Il jihadista in Villingen-Schwenningen

2. Dezember 2015

Region Rottweil. Die renommierte italienische Tageszeitung Corriere della Sera berichtet über einen syrischen Ex-Terroristen in einem islamischen Zentrum einer süddeutschen Kleinstadt, womit eindeutig Villingen-Schwenningen gemeint ist. Der entsprechende Satz lautet:

Storie che ha vissuto sulla propria pelle il 37enne Tarek Khaldi, noto esponente del campo jihadista siriano, che il Corriere ha incontrato due giorni fa nel centro islamico di un paesino della Germania meridionale. Lo dirige lui stesso da quando, un anno fa, ha deciso di lasciare la militanza di guerrigliero nella zona di Homs e unirsi al flusso di migranti Europa.

… Tarek Khaldi, ein bekannter Exponent des dschihadistischen syrischen Lagers, den der Corriere vor zwei Tagen in einem islamischen Zentrum einer süddeutschen Kleinstadt getroffen hat.

Dieser Khaldi hat sich dann aus Homs dem Flüchtlingsstrom Richtung Europa angeschlossen und kam so nach VS. Der ganze Artikel ist auch mit Villingen-Schwenningen eingeleitet. Guck da, wen das syrische Labyrinth interessiert.

Ob die Erzählung dieses Mannes stimmt, steht auf einem anderen Blatt, aber er sagt selbst, er sei islamischer Terrorist gewesen und als „Flüchtling“ hierher gekommen. Da ist es doch alles andere als unwahrscheinlich, dass auch aktive IS-Terroristen hier als „Flüchtlinge“ herumsitzen und auf ihren Einsatz warten, während unsere Bundeswehr jetzt auf Befehl der Irrsinnigen in Syrien sterben darf. Sollte man nicht erst mal zu Hause aufräumen?

Advertisements

8 Antworten to “Il jihadista in Villingen-Schwenningen”

  1. Dorfschantle Says:

    Zum geplanten Einsatz in Syrien: Die deutsche Luftwaffe befindet sich in einem desaströsen Zustand, wie BILD heute schreibt:
    „Da sollen Tornado-Flugzeuge in den Luftkrieg gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (ISIS) eingreifen, aber nicht einmal jeder zweite Jet ist überhaupt einsatzbereit. Von 93 angeschafften Tornados der Luftwaffe sind 66 in Betrieb und davon wiederum nur 29 einsatzbereit (44 Prozent).
    Das sind noch weniger als bei der entsprechenden Untersuchung vor einem Jahr: damals waren noch 38 Jets für einen Einsatz verfügbar.
    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht trotzdem keine Probleme für den geplanten Anti-ISIS-Einsatz:
    „30 Tornados sind einsatzbereit, und wir brauchen davon sechs. Das heißt wir haben einen breiten Spielraum, der vorhanden ist“, sagte die Ministerin im ARD-Morgenmagazin.

    Die Tornados sind zwischen 23 und 34 Jahre alt und gelten als Auslaufmodelle. Auch beim Nachfolger „Eurofighter” hat sich die Einsatzbereitschaft im Vergleich zum letzten Bericht nicht verbessert, sondern von 57 auf 55 Prozent verschlechtert.
    Von den besonders anfälligen Transall-Transportflugzeugen sind 57 Prozent einsatzbereit. Angestrebt wird eine Einsatzbereitschaft von mindestens 70 Prozent.“

    Aus meiner Sicht ist es absolut unverantwortlich, Soldaten mit diesem Schrott in Kriege zu zwingen. Wo bleibt die Fürsorge-Pflicht gegenüber den Soldaten? Fehlanzeige!!!

    Mit den schweren Transporthubschraubern von Typ CH-53 sieht es ähnlich katastrophal aus. In Afghanistan ist schon vor Jahren so eine Kiste erwiesenermaßen wegen technischer Mängel abgeschmiert und hat zig Soldaten sinnlos verheizt. Wer als Befehlshaber Soldaten mit solchen Kisten in Kriege schickt, gehört eingesperrt. Dasselbe trifft auf die Befehlshaber der Befehlshaber zu – die verantwortlichen Politiker.

  2. Schemberger Says:

  3. Schantle Says:

    Heitmann tritt aus CDU aus
    Scharfe Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik
    Der ehemalige sächsische Justizminister Steffen Heitmann ist wegen der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin aus der CDU ausgetreten. Angela Merkels Konzeptlosigkeit füge Deutschland Schaden zu, so Heitmann.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/heitmann-tritt-aus-cdu-aus

  4. Oskar A. Says:

    Und wie sieht es mit den Fregatten technisch gesehen aus??

    Einsatzort Persischer Golf
    Berlin schickt Franzosen die Fregatte „Augsburg“

    02.12.2015, 14:41 Uhr | ckr mit Material von dpa und AFP
    Berlin schickt Franzosen die Fregatte „Augsburg“. Krieg gegen den IS: Die Fregatte „Augsburg“ soll sich bald auf den Weg in den Persischen Golf machen. (Quelle: dpa)

  5. Hadumoth Says:

    Angela Merkel ist beileibe nicht konzeptlos. Da irrt Herr Heitmann, was mich sehr erstaunt. Er kann doch nicht ernsthaft glauben, das diese Gangsterin nicht weiß, was sie tut. Sie hat den Auftrag, Deutschland endgültig zu vernichten. Dafür erhält sie natürlich eine Belohnung, wohl so eine Art Nachhaltigkeitspreis.

    Henry Kissinger … „Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.“

  6. Schantle Says:

    Für die Italiener geht es auch um einen dummen Jesuitenpater, der nach Syrien ging und mit dem IS-Terroristenboss reden wollte. Dieser Khaldi sagt, der Jesuit sei längst ermordet worden, andere glauben, er lebt noch!

    http://notizie.tiscali.it/interviste/articoli/Un-ex-jihadista-Padre-DallOglio-e-stato-ucciso.-LIsis-voluta-da-Assad.-Ma-secondo-altri-e-vivo/

  7. Schantle Says:

    Griechenland

    Syrische Pässe kauft man am Kiosk

    Athen ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Flüchtlinge auf ihrer Reise nach Nordeuropa. In den Einwanderervierteln hat sich eine ganze Passfälscherindustrie etabliert.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-12/paesse-syrer-faelscher-griechenland-athen

  8. ben Says:

    Grundgesetz Art.20 Abs 4
    Gegen jeden, der es unternimmt,diese Ordnung zu beseitigen ,haben alle Deutschen das Recht zum widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist !!!!!!
    So steht es im Grundgesetz
    ihr Politiker Polizisten das ist das einzigste was hilft nicht jeden tag den gleichen scheiss reden ich hoffe ihr seht das alle hier ob links ob rechts ob grün oder wer noch alles aber dann würden all unsere Parteien die uns das blaue vom Himmel versprechen nicht mehr existieren mmmmh also liegt es an den Bürgern! !!!!!!!!! hört auf uns uns anzulügen und zu betrügen diese Regierung ist schuld daran nicht der Bürger wacht auf sonst is es zu spät all die Politiker die hier sich das maulzereißen für Lösungen und Volks versprechen ihr seid nur Marionetten und korrupt aber dem Michel wirds bald scheisse genug gehn abwarten in vs sitzen schon die salafisten Schläfer und warten auf den Einsatz ihres Lebens oder glaubt ihr das war spass des is wir werden alle ungläubigen schlachten ?????? Die spazieren hier ein und aus und niemand tut was niemand und es ist laut den Medien kein Einzelfall! !!! So und jetzt jammert weiter wie scheisse der Staat doch zu euch bürgern ist .


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: