Asylanten mit 27.255 Straftaten in BW

24. Dezember 2015

Rottweil / Ländle. Von Januar 2015 bis Ende November wurden 27.255 Straftaten von Asylanten in Baden-Württemberg gezählt. Hinzu kommen über 20.000 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz.

Von diesen Straftaten seien 5.777 Ladendiebstähle (21,2 %), 4.920 Schwarzfahrer (18 %), 2.194 leichte Körperverletzungen (8 %) und 1.802 Drogendelikte (6,6 %). Hinzu kämen etwa 1.000 schwere Körperverletzungen und 22 Fälle von versuchtem Totschlag, sowie 700 Wohnungseinbrüche.

Hier der SWR dazu, der alles runterspielt!
Hier eine andere Seite, die es erschreckend findet!

Bitte selber gucken! Auffallend sind auf jeden Fall die Algerier, und bei den Georgiern handelt es sich vermutlich zu 95 Prozent um Zigeunerbanden, die hier nur zur Tarnung Asyl beantragen, um nebenher zu klauen. Das Thema hatten wir schon öfters!

Advertisements

5 Antworten to “Asylanten mit 27.255 Straftaten in BW”

  1. Schantle Says:

    Landkreis Rottweil (ots) – (Sulz-Glatt) Einbruch ins Schloßcafe

    Keine Beute gemacht haben Einbrecher, die in das Schloßcafe in Glatt eingedrungen sind. Zwischen Donnerstag, 12 Uhr, und Freitag, 6 Uhr, hebelten Unbekannte die Eingangstüre zum Cafe auf. Um die massive Türe zu öffnen, setzten sie mindestens 16mal einen Hebel an. Im Cafe konnte lediglich festgestellt werden, dass ein Sessel umgeworfen und eine Weihnachtskugel vom Baum abgestreift war. Ansonsten haben die Täter weder etwas verändert noch etwas gestohlen. Der Sachschaden an der Türe wird auf 400 Euro geschätzt.

    (Oberndorf) Diebe brechen in zwei Wohnhäuser ein

    Am Mittwoch, zwischen 16 Uhr und 20 Uhr, sind unbekannte Diebe in ein Wohnhaus in der Straße „Im Bletzenfeld“ eingedrungen und haben nach Bargeld und Schmuck gesucht. Sie hebelten die Terrassentüre auf und kamen so ins Gebäudeinnere. Weil die Hausbewohner nicht anwesend waren, konnte bisher nicht festgestellt werden, was genau gestohlen worden ist. Der entstandene Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro. Zwischen 18 Uhr und 22.30 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Zweifamilienhaus in der König-Wilhelm-Straße ein. Nach Aufhebeln eines Kellerfensters stiegen sie in das Gebäude ein. Im Erdgeschoss hebelten sie die Wohnungstüre auf und suchten in den Zimmern nach Bargeld und Schmuck. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Die Wohnung im Obergescho blieb unberührt.

    (Rottweil-Neufra) Unbekannter versucht in Wohnhaus einzubrechen

    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, um 1 Uhr, hat ein unbekannter Täter versucht, in ein Wohnhaus in der Mozartstraße in Neufa einzubrechen. Der Einbrecher wollte zwei Kellerfenster angreifen, konnte aber die gesicherten Rollläden nicht überwinden und kam deswegen nicht an die Fenster heran. Der dabei entstandene Lärm weckte um 1 Uhr eine schlafende Hausbewohnerin, die auf sich aufmerksam machte, was den verhinderten Dieb wohl in die Flucht trieb. Es entstand ein geringer Sachschaden an der Rollladensicherung, der auf 50 Euro geschätzt wird.

    pm

  2. Schantle Says:

    Zwei Frauen in Gelsenkirchen angegriffen
    Polizei jagt brutalen Weinachnachts-Sextäter

    http://www.focus.de/regional/gelsenkirchen/zwei-vergewaltigungen-in-gelsenkirchen-polizei-jagt-brutalen-weinachnachts-sextaeter

    Angriff in Wedding am helllichten Tag
    31-Jähriger in Berlin auf offener Straße erschossen

    Die „Berliner Zeitung“ berichtet, dass wohl ein Streit unter Männern vom Balkan hinter dem tödlichen Angriff stehe. Einige der Männer sollen sich demnach bereits am Tag zuvor in einer Kneipe gestritten haben.

    http://www.focus.de/regional/berlin/schuesse-in-wedding-mann-stirbt-bei-angriff

  3. Schantle Says:

    Polizistin klagt
    „Wir haben uns Kriminalität importiert“

    Muslime haben keinen Respekt vor der Polizei, Kriminalität unter Flüchtlingen wird beschönigt – wegen solcher Sätze wurde die Polizistin Tania Kambouri berühmt und stark kritisiert. Nun legt sie nach

    http://www.welt.de/ver


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: