Jede zweite Biogasanlage gefährlich

14. Dezember 2015

Rottweil / Ökologistan. Jede zweite Biogasanlage hier weist laut Regierungspräsidium Tübingen teils erhebliche Mängel auf. Ein Wunder, dass so wenig explodieren.

Brände und erhebliche Sachschäden seien „fast an der Tagesordnung“! Im Südwesten gibt es meist auf Bauernhöfen rund 900 Anlagen. Die Betreiber mißachten Vorschriften zum Explosionsschutz bei Methangas und schrauben meist selber mit billigen Ersatzteilen. (SchwaBo 14.12.15)

Die ENRW betreibt ja auch eine hier. Wer nach ‚Biogas‘ gugelt, findet bundesweit wortwörtlich eine große Scheisse:

Hechingen: Kein Mittel gegen Biogas-Gülle!
Prozess gegen Biogas. Richterin: Hier stinkt viel zum Himmel!
Weißenburg: Protest gegen Biogasanlage!
Regen, vor 2 Stunden: Zwei Tote in Biogasanlage!
Lichtenau: Unterschriften gegen Biolandwirt!
Nürtingen: Umstrittene Biogasanlage liegt auf Eis!
Bersenbrück: Feuer in Biogasanlage!

So findet man jederzeit ein Dutzend aktuelle, schlechte Nachrichten. Biogas ist ein Kind der verkrachten grünen Energiewende, mit der uns von den Klimaschwindlern Milliarden aus dem Sack gezogen werden!

Auch die Stuttgarter Nachrichten berichten heute über die Biogas-Schlampereien: Rumms auf dem Bauernhof! 9000 Biogasanlagen gibt es in Deutschland! Nachbarn sind nicht zu beneiden!

3 Antworten to “Jede zweite Biogasanlage gefährlich”

  1. Schantle Says:

    Es muss kälter werden!! Mindestens 2 Grad! Oder? Guck da:

    http://www.achgut.com

    Der dramatische Niedergang der Biogas-Technologie

    Noch vor wenigen Jahren galt Biogas als die Wunderenergie schlechthin. Doch inzwischen zeigen sich auch Nachteile: Der Maisverbrauch ist gigantisch. Und die Energiegewinnung ist teuer. Nachdem die Bundesregierung die Förderung gestoppt hat, fürchten viele Bauern nun, ihre Anlagen aufgeben zu müssen.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/subventionen

  2. Häberle Says:

    Und die „Energiewirte“ waren auch noch stolz drauf dass sie für das Verfaulenlassen von Lebensmitteln und die Vernichtung einer gewachsenen Kulturlandschaft durch Vermaisung so ein schönes relativ leicht verdientes Geld bekommen (haben).
    Jedem war klar, dass das mit nachhaltiger Landwirtschaft null komma null zu tun haben kann – und jetzt kommt eben die Rechnung!

  3. Friederika Says:

    De Gestank von sellere Bioanlag in Hause zieht ganz gwaltig in d‘ Klassezimmer von der MK-Schul, v. a. wenn an Sommertage d‘ Fenster weit aufgrisse sind. Die Schüler müsset ja Kopfschmerze han, dass es knallt. Des isch a Riesensaurei. Kümmert euch mal drum und die Zeitunge sollet mal Schüler dort interviewe. Aber erscht wieder im Sommer.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: