Südländer befummeln Frauen und rauben sie aus

4. Januar 2016

Rottweil / Beuteland. Während silberhaarige Omas Asylanten bedüddeln, befummeln junge Südländer arabischen Aussehens mit schwarzen Haaren sexuell deren Töchter, greifen unter BH und Slips und rauben sie aus. So geschehen in Köln und Stuttgart.

Stuttgart. Durch eine Gruppe von ungefähr 15 Männern wurden in der Silvesternacht zwei 18-jährige Frauen auf dem Schlossplatz beraubt. Die jungen Frauen wurden gegen 23.30 Uhr durch die Männer im Bereich des Königsbaus umringt, am Weitgehen gehindert und unsittlich berührt. Einer der Geschädigten wurde aus der Gruppe heraus versucht, die Handtasche zu entreißen. Erst als Passanten und ein Türsteher zur Hilfe kamen, ließ die Gruppierung von den Frauen ab. Danach bemerkten die 18-Jährigen, dass ihnen im Getümmel ihre beiden Handys entwendet worden waren. Zu den Tätern ist bisher lediglich bekannt, dass es sich um Südländer arabischen Aussehens mit schwarzen Haaren im Alter von 30 und 40 Jahren handeln soll.

So die Polizei Stuttgart. Hier gleich noch der Überfall eines Mihigrus auf ein junges Mädchen, ebenfalls in Stuttgart. Und nun zu Köln, wo eine Bande von 50 „nordafrikanisch Aussehenden“ in der Silvesternacht immer wieder Frauen sexuell begrapschte und ausraubte:

„Als wir aus der Bahnhofshalle kamen, waren wir sehr verwundert über die Gruppe, die uns da empfing“, erzählt die Kölnerin. Es handelte sich ausschließlich um junge ausländische Männer. Katja hakte sich bei einer Freundin ein, die andere junge Frau bei ihrem Freund. „Wir liefen dann durch diese Männergruppe. Es tat sich eine Gasse auf, durch die wir liefen.

Plötzlich spürte ich eine Hand an meinem Po, dann an meinen Brüsten, schließlich wurde ich überall begrapscht. Es war der Horror. Obwohl wir schrien und um uns schlugen, hörten die Typen nicht auf. Ich war verzweifelt und glaube, dass ich rund 100 Mal auf den knapp 200 Metern angefasst wurde.“

Dazu mussten die Frauen sich Sprüche wie „Ficki, ficki“ anhören oder sie wurden als „Schlampen“ beschimpft „Ich habe zum Glück eine Hose und einen Mantel getragen. Einen Rock hätten man mir vermutlich vom Leib gerissen.“

Ähnliches erzählte eine junge Frau auf der Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof. Auch sie war durch diese teils hochaggressive „Männergruppe“ gelaufen (Schätzungen gehen von 40 bis 100 Tätern aus). Dabei wurden ihr die Strumpfhose und ein Slip fast komplett vom Körper gerissen.

Guck da und guck da und guck da! Der Witz dabei ist, dass diese Banden sich nicht erst seit Silvester im Land rumtreiben, sondern schon längst in Köln und sonstwo ihr Unwesen treiben. Der Antänzer-Trick ist alt, nur wird er jetzt offenbar immer schlimmer und unerträglicher.

Die Politik und die Justiz sehen zu, man macht auf „Bereicherung“ und „Willkommenskultur“, bremst die Polizei und wirft die Einheimischen den Ausländern zum Fraß vor! Ob da „Flüchtlinge“ dabei waren, ist völlig unerheblich. Wenn es keine neuen sind, hat man diese Verbrecherbanden schon vorher ins Land gelassen. Michael Klonovsky trifft voll ins Schwarze:

Das Typische und Zukunftsweisende an solchen, nun ja, willkommenskulturellen Missverständnissen liegt darin, dass diese in wilder Geilheit auf Beutefrauen entflammten dunklen Gestalten genau wissen, in welche verteidigungsunfähige Bananenrepublik sie eingedrungen sind, was allein daraus erhellt, dass sie der Polizei offenbar als Diebe und Drogenhändler bekannt waren, doch in einer solchen Republik ist das bekanntlich kein Grund, sie vor die Tür oder hinter Schloss und Riegel zu setzen (vor die Tür geht sowieso nicht mehr, denn Frau Merkel hat alle Türen, wie weiland die 68er Kommunarden die Klotüren, aushängen lassen).

Genau das ist der Punkt! (Klonovskys Text da unter 2. Januar!) Und komme mir bloß keiner mit dem doofen Argument, hier sei es doch noch ruhig! Man muss etwas tun, bevor es zu spät ist!

21 Antworten to “Südländer befummeln Frauen und rauben sie aus”

  1. Schantle Says:

    Vor dem Kölner Hauptbahnhof sind in der Neujahrsnacht offenbar etliche Frauen massiv sexuell belästigt und ausgeraubt worden. Bei der Polizei gingen mehrere Anzeigen ein.

    Unter den Opfern war auch eine Gruppe junger Mädchen aus dem oberbergischen Reichshof. Das Quintett hatte auf der Domplatte gefeiert und wollte dann mit dem Zug nach Hause fahren. „Vor dem Hauptbahnhof wurden wir von einer Gruppe von mindestens 30 Männern umringt und eingekreist“, berichtete eine 17-Jährige der Rundschau. In der „riesigen Traube“ seien ihnen nicht nur Taschen und Wertgegenstände geraubt worden, sie seien von den Männern auch hemmungslos angefasst worden. „Ich hatte Finger an allen Körperöffnungen“, schildert die junge Frau den Vorfall drastisch.

    Andere Männer seien dann zum Glück eingeschritten und hätten sie und ihre Freundinnen befreit. Auch auf dem Weg zur Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof, wo die Oberbergerinnen dann Anzeige erstatteten, seien sie noch von Männern ausgelacht und beleidigt worden. Auf der Wache trafen sie dann auf andere Frauen, die ebenfalls beraubt und behelligt worden waren. „Ein junges Mädchen hatte ein Kleid an, der hat man die Strumpfhose und die Unterhose ausgezogen, sie war praktisch nackt. Wir hatten zum Glück Hosen an“. Es seien mindestens acht Anzeigen erstattet worden. In einem Fall sei auch eine ältere Frau Opfer der Attacken geworden. Ein Polizeisprecher bestätigte gestern die Vorfälle und die Anzeigen. Details zu den Tathergängen oder deren Anzahl konnte er aber nicht nennen.

    http://www.rundschau-online.de/koeln/unruhige-silvesternacht-in-koeln-frauen-am-hauptbahnhof-sexuell-belaestigt

  2. Schantle Says:

    Mordversuch in Rostock
    Mann will Passant auf offener Straße Kehle durchschneiden

    http://www.svz.de/lokales/rostock/mann-will-passant-auf-offener-strasse-kehle-durchschneiden

  3. Häberle Says:

    Weiß jemand bis zu wieviel tausend Vorfällen man definitionsgemäß noch von „Einzelfällen“ reden kann?

  4. klepfer Says:

    Solche Fälle werden mittelfristig dazu führen, dass die Gutmenschenjustiz die Kontrolle verliert. Noch haben wir Deutsche in unserem Land die Mehrheit. Es braucht nur Leute, die führen können.

    Die direkte Schuld trägt die Bundeskanzlerin, die ihren Amtseid gebrochen hat. Sie ist verantwortlich.

    Es ist beänsgtigend, wie schnell unser System durch die Völkerwanderung kollabiert.

  5. Dorfschantle Says:

    Die Einschläge kommen näher und näher – und Sie werden auch die Gutmenschen treffen. Was muss noch alles passieren, damit die (noch) deutsche Mehrheit endlich aufwacht? Meines Erachtens ist es zum Beispiel höchst gefährlich, Postbotinnen Sendungen in Bereicherer-Unterkünften zustellen zu lassen.

  6. Erzengel Says:

    Warten wir mal ab wenn dieses Jahr bis zu 3 Mio von diesen Fachkräften hier sind, da wird das in Zukunft stündlich oder täglich zu lesen sein .

  7. Schantle Says:

    Blick in die Zukunft 2016:
    Warum der große Ansturm an Asylbewerbern erst noch kommt
    Udo Ulfkotte

    In den nächsten Monaten sind Landtagswahlen in Deutschland. Und deshalb streuen Politik und Medien den Bürgern noch schnell ganz viel Sand in die Augen. Mit Lügen sollen die Bürger so dazu gebracht werden, abermals jene Blockparteien zu wählen, die den Staat und die Ersparnisse der Bürger nur als Beute für eigenes Wohlergehen betrachten. »Alles wird gut« lautet die Devise dieser Gauner in Nadelstreifen, obwohl da draußen ein Sturm heraufzieht, den dieses Land nie zuvor erlebt hat.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/blick-in-die-zukunft-2-16-warum-der-grosse-ansturm-an-asylbewerbern-erst-noch-kommt

  8. klepfer Says:

    Der Stegner handelt dumm. Gewalt gegen Frauen lässt sich das Volk nicht gefallen. Solche Übergriffe läuten den Anfang vom Ende der „alten Republik“ ein.

  9. Pro Rottweil Says:

    Moslems zündeten in Brüssel einen Weihnachtsbaum an und randalierten… In der deutschen Presse findet man dazu nicht einen Artikel, gibt man es auf englisch ein ist das Netz voll mit berichten darüber..!!! Gutes ehrliches Deutschland 👏👏👏

  10. Oskar A. Says:

    Und Dänemark führt wieder Grenzkontrollen ein. Recht haben sie. Nur die Deutschen sind so asylgeil.

  11. Schantle Says:

    Steinbach: Deutschland hat „Staatlichkeit faktisch aufgegeben“

    Die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat die Asylpolitik der Großen Koalition scharf attackiert. „Freiwillig hat die Bundesregierung Deutschlands Grenzen praktisch eliminiert und ungesteuerte Zuwanderung zugelassen, ja offenbar gewollt herbeigeführt.“ Mit der Aufgabe seiner Grenzen habe Deutschland „seine eigene Staatlichkeit faktisch aufgegeben“.

    Die Zuwanderung in diesem „gigantischen Ausmaß“ werde die „Identität der Gesellschaft nachhaltig verändern“, gab Steinbach zu bedenken. „Ich erwarte von der Bundesregierung, daß sie ihre eigenmächtige, dramatische Entscheidung, die in ihrer Dauerhaftigkeit entgegen gültigem Recht getroffen wurde, im neuen Jahr endlich dem Deutschen Bundestag zur Entscheidung vorlegt!“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/steinbach-deutschland-hat-staatlichkeit-faktisch-aufgegeben/

  12. Baurebub. Says:

    Nackter Terror …………..nichts anderes .Oder schon Bürgerkrieg der Invasioren ? Der Übergang ist fliesend. Warnungen die ungehört blieben zu spät !

  13. Klabautermann Says:

    Es wird Zeit, daß die Frauen wieder eine eiserne Jungfrau

    anziehen.

    Als Verbesserung würde ich vorschlagen, daß eine scharfen

    Gurkenhobel eingepasst wird.

    Der Ralf Stegner ist eine Dreck…

  14. Schantle Says:

    Weitere aktuelle Vergewaltigungen etc durch Fremdstämmige:

    http://www.pi-news.net/2016/01/vergewaltigungen-und-weitere-bereicherungen/

  15. Bergbewohner Says:

    Der Irrsinn ist ansteckend. Die Ärzte im hiesigen Rottenmünster können ein Lied davon singen. Über dem Land liegt Krankenhaus-Luft. Deppen regieren die Gesunden. Unsere Nachbarn sehen das mit Entsetzen. Sie reagieren vernünftig und schotten sich ab, weil sie die Ansteckung fürchten. Die BRD wird defacto unter Quarantäne gestellt.

  16. Erzengel Says:

    Warum hört man nichts vom Arnegger und der Bio Sonja hinsichtlich solcher Schlagzeilen über die Kulturbereicher!!!Das läßt einen zur Vermutung kommen das die beiden das alles gut heißen.Sonst hätten sie sich längst zu Wort gemeldet, das sind die wahren Hetzer. Aber selbst wenn sie es Lesen sind sie zu Feige sich zu Wort zumelden . Ihr möchtegern Gutmenschen werdet euch noch wundern was auf Deutschland zukommt ihr werdet als erste schreien wenn es rumst im Ländle

  17. Oskar A. Says:

    Bergbewohner, Du hast recht. Während die Länder um uns herum sich in der Flüchtlingspolitik zunehmend distanzieren, nicht nur Dänemark, Schweden, sondern auch Großbritannien (wollen, dass Flüchtlinge 4 Jahre keine Sozialleistungen bekommen), die EU zerbricht, Polen eine Diktatur wird, rennen alle Schafe und Wölfe im Schafspelz (gell, Guido?) der Merkel wie dumme Lemminge ins Verderben hinterher, weil sie nur nach rechts schauen bzw. Scheuklappen auf haben. Dabei lernt doch jedes Kind, nach beiden Seiten zu schauen. Neue Leute braucht das Land. Es ist aber nicht fünf vor zwölf, sondern schon zehn nach zwölf!!

  18. Pegasus Says:

    Václav Klaus: „Echter Migrations-Tsunami“ in Europa steht noch bevor“.
    Da sagt der Herr Klaus aus Tschechien nichts Neues. Es gibt aktuell Einschätzungen von der UN oder auch aus dem Bereich der Brüsseler EU, dass in 2016 mit einer Verdreifachung bis Verfünffachung der sog. Flüchtlingsströme nach Europa zu rechnen ist, d.h. in 2016 mindestens mit ca. 3-5 Millionen. Und das sind vorsichtige Einschätzungen, weil darin z.B. die zu erwartenden millionenfachen Menschenströme aus der Ukraine und aus Georgien aufgrund der für 2016 geplanten EU-Visaabschaffung noch nicht eingerechnet sind. Aufgrund der Höhe der Sozialleistungen werden die meisten Leute wohl nach Deutschland kommen. Und diese schon nicht mehr zu bewältigende Last dürfte sich 2017 und 2018 noch erhöhen, weil sich mittlerweile auch organisierte Fluchtbewegungen aus Westafrika und aus Zentralasien nach Europa abzeichnen. Ich schätze, allerspätestens 2019/2020 ist dann Deutschland restlos kaputt, wenn nicht die Bürger endlich aufwachen und diese Volkszertreter abwählten. Die nächsten Wahlen sind die letzte Chance unseren demokratischen Rechtsstaat zu retten!

  19. Pegasus Says:

    Das was Erzengel schreibt ist absolut richtig.
    Die offiziellen Zahlen stimmen nicht, sollen nur die Bevölkerung etwas ruhiger machen. Die richtigen Zahlen sind: mehr als 2 Millionen registrierte Flüchtlinge allein in Deutschland. Wobei man davon ausgeht, daß es über 3 Millionen sind, weil nicht alle registriert sind. Viele tauchen unter und halten sich illegal hier auf.
    Da wird Deutschland von unseren eigenen Politikern mit Hilfe ihrer gleichgeschalteten Medien Stück für Stück demontiert und kein Gericht, auch nicht das Bundesverfassungsgericht, fühlt sich zuständig. Deutschland gibt es faktisch jetzt schon nicht mehr, weil wir keine Landesgrenzen mehr haben und demzufolge sie auch nicht sichern können!

  20. Pegasus Says:

    Augenzeugenbericht zur Schande von Köln:
    „Ich habe immer gedacht, das ist rechte Propaganda, aber das war alles echt. Das waren die Leute die wir vorher am Bahnhof empfangen haben.“
    https://www.facebook.com/AnderesDeutschland?fref=photo


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: