!

Morgen wird er mit anderen gehirnamputierten linken Typen gegen Frauke Petry und die AfD „demonstrieren“, die nach Sulz kommt! Ich sag’s nochmals: früher konnte die CDU eine Veranstaltung abhalten, ohne dass SPD und andere linke Typen blöd vor dem Saal herumstanden, und umgekehrt. Heute muss sich eine kleine demokratische Partei wie die AfD von Pfaffen und Ortsgruppenführern der Einheitspartei CDUSPDFDPGRÜNEKOMMUNISTEN als rechtsextrem und nazi beschimpfen lassen. Das nennt sich „Demokratie! In Wirklichkeit sind diese „Gutmenschen“ und Pseudochristen die neuen Nazis, die keine andere Meinung neben sich dulden!

Natürlich darf auch die grüne Sonja nicht fehlen, wer zuerst kommt, darf bei ihr ins Autos steigen! Guck da! Sulzer Marmeladen-Tierschützer guck da! Zum protestantischen Sulzer Antidemokraten, guck da! Und zu CDU Hand in Hand mit Mauermörderpartei, guck da! Das ist nicht mehr mein Land!

Advertisements

15 Antworten to “Sulz: Hubertus – Pfarrer Lokaj – AfD – Petry – Sonja”

  1. Schantle Says:

    Und so lügt die linke Lügenpresse schon in der Überschrift dreckig daher und tut so, als ob die AfD gewalttätig sei! Was hatte denn das linke Pack an der Halle verloren?

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.blaulicht-aus-der-region-stuttgart-polizei-rueckt-zu-afd-veranstaltung-aus

  2. Schantle Says:

    Slowenien hat mit dem Bau eines Stacheldrahtzauns
    an seiner Grenze zu Kroatien begonnen. Wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete, rollten Soldaten am Mittwoch in der Grenzregion Gibina Stacheldraht aus. Örtlichen Medienberichten zufolge gab es ähnliche Aktionen auch an anderen Stellen der etwa 670 Kilometer langen Grenze.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/slowenien-beginnt-an-grenze-zu-kroatien-mit-bau-von-stacheldrahtzaun

    Und unsere Kanzleuse ist an allem nicht schuld!

  3. Pegasus Says:

    Die Politiker der Parteien CDU/CSU, SPD, FDP(EU-Parlament) und die Grünen sind absolut lernresistent. Mit ihrer Aktion in Sulz demonstrieren sie genau genommen gegen sich selbst. Die wollen und können einfach nicht begreifen, das Sie, wie schon schantle schreibt, die neuen Nazis sind. Es sind doch diese Parteien, die Faschisten und Rechter Sektor in der Ukraine massiv unterstützen. Eigentlich sollten AfD-Anhänger mit Plakaten dies publik machen, damit mal jeder begreift wer die wahren Nazis sind!

  4. Oberndorfer Narro Says:

    Und wann ist eine Demonstration vor der Sulzer Moschee gegen das Schächten zu erwarten?

  5. Friederika Says:

    Fiel mir gerade ein:

    Fischbach-Sinkingen – „Taubenmarkt“
    Wann wird sonntags der Verkauf von Tieren eingestellt?

    War seit 25 Jahren nicht mehr dort, aber der Markt findet laut Internet immer noch statt – und das seit 1889.

  6. Häberle Says:

    @schantle, @all – vermutlich wurde es hier auch schon thematisiert aber weiß man denn mittlerweile schon mehr über die Hintergründe der drei Kirchenschänder von Balingen, die diese Woche gefasst wurden?

  7. Schantle Says:

    Nein, hab nix mehr gehört! Sobald die Polizei einen Täter hat, wird über Aussehen oder Nationalität nix mehr verlautbart! Leider!

  8. Friederika Says:

    ‚Wichtige Änderung
    Ab 2016 fließt ohne Steuernummer kein Kindergeld

    Ab 2016 gilt eine neue Voraussetzung für den Bezug von Kindergeld: Eltern müssen bei der Familienkasse die Steuer-Identifikationsnummer für sich und die Kinder angeben. Wer sich nicht rechtzeitig darum kümmert, bekommt kein Kindergeld.‘

    Quelle: t-online.de, 12.11.2015
    http://www.t-online.de/eltern/familie/id_76098226/kindergeld-2016-ohne-steuernummer-gibt-s-kein-kindergeld.html

    Mannomann, was liegt in Deutschland noch alles im Argen. Nein, ich will mir gar nicht vorstellen, wie bis dato die Beantragung des Kindergeldes vonstatten gegangen ist. Kinder vom Hörensagen, verstorbene Kinder, Kinder der Nachbarn …

  9. Pegasus Says:

    Soweit haben es die geistigen Brandstifter von CDU/CSU, SPD, und den Grünen zusammen mit ihren Nazi-Truppen, genannt „Antifa“ gebracht. Diese Beatrix von Storch von der AfD berichtet Dinge, die mich an das 3. Reich erinnert:

    Siehe hier:
    -Geistige Brandstiftung an der Schaubühne in Berlin-
    An der Berliner Schaubühne läuft aktuell ein Stück unter dem Titel „Fear“. Es nimmt für sich in Anspruch, „Kunst“ zu sein, um unter die grundgesetzlich garantierte Kunstfreiheit zu fallen.

    Gleichwohl: nicht alles, was grell und bunt und laut und schrill, oder einfach nur platt ist, ist auch Kunst. Unter mehrfacher Angabe meiner Wohnanschrift wird dargestellt, daß man mir „in den Kopf schießen“ müßte. Dazu wird ein Photo von mir präsentiert. Auch die Zivile Koalition wird attackiert.

    Am Tag nach der Uraufführung erfolgte ein Brandanschlag auf mein Auto. Zwei Wochen später haben Unbekannte dann die Scheiben meines Büros eingeschmissen und die Fassade mit nicht entfernbarer Teerfarbe schwer beschädigt. Es reicht. Diesen Angriffen gegen mich und auch andere darf nicht weiter Vorschub geleistet werden. Die „künstlerisch“ inszenierten Mordphantasien müssen ein Ende haben.

    Deswegen möchte die Zivile Koalition nun die Schaubühne verklagen. Die weitere Aufführung des Stückes muß eingestellt werden.

    http://www.cicero.de/salon/nazi-skandal-der-schaubuehne-theater-als-schauprozess/60101

  10. Schantle Says:

    Linke Randale seit 45 Jahren!!!

    Vielleicht mit den nirgends verurteilten Anschlägen auf AfD-Wahlstände, auf Wohnungen und Autos konservativer Politiker? Oder vielleicht noch viel früher, mit dem Bombenanschlag der Tupamaros auf das jüdische Gemeindezentrum in Berlin, mit den Klappspatenangriffen auf einen hilflosen Beamten in Brokdorf, mit den Zwillen und Stahlkugeln, die in Wackersdorf und bei den schweren Krawallen um die Startbahn West gegen Polizisten Einsatz fanden? Mit all den Vokabeln der Dehumanisierung und Ausgrenzung, die Linke heute noch verwenden, den ‚Bullenschweinen’, ‚Systempolitikern’, ‚Faschisten’, mit dem Kürzel ‚ACAB’ (All Cops Are Bastards)? Mit dem Göttinger Mescalero-Artikel, der 1977 den „Abschuß“ von Generalstaatsanwalt Buback feierte, mit dem geradezu maßlosen Haß auf Ronald Reagan bei seinem Berlin-Besuch 1987 oder auf Helmut Kohl bei seiner Rede am 10. November 1989, ebenfalls in Berlin? Und könnte es sein, dass die NSU nur die rechte Verrohungsvariante jener terroristischen Bündnisse ist, die weit in linke Kreise hinein klammheimliche Sympathien genossen?

    Schon angesichts dieser keineswegs vollständigen Auflistung könnte man auch fragen, ob Verrohung nicht gleichsam zur DNA der Linken zählt, zum nicht nur rhetorischen Kernbestand jeder ihrer gesellschaftspolitischen Engagements. Ob bei den Hausbesetzungen der Hafenstraße und Neuen Flora in Hamburg oder bei den Aktionen von ATTAC, ob bei den Protesten gegen Atomkraft oder Nachrüstung, immer war eines gewiß: Eine zivilisierte, politische Lösung war oft über Jahre nicht gewollt. Man zielte, schon aus Gründen der medialen Aufmerksamkeit, auf Randale, und so sind auch die jährlichen Ausschreitungen zum 1. Mai in Hamburg und Berlin

    Nicolais Fest
    http://nicolaus-fest.de/

  11. Normalverbraucher Says:

    Zu Pegasus:
    Hat man davon was in unseren ach so unabhängen Medien gehört? Ich nicht. Wenn das aber einem roten, grünen oder schwarzen Gutmenschen passiert wäre: das Theater wäre zu, Zuschüße gestrichen, Lamento auf allen Kanälen.
    Aber hier nur Schweigen im Walde.

  12. Pegasus Says:

    Bevor die Lügenpresse wieder loslegt. Hier eine wichtige und wahrheitsgemäße Information, die ich von einem Bekannten erhalten habe. Gestern hätte diese Frauke Petry von der AfD in Sulz auftreten sollen. Das wurde ihr verwehrt. Kurzfristig hat ein Untersuchungsauschuß das erscheinen von Frauke Petry angeordnet, genau zu dem Auftrittstermin in Sulz. Der Hinweis das sie diesen Termin in Sulz schon lange geplant hat wurde abgeschmettert. Böse oder auch wahre Zungen behaupten das dieser Volker Kauder seine Finger in diesem fiesen Spiel hatte. Soweit ist es mit unserer „Demokratie“ schon gekommen!

  13. Hadumoth Says:

    Tja, Schantle, das verstehst Du halt nicht, das ist Demokratie nach Art des Hauses Merkel. Wohl bekomm`s.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: