Bitte alle um Nachsicht für Arnegger

28. November 2015

Rottweil. Liebe Leser! Bitte seien Sie sehr nachsichtig mit Peter Arnegger, dem Chef der Neuen Rottweiler Wiesen Zeitung (NRWZ). Er ist unschuldig. Wie gestern klar herauskam, kann sein Smartphone auf dem Display nur drei Linien zeigen und Arnie kann auch nicht mehr lesen. Nach drei Zeilen ist bei ihm einfach Schluss, jeder längere Text überfordert ihn.

Es ist mir schon länger aufgefallen, dass er Texte kritisiert, die er ganz offensichtlich nicht zu Ende gelesen hat. Wie nun die Diskussion bei diesem Artikel gestern eindeutig bewiesen hat, liest er immer nur wenige Linien am Anfang. Dann steht seine Meinug fest. Seien Sie also nachsichtig mit ihm! Er kann es einfach nicht besser! Nur kurze SMS und Gezwitscher mit Tobias Raff & Co sind noch bei ihm drin. Er liegt voll im Trend! Der Friede sei mit ihm und seiner NRWZ!

Advertisements

9 Antworten to “Bitte alle um Nachsicht für Arnegger”

  1. Schantle Says:

    Ach Herr Arnegger,

    Sie haben gestern über mich geschrieben:

    Sie ordnen beinahe täglich Straftaten mit unbekannter Täterschaft Flüchtlingen und Asylbewerbern zu – teils ganz offen, teils indirekt -, ohne die Ermittlungen abwarten zu können.

    Nachdem ihr bisher einziges Beispiel in die Hose gegangen ist, finden Sie bestimmt noch 200 andere. Vielleicht könnten Sie wenigstens 2 weitere bringen, falls die auf Ihrem Dreilinien-Handy zu finden sind?

    Danke im voraus!

  2. ebbele Says:

    Für Arnie gestaltet es sich eher schwierig einer fundierten Argumentation zu folgen, da bei bestimmten Worten wie z.B. „Deutschland“ bei ihm gut konditionierte Antifa-Reflexe ausgelöst werden. Dann schwillt ihm, wie er selbst eingesteht, „der Kamm“ und das Ergebnis seiner Recherchen liest man dann in NRWZ.

  3. Erzengel Says:

    Der Arnie ist doch so ein möchtegern Schreiber der sich in Arsch ficken läßt und sag dann noch nicht mal Danke

  4. Gabriel Breig Says:

    Ich bin ja nur ein Küchenpsychologe, aber ich habe den Eindruck, daß Herr Arnegger zutiefst verunsichert ist. Mal versucht er, mit dem Schantle ins Gespräch zu kommen, ja ich hatte gelegentlich den Eindruck, er biedert sich an, mal beschimpft er ihn als Haßprediger. Herrn Arnegger scheint das Weltbild wegzubrechen, auf das er seine geistige Existenz aufgebaut hat. Man sollte ihn in der Tat schonen.

  5. Hadumoth Says:

    Ich sagte es Arnegger bereits, die Verwirrung wird groß sein.
    Allerdings frage ich mich schon, ob dieser Zustand bei Arnie noch steigerungsfähig ist, glaube ich eigentlich nicht.
    Seine geistigen Irrungen und Wirrungen sind jedenfalls köstlich, ich würde dieses Amüsement direkt vermissen, also Arnie, ich warte auf eine adäquate Antwort.

  6. ebbele Says:

    @Erzengel : Ich weiß nicht ob Du mit Arnie ein ganz persönliches Problem hast, aber Deine Einlasssungen hier ob über ihn bzw. direkt an ich gerichtet sind unsachlich und haßerfüllt. Ergo nicht brauchbar und störend.

  7. Oberndorfer Narro Says:

    @Erzengel: Pass auf, auch Luzifer war einmal ein Erzengel.

  8. Häberle Says:

    Zum Thema Lügenpresse -hier in Gestalt der heute show- gibt es einen sehr lesenswerten Artikel auf der Achse, der Wege aufweist, wie man sich gegen diese mit zwangsgebühren völlig überbezahlte, grünrote Bagage mit ihren eigenen Mitteln zur Wehr setzen kann…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/vorfuehrung_von_wehrlosen_die_heute-show_und_und_wie_man_sich_wehren_kann

  9. Oskar A. Says:

    @Erzengel: Ich habe mit Hosenschiss-Arni weitaus netter kommuniziert und habe schon seit Monaten ein „Kontaktverbot“ mit ihm. Lässt sich aber aushalten. 🙂


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: