Südkurier liebt Roma, belügt Leser

10. Dezember 2015

Region Rottweil. Wenn die Pegida „Lügenpresse“ sagt und die AfD „Pinocchio-Presse“, dann sind die Pressefritzen schwer beleidigt und können sich überhaupt nicht vorstellen wieso. Dabei lügen sie krankhaft, wie ein Vergleich Südkurier und Polizei gerade wieder mal zeigt!

Südkurier:

Aggressiver Bettler belästigt Kunden und bedroht Personal eines Markts

Für massiven Unmut unter Kunden und Personal sorgte ein Bettler am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr in Rheinfelden. Der junge Mann trieb sich vor einem Einkaufsmarkt in der Güterstraße herum, sprach vorbeikommende Kunden an und bettelte aggressiv um Geld…

Aufgrund dessen wurde er laut Polizei vom Marktpersonal mehrfach weggeschickt, was von ihm jedoch ignoriert wurde und schließlich in der Bedrohung einer Angestellten endete. Nun war das Maß voll und die Polizei wurde gerufen.

Die erschien kurz darauf, sichtete den beschriebenen Mann und kontrollierte ihn. Bei ihm handelte es sich um einen 19-jährigen Mann, der vorläufig festgenommen und aufs Revier gebracht wurde.

Hmmh, sehr informativ! Die Polizei, wo der Südkurier alles abschreibt, weiss aber ein Wörtchen mehr:

Rheinfelden: Aggressiver Bettler belästigt Kunden und bedroht Personal eines Einkaufsmarkts

Für Unmut unter Kunden und Personal sorgte ein Bettler am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr in Rheinfelden. Der junge Mann trieb sich vor einem Einkaufsmarkt in der Güterstraße herum, sprach vorbeikommende Kunden an und bettelte aggressiv um Geld. Aufgrund dessen wurde er vom Marktpersonal mehrfach weggeschickt, was von ihm jedoch ignoriert wurde und schließlich in der Bedrohung einer Angestellten endete. Nun war das Maß voll und die Polizei wurde gerufen. Die erschien kurz darauf, sichtete den beschriebenen Mann und kontrollierte ihn. Bei ihm handelte es sich um einen 19-jährigen Osteuropäer, der vorläufig festgenommen und aufs Revier gebracht wurde.

Lügenpresse! Was sonst? In ganz Deutschland! Einheimische primitiv anlügen, dass sie bettelnden und einbrechenden osteuropäischen Zigeunern weiter ihr Herzilein öffnen sollen! Und wo ist dieser Zigeuner jetzt! Vermutlich vor einem anderen Supermarkt!

Advertisements

8 Antworten to “Südkurier liebt Roma, belügt Leser”

  1. support Says:

    „Die Hosenscheißer vom SÜDKURIER mal wieder

    Unwahrheitsgemäß berichtet das Konstanzer Affenblatt in seiner Onlineausgabe vom 6.12.2015 von der jüngsten Machetenattacke in London, bei dem ein unbescholtener Passant erheblich verletzt wurde. Der “Mann” (spätestens hier weiß der geübte Leser sofort, um was für einen finsteren Gesellen es sich da handelt), der die Machete schwang, war ein MOSLEM. Nach zehn Sekunden Internetrecherche bekommt man das raus. Und es war auch kein “Terrorangriff”, sondern korankonformes Verhalten Ungläubigen gegenüber. So steht es nämlich schwarz auf weiß im Koran. Selbst die Korangelehrten sprechen nicht von “Terror”. Sondern vom Glaubenskrieg. Das zum Thema Lügenpresse. Während der gleiche Redakteur in allen Einzelheiten über belanglose Dinge berichten kann und sich nicht scheut, ehrbare Bürger durch den Dreck zu ziehen, scheißt er sich bei korankonformen Untaten in die Hose und zündet Nebelkerzen. Das ist kein Journalismus, das ist erbärmliches, duckmäuserisches, halbgelogenes Geschmier! Deswegen sinken ja auch die Auflagenzahlen.

    Polizei: Terrortat – Mann verletzt drei Menschen mit Machete in London (…)“

    https://prinzeugen.wordpress.com/2015/10/10/suedkurier-weigert-sich-auslaendische-taeter-als-auslaendisch-zu-beschreiben/

    Nebenbei ein interessantes Urteil: » Eine 61-jährige Antifa-Aktivistin, Sozialarbeiterin, aus Villingen-Schwennigen wurde wegen Körperverletzung zu € 3000 Geldstrafe verurteilt.
    http://goo.gl/t3Avrl

  2. Klabautermann Says:

    Warum schreiben die noch ?

    Keiner glaubt Denen mehr ein Sterbenswörtchen.

    Unsere „Bodensee – Prawda“.

    Taugt nur noch auf dem Wochenmarkt in Radolfzell

    um Fische einzupacken.

  3. support Says:

    @Klabautermann
    Gibt es noch die FB Gruppe SK Abo kündigen?

  4. support Says:

    Bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen sind an einer Schule in Berlin-Neukölln zwölf Schüler und ein Lehrer verletzt worden.

    Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, gerieten Jugendliche aus fünf Klassen nach der Pause aus noch ungeklärten Gründen in Streit. Elf Kinder im Alter von 12 bis 16 Jahren kamen danach zeitweise ins Krankenhaus. Ein weiterer Schüler und ein Lehrer wurden in der Schule behandelt.

    Waffen wurden nach Polizeiangaben nicht benutzt. Die Beteiligten verletzten sich nur leicht. Ein Polizeisprecher berichtete etwa von einer blutenden Nase.

    Bisher sei die betroffene Schule – eine Staatliche Europaschule – nicht durch vergleichbare Vorfälle aufgefallen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.
    © dpa

    Multikulti gelungen?

  5. Schantle Says:

    Einheimische Arschlöcher sterben nicht aus!

    (Albstadt-Ebingen) Bettlerin zieht Spender 800 Euro aus dem Geldbeutel – Polizei sucht Zeugen

    Eine geschickte Bettlerin hat am Donnerstag um 14 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz in der Kientenstraße einen spendewilligen Passanten um 800 Euro erleichtert. Die Diebin bat auf dem Parkplatz um Spenden. Als ihr ein 62-jähriger Mann Geld gab, lenkte sie ihn ab und zog ihm unbemerkt 800 Euro aus der Geldbörse.Der Mann bemerkte den Verlust erst einige Zeit später. Die Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen, die die dreiste Diebin gesehen haben und sachdienliche Hinweise geben können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Albstadt zu melden (Tel. 07432 955 0).

  6. Schantle Says:

    Russisch sprechender Räuber überfällt 90 Jährigen, laut Blaulicht
    Wieder läßt der Südkurier das weg! Lügenpresse!

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/kreis-ravensburg/90-Jaehriger-wird-von-maskierten-Unbekannten-in-Wohnung-ueberfallen

    Security in der Notaufnahme

    Weil Schwestern sich weigerten, nachts zu arbeiten, hat das Sigmaringer Klinikum nun einen Sicherheitsdienst – auch wegen Übergriffen von Flüchtlingen. Die Polizei sieht aber keine Zunahme von Vorfällen.

    http://www.swp.de/ulm/

  7. Schantle Says:

    Asylbewerber erhält monatlich 101 Euro vom Kreis Kassel
    10.12.15 – 13:12

    Kassel/Nieste. Ein 30-jähriger Somali, der im August einen Mann in Kassel mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll, bezieht als Asylbewerber auch in der Untersuchungshaft über 100 Euro monatlich vom Landkreis Kassel.

    Das bestätigt Landkreis-Sprecher Harald Kühlborn auf HNA-Nachfrage. Ein „normaler“ Häftling bekommt pro Monat etwa 33 Euro Taschengeld, sofern er nicht arbeiten gehen kann.

    http://www.hna.de/kassel/fluechtling


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: