Immer mehr linke Verbrecher greifen AfD an!

16. Dezember 2015

Kreis Rottweil. Hat sich schon mal einer hier Gedanken gemacht, warum der AfD-Chef im Wahlkreis Rottweil Rentner ist? Ganz einfach: Leute mitten im Berufsleben trauen sich nicht, weil sie von ihrer Firma gemobbt werden – und nicht bloß das! Die AfD wird zur Freude der anderen „Demokraten“ immer öfters von linken Verbrechern angegriffen!!!

Die Auseinandersetzung mit der AfD nimmt zunehmend kriminelle Züge an. Mit dem Ziel, Veranstaltungen der Partei zu verhindern, werden Hoteliers und Gaststättenbesitzer bedroht. Bei Parteichefin Frauke Petry greifen die so entstehenden Konflikte sogar tief ins Privatleben ein.
Seit geraumer Zeit sucht sie eine Wohnung in Leipzig, bestätigte die AfD-Vorsitzende der „Welt“. Es ist nicht so, dass sie keine passende fände, denn das Angebot ist nach wie vor groß. Doch jedes Mal, wenn bekannt werde, wer die Wohnung anmieten wolle, würden Zusagen wieder gebrochen. Bereits geschriebene Mietverträge landen im Papierkorb, weil den Vermietern Sachbeschädigungen oder Schlimmeres von Unbekannten angedroht werden, sollten sie an Petry vermieten…

Und:

Vor wenigen Tagen erst griffen mutmaßlich linksextreme Täter ein AfD-Bürgerbüro in Chemnitz mit einem Sprengsatz an. Dabei erlitten mehrere AfD-Mitglieder ein Knalltrauma. „Es bestand Lebensgefahr für alle Beteiligten“, sagt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion in Sachsen, Uwe Wurlitzer…

In Baden-Württemberg ist gerade erst der Bundes- und Landesvorsitzende Jörg Meuthen Opfer solcher Aktionen geworden. Auch ihm, der Spitzenkandidat der AfD bei der Landtagswahl im kommenden März ist, werden kurzfristig Veranstaltungsräume storniert, weil die Gastronomen dort ebenfalls Drohungen von mutmaßlichen Linksextremisten erhalten…

Mittelständische Unternehmer verlören Aufträge, wenn bekannt werde, dass sie mit der AfD sympathisierten oder gar Mitglied seien, heißt es. In nordrhein-westfälischen Großstädten trauten sich die AfD-Mitglieder nicht, den Info-Stand in der eigenen Fußgängerzone aufzubauen…

Guck da! Und gucken Sie unten bei diesem Artikel auf die anderen Links, wie oft Petry schon angegriffen wurde! Und nicht nur Petry! Brandanschlag auf Auto von AfD-Bundesvize Beatrix von Storch! Und ein anderer AfD-Mann angegriffen! Und so weiter! Und wer ist schuld?

Ohne jeden Zweifel die linken Schmierenjournalisten der Lügenpresse und eindeutig die anderen Parteien samt Justizminister und auch die Gewerkschaften. Klar die Kommunisten, die Grünen, wo die durchgeknallte Claudia Roth, eine grüne Bundestagsvizepräsidentin,  gegen die AfD mit roten Verbrechern zusammen gegen Deutschland, das miese Stück Scheisse, demonstrierte. Aktuell boykottiert eine SPD-Ministerpräsidentin Talkshows mit AfD-Politikern, geradezu eine Frechheit, wenn dort sowieso jeweils 5 Rote gegen ein einziges AfD-Mitlied herziehen dürfen. Wie fair!

Und schuld sind auch verblödete Biedermänner wie die Pfaffen zum Beispiel, die in Sulz gegen den AfD-Parteitag demonstrierten. Nur so ist es möglich, dass ein linkes Verbrecherbiotop sich noch toll vorkommt. Schämt euch! Ihr seid die Paten des Terrors! Soll das Demokratie sein? Nur die CSU blickt es noch! Hier super deutlich der Bayernkurier!

Bin kein AfD-Mitglied, aber habe noch ein gesundes, altmodisches Rechtsempfinden, während sich die durchweg linke Mischpoke längst den Staat zur Beute macht!

30 Antworten to “Immer mehr linke Verbrecher greifen AfD an!”

  1. Schantle Says:

    Wer erinnert sich noch an die SPD-Frechheiten gegen Pegida nach dem Kölner Reker-Attentat?

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/nach-koelner-attentat-schwere-vorwuerfe-gegen-pegida

    Jetzt kommt raus, dass der Attentäter vom Verfassungsschutz ist!

    Hier Ulfkotte mit Link!

  2. Schantle Says:

    Man kann bloß alle Wähler warnen! Je mehr man das grünlinke Gesockse in den Kreis, in Ämter und Pöstchen reinlässt, desto mehr Unfrieden herrscht hinterher!

  3. SonjaRajsp Says:

    Ha! In diesem Wahlkreis bin ich also diejenige linksgrünversiffte Socke, die von Amts wegen den AfD Kandidaten angreifen müsste. Dummerweise halte ich nicht viel von Brandanschlägen und auch nicht von sonstiger Gewalt. Vielleicht sollte ich ihn verbal angreifen, so richtig fies mit Beschimpfungen, wie Sie es hier des öfteren mit mir veranstalten? 😉
    Ich werde wohl auf meine allerbesten Waffen zurückgreifen, die Argumente.
    Und hier noch mein Link des Tages extra für Sie:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/rechtsextremismus-straftaten-gegen-fluechtlinge-nehmen-dramatisch-zu-13966779.html

    Was sagen Sie dazu?

    p.s. wären Sie bei der Sulzer Mahnwache mal dabeigewesen. Ziemlich wenig Brandsätze. Keine Brandreden.

  4. Schantle Says:

    Linke Antifa Verbrecher am Werk

  5. Schantle Says:

    Die grüne Sonja
    bestätigt alles: Bringt eine Statistik und schiebt die Straftaten der AfD unter! Genau das ist es! Rentner Sänze hat die Asylheime angegriffen! Sagen die Terror-Paten!

  6. Pegasus Says:

    Liebe Sonja R.Sie hätten nicht „Dummerweise halte ich nicht viel von Brandanschlägen und auch nicht von sonstiger Gewalt“ schreiben sollen, sondern einfach intelligenterweise oder schlauerweise. Denn nachher heißt es noch Sie wären zu „dumm“ zum verüben von Brandanschlägen und sonstiger Gewalt.

  7. support Says:

    Ich werde wohl auf meine allerbesten Waffen zurückgreifen und verlinkt einen FAZ Artikel*lol*

    Versuchen sie es besser mit selbstgebackenen Waffeln^^

  8. PB Says:

    @ SonjaRajsp:

    da Sie sich ja von Gewalt deutlich distanzieren, wäre es doch mal angebracht eine Mahnwache zu organisieren, die auf die Gewalt von Migranten aufmerksam macht! Oder gibt es so was schon? Wie stehts mit der Gewalt von linken Antifaschisten oder krimineller Banden wie den United Tribuns, den Black Jackets oder des Satudarrah? Gab es jemals Mahnwachen von den Grünen gegen die Aktionen der genannten Gruppen?

  9. Oskar A. Says:

    „Donald Trump hätte auch bei uns eine gute Chance“…, schreibt T-Online heute. Wer könnte das bei uns sein? 😉

  10. support Says:

    @PB
    Die red legion ist auch erwähnenswert, zwar verboten vom IM BaWü aber ob das Verbot die Brüder tatsächlich beeindruckt?
    Ansonsten guter Einspruch 😉

  11. Oskar A. Says:

    Endlich mal wieder ein aktuelles und sympathisches herzerfrischendes Bild mit zwei heiss diskutierten Jungs. In der PRINT-Ausgabe des Schwabo hieß Tobilein gestern noch Gerhard.

  12. support Says:

    Die Maskierung kann der sich an der Fasnet gänzlich sparen 😀

  13. support Says:

    546Euro, hat der seine Erwerbsminderungsrente gespendet?

  14. klepfer Says:

    @support

    Da mussten die Beiden aber zusammenlegen… 🙂

  15. support Says:

    @Klepfer
    De Knaller 😉

  16. Pegasus Says:

    Leider befinden wir uns bereits mitten in einer Meinungsdiktaktur, erschaffen von den etablierten Parteien mit Unterstützung der „öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten“ und den meisten Printmedien.
    Diese Meinungsdiktaktur gab es schon einmal im 3.Reich und in der DDR. Der Bürger muß sehr wachsam sein, denn die Abschaffung unserer Demokratie läuft auf Hochtouren, denn jetzt schon ist unsere Demokratie schwer angeschlagen. Was hat die Merkel gesagt: Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie!
    Jedenfalls eine EU-Diktaktur, die sie anstrebt hat erst Recht keine Überlebenschance, da der Bürger nicht dahinter steht!
    Hier das Video von Merkel mit dieser Aussage:

  17. Erzengel Says:

    SonjaRajsp Says:
    Ich werde wohl auf meine allerbesten Waffen zurückgreifen, die Argumente!!Wenn es solche sind wie die fette Fatima Roth am Montag geäußert hat dann gehn sie in Wald und erhängen sich ,aber da würde sich selbst der Fuchs die Lunge auskotzen für die Dummheit der Grünen oder können sie erklären was ein Intigrationsturbo sein soll.

  18. support Says:

    Erzi, aber ned gleich wieder übertreiben!!

  19. Erzengel Says:

    Ok halte mich zurück. Lach
    Obwohl mir noch einiges auf der Zunge brennt

  20. support Says:

    Sehr löblich! Prost 😉

  21. Erzengel Says:

    Bin ja ein braver Erzengel !! Jetzt kommt das berühmte ,Aber !!!

  22. PB Says:

    @SonjaRajsp:

    Der Brandanschlag in Stuttgart wäre ein gute Möglichkeit, eine Mahnwache gegen Gewalt abzuhalten!

    Ok, vielleicht sollte man erst die Ermittlungen abwarten, wer den die wahren Täter waren und was wirklich der Realität entspricht!

    ….Mmmh… oder man macht es wie bei angeblichen Straftaten von rechts, da ist man immer schnell auf der Straße!

  23. Schantle Says:

    Stuttgart-Feuerbach
    Kurdengruppe bekennt sich zu Anschlag

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-feuerbach-kurdengruppe

  24. SonjaRajsp Says:

    Letztlich ist es wurscht, wer die Täter waren. Gewalt ist Gewalt. Also ich kann nicht in „gute“ und „schlechte“ Gewalt aufteilen. Die Motivationen sind verschieden, das ist der Unterschied! Und da Ihr immer nur die eine Ecke beleuchtet, schicke ich ab und zu einen Taschenlampenstrahl in die andere, auch wenn’s Euch nicht passt 😉 Was aber nix an der Tatsache ändert, dass alle Art von Gewalt eine Schande ist.

  25. PB Says:

    @SonjaRajsp:

    Genau der Punkt den Sie ansprechen -nämlich „gute (linke/von Migranten begangene)“ und „schlechte(rechte)“ Gewalt- ist doch einer der Knackpunkte!

    Rechte Gewalt oder besser gesagt angeblich rechte Gewalt wird doch seit Jahrzehnten von Politikern und Medien ausgeschlachtet! Das war schon unter Genosse „Gazprom-Gerhard“ Schröder mit seinem sog. „Aufstand der Anständigen“ so oder beim angeblichen Mord an dem kleinen Joseph in Sebnitz! Was hat man sich nicht alles einfallen lassen? „Bratwurst gegen rechts“ oder „Mein Freund ist Ausländer“-Werbung auf Fußball-Trikots!

    Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Ich halte Ihnen nur der Spiegel vor!

    Im Übrigen wurde meine Frage zu United Tribuns, Black Jackets, PKK und Antifa von Ihnen nicht beantwortet!

  26. Schantle Says:

    Auch die CSU unterstützt linke Verbrecher mit Staatsgeldern!

    München: Die CSU finanziert über die Stadtkasse einen Autonomentreff, der alljährlich im Verfassungsschutzbericht erwähnt wird. Das sogenannte Kafe Marat steht nicht selten im Zentrum von gewaltsamen Kampagnen. In der Opposition hatte die CSU sich (fast) immer gegen die Finanzierung des Linksextremistentreffs gestellt.

    Auch dieses Jahr erhält das Kafe Marat 42.600 Euro. Am Mittwoch war es soweit.

    http://www.metropolico.org/2015/12/17/der-haushaltsknaller/

  27. Schantle Says:

    Die AfD-Fraktion brachte einen Antrag in den Sächsischen Landtag ein, mit dem Ziel, dass sich alle demokratischen Parteien von politischer Gewalt distanzieren. Er wurde geschlossen von CDU, SPD, Linke und Grüne abgelehnt. Lediglich der CDU-Abgeordnete Alexander Krauß stimmte der AfD in offener Abstimmung zu.

    http://www.metropolic

  28. ebbele Says:

    Hut ab vor Alexander Krauß

  29. ebbele Says:

    EILMELDUNG: Mitgliedsrundschreiben 42 der Antifa vom 18.12.2015

    Abschrift:

    Planungen für Montag, 21.Dezember 2015

    Der Vorstand vom Antifa e.V. gibt bekannt, dass es auch für Montag wieder gelungen ist 48 Busse zu organisieren. Auch der versprochene Stundenlohn von 25,00€/h wird, entgegen anders lautender Berichte, ausgezahlt.

    Aufgrund der aktuellen Situation in Dresden und nach der überaus erfolgreichen Intervention in Leipzig ist entschlossenes Auftreten geboten. Es gilt weiterhin den Anschein eines starken gegners zu wahren, um die an uns gestellten Anforderungen zu erfüllen. Laut Innenministerium ist die Polizei angehalten unseren Aktivisten die nötigen Freiräume zu gewähren. Bei Kontrollen ist der Mitgliedsausweis bereit zu halten. Sollten aus Gründen der medialen Präsentation Festnahmen notwendig werden, so ist nach Protokoll vorzugehen (vgl. Mitgliedsrundschreiben 17)

    WICHTIG: Um eine zügige Auszahlung des Demonstrationsentgelts zu gewährleisten, ist es unbedingt notwendig beim Ein- und Aussteigen den Mitgliedsausweis an den dafür vorgesehenen Scanner im Bus zu halten. Nachträglich eingereichte Ansprüche sind nur über das vollständig auszufüllende Formular Nachträglicher Anspruch Demonstration Entgelt: „NADE 2.03“ geltend zu machen.

    Wie immer ist im Bus ausreichend Freibier für alle Aktivistinnen und Aktivisten vorhanden. Hassis können bei der Busleitung käuflich erworben werden (4,00€) bzw. geliehen werden (2,00€).

    Folgende Regionalgruppen haben Busse angekündigt: Berlin (6 Busse), Hamburg (4), München (4), Potsdam (2), Bremen (2), ….. Die genauen Abfahrtszeiten werden von den regionalen Gruppen festgelegt und koordiniert. Pünktliches Erscheinen ist wie immer obligatorisch.

    In diesem Sinne: Wir sind die Mauer – Das Volk muss weg! Antifaschismus muss vor allem eins: Erfolgreich sein!

    Der Vorstand (Antifa e.V.)


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: