AfD bei 8 Prozent

4. Dezember 2015

Rottweil / Ländle. 100 Tage vor der Landtagswahl liegt die AfD in Baden-Württemberg bei 8 Prozent. Weitere Zahlen:

CDU 37 %
Grüne 25 %
SPD 18 %
FDP 5 %
Linke 4 %
Rest 3 %

Die Zahlen der AfD liegen vermutlich noch um einiges höher, denn unsere Umfrageinstitute frisieren ihre Ergebnisse immer politkorrekt um, und oft liegen sie sowieso falsch wie kürzlich in Hamburg bei Olympia. Der Grund ist auch, viele Leute trauen sich gar nicht mehr zu sagen, dass sie AfD wählen.

Zudem sind 100 Tage noch eine lange Zeit. Jetzt kommen erstmal die Weihnachtsferien, Neujahr und kurz darauf die Fasnacht – alles nicht politisch. Ab Aschermittwoch werden dann diejenigen, die überhaupt noch wählen, ein bisschen wacher. Und es kann ja dies und jenes noch passieren. Aber die AfD wird im Landtag sein, da bin ich sicher!

7 Antworten to “AfD bei 8 Prozent”

  1. Schantle Says:

  2. Baurebub. Says:

    Schantle —Die Afd liegt in den veröffentlichen Ergebnissen 2 % unter den tatsächlich abgefragten Meinungen
    . Das ist keine Schätzung sondern sind Erfahrungswerte.

  3. klepfer Says:

    Die Frage ist, ob sich der Guido Wolf von den Berlinern diktieren lässt, ob er politisch korrekt auf sein Amt verzichtet und eine Koalition mit der AfD lässt. Mit der FDP reicht es nämlich nicht:

    And the winner is:

    Erster Platz: CDU + AfD = 45%
    Zweiter Platz: SPD + Grüne Flitzkacke = 43%
    Dritter Platz: CDU + FDP = 42%

    Die Frage ist, ob Merkel die nächsten Wochen überlebt oder nicht. Falls die rausgekickt werden würde und die CDU zur Realpolitik zurückkehrt, sieht eh alles ganz anders aus.

  4. Stoppt die Blockparteien Says:

    na richtig könnte man der AfD helfen wenn die Menschen das Unterstützungsformular für den AfD-Kandidaten ausdrucken, ausfüllen und dann zukommen lassen würden. Nur so kann sich etwas ändern.

    http://rw-tut.afd-bw.de/wp-content/uploads/2015/11/026-02-AfD-elektronisches-Formblatt-f%C3%BCr-eine-Unterst%C3%BCtzuingsunterschrift-.pdf

    dann bitte an folgende Adresse senden:

    AfD Kreisverband Rottweil / Tuttlingen
    Herrn Emil Sänze

    Obere Gärten 3
    72172 Sulz am Neckar

  5. Schantle Says:

    ERFURT. Der Bischof von Erfurt, Ulrich Neymeyr, hat die Teilnehmer der AfD-Kundgebungen in der Stadt vor dem Vorwurf des Rechtsextremismus in Schutz genommen. Die Demonstranten seien „sicher nicht“ rechtsradikal, sagte er der Thüringer Landeszeitung.

    „Viele Menschen haben sich an AfD-Kundgebungen beteiligt, weil sie den Eindruck hatten, dort sei der einzige Raum, in dem man auch Kritik an der Flüchtlingspolitik und an der Willkommenskultur äußern dürfe. Viele hatten die Befürchtung, die Flüchtlingspolitik würde bedeuten: Es kommen alle!“ Auch die AfD sei nicht rechtsextrem, betonte der katholische Geistliche.

    ERFURT. Der Bischof von Erfurt, Ulrich Neymeyr, hat die Teilnehmer der AfD-Kundgebungen in der Stadt vor dem Vorwurf des Rechtsextremismus in Schutz genommen. Die Demonstranten seien „sicher nicht“ rechtsradikal, sagte er der Thüringer Landeszeitung.

    „Viele Menschen haben sich an AfD-Kundgebungen beteiligt, weil sie den Eindruck hatten, dort sei der einzige Raum, in dem man auch Kritik an der Flüchtlingspolitik und an der Willkommenskultur äußern dürfe. Viele hatten die Befürchtung, die Flüchtlingspolitik würde bedeuten: Es kommen alle!“ Auch die AfD sei nicht rechtsextrem, betonte der katholische Geistliche.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/erfurter-bischof-nimmt-afd-anhaenger-in-schutz/

  6. klepfer Says:

    @schantle

    Gute Nachricht. Es gibt sie noch, die von Galens. 🙂


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: