Merkel, in 6 Wochen ist Weihnachten! Hau ab!

12. November 2015

merkel-kuh2015Freie Reichsstadt Rottweil. Hau endlich ab, Angela! Du bist als total unfähige Flasche entzaubert. Du hast 10 Jahre nur riesigen, Billionen teuren Mist gebaut (Atomausstieg, Griechen-Rettung, Euro-Rettung und jetzt Millionen Asylanten)! Sogar die linksversiffte ZEIT sieht jetzt dein Ende! Verschwinde, vor du noch vor Gericht kommst! Du bist die größte deutsche Katastrophe seit Hitler!

Jetzt ist sie gerade in Malta, um afrikanischen Spitzbuben neue Milliarden zu versprechen, dass die keine „Flüchtlinge“ schicken sollen, dabei ist es denen egal, wer im Mittelmeer ersäuft. Kein afrikanisches Land hat je dagegen protestiert. Die kassieren die Milliarden und lassen alles laufen wie bisher.

Gleichzeitig muss sie dem Griechen Tsipras in den Hintern kriechen, wo sie neue Milliarden abdrücken muss, damit die Asylanten dort nur ein bißchen länger zwischenparken sollen. Und noch vorher war sie beim türkischen Sultan Erdogan, der im Mittelmeer kein einziges türkisches Kriegsschiff, keinen einzigen Polizisten gegen die Schlepper einsetzt, sondern dem es recht ist, wenn möglichst viele (auch moslemische) „Flüchtlinge“ ersaufen, denn dann kann er Merkel und die EU noch besser und brutaler erpressen!

Ein politisches Desaster nach dem andern! In diese Scheissgasse hast nur du uns mit deinen Asylanten-Selfies und deinem dummen Wir-schaffen-das-Geschwätz geführt! Hau ab! Verschwinde! Nimm deine Selfie-Freunde mit! Lass dich nicht mehr sehen!

Hier der ZEIT-Artikel: Der Anfang vom Ende! 300.000 Leser, 750 Leser-Kommentare!!! Weitere Artikel, die Merkels Ende zeigen, folgen im Kommentarteil. Das Foto zeigt Merkel bei der Weihnachtsansprache 2014, als sie die Pegida verteufelte. Wie man jeden Tag sieht, war Pegida von Anfang an 100 mal gescheiter als diese FDJ-Fühsikerin!

44 Antworten to “Merkel, in 6 Wochen ist Weihnachten! Hau ab!”

  1. Schantle Says:

    Schäuble warnt vor Flüchtlingslawine

    Zehn Millionen Flüchtlinge bis 2020?

    Seine Skepsis wurde von Heinz Buschkowsky geteilt. Der Sozialdemokrat kam nach eigener Kalkulation einschließlich Familiennachzug auf demnächst ungefähr fünf Millionen und bis 2020 auf circa zehn Millionen Flüchtlinge. „Das ist ganz konservativ und unaufgeregt gerechnet“, so Buschkowsky.

    Er warnte in seiner typischen Manier vor Problemen in allen Bereichen, angefangen beim Geschlechterverständnis der Migranten über die dem Islam unbekannte Trennung von Religion und Staat bis hin zu den Schwierigkeiten beim Spracherwerb und auf dem Arbeitsmarkt.

    Aber auch in die andere Richtung erteilte er Illusionen eine Absage: „Die Situation ist irreversibel. Die Menschen, die da sind, sind da. Und diese Gesellschaft ist herausgefordert, sie zu integrieren und ihnen eine Lebensperspektive zu bieten.“ Mit deutlichen Worten setzte er sich gegen die verharmlosenden Töne in der Flüchtlingsdiskussion zur Wehr: „Diese Sozialromantik, dieses Schönreden, das ist für jemanden, der aus der Praxis kommt, nur sehr schwer erträglich“.

    http://www.welt.de/vermischtes/article148748519/Ich-wuerde-de-Maiziere-vor-die-Tuer-setzen.html

  2. Friederika Says:

    Nur noch peinlich!

    ‚Bundesregierung weiß nicht, wieviele Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtungen leben

    Die Bundesregierung hat einem Bericht zufolge eingestanden, die genaue Zahl der in deutschen Erstaufnahmeeinrichtungen untergebrachten Flüchtlinge nicht zu kennen. […]
    Renate Künast (Grüne) hatte um die Zahl gebeten. Staatssekretär Ole Schröder erklärte daraufhin, der Regierung liege „keine Gesamtübersicht über die Zahl der in Erstaufnahmeeinrichtungen untergebrachten Asylbewerber vor“.

    Der Regierung sei auch „nicht bekannt“, wieviele Menschen von den ersten Einrichtungen auf die Kommunen verteilt wurden. Künast sagte der „Süddeutschen Zeitung“ dazu, es sei zwar verständlich, „dass es schwierig ist, die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland zu kennen“. Dass die Regierung „aber schlicht gar nicht weiß, wie viele Menschen sich zur Zeit in den Erstaufnahmeeinrichtungen aufhalten, ist peinlich“.‘

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-schaeuble-warnt-vor-einer-eskalation-in-der-fluechtlingskrise

  3. Schantle Says:

    Ja genau, Friederika!

    Bundesregierung kennt Zahl der Flüchtlinge in Erstaufnahmestellen nicht

    Angela Merkel kämpft in der Flüchtlingskrise gegen ihre Partei, Umfragewerte und die Stimmung im Land. Hat die Kanzlerin die Lage noch im Griff?

    Das könnte sie schaffen

  4. Friederika Says:

    Stacheldraht hier, Grenzkontrollen dort.
    Wartet nur ab, es dauert nicht mehr lange, dann „fallen die Flüchtlinge als Engel vom Himmel“ – und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

    Zeppeline, Heißluftballone, Ultraleichtflugzeuge, Drachenflieger, Hubschrauber, Airbusse – und mit einem Fallschirm ausgestattet, springen sie in die Freiheit Deutschland.

  5. Schantle Says:

    Wiesloch/Walldürn – Bei einer Massenschlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) sind am Mittwoch 14 Bewohner verletzt worden. Die rund 200 Asylbewerber seien mitunter mit Metallstangen und Stuhlbeinen aufeinander losgegangen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zudem seien bei der Schlägerei am späten Mittwochabend Steine gegen den Sicherheitsdienst geworfen worden, der den Streit schlichten wollte.

    Massenschlägerei in Wiesloch!

    Das schafft uns!

    Kommentar von Wehaus heute auch im Bote!

    VSAN-Präsident entgegnet Flüchtlingssorgen der Friedrichshafener Narren

    Nachdem der Chef des Friedrichshafener Elferrates wegen der Flüchtlingskrise große Sorge um die Fastnachtsveranstaltungen in der SÜDKURIER-Region geäußert hatte, wirbt der Präsident der Schwäbisch-Alemannischen Narrenzünfte für Verständnis.

    Fasnetspräsident beruhigt wegen Asylturnhallen!

  6. Womolix Says:

    Richtig! Aber eine diffamierende Sprache im Artikel hilft nicht wirklich weiter, denn damit werden nur Emotionen, ich könnte auch sagen: „Niedere Triebe“, bedient. Das entwertet die Ansicht richtige Aussage.

  7. Schantle Says:

    Tut mir leid! Aber ich bin ein Wutbürger. Was soll man denn anders sein, als wütend, wenn man diesem Schlamasel zuguckt!

  8. Friederika Says:

    Altenheime rüsten um oder auf?

    Beten, essen, Shisha rauchen
    Wohnbereich für Muslime: Altenheim rüstet um

    München – Münchens Altenheime stellen sich langsam darauf ein, dass künftig mehr Menschen mit Migrationshintergrund dort leben. Nun prescht ein Münchenstift-Haus vor – und eröffnet den ersten Wohnbereich speziell für Muslime.

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/wohnbereich-muslime-altenheime-ruesten-hans-sieber-haus

    Wann ist es im Landkreis so weit?

  9. Häberle Says:

    Das ist wirklich ein Lichtstreif am Horizont. Es ist schon sehr deutlcih erkennbar, dass Sie von Seehofer, deMaiziere und Schäuble langsam entmachtet wird. Nichtmal Ihre engste Verbündete VdL stellt sich mehr hinter Ihre einstigen Heilsversprechen… Hoffentlich checkt es auch unser Wolfle noch rechtzeitig!

  10. Schantle Says:

    Sogar die linke Verbrecherseite Indymedia kriegt Zweifel, ob man die AfD-Anhänger weiter verteufeln sollte:

    Es wird zwangsläufig im Debakel enden, wenn ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung weiterhin allein gelassen wird, mit berechtigten Forderungen bezüglich des Lebens in diesem Land. Der Druck auf erhebliche Teile der Bevölkerung wird immer stärker, sei es im ökonomischen Bereich aber auch in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen.

    Davon kriegt die Linke in ihrer Gesamtheit scheinbar nur sehr wenig mit, woran auch immer das liegt. Für oben beschriebene Menschen sind dies aber auch durchaus existenzielle Gefahren denen sie entgegentreten müssen. Kann es da wirklich verwundern, dass sogenannte Rechtspopulisten stärkeren Zulauf haben, diese greifen ja zumindest einige wesentliche Fragen durchaus berechtigt auf, deren Lösungsmodelle sind natürlich in der Regel ebenfalls fragwürdig bis bekämpfenswert.

    In immer größer werdenden Teilen der Bevölkerung entwickelt sich eine tiefe Unzufriedenheit bzw. ist schon länger vorhanden. Die Linke in beträchtlichen Teilen übt aber in wesentlichen gesellschaftlichen Fragen den Schulterschluss mit der herrschenden Klasse, mit Merkel als Gallionsfigur.

    http://de.indymedia.org/node/6524

  11. Pegasus Says:

    Es gibt einen ganz einfachen Vergleich: Nazi-Diktaktur aufgebaut von der Partei NSDAP. Gestoppt wurden sie durch die Alliierten.
    EU-Diktaktur aufgebaut von den Parteien CDU/CSU, SPD, FDP, den Grünen und den Linken. Ziel ist die Abschaffung des Rechtstaats Deutschland. Wer wird diese Diktaktur und Merkel stoppen? So wie es aussieht kann es nur der Bürger sein. Wählt der weiterhin die obengenannten Parteien, dann gibt es Deutschland eben bald nicht mehr!

  12. Schantle Says:

    Hierher kommen Deserteure als Asylanten und unsere Soldaten sollen nach Afghanistan!!!!

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/von-fluechtenden-maennern-und-ihren-familien/

    Asylbewerber wegen Vergewaltigung von Rentnerin vor Gericht

    In Herford hat der Prozeß gegen einen somalischen Asylbewerber begonnen, der eine 88 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung überfallen und vergewaltigt haben soll.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/asylbewerber-wegen-vergewaltigung-von-rentnerin-vor-gericht/

  13. Womolix Says:

    Die Wut verstehe ich. Was Merkel ihnen voraus hat, ist, dass sie ihre Emotionen in empathische Wortmeldungen verwandelt und damit das Volk enzückt, aber dann vollkommen emotionslos handelt.

  14. Schantle Says:

    Merkels Charakter, falls sie einen hat:

    Als richtig dagegen hat sich die Einschätzung von Petra Erler, SPD, erwiesen, 1990 Staatssekretärin in der Regierung de Maizière: „Sie konnte zu einem gewissen Zeitpunkt knallhart Brücken abbrechen…. Ich glaube nicht, dass sie sehr viele Überzeugungen hat, die sie daran gehindert hätten.“ Das ist die Konstante in Merkels politischem Leben. Sie hat keine Überzeugungen, zu denen sie stehen müsste. Von der neoliberalen Reformerin, die sie auf dem Leipziger Parteitag der CDU gab, bis zur ultralinks-grünen Kanzlerin von 2015 reicht die politische Klaviatur, der sich Merkel bedient hat.

    Eine andere Konstante gibt es noch. Ihre Abneigung gegen die CDU, deren Generalsekretärin und Vorsitzende sie schließlich wurde. Sie ist der CDU nie formgerecht beigetreten, wie man bei König nachlesen kann. Schon ihr Beitritt zum DA erfolgte nur durch Zuruf. Als der DA dann in der Allianz für Deutschland aufging und sich schließlich in die CDU auflöste, rutschte Merkel einfach mit. Sie hat später irgendwann eine CDU- Ausweis ausgehändigt bekommen, in dem ihre Mitgliedschaft rückwirkend eingetragen wurde. Merkel selbst will das nicht „rechtlich bewerten“. Wo kein Kläger ist, gibt es keinen Richter.

    Tatsache ist, dass es die CDU, der Merkel nicht beitreten wollte, heute nicht mehr gibt. Sie ist inzwischen eine leere Hülle, auf der noch CDU steht, in der die klassischen Inhalte der Partei aber nicht mehr vorkommen.

    Vera Lengsfeld bei Achse!

  15. Alf Says:

    Was ist das für ein Vergleich??? @Womolix
    Ist Emotionslosigkeit das Maß aller Dinge?
    Für Gestein und Maschinen vielleicht…
    Warum sollen Menschen ihre Emotionen nicht zeigen?

  16. Schantle Says:

    Lady Gaga II im Kanzleramt!!!

    Spätestens seit ihrem Auftritt bei „Anne Will“ vor einem Monat, den die FAZ treffend als „Séance“ beschrieb, als spiritistische Sitzung also, werden auch in der veröffentlichten Meinung erste Zweifel angemeldet, ob Merkel noch ganz bei sich ist. Und zwar in bürgerlichen Kreisen, die mit AfD, Pegida et al. nicht das Geringste am Hut haben. „Hat die Kanzlerin einen Plan?“ heißt es immer öfter. Das ist natürlich eine rhetorische Frage, die sich mit jedem Chaos-Tag mehr erledigt…

    Eine andere Sache war, Knall auf Fall und ungeprüft Millionen Menschen per ordre de Mutti ins Land zu schleusen. Ohne gesetzliche Grundlage, ohne Volksbefragung. Weniger Demokratie wagen ist natürlich auch eine Strategie. Aber die funktioniert diesmal nicht.

    Wird interessant sein zu beobachten, wer sich als erster voll aus der Deckung traut und die echte, die eigentliche Frage stellt. Die nach Merkels mentalem Zustand. Noch hält die mediale Welcome-Front auf weiten Abschnitten. Aber sie wackelt. Zwar schicken „Zeit“ „Süddeutsche“ oder „Tagesspiegel“ immer neue Schwadroneure ins Feld, um das Lagebild zu verkleistern oder hinter Nebenkriegsschauplätzen wie den Pegida-Demos zu verstecken.

    Doch wie lange kann der private, weithin notleidende Mediensektor es sich leisten, gegen die immer konkreter werdenden Erfahrungen seiner Kundschaft anzuschreiben? Nicht einmal die „Zeit“, der es wirtschaftlich vergleichsweise noch Gold geht, dürfte eine Desinformationskampagne wie die zur „Flüchtlingsfrage“ ad infinitum durchstehen können, ohne dass es ihr irgendwann schwer an die Abos geht…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/lady_gaga_ii

  17. Klepfer Says:

    Die CDU wird niemals Merkel den sachlich gebotenen Widerstand entgegenbringen, da sie mittlerweile nur noch ein Kanzlerinnenwahlverein ist. D.h. in der Masse eine Sammlung systemkonformer Claqueure, die sich als „Parteimitglieder“ Vorteile erwarten und sichern. Früher war das anders. Da gab es noch Leute, die in erster Linie aus christdemokratischer Überzeugung kritikfähige Mitglieder dieser Partei wurden. Christdemokratische Überzeugung kann man dabei durchaus als einen Pragmatismus der Mitte deuten. Das Wissen, bei der Wahl „Schlimmeres verhütet“ zu haben.

    Seit Merkel gilt das nicht mehr. In der Biografie von Gerd Langguth wird Merkel als eine Frau beschrieben, deren Freunde 1989 erwarteten, dass Sie sich den Grünen anschließt. Das tat sie nicht, sondern sie wählte damals pragmatisch die Kohlsche CDU, weil die eher die Aussicht auf Amt und Pfrund versprach.

    Der Link: http://www.welt.de/print-wams/article129161/Angela-Merkels-zweierlei-Welten.html

    Was Merkel tat, war die alte CDU in eine grüne Partei mit sozialistischen Elementen umzubilden. Der Unterschied zu Grünen und SPD liegt heute vor allem in einem weniger an demokratischen Anteilen. Nachdem Merkel längst von der verfassungskonformen Kanzlerin weg in die Rolle einer Art omnipotenten, alles selbst entscheidenden „Präsidentin“ geschlüpft ist, kann sie in ihrer Partei auch keine Widersprüche mehr dulden.

  18. der vom Stadtrand Says:

    Immer daran denken:
    Die Merkel ist nicht grundsätzlich dumm, sie hat z.Zt. nur sehr viel Pech beim Nachdenken.
    Aber so lange WIR die Schnauze halten und (alles) den ganzen re(a)gierungspolitischen Mist bezahlen, dürfen WIR schon noch im Land bleiben, oder ??

  19. Schantle Says:

    Bettina Röhl: Einwanderung: Der Offenbarungseid der Bundesregierung

    Die Groko bekommt Muffensausen vor dem eigenen Dilettantismus. Aber niemand will das als erster zugeben und dann abgeschossen werden.

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/einwanderung-der-offenbarungseid-der-bundesregierung/

  20. Friederika Says:

    Wieder einer, der uns sagen will, was im Umgang mit Flüchtlingen zu tun ist!

    ‚Flüchtlinge: Was „besorgte Bürger“ sagen wollen

    Ein Kommentar von H. Kazim

    Was treibt „besorgte Bürger“ um, die an Stammtischen und in sozialen Medien über die Flüchtlingskrise reden? Ihre Argumentation ist widersprüchlich – weil sie sich nicht trauen zu sagen, was ihnen wirklich Angst macht.‘
    […]

    Sie schreiben über Flüchtlinge: „Es kommen NUR junge Männer! Alleine! Wo sind die Frauen und Kinder, die Alten und Gebrechlichen? [..]

    Auszug aus Spiegel

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-die-argumente-der-besorgten-buerger-kommentar

  21. Klepfer Says:

    @Schantle

    Man muss hinsichtlich der Vergewaltigungen von Frauen durch muslimische Männer wissen, dass es im Islam keine sexuelle Selbstbestimmung der Frau gibt. Üblicherweise verkauft eine Frau in einem zivilrechtlichen Vertrag den „Nutznies“ an ihren Geschlechtsorganen dem Ehemann für das Recht angemessen ernährt, gebildet, gekleidet und versorgt zu werden sowie für die Auszahlung einer Mahr (Brautgeld, Morgengabe), über die sie alleine verfügen kann. Im Gegenzug hat sie sich dem Mann bei Verlangen sofort, immer und überall sexuell hinzugeben, sofern sie körperlich dazu in der Lage ist. Der Mann entscheidet ausschließlich allein, zumindest sofern es sich um vaginalen Geschlechtsverkehr handelt. Witzigerweise ist ihr einziges sexuelles Anrecht innerhalb der Ehe, mindestens einmal innerhalb von 4 Monaten mit ihrem Ehemann Geschlechtsverkehr zu haben. Dem darf sich der Mann nicht verweigern.

    All die Dinge, die deutsche Frauen bei Ihrer Entscheidung für oder gegen einen Mann für wichtig halten wie Selbstbestimmtes Handeln, „Liebe“ , Empathie oder auch nur die sexuelle Attraktivität des Ehemannes spielen in der traditionellen islamischen Ehe keine Rolle. Im Islam ist das seelische Empfinden der Frau im Bezug auf Sex völlig irrelevant.

    Daher wird in islamischen Ländern auch immer wieder versucht, vergewaltigte Frauen im Nachhinein mit dem Vergewaltiger zu verheiraten. Auf diese Weise wird der erzwungene Geschlechtsverkehr (Zina – Ehebruch – ist mit einer sogenannten „Hadd-Strafe“ belegt – nicht das Zwingen der Frau ist strafbar, sondern der Sex an sich) quasi post coitum legalisiert. Zina gilt eben auch bei Vergewaltigung zu gleichen Teilen. Das islamische Recht geht davon aus, dass auch die Frau durch die Vergewaltigung sexuell profitiert. Deswegen werden vergewaltigte Frauen auch ausgepeitscht oder ggfs, sogar gesteinigt.

    Beispiel: http://www.hna.de/welt/13-jaehrige-muss-vergewaltiger-heiraten-zr-2918341.html

    Es kann daher sein, dass der somalischen Asylbewerber salopp gesagt meint, durch die Vergewaltigung der 88 Jahre alten Deutschen Frau sich das Anrecht auf eine Ehe und damit auf ein faktisches Bleiberecht „ervögelt“ zu haben. Leute aus Somalia sind ja aufgrund ihrer beschränkten Vorbildung oft von erstaunlicher geistiger Schlichtheit.

  22. Friederika Says:

    Türkische Gemeinden sollten sich bei der Flüchtlingsfrage noch mehr ins Zeug legen! (m. E.)

    Am 31.12.2014 lebten 1.527.118 Türken in Deutschland (Quelle: statista). Teilt man diese Zahl durch 7 Familienmitglieder (das müsste hinkommen), kann man von ca. 218.000 Familien ausgehen. Würde diesen türkischen Familien nur 1 Flüchtling zugeführt werden, hätten 218.000 Flüchtlinge ein Dach über dem Kopf. Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte. Auf diese Weise könnten jede Menge Container-Wohnungen eingespart werden und auch der Aufkauf von Gasthäusern durch Spekulanten hätte ein Ende.

  23. Schantle Says:

    Zustrom von Flüchtlingen ist keine „Win-Win“-Konstellation

    Fehleinschätzung Nr. 1: Zuwanderer schließen Fachkräftelücke
    Fehleinschätzung Nr. 2: Auf Flüchtlinge warten offene Stellen
    Fehleinschätzung Nr. 3: Job ist gleich Job
    Fehleinschätzung Nr. 4: Zuwanderer entlasten Rentenkassen
    Fehleinschätzung Nr. 5: Wir zahlen das aus der Portokasse

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/mueller-vogg-gegen-den-strom/zustrom-von-fluechtlingen-ist-keine-win-win-konstellation/

  24. Schantle Says:

    Östereichische Sicht:
    Merkels Glück und – im letzten Augenblick verhindertes – Ende

    In der CDU geht es nur noch um eines: Wie kann sich Merkel über die Runden retten, um ohne totalen Gesichtsverlust den Übersprung in den Job des UN-Generalsekretärs zu schaffen? Einen solchen honorigen Abgang würden ihr zwar viele in der CDU/CSU gönnen – aber zugleich möchten sie die Parteichefin möglichst rasch weg haben, da sie nach der teuren „Rettung“ Griechenlands jetzt mit der Alle-Welt-Willkommen-Politik einen Fehler zuviel gemacht hat, der die ganze Partei nach unten zieht. Tatsache ist: So offen ist der Aufruhr gegen Merkel in der CDU noch nie gewesen wie in den letzten Tagen.

    http://www.andreas-unterberger.at/2015/11/merkels-glueck-und-ij-im-letzten-augenblick-verhindertes-ij-ende

  25. Schantle Says:

    Merkels Mantra bekommt Risse

    Die Flüchtlingskrise ist längst eine Vertrauenskrise zwischen Angela Merkel und ihrer Partei. Die Dublin-Entscheidung fällt hinter ihrem Rücken, Minister Schäuble schießt quer. Wie sicher sitzt die Kanzlerin im Sattel?

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlingskrise-und-die-kanzlerin-merkels-mantra-bekommt-risse

  26. Schantle Says:

    Aktuell aus Österreich:

    Spielfeld: Gespannte Ruhe vor Flüchtlingsansturm

    Gespannte Ruhe herrscht an den steirischen Grenzübergängen Spielfeld und Bad Radkersburg, doch der nächste Flüchtlingsansturm kommt bestimmt. Es wird ein gewaltiger sein, denn aktuellen Zahlen zufolge sollen 100.000 Menschen versuchen, nach Europa zu gelangen. Am Sonntag finden Großdemos statt.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Spielfeld_Gespannte_Ruhe_vor_Fluechtlingsansturm

  27. Pegasus Says:

    Was mich an der ganzen Diskussion in Deutschland sehr stört ist, dass die WAHREN SCHULDIGEN dieser Flüchtlingskrise NICHT benannt werden.

    Die WAHREN SCHULDIGEN sind allen voran die USA und die Helferlein England und Frankreich !!

    Sie bomben schon seit Jahren in Nordafrka und dem Nahen Osten herum und stürzen die ihnen unliebsamen Präsidenten um sich der dortigen Ölfelder zu bemächtigen, denn die USA sind mit 200 Billionen Dollar (lt. Uni Chikago) hoffnungslos verschuldet.

    Nach 1945 habe sie in Ihren Kriegen mindestens 45 Millionen Menschen umgebracht…von den zahllosen Krüppel und zerstörten Ländern ganz zu schweigen.
    http://www.initiative.cc/Artikel/2010_02_13_kriege_usa.htm

    Die Kanzerlin ist eine 100 Prozent Vasallin der USA, die deren Wünsche GEWISSENLOS UMSETZT und das ist der Plan Deutschland mit Flüchtlingen zu überschwemmen.

    Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden.

    Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“

    weiter lesen–>http://www.termiten.net/node/286

    Weiterhin will die USA ein gutes Verhältnis zwischen Deutschland und Russland nicht aufkommen lassen, weil sie dies fürchten wie der Teufel das Weihwasser und haben deshalb die UKRAINE-KRISE angezettelt !!

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern
    –> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    DESHALB AUCH DIE VON DEN USA BEFOHLENEN RUSSLAND SANKTIONEN, UM UNS BEIDE ZU SCHWÄCHEN !!

  28. Klepfer Says:

    Wenn es einen Putsch gegen Merkel gibt, wer wären dann die potenziellen Nachfolger?

    Meine Hitlist:

    1. Wolfgang Schäuble
    2. Friedrich Merz (Überraschungskandidat!)
    3. Julia Klöckner
    4. Ursula v. d. Leyen (nur wenn Merkel Einfluss behält)
    5. Horst Seehofer (eigentlich chancenlos)

  29. Schantle Says:

    Der Merz, das wär was!

  30. Alf Says:

    @Pegasus
    Gute Erkenntnis 🙂

    Der Einfluß dieser „Mächte“ auf das damalige Deutschland, die beiden Kriege und die damalige und heutige BRD sollten nicht isoliert zu betrachten, schon alleine nicht aus wirtschaftlicher Sicht.
    Es gibt darüber viel zu wissen, welchen Einfluß hatten die Konzerne vor und nach dem Krieg, warum z.B.ein Hans Globke, ehemals Jurist im Reichsinnenministerium, in Nürnberg Verurteilter, innerhalb kurzer Zeit zum Kanzlerberater mutierte… z.B. die Leute, die wußten, wo die Vermögen der Partei waren, die Strippenzieher vor 45 und nach 45…, warum kommt Kohl und Schäuble auch direkt von BASF in die Politik…
    http://www.umweltbrief.de/neu/html/Faeden_der_Industrie.html

    Dein Kommentar oben um 09:29
    Zitat:“Es gibt einen ganz einfachen Vergleich: Nazi-Diktaktur aufgebaut von der Partei NSDAP. Gestoppt wurden sie durch die Alliierten.
    EU-Diktaktur aufgebaut von den Parteien CDU/CSU, SPD, FDP, den Grünen und den Linken.“

    😉 Ganz einfach?!

    Gestoppt wurden sie auch nicht, es ging nur anders weiter…
    Zur Gründung und Finanzierung dieser Partei eröffnet der Film neue Horizonte:
    http://androidmafia.ru/video/0tO_-BofiQk

  31. Friederika Says:

    Weshalb auch nicht in Deutschland machbar?

    Österreich:
    ‚300 Soldaten werden in 180 Tagen zu Polizisten

    Im „Schnellsiedekurs“ verwandeln sich ab 1. Jänner 300 Zeitsoldaten in Polizisten – vorerst zum Grenzschutz, später sollen sie auch im üblichen Exekutivdienst im Einsatz sein. Sowohl Polizei als auch die Fremdenpolizei erhalten schon im nächsten Jahr 1975 Planstellen mehr, bestätigt das Kanzleramt.‘

    Quelle:
    http://www.krone.at/Oesterreich/300_Soldaten_werden_in_180_Tagen_zu_Polizisten-Personal_benoetigt

  32. Alf Says:

    @Friederika
    Wo kein Wille, da kein Weg 😦

  33. Klepfer Says:

    @Friederika

    Polizisten aus dem Militär sind grundsätzlich möglich. Es bedarf jedoch des sogenannten „Inneren Notstandes“. Dazu benöigt man des Einsatzbefehls der Bundesregierung auf der Basis einer Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundestages.

    Ansonsten ist nur Amtshilfe (Betten aufbauen) auf Grundlage des Artikels 35 des Grundgesetzes ohne hoheitliche Zwangs- oder Eingriffsbefugnisse gegenüber Dritten statthaft. Die Amtshilfe begründet hierfür keine Sonderrechte.

    Der Vorbehalt des Einsatzes des Bundeswehr im Inneren wurde nach der Erfahrung mit dem millitärischen Polizeistaat der Nazis, die eine gleichberechtigte Melange aus Feldgendarmerie (Feldjäger), SiPo, Gestapo, SD und SS auf die Menschen hetzten, ganz bewusst in das Grundgesetz eingewoben.

    Soll heissen: Wenn ein Wille da wäre, liesse sich auch ein Weg finden.

  34. Häberle Says:

    Der Schäuble -von dem ich sonst auch nicht viel halte – hat sich tatsächlich getraut von einer „Lawine“ zu sprechen und schon kommt die linke Meute um ihn in die Nähe von Nazis (mindestens) zu stellen.
    Wenns nicht so ernst wäre, wäre es zum Lachen welche „unabhängigen, und überparteilichen“ linken Medien mittlerweile in tiefster Vasallentreue zur Angie stehen und hoffentlich auch in Kürze mit Ihr untergehen werden….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-schaeuble-zu-fluechtlingen-die-lawinen-entgleisung-kommentar-a-1062402.html
    (Bitte Kommentare beachten!)

  35. Bergbewohner Says:

    Der Schäuble könnte es machen, doof ist der gewiß nicht und er hat die nötige Verschlagenheit, die man in der Politik braucht. Er könnte es mit all den Polit-Deppen in Europa aufnehmen. Leider kann er nicht mehr aufstehen, sonst wäre die GRÖKAZ nicht mehr im Amt, mit Sicherheit. In Warschau wurde bereits Querschnitt erfolgversprechend operiert. Die CDU sollte ein Vermögen ausgeben, um den Schäuble wieder auf die Beine zu stellen.

  36. Baurebub. Says:

    Friederika Says:

    12. November 2015 um 08:34

    Stacheldraht hier, Grenzkontrollen dort.
    Wartet nur ab, es dauert nicht mehr lange, dann “fallen die Flüchtlinge als Engel vom Himmel” – und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

    Zeppeline, Heißluftballone, Ultraleichtflugzeuge, Drachenflieger, Hubschrauber, Airbusse – und mit einem Fallschirm ausgestattet, springen sie in die Freiheit Deutschland.

    Friederika ……für diesen Beitrag gebührt Dir der Dali des Blogs. Du hast die Gravitation der Buchstaben überwunden.

  37. Schantle Says:

    Man muss sich das vorstellen: Vor gerade einem Monat wurde die Chefin im Kanzleramt als ernstzunehmende Kandidatin für den Friedensnobelpreis gehandelt. Jetzt heißt es in ihrer eigenen Partei, „gäbe es einen Wulff oder Merz, wäre sie weg“. Was ist los in der CDU? Verlieren sie gerade kollektiv die Nerven? Oder wissen sie nicht mehr, was sie sagen?

    Der Druck auf Merkel steigt

    Die Regierung am Abgrund

  38. Häberle Says:

    Schantle: es ist gerade eine sehr Interessante Phase in der CDU, etwa vergleichbar mit einem schottrigen Steilhang auf dem sich nach langem Dauerregen schon die ersten kleineren Steinchen und lösten. Ein paar größere Brocken sind auch schon lose. Mit jedem Stein der fällt, wächst die Dynmaik und am Ende ist der ganze Hang unten… und die Angela weg!

  39. Alf Says:

    … und die Angela weg!

    … das Volk im Dreck!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: