Kleine Frage zum Asyl im Vaihingerhof

16. November 2015

Rottweil. Beim Bericht über die Flüchtlinge, die in den Vaihingerhof kommen sollen, ist mir unter anderem dieser Absatz aufgefallen:

Schon am 15. Dezember wird es ernst. Dann landet laut Fachbereichsleiter Bernd Pfaff, der an der Koordination maßgeblich beteiligt war, voraussichtlich der Flieger mit den Flüchtlingen in Stuttgart. Von dort werden sie direkt abgeholt. Im Vaihinger Hof können sie zur Ruhe kommen, sich eingewöhnen, langsam selbstständig werden.

Ich dachte bisher, die Flüchtlinge kommen, wie sie kommen, zu Fuß und flüchten traumatisiert direkt aus der Todesgefahr, wo geballert wird. Wie kann es sein, dass die Kretschmann-Regierung sechs Wochen im voraus einen Flieger erwartet und von woher? Direkt aus der Schießerei-Zone ein Passagierflugzeug, oder aus dem friedlichen Damaskus oder aus Istanbul oder wo? Die SchwaBo-Küken schreiben einfach alles auf, was man ihnen sagt, hinterfragen tun sie nix. Guck da im Kommentarteil!

Ansonsten ist es im Vaihingerhof für quirlige Syrer stinklangweilig. Kein Aldi, kein Lidl, keine Moschee, kein Garnix, und in die Wirtschaft Linde dürfen Moslems nicht wegen Alkohol, oder doch? Da es nur Frauen und Kinder angeblich sind, werden bald auch ein paar Männer herumsummen, aber ansonsten darf man vermuten, dass die Asylanten dort nicht zur  Ruhe kommen, sondern aus der langweiligen Einöde zur Freude der Vaihingerhofer bald verduften. Die Miete zahlt das Landratsamt ja trotzdem.

31 Antworten to “Kleine Frage zum Asyl im Vaihingerhof”

  1. Dr.med.Wurst Says:

    Wenn die hören, dass sie auf den Vaihinger Hof sollen, dann werden die schon in Stuttgart untertauchen!

    Das es da oben rotzlangweilig ist hat sich schon per Twitter sicherlich im ganzen Nahen Osten herumgesprochen…

    🙂

  2. Friederika Says:

    @Schantle – Die Kriegsflüchtlinge werden wohl zu dem Sonderprogramm gehören – 1000 sind lt. den Grünen das Ziel.

    Das Leid der 1000 Frauen. Rund 250 traumatisierte IS-Opfer aus dem Nordirak hat Grün-Rot in einem Sonderprogramm nach Baden-Württemberg geholt – 1000 sind das Ziel. Der Therapeut der Frauen sagt, ihr Schicksal bringe einen an den Rand des Verstehens.

    http://fluechtlingsrat-bw.de/aufnahme-von-fluechtlingen-save-me-kampagne.html

    Hier ein Zitat auf der HP der „Heuschrecken“ (weiter nach unten scrollen)

    Was kostet das Ganze?

    Das Land trägt die Kosten. Wir rechnen mit 42 Millionen Euro für 1000 Frauen und Kinder über einen Zeitraum von drei Jahren. Hinzu kommen Kosten für die gesundheitliche Behandlung von – sehr konservativ gerechnet – maximal 53 Millionen Euro. Nach den drei Jahren muss man weitersehen. Es liegt in der Hand der Frauen, ob sie bleiben oder zurückkehren wollen.

    http://www.gruene-landtag-bw.de/themen/fluechtlinge-asyl/eine-beispiellose-humanitaere-mission-baden-wuerttemberg-nimmt-bis-zu-1000-vom-is-sexuell-missbrauchte-frauen-und-kinder-auf.html

  3. Friederika Says:

    Man beachten die Summe von 53 Mio. Euro.

    Mir schmerzt mein großer Zeh (kein Witz), dass ich kaum auftreten kann und bekomme erst in 3 Wochen einen Arzt-Termin. Zum Kotzen!

  4. Gabriel Breig Says:

    In diesem und auf in den meisten anderen Blogs werden zwar in der Regel treffende Zustandsbeschreibungen abgeliefert, es wird aber nur selten gesagt, man dagegen unternehmen könnte. Es wird, meist zurecht, gescholten auf die bösen oder dummen oder skrupellosen Politiker. Es wird gesagt, was die tun sollten, aber es wird selten gesagt, was man selber tun sollte.
    Was also können Sie tun, um zu verhindern, daß der Orient in einigen Jahren schon vor Ihrer Haustür anfängt?
    – Wählen Sie am 13. März 2016 eine Partei, die zumindest verspricht, die Grenzen dichtzumachen und die Eindringlinge abzuschieben.
    – Verweigern Sie die Zwangsgebühren für die Staatsmedien. Kündigen Sie Ihre Zeitungsabos.
    – Raffen Sie sich endlich dazu auf, an einer Pegida-Demonstration oder ähnlichem teilzunehmen
    – Schreiben Sie Briefe an die Bundestagsabgeordneten Ihres Wahlkreises
    – Halten Sie im Bekanntenkreis nicht mit Ihrer Meinung hinterm Berge.
    Reicht das? Nein, das reicht nicht. Die Eindringlinge zieht die florierende Wirtschaft an. Die kommen nicht wegen ihrer schönen Nase, oder weil ihnen das deutsche Wesen gefällt. Die kommen, weil es hier Geld ohne Gegenleistung gibt. Das gibt es weil die Wirtschaft floriert und die Deutschen sich abartig hohe Steuersätze gefallen lassen.
    Tragen Sie also dazu bei, daß die Wirtschaft nicht mehr brummt; tragen Sie dazu bei, daß das Steueraufkommen sinkt. Warum sollen Sie die ganze Welt alimentieren und dafür noch einen auf die Rübe bekommen?
    Am wirksamsten wäre ein Generalstreik oder Steuerstreik. Nur wer soll den organisieren?
    Auch wirksam ist ein Konsumstreik. Kaufen Sie nur noch das Nötigste. Schieben Sie größere Anschaffungen auf. Arbeiten Sie nur noch nach Vorschrift. Dieses Rückschalten wird auch ihrem Geldbeutel und Ihrer Gesundheit gut tun. Kümmern Sie sich in der Freizeit um Ihre Kinder und falls Sie keine haben, setzen Sie welche in die Welt.
    Reicht das?
    Wenn genügend Leute mitmachen, könnte es reichen.

  5. Klabautermann Says:

    Das ist für die traumatisierten Jesidinnen, die tausendmal

    geküsst wurden.

  6. Dr.med.Wurst Says:

    Lieber Gabriel,

    der letzte Gedanke in ihrem Beitrag ist so hirnlos, dass es schmerzt!

    Das ist ungefähr so als ob man gutaussehenden Frauen raten würde ihr Gesicht mit Säure zu verätzen damit sie in Zukunft nicht vergewaltigt werden, obwohl das naheliegendste und einfachste die Verhängung von lebenslangen Strafen für Vergewaltiger wäre…….ufffff…….

  7. Pegasus Says:

    Was haben dieser Nowack, die Käufer des Gebäudes Vaihingerhof und die kriminellen Schlepperbanden gemeinsam? Sie „helfen“ den Flüchtlingen und verdienen am Schicksal der Flüchtlinge. Denen steht allen das Dollar-Zeichen in den Augen und jeder Mensch müsste das als moralisch verwerflich verurteilen, nur eben die Schwarzen, Grünen und Roten tun das nicht!
    Frage: Ist die Sonja R. auch an diesem mehr als dubiosen Geschäft beteiligt?

  8. support Says:

    @Wurst
    Ganz ehrlich, es benötigt hier keine erschlagenden Text Backsteine und akdamisches Geschwafel, nenne du doch mal richtige Lösungsgrundsätze, das geht alles in die Richtung wie beim Abschlepper mit dem Fazit: Völlig beratungsresistent und da darf jeder zuvor mirt seinem Mali schwätzä, kommt nämlich auf das selbige raus!

  9. Pegasus Says:

    Gabriel Breig: Diese Punkte, die Sie aufzählen habe ich schon längst in die Tat umgesetzt. Ich zahle auch seit dem Mai 2014 keine „Zwangsgebühren“ mehr. Nach Aufzählung der Paragraphen im Rundfunkstaatsvertrag und der Gegenüberstellung meiner zahlreichen Beweise der Lügenpropaganda von ARD, ZDF und Deutschlandradio wurde ich aus der Zwangsmitgliedschaft entlassen. Es bedurfte aber mehrerer zeitaufwendiger Anläufe, um dieses umfangreiche Material zusammenzutragen!

  10. Friederika Says:

    @Pegasus – Die Grünen sind an diesem 1000-Frauen / Kinder-Sonderprogramm beteiligt. Schrieb es oben.

    Was kostet das Ganze?

    Das Land trägt die Kosten. Wir rechnen mit 42 Millionen Euro für 1000 Frauen und Kinder über einen Zeitraum von drei Jahren. Hinzu kommen Kosten für die gesundheitliche Behandlung von – sehr konservativ gerechnet – maximal 53 Millionen Euro. Nach den drei Jahren muss man weitersehen. Es liegt in der Hand der Frauen, ob sie bleiben oder zurückkehren wollen.

    http://www.gruene-landtag-bw.de/themen/fluechtlinge-asyl/eine-beispiellose-humanitaere-mission-baden-wuerttemberg-nimmt-bis-zu-1000-vom-is-sexuell-missbrauchte-frauen-und-kinder-auf.html

    In Deutschland gibt es sicherlich mehr als 1000 vergewaltige und missbrauchte Kinder. Hoffentlich werden die nicht bei diesem Flüchtlings-Frauen-Sonderprogramm vergessen.

  11. Friederika Says:

    In diesen von den Grünen errechneten 53 Mio. Euro sind natürlich auch die Hotelkosten, Verpflegung wie bei Nowaks und Gaga-Ladys im Tal einberechnet.

  12. Gabriel Breig Says:

    @Pegasus: Freut mich, dass Ihnen das gelungen ist. Ich stehe noch auf der Stufe der Zahlungserinnerungen, werde die Sache aber bis zum Verwaltungsgericht durchziehen.

    @Wurst: Gesicht verätzen, muß nicht sein. Es reicht, die alten Klamotten aufzutragen.

    Und dann hab ich noch was vergessen: Spenden Sie nicht für die Caritas und andere Krisenprofiteure!

  13. support Says:

    @Gabriel&Pegasus
    Gebt mal die Details bekannt, bisher zahle ich noch diesen GEZ Rotz.

    Und zum Vaihingerhof, was kommt da nun konkret, nur Kopftuchtanten oder die extrem Version mit Burka?

  14. Pegasus Says:

    @support: Ich habe mich einmal hinreißen lassen, zu erzählen wie ich das angestellt habe. Leider war in dieser Gruppe ein Neider und hat mich bei der ARD ZDF Deutschlandradio angeschwärzt nach dem Motto, wenn ich Gebühren bezahle, dann zahlt der auch! Die Sache begann dann wieder von vorne mit neuem Festsetzungsbescheid usw. Und da jeder mitlesen kann identifiziert man mich noch wegen meiner Methode!

  15. Friederika Says:

    Mich würde die Offenlegung einer Bilanz dieser sog. Gutmenschen-Vereinigungen interessieren, z.B. in welche Projekte die Spendengelder fließen, welche Anschaffungen gemacht werden etc.
    Aber unsere Asyl-Vereinigungen vor Ort sind nicht einmal ein eingetragener Verein (e.V.).

  16. support Says:

    @Pegasus
    Die Taktik kann man auch erläutern ohne das man auf Dich real kommt, also schreib die Fakten! Das aus Villingendörfli kommst, weiß ich schon längst 😉

  17. Friederika Says:

    Weshalb schreiben die Zeitungen nicht, dass es sich beim Vaihinger Hof um ein dreijähriges Sonder-Flüchtlings-Progamm handelt? (siehe HP die Grünen).

    Nein! Es wird in der NRWZ umschrieben mit „Und wenn ihnen der Vaihingerhof doch zu abgelegen ist, gibt es ein … Grundlage für ein selbstbestimmtes Folgeprojekt in zwei, drei Jahren.“

    Hey, Leute, das sind 53 Mio. Euro, die in diese 1000 Flüchtlingsfrauen/Kinder investiert werden.

    Da ist doch nicht die Frage, wenn ihnen der Vaihingerhof zu abgelegen ist … Die Flüchtlinge müssen bei dieser Investitionssumme das Programm durchziehen.

  18. Pegasus Says:

    @support: In Villingendorf leben viele Systemlinge und Grüne und haben von der aktuellen Politik keinen Schimmer, eben Ahnungslos, aber alle machen mit. Wenn ein Amt sagen würde, ihr nehmt eine Flüchtlingsfamilie auf, die würden das glatt machen. Da wollte ich nicht leben!
    Mir ist die Gefahr einfach zu groß, die Fakten aufzuzählen!

  19. Pegasus Says:

    @Frederika: Und wir werden später nach einem arbeitsreichen Leben und 45-jähriger Einzahlung in die Rentenkasse als Rentner mit einer Minirente abgespeist. Für die Zukunft der Flüchtlinge wird alles getan, die der eigenen Bürger wird mehr als vernachlässigt.

  20. Friederika Says:

    @Pegasus – Wahrscheinlich eine Mini-Einheitsrente von 200,00 Euro oder wie auch immer dann die Währung in zig Jahren heißen wird.
    Meine verwitwete Tante ist über 90 Jahre und hat ca. 2.100,00 Euro Rente p.M. Das ist sehr viel. Sie lebt im Altersheim in einer Mietwohnung und ist Selbstversorgerin. Mit allen Abzügen an Miete, Nebenkosten, Hausnotruf allein schon 150,00 Euro monatlich, Zusatzmedikamente, Pkw-Stellplatz/ Garage bleibt ihr auch nicht mehr übrig als einem Heimbewohner, der vom Sozialamt die Unterbringung bezahlt bekommt. Neulich hat sie mir gesagt, sie wäre froh, dass ihr Appetit nachgelassen hat und sie nicht mehr so viele Lebensmittel einzukaufen braucht.

  21. Dr.med.Wurst Says:

    @Support
    Eine Auseinandersetzung auf Basis von Fakten, Recherche und dem Betrachten der größeren Zusammenhänge hilft halt, um dem einen oder anderen Flachwasserpiraten der Gegenseite (oder auch hier auf dem Blog) den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ich suche halt eher nach der Essenz einer Sache. Für die kurzen, knackigen Sachen seid ihr ja da!

    Außerdem verstehe ich nicht wie man zu dem Schluß kommen kann, ich bewege mich auch nur ansatzweise im Fahrwasser des „Abschleppers“? Dazu müsste man mich um 180 Grad falsch verstehen….

    Zum Problem selbst: Gangbare, auch ethisch einwandfreie Lösungen gibt es zuhauf, leider ist das unmöglich umzusetzen, wenn insgesamt 80% in diesem Land die sozialistische Einheitsfront aus SchwarzRotGrünLinks wählen.

    Die „Hoffnung“ ist bei mir, dass die Krise so groß wird, dass die Bevölkerung nicht mehr die Wahl hat und die Leute Entscheidungen treffen müssen…..

    Das sollten wir aber im anderen Post abarbeiten…

  22. Dr.med.Wurst Says:

    Friederika,
    das sind 53000 Euro pro Nase aufs Jahr, also 26500 für die 2 Jahre. Das hätte der eine oder andere Hartz4 Empfänger gerne auch nur ansatzweise…..

    Sorry, aber das ist nur wieder ein Rotzgrünes Protzprojekt um sich und der Gefolgschaft die eigene Gutmenschenschaft zu beweisen und wieder den Oberstreber zu machen.

    Abseits dessen wird dann sicher der eine oder andere Verwandte vom Staatssekretär XYZ als Psycho oder Sozialnothelfer eingestellt und damit versorgt, der sonst selbst am Hungertuch nagen würde.

    Alles Arschlöcher!
    Ich denke nur daran, wie die hundertausenden deutschen Frauen, die von den Rotarmisten nach 45 vergewaltigt worden sind, all das ohne ihren persönlichen Psycho bewältigt haben oder die wie Hannelore Kohl nach der Vergewaltigung einfach aus dem Fenster der 2.Stocks geworfen wurden!

    Wir sind ein Volk von Weicheiern und Waschlappen geworden….. Ich fange an mich für dieses Land zu schämen.

  23. Alf Says:

    „Die Bürger werden eines Tages
    nicht nur die Worte und Taten
    der Politiker zu bereuen haben,
    sondern auch das furchtbare
    Schweigen der Mehrheit“

    Berthold Brecht

  24. Friederika Says:

    Gemäß der Augsburger Allgemeinen reisen allein in Bayern weiterhin täglich ca. 5000 bis 6000 Flüchtlnge ein.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/11-000-Fluechtlinge-am-Wochenende-So-ist-die-Lage-an-der-Grenze-id36094447.html

    M. E. ist das Streiten der Parteien um die Flüchtlingspolitik nur eine Hinauszögerungstaktik, um die Bevölkerung von dem weiterhin bestehenden Flüchtlingsstrom abzulenken. Sie streiten sich so lange vor der Öffentlichkeit, bis das vorausgesagte Jahreskontingent an 1,5 Mio. Flüchtlingen erreicht ist. Dann ziehen sie ihre bereits erstellten Pläne aus den Schubladen hervor.

  25. Gabriel Breig Says:

    @support
    Entschuldigung für die späte Antwort.
    Ich bekämpfe die GEZ nach Abnutzmethode des Bernd Höcker (nachzulesen in „Bernds Kampfbüchlein“ bei Amazon). Das geht in etwa so:
    1. Dauerauftrag kündigen und nicht mehr zahlen.
    2. Zahlungserinnerungen und Mahnungen ignorieren
    3. Gegen einen Bescheid Widerspruch einlegen
    4. Bei Ablehnung des Widerspruchs Klage beim Verwaltungsgericht (für uns: Freiburg).
    5. Bei verlorener Klage auf den Gerichtsvollzieher warten und zahlen
    6. Gehe zu 1
    Die Methode braucht Geduld und man muß mehrere Schriftsätze verfassen (Formulierungshilfen bei Höcker). Ich behaupte auch nicht, daß dies der beste Weg ist, aber ich kenne keine besseren.

  26. support Says:

    Hallo Gabriel,
    besten Dank für Deine Infos 😉
    Dann werde ich das mal in die Tat umsetzen.

  27. Aden, Gerhard,Dr.med. Says:

    Folgender Leserbrief wurde von mir im „Schwabo“ veröffentlicht:
    „Die Flüchtlingsproblematik eröffnet auch Chancen.Ein ganz neues Geschäftsmodell wurde gefunden. Leerstehende und schlecht vermarktbare Gebäude werden verkauft und dann langfristig an den Kreis vermietet. Eine echte Win-Win- Situation. Widerspruch ist bei einer solcher Situation von der Bevölkerung nicht zu erwarten. Mit fällt in diesem Zusammenhang noch die Duttenhofer-Villa ein, die auf diesem Wege aus ihrem Dorn-Röschen-Schlaf geweckt werden könnte und nicht mehr mit 200 000 € den Stadtsäckel belastet.

  28. Schantle Says:

    Landratsamt-Hochhaus dank Asylanten gesichert!

    Kein Geld mehr!!!!

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottweil-fuer-hochhaus-erst-mal-galgenfrist

  29. Pegasus Says:

    Hier ein weitere interessanter Beitrag gefunden:

    An alle Flüchtlingshelfer in Deutschland !!!!!!
    Habt ihr eurem Volk auch so geholfen wie jetzt den Flüchtlingen?
    Habt ihr für deutsche arme Kinder Spendenaktionen ins Leben gerufen?
    Habt ihr eure Arbeitszeit kostenlos für deutsche arme Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Verfügung gestellt?
    Habt ihr eure Wohnräume für arme Deutsche zur Verfügung gestellt?
    Seid ihr auch die “liebe Oma” für deutsche Kinder?
    Sammelt ihr in Geschäften Lebenmittel ein, für die armen Deutschen, um sie dann an Obdachlose zu verteilen?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen das ganze Jahr über ein Dach über dem Kopf haben?
    Zahlt ihr den armen Deutschen Pensionen und Hotels, damit sie da kostenfrei übernachten können?
    Interessieren euch die 30.000 obdachlosen Kinder in Deutschland?
    Kümmern euch die 1 Million Rentner die unter der Armutsgrenze leben und lässt ihr sie billiger in euren Wohnungen und Häusern wohnen?
    Sorgt ihr dafür, dass ganze Hallen für arme Deutsche angemietet und umgebaut werden, damit sie dort kostenfrei wohnen können?
    Sorgt ihr euch um eure Jugendlichen, damit sie immer ein Dach über dem Kopf und drei warme Mahlzeiten am Tag haben?
    Organisiert ihr Spendenaktionen in Supermärkten, damit die armen Familien in Deutschland für ihre Kinder genügend Windeln haben und genügend Pflegeprodukte?
    Startet ihr täglich Protestaktionen und Demonstrationen für die über 1 Million sanktionierter Deutscher im Existenzbereich?
    Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche dreimal am Tag ein Essen hat?
    Finanziert ihr armen Deutschen den Strom?
    Überlässt ihr armen Deutschen eure Häuser, damit sie kostenfrei darin leben können?
    Dürfen die armen Deutschen in Deutschland kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?
    Lässt ihr die Mütter in Deutschland weniger arbeiten, damit sie mehr Zeit für ihre Kinder haben?
    Unterstützt ihr die Deutschen so, dass sie weniger arbeiten müssen?
    Organisiert ihr euch so, dass es den Deutschen so gut geht wie nie zuvor?
    Verteilt ihr euer Geld an die armen Deutschen?
    Ermöglich ihr hier jedem Deutschen ein würdevolles Leben in Deutschland?
    Sorgt ihr dafür, dass kein Deutscher in Deutschland Existenznöte hat?
    Unterstützt ihr euch gegenseitig bei dem Überleben in Deutschland?
    Seid ihr euch wichtig?
    Wollt ihr, dass es euren Landsleuten in Deutschland gut geht?
    Interessiert euch ihr Schicksal?
    Kümmert ihr euch um die Menschen in Deutschland, die von den Behörden im Stich gelassen wurden?
    Kümmert ihr euch darum, dass Deutsche ihr Recht in Deutschland bekommen?
    Kümmert ihr euch darum, dass den Deutschen in Deutschland kein Unrecht geschieht?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen genauso mit Respekt, Achtung und Fürsorge behandelt werden wie die Ausländer in Deutschland?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen das gleiche Anrecht auf eine kostenfreie Unterkunft in Deutschland erhalten, wenn sie zu einer Auffangstation für Obdachlose kommen?
    Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche in Deutschland sofort eine Mahlzeit bekommt, wenn er in ein Auffanglager für deutsche Obdachlose kommt?
    Kümmert ihr euch darum, dass es in jeder Stadt ein Auffanglager für Obdachlose gibt, das dafür sorgt, dass der Obdachlose das ganze Jahr über ein Dach über dem Kopf hat, ohne jegliche Bedingungen?
    Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche zu Stellen gehen kann, die ihn mit dem gleichen Versorgen wie die Flüchtlinge in Deutschland?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen mit der gleichen Fürsorge in Deutschland betreut werden wie die Flüchtlinge?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen genauso bedingungslos so versorgt werden wie die Flüchtlinge?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen die gleichen Freiheiten in ihren Auffanglagern genießen dürfen wie die Flüchtlinge?
    Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche das Recht hat, die gleichen Leistungen wie die Flüchtlinge in Deutschland zu erhalten, unter den gleichen Bedingungen?
    Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen sich an öffentliche Stellen wenden können, um dort sofort und vollkommen unbürokratisch ein Dach über dem Kopf zu bekommen, ganzjährig, Strom, Taschengeld von 390 Euro im Monat und drei warme Mahlzeiten am Tag, ohne Papiere, ohne jegliche Form von Forderungen und am gleichen Tag?
    Kümmert ihr euch mit öffentlichen Aktionen und Zeitungsaufrufen darum, dass das Leid der armen Deutschen in Deutschland gemindert wird?
    Wenn ihr das nicht jedem Deutschen in Deutschland ermöglicht und ihnen nicht die gleichen Chancen zum Überleben in Deutschland einräumt wie Ausländern, dann seid ihr Rassisten!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: