Gern eine Million solche Einwanderer!

4. Dezember 2015

Region Rottweil. Der SWR hat junge philippinische (und italienische) Einwanderer gefilmt, die als Pflegekräfte nach Tübingen kommen und hier in Deutschland bleiben möchten: 35 Jahre, wie eine Filipina sagt!  Gerne eine Million solcher Einwanderer, meinetwegen auch zwei! Höchsten Respekt für diese supertollen, echten Fachkräfte, und ein Graus, wenn man sie vergleicht mit denen, die hier gerade jeden Monat zu Hunderttausend unkontrolliert hereinspazieren dürfen und nie schaffen werden! Guck Video hier Teil 1 und Teil 2 da, es rentiert sich!

25 Antworten to “Gern eine Million solche Einwanderer!”

  1. Pegasus Says:

    Wir werden für DUMM verkauft – „Bereicherung“

    Der ungezügelte und unkontrollierte Zuwanderungsirrsinn soll uns als „Bereicherung“ verkauft werden. Schließlich bräuchten wir dringend „Fachkräfte“.
    Sollte Sie Ihr linker Gesprächspartner demnächst mit solchen oder ähnlichen Behauptungen konfrontieren, könnten Sie ihm folgende Fragen stellen:

    .
    Nennen Sie wenigstens zwei arabische Nobelpreisträger aus den Bereichen Medizin, Physik, Chemie oder Wirtschaftswissenschaften!
    Die Antwort dürfte sehr kurz ausfallen, denn es existiert kein einziger Nobelpreisträger mit dieser regionalen Zuordnung.

    .
    Können Sie eine einzige im arabischen Raum ansässige Firma benennen, die eine weltweit begehrte Marke vertreibt oder gar produziert?
    Gedacht wäre z. B. an einen Pharmakonzern oder eine Marke wie Aspirin, an einen Autohersteller, wie z. B. Toyota, an eine Technologieschmiede wie z. B. Google oder an eine weltweit bekannte Lebensmittelmarke, wie z. B. Coca Cola. Auch hier fällt die Antwort wieder sehr kurz aus: Es existiert kein einziges weltweit bekanntes Markenprodukt, das im arabischen Raum produziert oder von dort aus vertrieben wird.

    Welche Erfindungen wurden in den letzten 100 Jahren in der arabischen Welt gemacht?
    Gute Frage. Wie heißt es so schön: Kannst Du nichts Freundliches sagen, sage lieber nichts..

    Wie hoch ist die Analphabetenrate zwischen Marokko und dem Irak?
    Sie ist mit rund 30 % der Erwachsenen eine der höchsten der Welt.
    Wie kann man angesichts dieser Fakten davon sprechen, dass wir Millionen von Menschen aus dem arabischen Raum jemals „integrieren“ könnten?!

    .

  2. Peter Arnegger Says:

    @Pegasus: Sie behaupten, die Menschen aus dem arabischen Raum würden dumm geboren und könnten nichts hinzu lernen? Fasse ich Sie richtig zusammen?

  3. Schantle Says:

    Auswertung der Arbeitsagentur
    Wohin die Flüchtlinge in Deutschland ziehen
    Die in Deutschland angekommenen Flüchtlinge lassen sich in nur wenigen Kommunen und Städten nieder, wobei ihr Herkunftsland eine große Rolle spielt. Selten bleiben sie in dem Bundesland, das sie als erstes aufgenommen hat.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/fluechtlinge-verteilen-sich-auf-nur-wenige-kommunen

  4. support Says:

    (VS-Schwenningen) Flüchtlinge unzufrieden mit der Unterbringung, größerer Polizeieinsatz bei der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Messegelände

    In der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf dem Messegelände ist es am Donnerstag (03.12.15), gegen 12 Uhr, zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Von den eingesetzten Sicherheitskräften wurde mitgeteilt, dass eine Gruppe von etwa 200 Personen vor der Essensausgabe randalieren würde. Beim Eintreffen der ersten Streifenbesatzungen teilte die Menge lautstark ihren Unmut über den Zustand der sanitären Anlagen, das Essen und die Temperaturen in den Schlafzelten mit. Um eine mögliche Eskalation der zum Teil aufgebrachten Personen zu verhindern, wurden Polizeikräfte der umliegenden Reviere im Bereich der Aufnahmeeinrichtung zusammengezogen. Diese wurden durch zusätzliche Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Einsatz unterstützt. In mehreren Gesprächen konnte die Menge beruhigt werden. Zu Sachbeschädigungen oder anderen Straftaten ist es nicht gekommen. Personen wurden nicht verletzt. (Text aus Polizeibericht, anbei noch ein Bericht des Südkuriers).
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Fluechtlinge-randalieren-wegen-Essen-und-Kaelte;art372541,8357766

    Singen: Zwei Flüchtlinge in Gewahrsam – vom 03.12.2015

    Zwei Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Kreissporthalle mussten am Mittwochabend, gegen 21.45 Uhr, in Gewahrsam genommen werden, nachdem sie alkoholisiert und aggressiv gegenüber anderen Bewohnern aufgetreten sind. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, wurden die beiden Personen auf richterliche Anordnung zur Wache verbracht und mussten die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.
    PM

  5. Erzengel Says:

    @Pegasus
    Jetzt kommt er gleich wieder mit Volksverhetzung der … der sollte sich eine Plastiktüte über den Kopf stülpen und furzen des befreit sein Geist und Hirn

  6. support Says:

    Multikulti und Bunte Republik: arabische Asylbetrüger schicken 14-jährige Mädchen auf den Strich…
    „die Freier waren Asylbewerber aus dem nahe gelegenen Wohnheim“

    Es ist laut im Flur des Potsdamer Landgerichts: „Schlampe! Alter! Hau ab!“, hallt es durch die Gänge. Mehrere Angehörige der beiden Hauptangeklagten sind sauer, weil ihre Brüder, ihre Söhne beziehungsweise ihre Neffen für viereinhalb Jahre ins Gefängnis müssen. Ein gutes Dutzend Mitglieder der Potsdamer Großfamilie, die vor 20 Jahren aus dem Libanon eingewandert ist, hatte die Urteilsverkündung verfolgt.
    https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/11/zuhaelter-prozess-landgericht-potsdam.htm/listall=on/print=true.html

    Kommt sicher durch den Winter !

    http://www.ebay.de/itm/SECURITY-BLEIHANDSCHUHE-QUARZHANDSCHUHE-POLIZEI-LEDERHANDSCHUHE-SANDHANDSCHUHE-/321298160828

    Diese Quarzhandschuhe sind in Verbindung mit einem Feuerzeug bzw. leathermen geballt in der Faust ziemlich effektiv und man bekommt keine schmutzigen Hände!

  7. klepfer Says:

    Es gibt arabische Nobelpreisträger in den MINT-Fächern: Zum Beispiel:

    Physik
    1979 Abdus Salam
    https://de.wikipedia.org/wiki/Abdus_Salam

    Chemie
    1999 – Ahmed Zewail
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ahmed_Zewail

    Im arabischen Raum ansässige Firmen oder Marken:

    Al Jazeera

    Al Jazeera (arabisch ‏الجزيرة‎ al-Dschazīra, DMG al-Ǧazīra, im deutschsprachigen Raum zuweilen auch Al Dschasira, übersetzt „Die Insel“ oder „Die Arabische Halbinsel“) ist ein arabischer Nachrichtensender mit Sitz in Doha, Katar.Al Jazeera hat vier Funkhäuser in Katar, Kuala Lumpur, London und Washington, D.C. Im März 2010 gab der damalige Generaldirektor Wadah Khanfar an, Al Jazeera berichte aus 65 Ländern über die ganze Welt. Der englischsprachige Sender Al Jazeera English erreiche ungefähr 190 Millionen Menschen. Die Journalisten der Nachrichtenredaktion vertreten unterschiedliche politische Richtungen und stammten aus verschiedenen Ländern. Al Jazeera lege darauf Wert, Themen aus verschiedenen Blickwinkeln zu präsentieren, anstatt einseitige Sichtweisen, Ideologien oder Parteien zu vertreten.

    Saudi Binladin

    Saudi Binladin (Saudi Binladin Group; SBG; arabisch ‏مجموعة بن لادن السعودية‎, DMG Maǧmūʿa b. Lādin as-saʿūdīya ‚saudische Bin-Laden-Gruppe‘) ist ein saudi-arabisches Bau- und Immobilienunternehmen mit Sitz in Dschidda.Es hat 35.000 Beschäftigte.

    Q8 – Kuwait Petroleum Corporation

    Kuwait Petroleum Corporation (KPC) ist ein staatliches Unternehmen aus Kuwait mit Firmensitz in Kuwait-Stadt. Das Unternehmen wurde am 27. Januar 1980 als Mutterunternehmen gegründet, zu dem die Tochterunternehmen Kuwait Oil Company (KOC), Kuwait National Petroleum Company (KNPC), Kuwait Oil Tanker Company (KOTC) und Petrochemical Industries Company (PIC) gehören.

    etc. pp.

    Erfindungen?

    Aus der Hüfte: Den pakistanischen Physiker Abdul Kadir Khan muss man nicht mögen. Er ist der „Vater der pakistanischen Atombombe“. Immerhin hat er jedoch meines Wissens das Zentrifugalverfahren von Uranhexafluorid entscheidend verbessert. Auf diese Weise kamen Staaten wie Pakistan, Nordkorea und Iran zu spaltbaren Material in nennenswertem Umfang.

    Post Scriptum:

    Es ist unsagbar deppert irgendwelche dummblöden Latrinengerüchte über die rassisch bedingte intellektuelle Unfähigkeit von Arabern zu verbreiten. Es ist richtig, dass ein Großteil der arabischen Einwanderer in Deutschland für den deutschen Arbeitsmarkt nicht geeignet ist und auch nicht geeignet sein wird. Dies hat jedoch nichts mit den Personen an sich, sondern ausschließlich mit deren Herkunft und mangelhafter Vorbildung zu tun.

  8. klepfer Says:

    @support

    Man sollte für solche Schweine mal die Strafen einführen, die es im Libanon für so etwas gibt. Es handelt sich bei den Typen wahrscheinlich um Mitglieder des Miri-klans. Die kamen in den 1980zigern als „Fachkräfte“ nach Deutschland.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Miri-Clan

  9. support Says:

    @Klepfer
    Bei Saudi Binladin flog doch erst vor kurzem der grösste vor Ort eingesetzte Liebherr Kran in Mekka ausgerechnet in die Moschee mit über 100 Toten, war ein etwas merkwürdiger Vorgang zumal der eine Osama Bin im Laden auch aus dieser Familie entsprang 😉

  10. support Says:

    Jo vermute ich auch, einmal Duplex-Weichkern pls

  11. Friederika Says:

    ‚Flüchtlinge sollen Arbeitsmarktstatistik nicht verderben
    Statistik Flüchtlinge wird ab 2016 getrennt ausgewiesen

    Die BA glaubt, dass rund 90 Prozent der Flüchtlinge auf Hartz IV angewiesen sind.
    Um die blendenden Arbeitsmarktzahlen nicht zu verderben, soll die Statistik Flüchtlinge ab 2016 getrennt ausweisen.

    Die Bundesregierung will zum Jahreswechsel die technischen Voraussetzungen schaffen, um Flüchtlinge getrennt in der Arbeitslosenstatistik auszuweisen. …‘

    Quelle: welt, 03.12.15
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149555085/Fluechtlinge-sollen-Arbeitsmarktstatistik-nicht-verderben.html

    Wenn die BA glaubt, wird es der Wahrheit entsprechen.

    Beschönt, betrogen, beschissen wird es auch 2016 weitergehen!

  12. klepfer Says:

    Yep! Ich weiss. Einer meiner Freunde war in den beginnenden 1980zigern für Wyass&Freitag (große deutsche Baufirma) im Sudan und hat das Baggern von 30 km Nildamm im Zuge eines Entwicklungsprojektes beaufsichtigt. Auf der Baustelle tigerte seinerzeit auch ein gewisser Osama als Bauleiter für die Saudi Binladin Group herum. Muss eigentlich ein netter Kerl gewesen sein. War insgesamt eine heisse Baustelle. Mein Kumpel kann ganze Romane erzählen. 🙂

  13. Friederika Says:

    @Schantle – Der Film-Tipp war sehr informativ.

  14. support Says:

    @klepfer
    Kann ich mir ganz gut vorstellen, das waren damals noch die fetten 80er und heute aus die Maus 😦

  15. Pegasus Says:

    @Erzengel: Es ist müsig sich mit diesem Peter Arnegger in eine Diskussion einzulassen, da bei ihm Hopfen und Malz verloren ist. Er versucht anderen seine „Analyse“ als die meinige Behauptung hinzustellen. Natürlich ist es nicht so wie er behauptet! Er sollte mir lieber mal bestätigen bzw. öffentlich bedauern was „seine“ etablierten Parteien, wie CDU/CSU, SPD und die Grünen gemeinsam mit den USA und dieser EU-Diktaktur in der Ukraine angestellt haben. Nämlich einen Krieg vom Zaun gebrochen in deren Folge laut BND-Bericht ca. 50.000 Tote zu beklagen sind. Getötet von Nazis und Kriegsverbrechern im Auftrag der Obengenannten!

  16. ws Says:

    @Arnegger: Die enorme Rückständigkeit des Orients auf fast allen Gebieten liegt nicht an Rasse oder Gen, sondern an einer perpetuierten Kultur der Unmündigkeit und der Unterordnung. Es gibt unendlich viele Quellen dazu, bitte selber googlen.

  17. klepfer Says:

    @ws

    Das ist genau der Punkt. Aber einige Deppen hier behaupten offensichtlich das Gegenteil.Man kann Herrn Arnegger nicht vorwerfen das er das kritisiert.

  18. Schantle Says:

    Hallo Klepfer,

    sei nicht so sicher! Für mich bleibt es dabei, auch wenn das in unseren politkorrekten Zeiten überall bestritten wird mit dem dämlichen Satz, alle Menschen sind gleich, und das sind sie absolut sicher nicht, dass mindestens die Hälfte der Intelligenz angeboren ist und die andere Hälfte mit Elternhaus, Umwelt und Umfeld etc. zu tun hat. Aber das gilt nicht gleich für jede einzelne Person als Individuum, sondern eben für Gruppen von Personen oder bestimmte Volksgruppen.

    Die Schwarzen in den USA schneiden bei IQ-Tests z.B. signifikant schlechter ab als die Weißen, obwohl sie schon jahrhundertelang dort wohnen (was heute unter der Decke gehalten wird, aber es gibt dazu Bücher, und keiner hat sie widerlegt). Warum? Vielleicht muß man ein Jahrtausend dort wohnen? Andererseits liegen die Asiaten, besonders Vietnamesen, über den Weißen, wobei die noch gar nicht solange in den USA sind. Natürlich nicht ALLE, sondern eben die Gruppe insgesamt!

    Deine zwei arabischen Nobelpreisträger beweisen nix, sie waren beide fast lebenslang im Westen im Ausland an Unis, zu Hause hätten sie nix fertiggebracht, auch Abdul Kadir Khan war 13 Jahre im Westen zum Studieren (auch in D) und Forschen. Das deutet auf Umwelt. Andererseits beweisen Ausnahmen sowieso gar nix, weder die nach oben, noch die nach unten. Bei Intelligenztests gilt in unserem Fall hier der Durchschnitt einer möglichst großen Anzahl von Testpersonen, nicht drei Ausreisser.

    Zu einer Zeit, als die ZEIT noch kein dümmliches, grünrotes Propagandablatt, sondern eine echte Zeitung zum Diskutieren war, durfte der renommierte Wissenschaftsjournalist Dieter E. Zimmer, der die IQ-Forschung jahrzehntelang verfolgt hat, noch das schreiben und berichten:

    „Über alle normalen Umwelten in den modernen westlichen Gesellschaften hinweg hängt die Variation der Intelligenztestergebnisse zu einem beträchtlichen Teil mit individuellen genetischen Unterschieden zusammen.“

    Artikel hier:

    Der Streit um Gene und Intelligenz ist entschieden

    Zimmer hat in der Sarrazin-Diskussion nochmals zwei hochinteressante Artikel veröffentlicht:

    Alle Menschen sind nicht gleich!

    http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article13814678/Alle-Menschen-sind-nicht-gleich.html

    Intelligenz ist erblich

    Die Wissenschaft zeigt, dass der IQ zu einem hohen Anteil vererbt wird. Ob der Bildungsrückstand muslimischstämmiger Kinder mit den Genen erklärt werden kann, bleibt eine offene Frage. Der kulturelle Hintergrund scheint jedenfalls nicht die Ursache zu sein.

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2012-12/intelligenz-ist-erblich

    Die Lektüre kann man nur allen empfehlen, denn das ist der Stand der Dinge. Bei Sarrazin brach dann der Streit wieder los, und Zimmer schrieb deshalb auch ein Buch. Vielleicht sollte sich Arnie das zu Weihnachten schenken lassen:

    http://www.amazon.de/Ist-Intelligenz-erblich-Eine-Klarstellung

    Hier die Buchbesprechung in der ZEIT mit 370 Leserkommentaren:

    http://www.zeit.de/2012/28/L-S-Zimmer

  19. Oskar A. Says:

    Ja, da sind sie alle, unsere „Polithelden“ und Befürworter der Kulturbereicherer. Kretschmann, unser scheinheiliger Stefan Teufel und halbversteckt das Sonjalein aus Lauterbach. Alle schauen interessiert und haben doch keine Ahnung.

  20. klepfer Says:

    @schantle

    Natürlich ist Intelligenz zu weiten Teilen erblich und Menschen sind auch nicht alle gleich. Das sehe ich jeden Tag bei meinen eigenen Kindern. 😉

    Ich werde nie so jammen können wie ein begabter Schwarzer aus New Orleans und auch nicht rechnen wie ein begabter Südkoreaner (obwohl ich eigentlich ganz ordentlich rechnen kann). Es gibt tatsächlich gewisse in der Rasse liegende, Eigenschaften die bei entsprechender Begabung in besonderer Weise zur Blüte kommen. Trotzdem gibt es in allen Rassen wiederum Menschen, die auch andere, rassenuntypische Begabungen mitbringen. Wir haben 7,28 Milliarden Schwestern und Brüder auf unserem Planeten. Dem entsprechend breit ist auch die Variabilität der Begabungen gestreut.

    Intelligenz kann innerhalb einer Volksgruppe übrigens durchaus antrainiert werden. Die Juden sind bekanntermassen „rassisch“ nicht so weit von den Arabern weg (der Ham war ein Bruder vom Sem… ….und beides waren Nordafrikaner – der Gröfaz hätte die Araber genaugenommen auch „endlösen“ müssen, wenn er seiner kranken Ideologie immer stringent gefolgt wäre) und verfügen über eine Vielzahl von Nobelpreisträgern. Wie kommt das? Ursprünglich haben die Juden wie die Araber dummdoof irgendwelche Ziegen durch das Land Sinai getrieben. Mit ihrer Vertreibung und ihrer Flucht kam auch die Notwendigkeit des strukturierten Denkens auf. Einerseits religiös (echte Juden streiten sich üblicherweise ihr Leben lang über die richtige Auslegung des Talmuds und der Thora) und andererseits beim praktischen Überleben in einer feindlichen Umgebung (Bankenwesen, etc.). Es bedurfte einer gewissen Lebenstüchtigkeit, um als Jude z.B. im Rottweil des Mittelalters den nächsten Tag zu erleben. Im Gegensatz dazu trieben die meisten Araber, die jetzt in unser Land kamen, bis vor ein paar Jahren friedlich ihre Ziegen vor sich her, ernteten Oliven und warteten auf das Hochwasser von Euphrat und Tigris. Aber es gibt da halt auch völlig andere. Die Welt wäre viel ärmer wenn es keinen Ibn Sina, Salman Rushdie oder Nagib Mahfus gegeben hätte. Wir können die Frage nach der Intelligenz der Einwanderer nicht pauschal beantworten. Ich selber hatte aus beruflichen Gründen schon ausgiebig die Möglichkeit Flüchtlinge kennen zu lernen. Da gibt es tatsächlich fast alles. Auch ich habe schon den syrischen Arzt kennenlernen dürfen, der einem deutschen Durchschnittsakademiker in nichts nachsteht. Allerdings konnte ich feststellen, dass die absolute Mehrzahl der Flüchtlinge zwar nicht unintelligent, aber dafür völlig ungebildet ist. Wenn ich nun einen 30-jährigen Mann vor mir habe, der auf Grundschulniveau arabisch schreiben und lesen kann, kann ich mit diesem Mann in Deutschland nichts, aber auch rein gar nichts anfangen. Um es christlich auszudrücken: Da ist die letzte Messe gesungen.

    Wenn weiter oben in diesem Thread Arabern per se auf dümmlich plumpe Weise die Möglichkeit des Intellekts grundsätzlich abgesprochen wird, dient das nicht der gemeinsamen Sache eines geordneten Einwanderungswesens in unser Land, sondern macht alle die hier mitbloggen ganz schnell zu „Gesinnungsnazis“. Mitgehangen, mitgefangen. Dabei haben ich zumindest mit aggressivem Rassismus (siehe meine Ausführungen oben) nichts zu tun. Grottenfalsch und beleidigend ist es obendrein. Den Verfasser dieser Zeilen liesse ich bei mir daher nicht einmal das Scheisshaus putzen. Etwas Selbstreflektion darf man vor dem Schreiben von den Leuten schon erwarten. Daher habe ich so scharf geantwortet.

  21. Wahrsager Says:

    There is nothing more unequal than the equal treatment of unequals

  22. klepfer Says:

    Noch was:

    Das Schlimmste ist, wenn dann einer derart plump lauter irgendwo abgeschriebene Latrinengerüchte abfragt, die man tatsächlich alle (und wirklich alle – kein einziges seiner hochemotional vorgetragenen Argumente war plausibel) sofort in Bausch und Bogen widerlegen kann. Solche Statements werden natürlich von der linken Presse weidlich ausgeschlachtet und aus dem berechtigten Aufstand der Aufrechten wird ganz schnell der Aufstand der Deppen.

  23. support Says:

    Da stimme ich Klepfer zu, auf http://www.conservo.wordpress.com/ lese ich längst nicht mehr, gell Pegasus 😉

  24. Pegasus Says:

    @klepfer und support: Anscheinend können sie den gelesenen Kommentar von mir an Erzengel nicht richtig verarbeiten. Bitte nochmal lesen! Mit einfachen Unterstellungen, wie diese für mich nicht bekannte Seite „conservo“, machen Sie es sich doch allzu leicht. Außerdem zeigen Sie paradehaft auf wie man sich dem politischen Gegner anbiedert!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: