Asyl: Sigmaringen am Ende mit der Kraft

19. November 2015

Region Rottweil. Die Stimmung in Sigmaringen ist „beunruhigend“. Die Landesregierung plant, noch vor Weihnachten Zelthallen für 1000 weitere Flüchtlinge in der Graf-Stauffenberg-Kaserne zu errichten. Damit würden auf 12.500 Einwohner der Kernstadt 4000 Flüchtlinge in sämtlichen Einrichtungen kommen. Sogar die SPD ist sauer:

Ulrike Tyrs, SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat sagt:

„Der Groll der Bevölkerung geht nicht gegen die Flüchtlinge, sondern gegen die Landesregierung. Wir haben den kleinen Finger gereicht, die ganze Hand wurde genommen und nun werden wir komplett verschlungen.“ Das sei eine bodenlose Unverschämtheit. Ihre Kollegin von der CDU, Alexandra Hellstern-Missel, wählt ähnliche Worte: „Die Sozialverträglichkeit auch innerhalb der Kaserne wäre damit nicht mehr gegeben“, ist sie überzeugt. „Die Menschen akzeptieren das nicht mehr. Zelthallen kann man überall aufstellen, warum dann hier bei uns? Nur, weil wir bisher so hilfsbereit und tolerant waren? Wir fühlen uns ausgenutzt.“

Der ganze Bericht, siehe Kommentar! Ja, es stimmt, dass man auf die Politiker sauer sein muss, an erster Stelle die Totalversagerin Merkel! Die Asylanten nützen nur unser System aus! Der ganze Hass dieses Blogs gilt nicht den Asylschwindlern, sondern dieser Regierung! Und kürzlich hörte man auch das noch aus Sigmaringen:

Security soll das Krankenhaus in Sigmaringen schützen
Besonders das weibliche Krankenhauspersonal drohte, keinen Nachtdienst mehr zu machen. Deswegen wird die Notaufnahme jetzt nachts überwacht. Grund ist das zum Teil recht aggressive Verhalten von häufig alkoholisierten männlichen Asylbewerbern. Die Anwesenheit der Security wirke deeskalierend, die reine Zahl der Übergriffe habe aber nicht abgenommen, so der Geschäftsführer der Sigmaringer Kreisklinik. Laut Willy Römpp handelt es sich meist um verbale Übergriffe. Besonders männliche Flüchtlinge aus dem arabischen Raum ließen es gegenüber Frauen am nötigen Respekt fehlen. Mitarbeiterinnen seien auch schon angespuckt und gebissen worden. Mitunter befänden sich die Patienten in einer psychischen Ausnahmesituation. Viel häufiger seien sie aber einfach nur betrunken… (SWR)

Der Artikel der NRWZ über Meßstetten heute ist zwar lobenswert, stammt aber aus einer anderen Zeitung von vor ein paar Tagen, glaube, es war der ZAK!

35 Antworten to “Asyl: Sigmaringen am Ende mit der Kraft”

  1. Schantle Says:

    Sigmaringen und die Flüchtlinge: Eine Stadt ist am Ende mit der Kraft

    Die Stimmung in Sigmaringen nimmt beunruhigende Züge an. Die Landesregierung plant, noch vor Weihnachten Zelthallen für 1000 weitere Flüchtlinge in der Graf-Stauffenberg-Kaserne zu errichten. Damit würden auf 12.500 Einwohner der Kernstadt 4000 Flüchtlinge in sämtlichen Einrichtungen kommen.

    Als die Kaserne Anfang August als Erstaufnahmestelle eingerichtet wurde, war von maximal 1000 Menschen bis Ende des Jahres die Rede, heute sind es bereits 2600. „Ich befürchte, dass die bisher so gute Stimmung damit kippen könnte“, sagt Ulrike Tyrs, SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat. Sie stellt aber klar: „Der Groll der Bevölkerung geht nicht gegen die Flüchtlinge, sondern gegen die Landesregierung. Wir haben den kleinen Finger gereicht, die ganze Hand wurde genommen und nun werden wir komplett verschlungen.“ Das sei eine bodenlose Unverschämtheit.

    Groll gegen die Landesregierung – nicht gegen die Flüchtlinge

    Ihre Kollegin von der CDU, Alexandra Hellstern-Missel, wählt ähnliche Worte: „Die Sozialverträglichkeit auch innerhalb der Kaserne wäre damit nicht mehr gegeben“, ist sie überzeugt. „Die Menschen akzeptieren das nicht mehr. Zelthallen kann man überall aufstellen, warum dann hier bei uns? Nur, weil wir bisher so hilfsbereit und tolerant waren? Wir fühlen uns ausgenutzt.“

    Beim Ministerium für Integration hofft man trotzdem auf Verständnis. „Nach wie vor kommen täglich rund 1000 Flüchtlinge ins Land“, erklärt Pressesprecher Christoph Häring. „Sigmaringen ist unser Wunsch für die Zelthallen, aber wir prüfen auch andere Standorte.“ Namen möchte er aber nicht nennen. Auch das Regierungspräsidium Tübingen hält sich bei der Nennung anderer möglicher Standorte bedeckt. „Erst, wenn eine bestimmte Richtung feststeht, reden wir darüber. Vorher würde das nur Ärger geben.“ Da der ursprünglich geplante Stadtort für die Zelthallen in Tübingen aufgrund einer Messe ab Februar nicht wirtschaftlich sei, kam Sigmaringen in die Auswahl. „Wir benötigen Reserven für die Weihnachtszeit“, so Häring. „Wir müssen gerüstet sein für die Zeit, in der die Ämter nicht voll besetzt sind, aber trotzdem Flüchtlingsströme ins Land kommen.“ Die Landesregierung hätte sich gewünscht, auf Zelthallen verzichten zu können, „doch die Situation ist heute eine andere als im Sommer. Darauf müssen wir uns einstellen“. Sigmaringen sei ein optimaler Standort wegen der Kaserne und der Infrastruktur. „Wir als Land stehen in der Verpflichtung, Flüchtlingen Obdach zu geben.“

    Landrätin fühlt sich im Stich gelassen

    Gegenwind erhält er nicht nur von den Lokalpolitikern und Einwohnern – auch Sigmaringens Landrätin Stefanie Bürkle fühlt sich vom Land im Stich gelassen. „Der Anschein wird erweckt, als ob die Hilfsbereitschaft der Stadt und des Landkreises wie auch der vielen Ehrenamtlichen schamlos ausgenutzt wird.“ Sie wirft dem Land vor, den einfachen Weg zu gehen. „Bereits in Ellwangen und in Meßstetten hat sich gezeigt, dass eine Konzentrierung von zu vielen Menschen an einem Standort zu Aggression, Gewalt und Problemen führt. In Sigmaringen soll dieser Weg mit bis zu 4 000 Menschen an einem Ort aber erneut beschritten werden. Durch diese geplante Konzentration provoziert das Land vorsätzlich Polizeieinsätze“, so Landrätin Bürkle.

    Ulrike Tyrs befürchtet innerhalb der Kaserne eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Auf der einen Seite wären die Menschen, die im Zelt wohnen müssten, auf der anderen die Bewohner der komfortablen Häuser. „Das wäre ein fragiler Zustand“, erläutert sie. „Wie sollen die Flüchtlinge denn damit klarkommen?“ Sie befürchte in Sigmaringen nicht den Aufmarsch des braunen Mobs, „vielmehr glaube ich, dass die gut situierte Bürgerschaft weitere 1000 Flüchtlinge nicht hinnehmen wird“.

    Heute Abend um 19 Uhr findet in der Stadthalle Sigmaringen eine Informationsveranstaltung statt. Neben Vertretern der Stadt und der Polizei werden Landrätin Stefanie Bürkle, Ministerialdirektor Wolf-Dietrich Hammann vom Integrationsministerium, Vize-Regierungspräsident Christian Schneider und Kurt Guttroff, Leiter der Unterkunft, anwesend sein. „Das wird eine lebhafte Veranstaltung, um es mal vorsichtig auszudrücken“, so Ulrike Tyrs.

    Die Kaserne

    Die 1957 erbaute Graf-Stauffenberg-Kaserne wurde 1961 nach dem Offizier und Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg benannt und umfasst 215 Hektar. Im Juni wurde bekannt, dass das Ministerium für Integration Baden-Württemberg eine Erstaufnahmestelle für mindestens 500 Flüchtlinge hier einrichten würde, im August kamen die ersten Menschen. Da zum 31. Dezember Kaserne und Liegenschaften an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben fallen, verständigte sich Ministerium und BImA, die Kaserne teilweise für Flüchtlinge bis mindestens Ende 2016 zu nutzen. (sk) Südkurier

  2. Pro Rottweil Says:

    @schantle sollen nicht auch nach Rottweil neue Flüchtlinge kommen. Oder verwechselt ich da gerade was? Ps schaut auch mal die Balkone am Flüchtlingsheim in der alt-Stadt an. Zugemüllt ohne Ende!!

  3. support Says:

    @Schantle
    Da gibt es noch ein Graffiti Bild im SK von der Donaubühne in SIG mit „Refugees go home“ Des könntest hier noch reinladen*gg*
    Nun kann man sich auch erahnen warum im neuen Schwarzwald-Baar-Klinikum VS die Security die Notaufnahme bewacht…

  4. support Says:

    @trygg1979
    Heute Abend (19.11.2015) beginnt um 19.00 Uhr die Infoveranstaltung in der Sigmaringer Stadthalle.
    Einlass ist um 18.15 Uhr, vermutlich wird die Halle sehr gut gefüllt sein.

    Der Sigmaringer Bürgermeister, Thomas Schärer, sowie Wolf-Dieter Hammann vom Integrationsministerium und die Landrätin Stefanie Bürkle werden auch anwesend sein.

    Geh mal hin und berichte hier was da vor Ort abging, aber vorsicht!! Es wird natürlich wie üblich zivil und uniformiert genau gemustert wer ohne Handy rein darf und dort nur legitime Fragen stellt 😉

  5. Schantle Says:

    Heißt das aber, dass es die Verbindung zwischen Terrorgefahr und Flüchtlingen nicht gibt?

    Es gibt sie durchaus. Die Verbindung, so schätzt es der Verfassungsschutz ein, ist aus drei Gründen besorgniserregend. Der erste: Alle Islamisten im Westen entstammen einer Generation mit Integrationsschwierigkeiten wie sie den Flüchtlingen noch bevorstehen. Integrationspolitik kann das konterkarieren. Es ist aber nicht zu erwarten, dass Deutschland ein Patentrezept entwickelt. Vor allem: Gegensteuern kann nur, wer das Problem erkennt. Der zweite Grund: ein Großteil der Flüchtlinge sei nicht nur Opfer von Kampfhandlungen, sondern selbst beteiligt gewesen. Die meisten jungen Männer, die direkt aus Syrien und dem Irak oder aus den Flüchtlingslagern der Nachbarländer kämen, „hatten in ihrem Leben schon einmal eine Waffe in der Hand“, heißt es aus dem Verfassungsschutz. Zwar müsse das nicht heißen, dass sie IS-Kämpfer seien. Aber auch die anderen Kriegsparteien seien nicht gerade Verfechter der freiheitlichen demokratischen Grundordnung.

    Der dritte Grund: In der Mehrzahl handelt es sich um junge orthodoxe Muslime, die in Deutschland Kontakt zu arabischen Moscheegemeinden suchen, von denen die meisten laut Verfassungsschutz noch immer unter islamistischem Einfluss stehen. „Diese Moscheen haben seit Monaten größeren Zulauf als zuvor.“ Aus dem Verfassungsschutz heißt es weiter, es sei zwar richtig, dass die Bundesrepublik gegen Versuche vorgehe, dass Saudi-Arabien solche Gemeinden in seinem Sinne finanziere und indoktriniere. Stattdessen fließe aber privates Geld. Es sei deshalb damit zu rechnen, dass nicht alle Flüchtlinge, die hier blieben, auch Anschluss fänden an die deutsche Gesellschaft. Es sei nicht einmal sicher, ob sie das überhaupt wollten.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/auf-der-bka-herbsttagung-wurde-um-den-heissen-brei-herumgeredet

  6. Schantle Says:

    „Es wird kaschiert, weggedrückt und umbenannt“

    HANNOVER. Wird die Zahl der von Asylbewerbern begangenen Straftaten von der Polizei geschönt? Zu diesem Schluß kommt ein Artikel, der am Donnerstag in der in mehreren Regionalzeitungen der Madsack-Mediengruppe erschienen ist.

    „Es wird nicht gelogen, nichts vertuscht, aber es werden ganz bewußt Dinge weggelassen. Das ist das Problem“, beklagt ein Kriminalbeamter in dem Bericht. Für das Verfassen der Polizeiberichte gebe es die Anweisung, „unseren Interpretationsspielraum so zu nutzen, damit der zivile Frieden gewahrt bleibt“.

    „Rechte Schreihälse“

    Hierfür würden Fälle wie blutige Schlägereien heruntergespielt und verharmlost. Zu viele schlechte Nachrichten aus den Asylunterkünften könnten dazu führen, daß die Stimmung kippe und „rechten Schreihälsen“ in die Karten spielen, befürchten die Beamten.

    Die Anweisung gelte auch für die Erstellung der polizeilichen Kriminalstatistik. Im Innenministerium würde die Ansicht vertreten, der Bevölkerung könne die Erkenntnis nicht zugemutet werden, daß die Statistik eine Häufung sexueller Gewalt und schwerer Körperverletzungen in und um Flüchtlingszentren bestätige. Deswegen würden „Statistikfilter ein wenig anders gesetzt“, einige Zahlen würden verspätet geliefert und es würde „kaschiert, weggedrückt und umbenannt“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/es-wird-kaschiert-weggedrueckt-und-umbenannt/

  7. Sunshine Says:

    Wir das Volk werden wissentlich belogen und betrogen… Wir müssen alles erdulden, jede Anweisung von Berlin hinnehmen.. Warum können wir uns nicht verteidigen?? Ich habe echt keine Freude mehr hier zu leben, die Scheisse von Merkel und co. kotzt mich unvorstellbar an.. Putin wird mir immer sympathischer.

  8. support Says:

    Bei youtube gibt es hierzu etliche imposante Filmchen, nach „Putin spricht deutsch“ suchen!

  9. Friederika Says:

    Kontaktdaten A. Merkels Homepage:

    https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/Service/Kontakt/kontakt_node.html;jsessionid=CB0CB57F19A54BB367C454E28A5E94BC.s4t1

    Vorschlag: Jeder ruft den Bürgerservice an und schreibt ihr eine E-Mail. Sollte der AB eingeschaltet sein, das Anliegen zum Thema Flüchtlinge aufsprechen!!!

  10. Dummsgschwätz Says:

    @sunshine
    „Wir das Volk werden wissentlich belogen und betrogen…“
    🙂 Also diese Erkenntnis müsste längst durchgedrungen sein.
    „wissentlich“ ? – dies alles geschieht mit Absicht und Vorsatz!
    nicht erst seit gestern…

  11. support Says:

    Den vielen Gerüchten, die derzeit im Umlauf seien, könne man am besten durch das Offenlegen der Fakten begegnen. « – sagt Ministerpräsident Winfried Kretschmann BW, 08.10.2015, Stuttgarter Zeitung.
    Im zitierten Artikel

    ● wird auf 2000 Ermittlungsfälle in BW-Flüchtlingsquartieren verwiesen,

    was immer wieder von den Verantwortlichen und Medien, die sich zum Fürsprecher ein verfehlten Politik machen, verneint oder beschönigend dargestellt wird.
    http://goo.gl/jQDSSC
    ● Es geht nicht gegen Asylbewerber, sondern eine Politik steht am Pranger, die aus dem Ruder gelaufen ist.
    Zitat. » „Ich kann Sie nur bitten: Beteiligen Sie sich nicht an der Gerüchteküche“, erwiderte Sicherheitsberater Karlheinz Keller,« Solche Sichtweisen und Worte begünstigen Gerüchte, denn der Darstellung fehlt Wahrheitsgehalt.
    Öl wird ins Feuer gegossen, statt verantwortungsbewusst zu argumentieren: das Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip wird außer Kraft gesetzt.

  12. Schantle Says:

    Herr Arnegger!
    Wenn man schon die linkskommunistischen Modephrasen „Fremdenhass, Rassismus und Hetze” liest, dann muss man schon kotzen. Unsere verschwulten protestuntischen PastorInnen und die katholischen Pfaffen tun nix lieber, als unserer blödsinnigen Politik und dem Islam in den Hintern kriechen. Man muss nur die Veranstaltungen angucken. Und ja: Jesus hat von Nächstenliebe geredet, aber nicht von Fernstenliebe. Mein Nächster sind meine Frau und Kinder und Geschwister, und Oma, Opa und Verwandte und die Nachbarn und nicht syrische Terroristen aus Damaskus, Faulenzer aus Eritea und Rauschgifthändler aus Gambia! Dieser Fetzen Papier, überall in Deutschland wortgleich und abgeschrieben, mit dem kann man den Hintern putzen! Auf solche Pfarrer, denen die Einheimischen wurscht sind, kann ich pfeifen!

    Das sind zwei lesbische Pastorinnen beim Götzendienst! Auf solche Kühe soll ich hören?

  13. Schantle Says:

    Lesbische Pastorin kriegt Kind!!

  14. Schantle Says:

    Schwuler Pastor mit seinem Hinterlader-Freund, mit dem er im Pfarrhaus zusammenlebt. Sollen das moralische Ratgeber sein?

  15. Kawumm Says:

    Mir ist jeder Syrer lieber als dieses oben auf den Fotos zu sehende Pack !

    Widerliche verlogene Vertreter von der Volksverblödung Nummer 1

    Der Religion !!!

    Pfui Deibel aber auch –

  16. Schantle Says:

    Flüchtlingsunterbringung: 1500 Zuhörer bei Diskussionen in Sigmaringer Stadthalle

    Südkurier

  17. Dummsgschwätz Says:

    Diese „kirchlichen“ Fahnen, die sich nach jedem Wind drehen, haben doch im wahrsten Sinne den meißten „Dreck am Stecka“.
    Zitat aus nrwz:
    „Zudem wird „jede Gewalt gegen Menschen ….” verurteilt.

    Wann fängt die Bande mal an, ihre eigenen Verbrechen bzw. die Gewalt der „Eigenen Erhabenen“ aufzuarbeiten, die sie an tausenden Kindern begangen haben.

    Scheinheiliger geht´s langsam nicht mehr.

    Und den abgebildeten „Hinterlader“ auf den oberen Bildern ist zu wünschen, daß sie genau demjenigen Rechenschaft ablegen müssen, den sie hier vorgeben zu vertreten.

  18. Sunshine Says:

    Rassist- wie oft man dieses Wort täglich liest.. Wenn ich ins Städtle Rottweil laufe sehe ich null Rassisten oder braune Glatzköpfe. Und nach Leipzig fahren das ich vielleicht einen sehen sollte ist mir zu weit. Was ich aber hier sehe sind jeden Tag schwarz Afrikaner, bettelnde Romas.. Das ist Fakt.. Und das sind nicht sie von der sympathischen Art.. Hatte oft genug Angst das gleich was schlimmes passiert.. Die Angst hatte ich früher hier nie, jetzt schon und zwar täglich.. Leider. Wenn ihr Rassisten sehen wollt geht in die LEAS da seht ihr jede Menge in Form von „Flüchtlinge“ die sind es die uns weiße Christen Abgrund tief hassen.. Und es nicht abwarten können bis sie uns fertig machen können.. Das ist FAKT Herr Arnegger

  19. Dr.med.Wurst Says:

    Ich wollte mich nur noch mal melden, bevor ich den letzten Post auf dem Blog hier mache.

    Für mich geht die Zeit des unterhaltsamen Palaverns hier zu Ende. Ich sehe leider keinen Sinn mehr die dürftigen Beiträge von Leuten wie Arnie oder Dearw hier zu zerpflücken, denn das ist inzwischen mehr Frust als Lust.

    Es mag ja durchaus belustigend sein die beiden als die intelektuellen Leichtgewichte bloßgestellt zu sehen, die sie nun mal sind!

    Andererseits ist es einfach nur deprimierend zu sehen, dass solche Lutscher politische Verantwortung innehaben oder medial die Hirne der Leute weichkochen dürfen, die keine Zeit dazu haben sich mit der Politikk zu beschäftigen, weil sie nur noch damit beschäftigt sind wirtschaftlich den Kopf über Wasser zu halten.

    Aber das ist ja auch durchaus so gewollt. Wenn wir sehen wie tiefgreifend Europa destabilisiert wird und wie willfährig die Politik mit bizarren Entscheidungen Vorschub leistet, fällt es doch schwer nicht an einen großen Plan zu glauben.

    Dank „Terror“ transformiert sich Europas vor unseren Augen in eine korporatistische Diktatur, in dem Dank eines äußeren und inneren Feindes der Ausnahmezustand zum Normalzustand wird. Es riecht nach Orwell und alle schreien Hurra….

    Es ist absehbar, dass die Architekten des neuen Europas nicht ruhen werden, bis sich der Konflikt zwischen den importierten Islam und den Resten des christlichen Abendlandes in einem bewaffneten Konflikt entladen wird. Und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Daher werde ich meine Zeit ab sofort dazu nutzen, für mich und meine Familie die richtigen Weichen zu stellen, solange dafür noch Zeit ist. Ich will nur, dass meine Kinder und Enkel in Freiheit und Wohlstand aufwachsen können, wie ich. Aber der Zug ist hier abgefahren.

    Trotzdem: Ich wünsche Dir Schantle, dass Du das Ding hier am Laufen und den Arnegger und die linke Mischpoke auf Trab hältst.

    Ansonsten Gott mit Euch.
    Over and out….

  20. Dummsgschwätz Says:

    @Doc
    „…einfach nur deprimierend zu sehen, dass solche Lutscher politische Verantwortung innehaben“

    Deswegen braucht niemand deprimiert zu sein, im Glaube, daß solche Leute „politische Verantwortung“ innehaben.
    Die haben und verbreiten vielleicht die Illusion des Tragens einer „Verantwortung“. Entscheidungen und wirkliche politische Verantwortung liegen in anderen Sphären.
    Durch deine Zuschreibung stehen die Beiden vor Stolz heute Nacht senkrecht im Bett.

    Und du weißt ja, ….heit und Stolz wachsen auf einem Holz!

    Somit kein Grund zur eigenen Depression!
    Trotzdem ist auch deine neue Erkenntnis „die richtigen Weichen zu stellen“ sinnvoll.
    Wünsche dir alles Gute …

  21. Dummsgschwätz Says:

    … und ärgere dich nicht der vielen Ignoranten, die dir noch begegnen; Sie können nichts dafür.(…denn sie wissen nicht, was sie tun)

    Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

    Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen.

    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html
    Original:
    http://www.nature.com/neuro/journal/v14/n11/full/nn.2949.html

  22. support Says:

    Hallo Dr.med.Wurst!
    Sorry für die Anmache vor kurzem, war nicht so gemeint!!
    Du gehörst hier rein, mach weiter 😉

    Mich kotzt das seit Jahren so gewaltig an was man aus unserer Heimat macht und das setzt mir persönlich extrem zu. Das fällt bereits befreundeten Ausländern auf, die schütteln nur noch den Kopf über die deutsche Politik!
    Wer nichts hat, kann auch nichts verlieren aber bei dem ganzen Theater schaut man zu wie in einem ganz schlechten Film, nur dort weiß man das man im Kino ist.

    Das jetztige Szenario wird im Elend und Verderben für viele enden… Schade um die Leute die noch am Anfang ihres Lebens stehen.

  23. Pro Rottweil Says:

    @Dr Wurst komm wieder. Vermiss dich schon 😦

  24. support Says:

    Sigmaringen kriegt Menschen geschenkt!!
    Die Nörgler und Kleinmütigen sollten sich die Argumente von Frau Göring-Eckardt Grünen Fraktionsvorsitzende Frau Göring-Eckardt zu Herzen nehmen:
    >>Durch die Flüchtlinge wird Sigmaringen religiöser, bunter, vielfältiger und jünger. Sigmaringen profitiert von den Asylbewerbern, kriegt es doch jetzt plötzlich Menschen geschenkt. Unternehmen bekommen die benötigten Fachkräfte und es ist eine schöne Ironie der Geschichte, dass Flüchtlinge künftig die Renten von Wählern der AfD bezahlen.<<

    Die ganze Satire unter http://www.idea.de/gesellschaft/detail/fluechtlinge-machen-deutschland-religioeser-vielfaeltiger-und-juenger-92675.html

  25. Friederika Says:

    @Dr.med.Wurst – Alles Gute für deine Familie und dich. Du machst es richtig.

  26. support Says:

    „Frauen werden in Sigmaringen bespuckt, Diebstähle häufen sich

    „Wenn Rosa Puchner (65) im Lidl-Supermarkt einkaufen geht, denkt sie an ein unschönes Erlebnis zurück. Als sie vor einigen Wochen einen Asylbewerber mit einem Fingerzeig darauf hinwies, dass die Verpackung einer Süßigkeit statt auf den Boden in den Mülleimer gehört, spuckte der Mann sie an.“, erzählte eine Bürgerin aus Sigmaringen.
    Lidl hatte kürzlich Sicherheitskräfte eingestellt, um den Käufern das Gefühl der Sicherheit zu geben. Auch im Sigmaringer Krankenhaus wurde Sicherheitspersonal aufgrund von Übergriffe durch Flüchtlinge eingestellt.

    Eine weitere Sigmaringerin hat erst Flüchtlinge beim Diebstahl in der Jet-Tankstelle beobachtet. Weitere Fälle und Erfahrungen sind aus dem Artikel der schwäbischen Zeitung zu entnehmen.“
    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Spuckattacke-eines-Fluechtlings-erschuettert-Frau-_arid,10344433_toid,623.html

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mann-onaniert-vor-Kindern-im-Bus-_arid,10345065_toid,515.html

  27. Friederika Says:

    @support – Und Sigmaringen ist keine Großstadt. Gelle. 😉

  28. support Says:

    @Friederika
    Meßstetten ist auch keine Großstadt, trotzdem wird dort auch der Lidl von der Security bewacht. Hat vermutlich mit den besorgten deutschen Wutbürgern zutun die dort klauen, berauben und zur Not auch noch „zwangsbesamen“?

  29. support Says:

    “Sigmaringen-Ein aggressiver 30 Jahre alter Mann ist am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in eine Gaststätte gekommen und hat den Wirt in einer ihm unbekannten Sprache angeschrieen. Dann sagte er zu dem Wirt in gebrochenem Englisch, dass er mit nach draußen kommen solle und dass er noch 20 bis 30 Leute holen werde.

    Dann würde er seine Gaststätte anzünden und er müsse sterben. Als dann der 30-Jährige telefonierte, fürchtete der Wirt tatsächlich um sein Leben und verständigte die Polizei. Einen Gast beschimpfte der 30-Jährige ebenfalls. Die Polizei nahm den 30-Jährigen fest und erteilte ihm einen Platzverweis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Grund für das Verhalten des 30-Jährigen war vermutlich eine Auseinandersetzung zwischen den beiden am Mittwochmorgen gegen 1 Uhr. Da hatte er vor einem Tanzlokal zum wiederholten Male eine junge Frau belästigt. Der Wirt und der ebenfalls belästigte Zeuge waren der Frau zu Hilfe gekommen wobei es auch zu einem Gerangel mit dem 30-Jährigen kam.”
    Quelle:PM

    Täter aus Somalia…

  30. Friederika Says:

    @support – „Großstadt“ war auf deinen Kommentar von vorgestern bezogen:

    support Says:

    19. November 2015 um 18:51

    @Friederika
    Das Thema war ja der Lidl in RW und noch keine Großstadt, sei ganz beruhigt!

    —-
    Ja, Sigmaringen, Meßstetten sind keine Großstädte und dennoch ist Security im Einsatz.
    Du widersprichst dich, Supportle 😉

  31. support Says:

    Wertes Burgfräulein von Friederika zu RW am Neckar,
    für mich ist das ein beachtlicher Unterschied ob die Security nur die Kennzeichen von vermuteten Falschparkern auf dem Lidl Grundstück überwacht oder besorgte deutsche Wutbürger aus der Räumlichkeit einer Pfandflaschen-Annahme vertreibt da die dort um Geld bettelten bzw. die Handy`s, ipod`s usw. aufluden und meist alkoholisiert bzw. auf Substanzen die Kunden bepöbelten, wohlmöglich dort noch ihre Notdurft verrichteten…?

    Davon gibt es etliche Fotos die diese Herrschaften bei ihren Tätigkeiten zeigen.

    Im übrigen, wenn noch immer mit dem neuen pepperfog knauserst, pack en Nudelholz in dei Vespertasch(Handtasche) 😛

  32. support Says:

    Zwei arabische Lebensmittelmärkte in Sigmaringen eröffnet-

    Das dürfte den Flüchtlingen in Sigmaringen ein Stück weit Heimat bedeuten. In der Innenstadt haben zwei arabische Lebensmittelläden geöffnet, das Geschäft dürfte aufgrund der hohen Zahl der dortigen Flüchtlinge gut laufen.

    Quelle:http://schwaebische.de/region_artikel,-Arabische-Lebensmittellaeden-treffen-einen-Nerv-_arid,10348649_toid,623.html

    Auch mit Security?

  33. support Says:

    Anbei ein Brief eines Bürgers, an die Landrätin.

    Frau
    Stefanie Bürkle
    Landratsamt Sigmaringen
    Leopoldstraße 4
    (72488) Sigmaringen

    Veranstaltung gestern in Sigmaringen 20.11.2015

    Sehr geehrte Frau Bürkle,

    wir hatten gestern schon das Vergnügen miteinander, ich hatte die Frage mit den „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen“ gestellt.

    Auch sonst haben wir etwas gemeinsam: Das Studium in Tübingen. Ich habe dort Volkswirtschaftslehre von 1991 bis 1996 studiert. Natürlich wurde ich nicht von der elitären „KAS“ gesponsert. Aber vielleicht ist das auch ganz gut so.

    Leider werde ich Ihnen jetzt alles schreiben, was die CDU und Frau Merkel so „verbrochen“ haben, ich bitte um Ihr Verständnis.

    Unsere Kanzlerin Frau Dr. Merkel (der Sie noch vor kurzem eine Ergebenheitsadresse gesandt haben) vertritt eine für Deutschland verheerende Asylpolitik. Rechte wie das Grundgesetz, das Dublin-Abkommen usw. scheinen für diese Frau nicht mehr zu gelten. Sie wissen genau, dass theoretisch kein einziger Flüchtling bei uns sein dürfte, der nicht per Flugzeug oder Schiff zu uns einreist. Alle anderen „Flüchtlinge“ kommen aus einem sicheren Drittstaat und haben dort Asyl zu beantragen. Nicht so Frau Merkel. Sie lädt quasi den halben Orient und Westafrika noch dazu, zu uns ein. Schengenabkommen ausgesetzt. Wir können unsere Grenzen doch gar nicht sichern. Aha.
    800 km können nicht gesichert werden, aber Erdogan soll für uns 10.000 km Grenze sichern ?

    Herr Orban hat es richtig gemacht, er schützt die Außengrenze der EU und wird von der EU diffamiert, weil er eben nicht den propagierten „Multi-Kulti-Ansatz“ der EU mitträgt. Alle Flüchtlinge wollen nach Deutschland. Sagt sich der Österreicher: Ja wenn die nach Deutschland wollen, werden wir sie nicht aufhalten. Jeden Tag 10.0000 macht im Jahr 3 Mio….Ist Euch das bewusst? Vermutlich nicht. Es wird auch nicht unterschieden in politisch Verfolgte, Kriegsflüchtlinge oder Wohlstandsflüchtlinge….nein, wir sind großzügig, je mehr Illegale wir hereinlassen, desto bunter wird es in Deutschland. Das scheint die Maxime von Frau Merkel zu sein.

    Das Asylgesetz wird für die Einwanderung missbraucht. A propos Einwanderung. Deutschland sei ja laut Ihrem Professor vom RP ein Einwanderungsland. Selten so gelacht. USA ist ein Einwanderungsland, Canada auch. Da gehen Leute hin, die etwas wagen und auch etwas können. Die müssen sich qualifizieren, die haben dort keine soziale Hängematte. Die müssen sogar Geld mitbringen.

    Deutschland hingegen ist ein Paradies für Leute, die sich versorgen lassen wollen. Das spricht sich doch überall herum: ZDF: „Mein Sohn ist auch schon dort. Sie haben ihm Geld gegeben und eine Wohnung. Sie werden uns Häuser bauen. Ich habe 10 Kinder. Bald gehen wir nach Deutschland“. Die Leistungsbereiten gehen in die USA (deutsche Sprache zu schwer, Steuern zu hoch) und der Rest kommt zu uns. „Adverse Selektion“ nennt man das, Schlechtauswahl.

    Ehrlich gesagt habe ich nicht den Eindruck, dass „der deutsche Michel“ diese Leute alimentieren möchte. Laut Welt-Grafik (siehe Anhang) sind die Syrer gar nicht so qualifiziert, wie man uns
    weismachen möchte. Nur 40% haben einen Hauptschulabschluss oder aufwärts. 56% dieser Leute werden in der Sozialhilfe landen. Werden sie anerkannt, holen sie (wenn sie Moslems sind) ihre 2-4 Frauen nach und ihre 9 Kinder. Ist das ein gutes Geschäft für ein „Einwanderungsland“?

    Eine furchtbare Werbung für Sigmaringen sind natürlich die betrunkenen und randalierenden Flüchtlinge im Krankenhaus. Für die sind christliche Frauen nix wert, die man wie Dreck behandeln kann. Das Füchtlingsheim schafft es nicht, den Ein- und Ausgang zu kontrollieren. Für was habt ihr denn dann die Security? Dreht die Däumchen? Kann man keinen Zapfenstreich machen?
    Aber Sie sagen ja immer: Da können wir nix machen, die dürfen in der Gegend rumlaufen wann und wie sie wollen. Aha. Glaube ich aber nicht.

    Im Vorfeld der Veranstaltung habe ich mit älteren Herrschaften gesprochen, die sich tagsüber und auch abends nicht mehr aus dem Haus trauen. Unsere Zukunfts-Deutschen treten ja immer in Gruppen auf, somit traut sich der Herkunfts-Deutsche nicht mehr raus.

    Kann man wohl nichts machen.

    Sollte einer mal ein paar Kriminelle Straftaten verbringen, lässt man ihn meistens sofort wieder
    frei, weil ja keine „Fluchtgefahr“ (haha) besteht. Asylrecht bricht Strafrecht? Sollte der Zukunftsdeutsche eine Straftat gemacht haben, darf die Strafdauer nicht mehr als 3 Jahre sein…?? Sonst wird er abgeschoben. Und Sie wissen ja gar nicht, wo der her kommt und wohin man ihn abschieben soll….

    Kann man wohl nichts machen.

    Frau Bürkle, ich habe den Eindruck, das Sie wenig machen können, der Kretschmann auch wenig machen kann und die Merkel auch nix machen kann. Merkel ist angeblich die mächtigste Frau der Welt und kann nicht beeinflussen, wieviele Leute kommen? Soll ich das glauben? Wenn es so ist,
    dann ist sie

    a) vollkommen naiv
    b) vertritt sie andere Interessen als die des deutschen Volkes

    Wie sehr Frau Merkel die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nimmt, hat man bei einem Auftritt in der Schweiz gesehen: Eine Zuschauerin machte sich Sorgen um die Islamisierung und deren Gefahren. Darauf riet Frau Merkel ihr, sie sollte doch mal wieder in die Kirche gehen und beten. Oder ein Bild interpretieren, oder in der Bibel lesen.

    Kann man wohl nicht machen.

    Unser Landesvater Kretschmann hat im Jahre 2014 noch getönt: „Das Boot ist nie voll“.
    Dann wurde das Land mit Flüchtlingen „geflutet“ und er wusste weder ein noch aus. Als ultima ratio wollte er Flüchtlinge nach Sachsen-Anhalt verscherbeln (ist ja bald Landtagswahl).

    Aber wir können beruhigt sein, Herr Kretschmann wird nicht mehr Ministerpräsident werden, da Nils Schmid und seine SPD nur noch 17% haben.

    Summa sumarum stelle ich fest:

    Niemand dieser herrschenden politischen Klasse kann irgendwas machen oder ist gar für irgendwas verantwortlich.

    Wenn Sie aber, liebe Frau Landrätin, nichts machen können, dann sollten Sie zurücktreten.

    Denken Sie an ihre Familie und an Ihre beiden Söhne. Es ist deren Zukunft, die Sie gerade aufs Spiel setzen.

    Die „Fachkräfte“ die kommen, werden sich nicht integrieren. Warum auch? Sie kriegen das Sozialgeld sowieso und wir sind denen nicht gewachsen. Sie können zwar Dinge einfordern wie der Professor so schön sagte, aber letztlich kann die BRD nix durchsetzen. Sie werden die Interessen der Herkunfts-Deutschen an die Zukunfts-Deutschen verraten.

    Die Moslems werden (sobald bevölkerungstechnisch gewachsen) unser Grundgesetz einfach abschaffen. Und sie werden uns nicht mal fragen !!

    Beenden Sie Ihren Beitrag zu diesem üblen Spiel

    Mit freundlichen Grüßen
    ….


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: