Wen sollen junge Asylanten eigentlich heiraten? Silberhaarige Pro-Asyl-Tanten oder blühende Mädchen? New York Times: Merkel muss gehen!

11. Januar 2016

Rottweil. Wen sollen eigentlich die 800.000 jungen Männer ohne Frauen heiraten, die 2015 als Asylanten auf uns Einheimische losgelassen wurden? Alte, silberhaarige Pro-Asyl-Tanten oder junge Mädels? In Köln und anderen Städten haben sie an Silvester deutlich und ganz logisch biologisch gezeigt, wen sie wollen. Die New York Times fordert genau darum Merkels Rücktritt!

Dazu muss man wissen, dass es in Deutschland zwei Millionen Frauen mehr gibt als Männer, aber das passt trotzdem nicht, denn das sind alles alte Omas, die eine längere Lebenserwartung haben als wir Männer.

Dazu muss man zweitens wissen, dass uns die Lügenmedien das ganze Jahr mit niedlichen Familienfotos und -videos von „Flüchtlingen“ angelogen haben. Immer wurden kleine Kinder und am liebsten Babys gezeigt. Tatsache ist aber, dass 70 bis 80 Prozent der Asylinvasion aus jungen, alleinstehenden, kraftstrotzenden Männern besteht.

Das könnte auch jeder deutsche Politiker, Lügenjournalist oder sogar unser Landrat wissen, aber offensichtlich sind die zu blind oder zu feige, es uns Einheimischen klar zu sagen. Da muss schon die New York Times kommen, der deutsche Michel ist zu blöd. Denn es ist noch schlimmer! Wir sind laut NYT am Abgrund  (On the Brink):

Deutschland am Abgrund! Junge Männer sind eben junge Männer; Gesellschaften mit starkem Missverhältnis zwischen den Geschlechtern sind tendenziell instabil, und viele dieser jungen Männer haben Ansichten über die gesellschaftliche Rolle der Frauen, die jenen des gegenwärtigen Europas diametral entgegengesetzt sind.

Aber hier gibt es auch noch ein längerfristiges Problem jenseits der Notwendigkeit, den Ankömmlingen klarzumachen, dass, um eine norwegische Broschüre zu zitieren, „es nicht erlaubt ist, jemanden zum Sex zu zwingen.“

Wenn Immigration als ständiger, aber geringer Zufluss stattfindet, laufen die tiefgreifenden Veränderungen nur langsam ab, und die Assimilation hat die benötigte Zeit für ihre Arbeit. Deswegen ist bislang die moslemische Bevölkerung Europas nur um 0,1% pro Jahr gestiegen und viele der türkischen und nordafrikanischen Einwanderer der letzten Dekaden sind heute einigermaßen europäisiert.

Aber wenn man eine Million (oder Millionen) Menschen, die meisten junge Männer, in einer sehr kurzen Zeitspanne einwandern lässt, ergibt sich eine ganz andere Art der Veränderung.

Im Falle Deutschlands ist die entscheidende Zahl nicht die Einwohnerzahl, z.Z. 82 Millionen, sondern die Zahl der Menschen zwischen 20 und 30, die 2013 unter 10 Millionen lag und bereits viele Immigranten beinhaltet. In dieser Kohorte, und in allen Kohorten danach, könnte der derzeitige Einstrom einen Transformationseffekt haben.

Das Ausmaß der Transformation hängt davon ab, ob der Familiennachzug stattfindet. Für den unmittelbaren gesellschaftlichen Frieden verspricht der Familiennachzug Gutes, denn Männer mit Frauen und Kindern sind weniger anfällig für die Teilnahme an sexuellen Belästigungen, Verunstaltung von Synagogen und Radikalisierung.

Aber der Familiennachzug könnte die demographischen Auswirkungen der Migration verdoppeln oder verdreifachen und Deutschland in ein Szenario führen, in dem 50% der unter 40jährigen Bevölkerung aus nordafrikanischen und arabischen Einwanderern und deren Kindern besteht.

Wenn Sie glauben, dass eine alternde, säkularisierte, bisher einigermaßen homogene Gesellschaft eine Einwanderung dieser Größenordnung und kulturellen Unterschiedlichkeit wahrscheinlich friedlich absorbieren wird, dann haben Sie eine glänzende Zukunft als deutscher Regierungssprecher vor sich.

Sie sind dann außerdem ein Narr. Eine derartige Transformation wird wahrscheinlich sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Einwanderern zu Polarisierungen führen. Sie droht in Terrorismus und einer neuen Welle der Gewalt a la 1930er Jahre zu gipfeln. Der französische Autor Michel Houellebecq hat sich voller Vorstellungskraft in seinem Buch „Submission“ Straßenszenen der Gewalt zwischen Einheimischen und Islamisten ausgemalt – Szenen, deren Chancen zur Realisierung in Deutschland sehr gut stehen.

Das muss nicht passieren. Aber die Klugheit gebietet es, alles Mögliche zu tun, um es zu verhindern. Das heißt, Deutschland muss seine Grenzen für Neuankömmlinge einstweilen schließen. Es heißt, der Prozess der Abschiebung gesunder junger Männer muss beginnen. Es heißt, die lieb gewordene Illusion aufzugeben, Deutschland könne sich von seinen Sünden der Vergangenheit durch fanatischen Humanitarismus in der Gegenwart absolvieren.

Das  heißt, Angela Merkel muss gehen, so dass ihr Land, und der Kontinent, auf dem es liegt, nicht einen zu hohen Preis für ihre wohlmeinende Torheit zu bezahlen haben.

Das schreibt die, übrigens linke, New York Times! Deutsche Schafköpfe und die Lügenpresse sind zu blöd dazu! Und nicht vergessen: 2016 kommt die nächste Million! Unsere Politik-Darsteller werden keinen Stopp hinkriegen. Gestern versprach uns ein völlig durchgeknallter, depperter CSUler – ja, CSUler – sogar 10 Millionen Asylanten! Das ist geradezu verbrecherisch!

74 Antworten to “Wen sollen junge Asylanten eigentlich heiraten? Silberhaarige Pro-Asyl-Tanten oder blühende Mädchen? New York Times: Merkel muss gehen!”

  1. Schantle Says:

    Übersetzung von PI!

    http://www.pi-news.net/2016/01/new-york-times-deutschland-am-abgrund/

    Und hier der typische Stuss unserer Politiker zu den Asylanten: Hier der Kubon aus VS:

    http://www.suedkurier.de/villingen-schwenningen/Kubon-plaediert-fuer-Fluechtlingsintegration-und-eine-buntere-Stadt

    Und hier, wie bei uns Flüchtlinge sich 5 mal als Asylant registrieren und abkassieren können: Die Franzosen haben den Drecksack wenigstens erschossen!

    http://www.focus.de/politik/

  2. Schantle Says:

    Höcke, AfD: Brauchen minus 200.000 Asylbewerber

    http://www.pi-news.net/2016/01/hoecke-brauchen-minus-200-000-asylbewerber

    Doch die Einladung wurde wahllos auf Flüchtlinge, Asylbewerber und auf alle Migranten ausgedehnt, die illegal nach Deutschland einreisen. Da so viele kommen, dass nicht einmal mehr eine geordnete Registrierung möglich ist, werden in der Masse auch – massenhaft? – Reisende willkommen geheißen, die bei nüchterner Betrachtung kein vernünftiger Mensch in Deutschland willkommen heißen will. Wie viele das sind, weiß niemand. Wie wird man sie aber wieder los, wenn sich herausstellt, dass sie alles wollen, nur nicht Integration?

    http://www.faz.netdeutschland-und-die-schattenseiten-seiner-willkommenskultur

  3. klepfer Says:

    Interessanterweise stehen ja junge Musliminnen für christliche Männer zur Heirat nicht zur Verfügung. Der Koran verbietet Ehen zwischen Muslimas und männlichen Christen explizit. Andersherum (Muslim heiratet Christin) ist es natürlich wie auch die Vielehe oder der „Genuss“ christlicher Sklavinnen möglich…Soviel zur Gleichberechtigung. Die Muselmanen wissen halt was sie wollen. Was will man inschallah schon gegen den Willen Gottes machen?

    Wenn eine Muslima trotzdem mit einem Christen oder Juden ins Bett steigt, hat sie gute Chancen, von ihrem Vater oder Bruder beseitigt zu werden.

    Mich würde ernsthaft der Prozentsatz erfolgreich geschlossener interreligiöser Ehen interessieren, wenn man dieses Junktim „Muslima heiratet nur Muslim“ dadurch aufgelöst, dass dem Vater durch den Christen obligatorisch eine „Brautablöse“ von 100.000,- Euro gezahlt wird. .

    Gepriesen sei Allah! Wie wir alle wissen, wird die Dogmatik der Wahabiten dann relativ, wenn auf gut schwäbisch der Diri Dari stimmt.

    P.S. Ist das „rassistisch“ was ich geschrieben habe? Ich diskutiere gerade mit jemandem. Ich meine nicht. Statements bitte mit Begründung.:)

  4. Schantle Says:

    Städtetag: Nur Baden-Württemberg

    Vor dem Hintergrund, dass auch in den nächsten Jahren mit einer Zugangsrate von jährlich 130 000 Flüchtlingen zu rechnen ist und die Prognosen für den Familiennachzug zwischen vier und acht Angehörigen pro anerkanntem Asylbewerber liegen, wird die Unterbringung in Dörfern und Städten zunehmend zum Problem. „Es ist davon auszugehen“, heißt es in dem Papier, „dass jährlich zusätzlich 30 000 Wohnungen für die anerkannten Asylbewerber und deren nachgezogene Familien erforderlich werden“ – und das neben dem Bedarf an Wohnungen, den es für die einheimische Bevölkerung gibt.

    Doch das alles kostet Geld, viel Geld. So wird in der Hochrechnung mit jährlich 2400 Euro pro Asylbewerber für die Unterkunft gerechnet, für die soziale Begleitung kommen 1200 Euro pro Kopf hinzu. Für die Integration rechnen die Verbände mit einer Vollzeitstelle pro 50 Asylbewerber, was weitere 1200 Euro pro Kopf ausmacht. Weitere Posten: 1500 zusätzliche Kindergartengruppen mit 187,5 Millionen Euro Kosten; 90 Millionen Euro für die Schulsozialarbeit; eine Aufstockung der Mittel für die Ehrenamtlichen; Investitionskosten für den Wohnungsbau von rund 3,75 Milliarden Euro,weshalb das Sonderbauprogramm des Landes für die Städte und Gemeinden „erheblich aufgestockt“ werden müsse; 600 Millionen Euro für den Bau von neuen Kinderbetreuungseinrichtungen; und eine noch nicht näher bezifferte Zahl beim Neubau von Schulräumen, „da der Familiennachzug die Zahl von schon jetzt 32 000 Flüchtlingskindern im Land noch einmal deutlich in die Höhe treiben wird“.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sprachkurse-kitas-neue-schulraeume-kosten-fuer-fluechtlinge-explodieren

  5. Schantle Says:

    ERDING. Asylsuchende haben am Wochenende im bayerischen Erding mehrere Polizeieinsätze provoziert. Die überwiegend aus Afghanistan stammenden Flüchtlinge griffen unter anderem Polizisten an, belästigten Frauen und demolierten den örtlichen Weihnachtsbaum.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/erding-randale-und-belaestigung-durch-asylbewerber/

  6. Schantle Says:

    Der Bundes-Gauckler macht sein maul auch nicht auf!

    http://www.achgut.hallo_herr_bundespraesident_sind_sie_da

    Presserat wo bist du?

    http://www.achgut./hallo_presserat_wo_bist_du

  7. Bergbewohner Says:

    Wenn die New York Times schon Merkels Rücktritt fordert, kann man guter Hoffnung sein, daß die Springer-Presse auch baldigst die Kurve kriegt.

  8. Peter Arnegger Says:

    Am Rande bemerkt, mein „unfassbarer Stuss“ stammt vom 7. Januar. Seitdem ist die Nachrichtenlage deutlich verändert. Ich würde das, was ich vor vier Tagen geschrieben habe, heute nicht schreiben.

  9. Schantle Says:

    Elsässer: “Deutsche Regierung ist die kriminellste der Welt.”

    “Unsere Regierung ist die kriminellste der Welt. Zweifellos, auch die meisten anderen sind kriminell – USA, Saudi-Arabien, Israel, Türkei, um nur einige Beispiele zu nennen. Aber während diese ihre kriminelle Energie nach außen richten, gegen andere Völker, richtet die deutsche Regierung ihre Aggressivität gegen das eigene Volk – sie ist keine deutsche, sondern eine antideutsche Regierung.”

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/

  10. Schantle Says:

    Der göttliche Klonovsky

    … die heutigen Deutschen haben im Schnitt die 50 überschritten und lärmen nach dem zweiten Bandscheibenvorfall bevorzugt im Internet herum, während die Straße vielerorts längst den neuen Herren gehört. Schon aus Rücksicht auf Ihre Bandscheiben und andere Elementaria des knirschenden alten Leibes werden viele, zum vielleicht letzten Mal, auf eine demokratische Karte setzen.

    10.januar 2016

  11. Schantle Says:

    PIRINCCI!!!!!!!!!!!!!

    Denn wo waren die starken deutschen Männer an jenem Kölner Abend, als ihre Frauen und Töchter von den Fickwölfen gejagt wurden? Die Silvestershow im Fernsehen angucken? Wenn man sich auf den Videos den Dom im Hintergrund wegdenkt, könnte man sich in einer IS-Eroberungsfeier in irgendeiner arabischen Kackstadt wähnen. Ja, es gehören immer Zwei dazu, um die natürliche Auslese zu gewährleisten, der Vergewaltiger und der Mann, der ihn am Vergewaltigen hindert. Nun, diese eherne Regel ist in Deutschland inzwischen außer Kraft gesetzt und Geschichte. Niemand wird die Millionen hoch erhobenen Schwanzes aus Mohammedianien und weiteren Millionen aus diesen Dreckslöchern im Frühling an der Schändung der einheimischen Frauen und an der Tötung der eigenen Söhne mehr hindern.

    Es werden hohle Absichtserklärungen verkündet, obergeile Sicherheitskonzepte vorgestellt und Talkshows mit den üblichen saturierten Links-und-Grünfratzen veranstaltet werden. Doch bereits in ein paar Wochen wird dieses Fanal der Aufgabe des deutschen Mannes vor der Moslemhorde nur noch als eine Episode in Erinnerung bleiben, bei der man den „den rechtsextremen Parteien und den Rechtspopulisten in die Hände“ gespielt hätte. Denn solcherlei Amnesie vorzubeugen bräuchte es Männer, welche in dieser schicksalhaften Moment einer Nation, das Widerstandsrecht in die eigenen Hände nehmen. Doch die bleiben lieber im dungwarmen Stall und ergötzen sich an Apps zum Runterholen, während sie ihre Frauen den echten Stieren da draußen als Fickvieh freigeben.

    http://der-kleine-akif.de/freigabe-des-fickviehs/

  12. Schantle Says:

    Warum ist sowas nicht auch im Kreis Rottweil?

    Bürger wehrt euch!

  13. Schantle Says:

    Ok,
    Herr Arnegger, ich ändere das!

  14. Oberndorfer Narro Says:

    @ H. Arnegger: Dann schreiben Sie doch einfach mal, was Sie heute schreiben würden.

  15. Schantle Says:

  16. Oberndorfer Narro Says:

    Noch ein Wort zu H. Arnegger: Ich finde es sehr gut, wenn man auf Grund neuer Erkenntnisse zu neuen Ergebnissen kommt. Ich halte es für richtig, wenn Politiker, Gemeinderäte, Verwaltungsbeamte nach einer Sitzung oder einer Diskussion auf Grund eben neuer und erweiterter Erkenntnisse zu veränderten Meinungen und Beurteilungen kommen, unabhängig von der gerade geführten Flüchtlingsdiskussion.

  17. Schantle Says:

    Heute abend 19 Uhr Wolf in der Stadthalle Rottweil! Wahlkampfauftakt.

    Gute Zeitung aus Spaichingen u. Umgebung:

    http://neuebürgerzeitung.de/

  18. Klabautermann Says:

    Tunterich Volker Beck ist ja jetzt Witwer.

    Fällt da keiner der Schmutzsuchenden für Ihn ab???

  19. Oskar A. Says:

    Das wird ja lustig, wenn die ersten Reihen- und Doppelhäuser der Familien Mustermann & Co. von Gruppen erlebnishungriger und sexgeiler junger Männer heimgesucht werden und sie ihre Teilhabe am gesellschaftlichen , sozialen, materiellen und sexuellen Leben einfordern und sich Letzteres bei Herrn Mustermanns Frau und/oder Töchter holen und Herr Mustermann verzweifelt zu telefonieren versucht und in der Warteschleife des Polizeinotrufes hängen bleibt. 😉

    Wie auch immer, ob 2016 jetzt 1,2 oder 3 Millionen alleinreisende Flüchtlinge zu uns kommen oder durch Familiennachzug die Zahl auf über 7 Millionen in diesem Jahr ansteigt, wie oft prognostiziert wird, erschreckend ist, dass kein Politiker und auch die Bevölkerung das einschätzen kann oder will. Es heisst immer nur, konsequenter abschieben und disziplinarische Maßnahmen erhöhen bzw. unsere bestehenden Gesetze auch wirklich voll ausschöpfen. Der Vorschlag von Gabriel, jedem Flüchtling einen bestimmten Wohnort zuzuordnen, um die Ghettobildung in Großstädten zu verhindern, ist doch auch eine Schnapsidee, wenn sich keiner dran hält. Und wenn doch, was das für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg bedeuten würde, kann sich jeder selbst ausmalen. Meiner Meinung nach wird noch Ende dieses Jahres unser Sozialsystem zusammenbrechen und hoffentlich auch unsere Politikerkaste zum Teufel gejagt werden! Die Wähler haben bei drei Landtagswahlen 2016 die wirklich letzte Chance, das zu ändern. Nur wahrnehmen muss man sie. Ich befürchte aber, dass aus Angst und Frust über 50 Prozent Nichtwähler sein werden und das muss verhindert werden.

  20. PB Says:

    @alle:

    AFD wählen und raus auf die Straße! Egal ob bei PEGIDA oder auch rechten Gruppen! Es geht um unsere Zukunft, da sollten die Deutschen endlich mal zusammenhalten!

  21. Oskar A. Says:

    Und noch etwas zu Herrn Arnegger: seine eigene Meinung /Kommentar immer erst nach neuen Erkennnissen oder Ereignissen zu ändern, wie schon oft geschehen, ist für einen aufrechten Journalisten unwürdig.

  22. Dr.med.Wurst Says:

    @Oskar

    Was soll man sagen?

    Wenn jetzt hier Leute wie Arnegger um die Ecke kommen und ihr Fähnchen wieder in den Wind drehen, wo doch das Herz schon so weit links schlägt, dass man es bei Ihm anatomisch als Beule am linken Oberarm diagnostizieren müsste, dann fehlt mir der Glaube!

    Es liegt mir in Anbetracht der Schwere der Situation in der sich dieses Land befindet mich triumphierend und besserwisserisch gegenüber den Ideologisch verblendeten wie Arnegger zu gerieren, obwohl man allen Grund dazu hätte.

    Nein, diese Meinungsumschwünge bei vielen Akteuren sind nur der Tatsache geschuldet, dass der Deutsche das Ausmaß der Manipulation durch die Medien und die Politik nach Köln langsam durchschaut und die Macht der Wahrheit und des Faktischen nur schwerlich wegrelativiert oder weggeschrieben werden kann.

    Game Over!

    Der eine oder andere begreift, dass Leute wie Arnegger und Konsorten, vorallem die 68er, die Holzwürmer sind und waren, die den gesunden Stamm dieses Gemeinwesens seit der Wiedervereinigung Stück für Stück ausgehöhlt und geschwächt haben.

    Nun, da der Baum morsch und nicht mehr zu retten ist, geht es nur noch darum abzuwägen, auf welche Seite die Deutsche Eiche fällt und im richtigen Zeitpunkt den Sprung auf die richtige Seite zu machen, um nicht selbst unter den fallenden Resten begraben zu werden.

    Die Erkenntnis nach Köln ist zudem, dass sich diese Fäulnis auf alle Bereiche ausgeweitet hat: Die innere Sicherheit ist de facto aufgegeben und tot, die Justiz unfähig, die Verwaltung überfordert, Zeitungen und Fernsehen sind zu kinderpädagogische GEZ-Instituten degeneriert, und der Staat selbst gibt den maßgeblich konstituierenden Teil seiner selbst, die Grenze, auf! Warum besteht er dann noch darauf, Staat zu sein?

    Nein, echte Erkenntnis und Erleuchtung fühlt sich anders an. Ich rieche nur eine Menge Schiss bei all denen, die sich noch vor kurzem auf dem moralisch hohen und vorallem sicheren Ross geähnt haben.

  23. Dr.med.Wurst Says:

    Abgesehen davon:

    Warum sollte man als Bürger denn auf eine Veranstaltung der CDU gehen?

    Damit man das Selbstaufgabe und Rückgratlosigkeit live erleben kann?

    Das man Nepotismus a la Teufel und Co. auch noch applaudiert darf oder Flachzangen-Doktor Schwab dazu gratulieren kann, dass er in Brüssel auf unsere Kosten 10000 Euro pro Monat dafür bekommt, dass unsere Interessen ja nicht berücksichtigt werden?

    Welche Partei regiert seit den letzen 10 Jahren und ist maßgelblich für die Scheiße?

    Ich leg mich mal wieder hin….

  24. Oskar A. Says:

    Eine solche Gegenmeldung gefällt ja dem Schulz vom Schwabo. Der arme, jetzt doppelt traumatisierte Flüchtling. 😉

    „Ein betrunkener 78-Jähriger hat sich in der Nacht auf Montag auf das Gelände der Flüchtlingsunterkunft in der Käferstraße begeben und sich vor einem 22-jährigen Bewohner unsittlich entblößt.
    Die Polizei konnte den Exhibitionisten vorläufig festnehmen. Der Rentner hatte sich offensichtlich nicht zum ersten Mal unberechtigt auf dem Gelände aufgehalten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.“ (Schwabo, 11.01.2015)

  25. Oskar A. Says:

    @ Dr.med.Wurst:

    Ja, hast recht. Ich habe auch Null Bock auf Guido Wolf heute abend, einen Politiker aus der dritten Reihe, der BW regieren will. Gute Nacht, Ländle! Der Letzte macht das Licht aus. In diesem Fall der Guido. 😦

  26. Peter Arnegger Says:

    Oskar A. und Dr.med.Wurst: Was hält Sie eigentlich noch hier? Warum wandern Sie nicht aus? Muss ja überall schöner sein als in diesem Drecks-Deutschland.

    Ansonsten habe ich *nicht* mein Fähnlein in den Wind gehängt. Ich denke inzwischen nur, dass mein Kommentar vom 7. Januar heute unpassend wäre.

    Ich würde mich gerne zu dem äußern, was mich so bewegt (denn ich glaube weiter, dass Sie hier Schwarzmalen), aber dann, Verzeihung, holt sich nur dieser Support vor Freude einen runter, und er und der Rest hier würde sich mit Verve auf jeden Nebensatz von mir stürzen. Also: In dieser Hinsicht jetzt kein weiteres Futter von mir.

  27. Nikolaus Emil Says:

    Verfolge diesen Blog schon eine Weile ( Mit richtigem Namen angemeldet)aber ausser heißer Luft ist nix drin 80% von den Schreiberlingen zieht eh den Schwanz ein wenn es Hart auf Hart kommt .Z.b Herr Arnegger der ist wie Zick Zack Siggi (SPD) der würde sogar seine Frau im Muselmann vorwerfen das der was zu Fummeln hat .Der Schwabo Schultz ist nicht besser und von den anderen gibst auch nix großes zu erwarten . Handeln ist die Devise aber mit solchenen kannst kein Krieg gewinnen.

  28. Nikolaus Emil Says:

    Es wird sich sowieso nix ändern der Deutsche Michel beschwert sich zwar , ist aber zu Dumm um was zu Unternehmen bei den Landtagswahlen wir zwar die Afd großen Zulauf bekommen aber der Welpe Wolf wird den Kretschman nicht ablösen .Da haben die zwei Pferde (siehe Bild )mehr Charakter

  29. Oskar A. Says:

    Ja, Arni, ist ja toll, dass Sie den Blog so aufmerksam verfolgen. Ich sehe nur, dass sich Deutschland strukturell und ethnisch stark verändert hat und noch verändern wird. Früher war ich stolz darauf, Deutscher zu sein, jetzt nur noch bei sportlichen Ereignissen. Wenn man überlegt, dass die meisten Flüchtlinge, so wie es T-Online berichtet, hier keine Berufsausbildung mehr machen wollen, es dann auch immer weniger Steuer- und Renteneinzahler geben wird. In wenigen Jahren sind wir ein „Volk“ von Hartz IV- und Sozialhilfeempfängern bzw. Billiglohnempfängern und automatisch politisch desinteressierter, was ja von der Politik so gewünscht wird. Die „Urbevölkerung“ ist ja heute schon am Verarmen. Gehen Sie mal in einen Haushalt mit vier oder fünf Personen und einem monatlichen Brutto-Einkommen unter 2.000 Euro. Miete, Versicherungen u.v.m. können nicht mehr bezahlt werden und fragen Sie mal einen „Sozialrentner“, der 40 oder 45 Jahre hart gearbeitet hat, was er für eine Rente bekommt. Eine Schande ist das! Es gibt so viele Beispiele von deutschen Familien, nahe am oder sogar unter dem Existenzminimum, wenn Sie denen dann noch sagen, wie wir überflutet werden. Die Stimmung ist schon gekippt, nur können oder wollen sich viele nicht mehr so in der Öffentlichkeit artikulieren, aus Angst, den Job zu verlieren oder wegen der Kürzung von Sozialleistungen? Und dann bleibt wenigstens noch der Blog zum Aufmucken. Und die ewige Rechtslastigkeit, die jemandem unterstellt wird, der eine andere Meinung hat, das ist das Schlimme dabei. Die können sich keine Jazz- oder sonstigen kulturellen Veranstaltungen mehr leisten. Das alles ist keine Schwarzmalerei, sondern relitätsnahe Reflexion. Ich habe hier auch meine Verpflichtungen, das können Sie mir glauben. Und ich will Ihnen ja auch noch erhalten bleiben. Gehen sie einfach mal unter das normale deutsche Volk, in irgendeine stinknormale Kneipe, außerhalb von Kraftwerkveranstaltungen, hören Sie sich die Meinungen an und wie die Deutschen allgemein stinksauer auf die Politik sind. Sie werden verwundert sein. Legen Sie sich aber vorher einen Decknamen zu und erwähnen Sie nicht, dass Sie von der NRWZ sind. Ja, aber ihr Gesicht kennt man hier in der Region schon. Vielleicht versuchen Sie es mal in Köln-Kalk oder in Berlin-Neukölln. In Singen haben Sie ja anscheinend auch bereits alle Chancen vertan. Da geht man lieber in das kulturell so anziehende Rottweil. Gell? 😉

  30. Peter Arnegger Says:

    @Oskar A.: Ich weiß sehr wohl, was die Leute so denken. Ich sitze ja nicht nur zuhaus. Hier und dort trinke ich auch mein Bier und bekomme einiges mit. Ich kann halt nicht gegen meine Natur an, Dr. Wurst hat das ganz treffend beschrieben.

    Wenn Sie mit Singen und Chancen vertan diese Facebookseite gegen die Asylbewerberunterkunft meinen: Die Seite ist von Pegida-Leuten initiiert, da tummelt sich eine Menge aggressives Volk. Das ist nicht Singen. Die sind von überall her. Die Singener sind deutlich weltoffener.

    Ansonsten vielen Dank für Ihren ausführlichen und nicht-angriffslustigen Kommentar. Liest sich gut. Einiges würde ich unterstreichen können.

    Also: Bleiben Sie mir erhalten 🙂 Worüber ich mich wahnsinnig freuen würde? Wenn Sie in ein paar Monaten oder Jahren sagen: „Hoppla, wir leben ja alle noch, und das gar nicht mal so schlecht.“

  31. support Says:

    @Urinkellner

    Wie schon geschrieben, in deiner Haut möchte ich nicht stecken ! Viel Spaß 😀

  32. support Says:

    @Nikolaus Emil
    Jo der ist sicherlich so ein devotes Schweinchen wo zuhause nichts zu melden hat. Dann noch ein Musiker, die haben sich in der Masse in frühen Jahren das Hirn abgeraucht oder abgesoffen, vielleicht hat er auch mal gefixt. Für mich ist das so ein Penner wie der eine vom Schmierkurier, schon im Kindergarten öfters die Mimose gespielt und Gruppenhiebe bekommen, gell 😛

  33. ws Says:

    @support
    deine seitenhiebe gegen arnegger haben den argumentationsgehalt 0 (in worten: null). witzig sind sie noch weniger. kannst du anerkennen, dass er hier präsenz zeigt und sich der situation ernsthaft stellt?

  34. Schantle Says:

    klepfer,

    wenn ein Christ eine Mohammedanerin heiratet, sind die Kinder vollautomatisch Christen, darum wird das unterbunden. Wenn ein Moslem eine Christin heiratete und mit der Kinder hat, sind das Moslems. Gerade anders rum als bei den Juden.

    Natürlich nimmt der Moslem im Westen Christinnen und Ungläubige auch gern als sexuelle Spielwiese. Geheiratet wird dann aber eine Jungfrau aus Anatolien. Das ist so schon lange bei den Türken hier, die ja auch nicht richtig integriert sind.

  35. Schantle Says:

    An manche!
    Streitet hier nicht immer bis aufs Messer bitte! Das machen ja bekanntlich andere!

  36. Dr.med.Wurst Says:

    Das Problem mit Arnegger ist einfach, dass man ihm ja den Paulus glauben möchte, er aber kaum dass er Läuterung geheuchelt hat, wieder einen vom Stapel lässt, dass man genau weiß, das nichts davon ernstzunehmen ist und der Saulus gerade nur Pause gemacht hat.

    Am einen Tag redet er Stuß und am nächsten Tag rudert er zurück, weil er merkt, in welche Scheiße er sich mit seinem Kommentar geritten hat. Das hat aber nicht mit Einsicht zu tun, sondern ist bei ihm Reflex, dass konnten wir ja hier schon oft miterleben. Das ist ja quasi schon ein Ritual geworden. Das will er dann immer als Einsicht verkaufen…aber drauf geschissen….Roßtäuscher….

    Und frech ist er. Da bringen er und sein linken Glaubensbrüder das Schiff kurz vors Kentern und dann sollen doch bitte alle gehen, denen die morbide Lust der Linken an der Selbstzerstörung der eigenen Gemeinschaft doch bitte einfach gehen.

    Ein Mensch mit intellektuellen Fähigkeiten würde nach all den erlittenen Schlappen und in Anbetracht der harten Lektionen, die die Realität einem erteilt hat in Demut einfach mal in sich gehen und sein Weltbild hinterfragen.

    Herr Arnegger beweist aber, wie resistent der durchschnittliche Buntmensch gegenüber wahrer Erkenntnis ist und dass er trotz Abitur die wahre Bedeutung des kategorischen Imperativs nicht begriffen hat.

    Im Angesicht der Tatsachen hier den virtuellen High Five mit Oskar zu suchen frei nach dem Motto „wir werden irgendwann einmal drüber lachen“ zeigt mir nur, dass der Buntmensch keien Ahnung hat, was er und seien Brüder im Geiste hier angerichtet haben. Ob das allerdings als Entschuldigung reichen wird, wenn der Tag kommt….?

    Man möchte ihm zurufen: Sapere aude! aber
    wahrscheinlich triffts Si tacuisses, philosphus mansisses eher….Abhaken!

  37. support Says:

    @Dr.med.Wurst

    Gut erfasst, der Bub ist ein Berufslinker, von der Picke auf LINKS und den wird hier keiner verändern, auch kein WS nicht!
    Borderliner-Rentner als Dauer-Liker da ein FB-Freund, mir schnuppe was hier welche lamentieren, der Bub würde vermutlich noch ein rape im familären Umfeld runterspielen.

  38. Dr.med.Wurst Says:

    @WS, schließe mich Dir an was Support angeht!

    @Schantle: Deine Altersmilde in allen Ehren, aber was hier abgeht ist doch noch Kinderkarneval. Im Großen und Ganzen sind wir noch argumentativ unterwegs. Wer hier trotz anderer Gesinnung reinkommt, weiß worauf er sich einlässt. Ich anerkenne die Waffenungleichheit zwischen Nicht-Anonymen wie Arnegger oder Rajsp und mir ja auch an und lass das eine odere ander so stehen, ich halte aber nichts von sinnlosem Welpenschutz….

  39. Dr.med.Wurst Says:

    Hi Support, kaum trete ich Dir mal ans Schienbein kommt was Brauchbares…Mehr davon, weniger vom anderen….

  40. ws Says:

    grade mal auf die fb-seite vom arnegger geklickt (werde mich da nicht involvieren) und muss einen rückzieher machen: ich glaube, er hat nichts begriffen und er wird es auch nicht. er mag hier und da einen richtigen gedanken nachvollziehen, um ihn im nächsten moment zugunsten eines anderen wieder zu verdrängen. nichts eigenes, nichts konsistentes. den dandyhaften erzdummkopf augstein bewundert er gar für einen „mutigen“ gedanken (an augstein ist kein molekül zu rechtfertigen, damit ist man draussen), ohne die coyones oder den verstand zu haben, ob er jetzt inhaltlich zustimmt oder nicht. in seiner timeline dann noch das gefunden: schulz bloggt. ein hobbyphilosoph und stilgrossmeister auf schmalem grad…
    http://arminschulz.com/2016/01/11/die-verkorkste-debatte/

  41. ws Says:

    „grat“ natürlich.

  42. Peter Arnegger Says:

    @Dr.med.Wurst: Es stimmt. Ich begreife nicht, was ich angerichtet habe. Ich hätte geglaubt, wenn Sie mir diesen Spaß erlauben, dass kein einziger Araber durch mein Zutun in unser Land gekommen ist, aber das weisen Sie mir ja vielleicht noch nach. Geläutert wollte ich mich sicher wirklich nicht zeigen, denn ich bin es nicht. Ich habe nur die Dimension der Ereignisse der Silvesternacht vollkommen unterschätzt. Ich hoffe, das passiert mir nicht im Weiteren.

    Mit dem verrotteten Sozialsystem habe ich allerdings wirklich nichts am Hut, ich bin seit meiner Jugend durchgehend in Vollbeschäftigung. Und ja, ich leide auch hin und wieder unter der Steuer- und Abgabenlast, mir ist hier noch Oskar A. im Gedächtnis, der das ansprach. Auch ja, ich könnte mir ein deutlich bürgerfreundlicheres, freieres Land vorstellen. Manchmal mag ich dieses Land gar nicht. Es ist aber immerhin eines, in dem wir alle sagen und schreiben dürfen, was wir denken. Allen auch hier vorgebrachten Unkenrufen zum Trotz.

    Ich kann Ihre Befürchtungen, Dr. Wurst (er ist, entschuldigung, meiner Ansicht nach echt doof, dieser Name), dennoch nicht nachvollziehen. Oder die von Ihnen, Klepfer. Ich glaube, dass die Zukunft weit weniger drastisch ausfallen wird, als prognostiziert. Ja, das glaube ich. Ich glaube nicht, dass die hier ankommenden Flüchtlinge Teil eines Plans der Umvolkung sind, sondern einfach Flüchtlinge. Ich glaube sogar, dass es Menschen sind, die anpassungsfähig sind. Vielleicht nicht in der Zahl, das weiß ich nicht.

    Unter ihnen sind Verbrecher. Einige sogar. Die gilt es, zu identifizieren und zu verurteilen. Gerne auch abzuschieben. Diese im Verhältnis zu den Flüchtlingen wenigen Verbrecher machen die an sich gute oder wenigstens tolerante Stimmung im Land kaputt. Und sie gefährden die Sicherheit und den inneren Frieden. Das regt mich auf, das ist inakzeptabel.

    Ansonsten sehe ich in meinem direkten Umfeld kein Problem. Ich bin bislang nicht geschlagen, angetanzt, beraubt worden, meine Frau wurde nicht befingert, und die Verdächtigen wohnen nicht weit von uns in großer Zahl und meine Frau ist nicht hässlich. Auch mein Umfeld hat keine direkten Erfahrungen mit Gewalt und Bedrohung machen müssen. Außer der von der Angst im Kopf.

    Aber das kann ja alles noch kommen. Der Herr Support wünscht mir ja einen rape im familiären Umfeld, den ich dann herunter spielte, so seine Vorstellung. Meine Güte. Bei 30.000 km im Jahr ist es weit wahrscheinlicher, dass ich mit meinen Kindern im Wagen auf einen Baum donnere. Oder jemanden umniete.

    Und, bitte, erkläre mir einer, warum überhaupt hier und anderswo alle warnen und agitieren und mitunter toben und hetzen und schäumen. Köln & Co. haben wir doch jetzt auch soweit hinter uns gebracht, das wird nun aufgeklärt, wir lernen ja dazu, auch unsere Sicherheitsorgane. Das Leben ist doch ein stetiger Fluss der Veränderung, kein in die Ecke des Grundstücks geschlagener Pflock.

    @Support: Von der *Pike* auf. Ansonsten: Nimm Dich nicht zu ernst. Aber wenn es dich befriedigt: Du gehst mir auf den Sack, wenn Du Dich wichtig machst. Klingel lieber mal an meinem Büro, mail mir oder ruf mich an. Ich geb‘ einen Espresso im Paul’s aus, wir reden drüber. Und dann lassen wir diesen Scheiß.

  43. Schantle Says:

    Dr.med.Wurst,
    ich bin überhaupt nicht altersmilde, sondern schiebe einen beträchtlichen Hass auf unsere Politik und die Lügenpresse, aber ich kann z.B. nicht zulassen, dass hier ein Schreiber den Arnegger verprügeln wollte. Sowas muss ich löschen. Arnegger ist links, blickt das Meiste nicht, okay, aber ich finde es gut, wenn er sich zu Wort hier meldet. Das war gemeint.

  44. Schantle Says:

    Peter Arnegger,

    schreibt:

    Manchmal mag ich dieses Land gar nicht. Es ist aber immerhin eines, in dem wir alle sagen und schreiben dürfen, was wir denken. Allen auch hier vorgebrachten Unkenrufen zum Trotz.

    Das ist so ein Punkt, wo der Herr überhaupt keine Ahnung hat, was hier abgeht, oder das verschweigt. Eben haben hohe Polizisten gesagt, dass man eben nicht schreiben und sagen darf, was los ist. Arnegger ignoriert das! Vor kurzem wurde WELT-Kolumnist Matussek gefeuert, WARUM, guck da:

    http://www.berlinjournal.biz/gefeuert-welt-kolumnist-matthias-matussek

    Einem Busfahrer wurde sogar wegen einem T-Shirt gekündigt, gesagt hat er nix. Angezeigt hat ihn ein grüner Pisser. Die Firma Thor Steinar gehört Arabern in Dubai! Kein einziger Pressedrecksack hat mit dem Busfahrer geredet!

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.busfahrer-im-enzkreis-im-thor-steinar-shirt-zur-abschiebung

    Und Frauke Petry AfD fand in Leipzig keine Wohnung:

    „Bereits geschriebene Mietverträge landen im Papierkorb, weil den Vermietern Sachbeschädigungen oder Schlimmeres von Unbekannten angedroht werden, sollten sie an Petry vermieten“, beruft sich „Die Welt“ auf Aussagen von Petry. AfD-Gegner hatten in den letzten Monaten immer wieder Anschläge auf AfD-Büros in ganz Deutschland verübt. Auch Petrys Büro in Leipzig-Plagwitz war bereits zur Zielscheibe geworden.

    Das soll Meinungsfreiheit sein? Das kann nur ein Trottel behaupten oder jemand, der nix liest!

    http://www.bild.de/regional/leipzig/petryfrauke/leipziger-vermieter-wollen-afd-chefin-nicht

    Wer hier seine freie Meinung sagen will, muss entweder reich sein oder Rentner! Andere werden gefeuert oder ihre Karriere ist am Ende oder die Antifa-Verbrecher schlagen ihn zusammen und verschmieren sein Haus! Guck da, Sarrazins Haus:

    http://www.bild.de/regional/berlin/thilo-sarrazin/farbanschlag-auf-sarrazins-haus

    Die Antifa gab diese Sauerei stolz zu!

    https://www.antifa-berlin.info/news/419-haus-von-sarrazin-rosa-markiert

    Arnegger, ist das Ihre „Meinungsfreiheit“? Was sind Sie für ein Naivling?

  45. Oskar A. Says:

    Ja, Herr Arnegger, ich habe geglaubt, dass Sie ansatzweise ein Bürgerfreund sind und verstehen, wie abertausende von Familien in Deutschland heute schon dahinvegetieren und das sich das in den nächsten Jahren noch dramatisch verschlechtern wird. Darüber sollten Sie mal schreiben. Ich verlange von einem guten Journalisten, dass er auch von sozialen Missständen in der eigenen Stadt oder im Ländle berichtet. Ich bin kein Pessimist, sondern (leider) ein unverklärter Realist. Aber Ihrem letzten Satz, dass wir auch in ein paar Jahren noch sagen können, dass wir gar nicht so schlecht leben, kann ich mich nicht anschließen. Und Ihr Satz „Köln & Co haben wir doch auch hinter uns gebracht“ in einem anderen Kommentar macht mich sehr nachdenklich in Bezug auf Ihre Gesinnung. Eben nicht. Das wird uns noch lange verfolgen. Für Sie ist das abgehackt.

  46. Klabautermann Says:

    Sofort Grenzen schließen !

    Bereits hier befindliche „Junge Männer“ sofort in einem

    besonderen Abschiebungslager unterbringen.

    Es passieren jeden Tag erneut Angriffe auf Deutsche

    Frauen und Mädchen.

    Wenn Frauen jetzt noch „Grün“ wählen verstehe ich die

    Welt nicht mehr.

    Merkel muss weg.

  47. Oskar A. Says:

    Und hier schon der nächste Aufreger: Täter von Köln können nicht abgeschoben werden! Unfassbar! Tja, aber für Arni hat sich Köln schon erledigt!
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76612468/hannelore-kraft-koennen-taeter-von-koeln-gar-nicht-abschieben-.html

  48. PB Says:

    Ich frage mich:

    -Wo sind die Lichterketten?
    -Wo sind die Solidaritätsbekundungen?
    -Wo sind die empörten Aufschreie jeglicher Prominenter aus Poltik, Wirtschaft oder Sport?
    -Wo bleibt der „Aufstand der Anständigen“?
    -Warum gibt es keine großen Demonstrationen von gut integrierten Moslems?
    -Was sagt Til Schweiger dazu?;-)

    Und was ist aus den „Bratwurst gegen rechts“-Grillern geworden?

  49. Peter Arnegger Says:

    @Oskar A.: Es ist mühsam für Sie, meine Ergüsse zu lesen. Andersherum schon aber auch. Ich habe nicht geschrieben, Köln habe sich erledigt. Auch nicht, das sei abgehakt. Ich habe geschrieben, wir hätten das hinter uns, die Taten würden nun aufgeklärt. Wobei ich mich drauf verlassen habe, dass diesen Leuten das Handwerk gelegt werden kann.

  50. Schantle Says:

    Für die Gutmenschen: Hihi, darf man nicht sagen!! Hahah!

    Bundespolizist packt aus
    „Wir dürfen Flüchtlinge nicht mal festhalten“

    Bundespolizist Bernd K.* (22) ist seit sechs Monaten an den Flüchtlings-Brennpunkten Passau, Freilassing und am Münchner Hauptbahnhof im Einsatz. Im Gespräch mit BILD schildert er seine Erfahrungen.

    „Anfangs kamen noch eher Familien mit Kindern, die gebildet wirkten und Englisch sprachen. Inzwischen sind 95 Prozent der Flüchtlinge alleinstehende Männer.

    Die Hälfte der Leute haben keine gültigen Pässe oder Dokumente. Was wirklich passiert, bekommen die Leute nicht mit. Ein Asylbewerber wollte einem anderen die Kehle aufschneiden. Im Einsatzbericht hieß es dann gefährliche Körperverletzung statt versuchter Mord. Das liest sich besser in der Statistik.

    In den letzten paar Monaten, habe ich genau EINE Strafanzeige gegen einen Deutschen geschrieben. Der Rest waren nur Flüchtlinge.

    Am Hauptbahnhof werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt und bepöbelt. Wenn wir ein Platzverbot aussprechen, werden wir angeschrien: ,You are not my police. You are a racist.’

    Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.

    http://www.bild.de/news/

  51. Schantle Says:

    Udo di Fabio
    Ehemaliger Bundesrichter plädiert für Schließung der Grenzen
    Wenn die europäische Grenzsicherung nicht funktioniere, müsse die Bundesregierung die deutsche Grenze abriegeln. Das fordert der ehemalige Bundesrichter di Fabio in einem Gutachten. Die CSU könnte damit nach Karlsruhe ziehen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/di-fabio-fordert-schliessung-der-grenzen

  52. Oskar A. Says:

    Und unsere schwarze Marionette Wolf macht Versprechungen über Versprechungen, bla,bla,bla, hält sich für witzig, schließt aber im Zweifelsfall auch eine Koalition mit den Grünen nicht aus. Das Beste, was er noch geäußert hat, dass er den Verkehrsminister Hermann austauschen wolle. Leicht gesagt. 😉

  53. Dr.med.Wurst Says:

    Herr Arnegger,
    Läuterung hatte ich auch nicht erwartet, denn setzt wahre Erkenntnis voraus, die wiederum einen freien Geist und das Ablegen gewisser Konditionierungsmuster voraussetzt. Dazu sind sich nicht in der Lage, suggerieren es aber immer wieder, nur um gleich wieder einen Satz nach hinten zu machen. Ich glaube sogar, dass sie an Bipolaren Störungen leiden, denn ich erinnere mich an einen Thread wo sie mir gesagt haben, mein Nick „wäre genial“! Jetzt auf einmal ist er voll „doof“. Nicht das mich das inhaltlich auch nur im Geringsten kratzen würde, aber das deckt sich mit den Beobachtungen von WS von wegen Konsistenz der Äußerungen etc.

    Wenn sie hier Späßle machen (gähn), weil sie keine Araber selbst eingeschleust haben und meinen, dass man ihnen auch nichts nachweisen kann, dann ist das für mich insofern pikant, weil sie mit diesem Gedanken: „Ich hab doch nichts getan, weisen sie mir es nach“ geradezu auf klassische Weise das Psychogramm eines Schreibtischtäters bedienen.

    Zumindest wurde mir in der Schule beigebracht (als wir kurz über das 3. Reich sprachen – 7 Jahre lang), dass Schreibtischtäter Befehle ausführten und behaupteten nichts von den Konsequenzen ihres Tuns gewusst zu haben, selbst als man sie mit den Auswirkungen ihrer Handlungen konfrontiert hat.

    So, nun ist Köln geschehen, die Konsequenzen der von Ihnen mitgetragenen Politik aus Berlin sind für alle sichtbar. Sie selbst haben die mediale Refugee-Welcome-Fußmatte vor die Haustüre gelegt und behaupten jetzt, dass das nicht ihre Matte ist, auf der gerade viele Gutmenschen ausrutschen und auf der wir alle in Richtung Ausgang schlittern? Echt? Dann sind sie noch rückgratloser als erwartet.

    Wir alle wissen, dass dieses „Experiment“ grandios scheitern wird- wenn nicht heute, dann morgen! Einmal mehr werden die Leute, die alles am Laufen gehalten haben behaupten, nur Mitläufer oder selbst Opfer einer Täuschung gewesen zu sein. Schreibtischtäter werden wieder nichts getan haben wollen und so weiter. Als antifaschistisch Sozialisierte sollten sie die Story besser kennen als ich.

    Dumm nur, dass es dieses Mal unter anderen Vorzeichen laufen wird.

    Und genauso, wie man meinen Großeltern trotz totaler Gleichschaltung der Medien im 3.Reich vorgeworfen hat, doch alles gewusst zu haben so werde ich den Gutmenschen wenigsten vorhalten können, dass sie Dank freier Presse das nicht behaupten können! Oder vielleicht doch nicht?

    Viele behaupten ja jetzt schon von nichts gewusst zu haben oder auch dass sie die Ausmaße unterschätzt hätten (Ihr Spruch). Wenn die Presse aber nach Ihrer Meinung frei ist, nicht zensiert und alle Fakte auf den Tisch legt dann machen sie sich schuldig, weil sie alles wussten. Wen man aber behauptet wird, dass man nicht alles wusste weil Informationen verheimlicht wurden, dann ist es legitim den so angesprochenen Staat als Unrechtsstaat zu bezeichnen, oder und alle in Gemeinschaftshaftung zu nehmen, die sich nicht dagegen aufgelehnt haben.

    So hat man das 3.Reich abgehandelt und ggf. wird das mit der Berliner Republik auch irgendwann mal so passieren.

  54. Dr.med.Wurst Says:

    Der CDU-Wolf. ein intelektuelles Leichtgewicht, ein Wölfchen!

    Ich hab schon immer gesagt, dass die CDU alle Prinzipien, also den kleinen Rest den sie noch hat über Bord werfen wird, wenn sie nur als Juniorpartner in einer Grünschwarzen Regierung hinterherhecheln dürfen.

    Für ein wenig Macht und Zugang zu den Fleischtöpfen machen die alles. Die Durststrecke von 5 Jahren nach 50 Jahren nonstop deformiert halt!

    Wie gesagt, wer die wählt, der kann seine Stimme gleich der MLPD geben, kommt aufs Gleiche raus!

  55. Dr.med.Wurst Says:

    Wo sind die GEZ-Huren, wenn man sie braucht!

    Wer nach dem Video noch diese Schweine verteidigt, das alles relativiert oder nur ansatzweise Entschuldigungsversuche startet, der positioniert sich klar gegen Recht und Anstand, Moral und das eigene Land!

    Keine Ausreden! Widerlich!
    Eure Gäste in Aktion!

    Eine Kriegserklärung an Deutschland!

  56. Dr.med.Wurst Says:

    Bitte überall das Video posten und zeigen! Das muss raus! Zeigt den Leuten, was die Verbrecher in Berlin und unsere lieben Schutzbedürftigen mit uns anstellen! Demnächst überall!

    Und dieses Jahr nochmals 1 Million Rapefugees?

    Nein Danke!
    Aufwachen!

    Deutschland 2016. Ein Alptraum!

  57. Dr.med.Wurst Says:

    Live!

  58. Dr.med.Wurst Says:

    Diese Musel-Arschlöcher filmen sich auch noch selber! Wie immun muss man sich gegen rechtliche Verfolgung fühlen, wenn man so was macht?

  59. Dr.med.Wurst Says:

    https://mopo24.de/nachrichten/festnahmen-nach-belaestigungen-am-hauptbahnhof-leipzig-39430

    Musels werden von der Polizei wegen sexueller Belästigung verhaftet und von der Staatsanwaltschaft wieder laufen gelassen!

    Die Message an die Rapefugees von Vater Staat:
    „Weitermachen!“

    U_N_F_A_S_S_B_A_R

  60. Peter Arnegger Says:

    Dr.med.Wurst: Ich habe also Befehle ausgeführt. Wagemutig argumentiert, mein Bester. Seien Sie ansonsten versichert: Ich habe meine Stimmungen im Griff.

    Zu den Videos: Gruselige Szenen zeigen Sie da. Taharrusch gamea. Die fühlten sich unantastbar. Kam im DLF schon früh: An Silvester herrschte auf der Domplatte in Köln ein rechtsfreier Raum. Das empfinde ich als unerträglich. Nochmals sollte das nicht passieren.

    (In einer Zahl irren Sie sich nach meiner Auffassung, Herr Dr. med. Metzger: Dass es eine Million gewesen ist oder werden wird. Aber darin werden wir uns nie einig.)

  61. PB Says:

    @ Peter Arnegger:

    Was sagen sie zu folgenden Banden/Vereinigungen:

    -Miri-Clan
    -Abou-Chaker
    -Black Jackets
    -United Tribuns
    -Satudarrah

    Weiterhin ist Deutschland Rückzugs- und Operationsgebiet für unzählige Mafiabanden aus Italien, Albanien, Russland, Serbien, etc.

    Diese Gruppen sind z.T. seit Jahrzehnten in Deutschland aktiv!! Warum gibt es hier keinen öffentlichen Aufschrei, Empörung etc.???

    Lieber grillt man Bratwurst gegen rechts!

    Noch als Anmerkung:
    Und da immer alle von Köln reden, vergesst nicht Stuttgart, Duisburg, Hamburg, Berlin, Zürich, Wien oder Stockholm! Dort ging es wohl mehr oder weniger ähnlich zu in der Silvester-Nacht!

  62. Oskar A. Says:

    @ Dr.med.Wurst:

    Hast Du vielleicht einen sehr bekannten Rottweiler Namensvetter (W. M.)? 😉
    Bin halt saumäßig neugierig.

  63. ws Says:

    Hm, die beiden Videos oben, vor allem aber das vor der Unterführung, scheinen mir nicht echt bzw. nicht aus Köln zu sein.
    Sowas sollte schon immer gut belegt und refernziert sein.

  64. Dr.med.Wurst Says:

    @WS
    Die sind vom Tahirplatz 2013 – habe auch nicht behauptet, dass die aus Köln waren, dass steht nur auf dem dummen Video, bin nicht mehr dazu gekommen, dass noch hinterherzuschieben!

    Für mich wichtig ist der Symbolcharakter wichtig!
    Da wird eine europäisch aussehende Frau gepackt in die Ubahnstation gezogen und dort vermutlich vergewaltigt!

    Das Video ist für mich daher sinnbildlich für das, was hier mit Deutschland und den Menschen passiert:
    Wir sind die Opfer einer Massenvergewaltigung! Auf physischem Wege Dank unserer Gäste und auf politischer Ebene

    All die linken Relativierer, all diejenigen, die jetzt im Nachgang ein allgemeines Sexismusproblem in Deutschland konstruieren wollen sind für mich Leute, die mit der Gesellschaft als Ganzes ein „Taharrusch gamea“ durchziehen!

    Und die Veranstalter dieses unfreiwilligen politischen Gangbangs haben noch nicht genug!

    Nein, es müssen noch mehr dieser Rapefugees nach Deutschland, für Gewalt und Verbrechen, für Islam und Frauenhass gibt es keine Obergrenze in Deutschland!

    Wir brauchen mehr! Viel mehr!

    Der Berliner Block sieht das eher als
    gesamtgesellschaftliche ABM-Maßnahme:

    Erst mal reinholen und dann festnehmen, verurteilen, abschieben! Guter Plan, um nicht sogar zu sagen brilliant!

    Deutschland saugt quasi alles auf was die Welt uns vor die Füße kotzt und wir internieren und alimentieren alle. Im Prinzip einem Land ein großer UN-Knast gemacht, mit der Anstaltsleitung in Berlin und der Bevölkerung als Wachmannschaft, Koch-Putz- und Arbeitskolonne, die den Laden am Laufen hält. Und die Insassen dürfen machen was sie wollen!

    Dumm nur, dass man alle die man reinholt für immer bleiben werden.

    http://www.merkur.de/politik/kraft-abschiebung-kriminellen-wird-schwierig-jaeger-kritik-zr-6026825.html

    Egal, Michel zahlt!

  65. Dr.med.Wurst Says:

    Der Ösi nennt wenigsten Ross und Reiter! Ändert aber nichts daran, dass die genauso zart zu diesen Invasoren sind wie unser Freiburger 110-Karnevalsverein!

  66. PB Says:

    @Peter Arnegger:

    Sehr geehrter Herr Arnegger,

    ich warte noch auf eine Antwort. Bitte beantworten sie doch meine Frage.


  67. @PB: Sie zählen kriminelle Vereinigungen auf. Was soll ich zu diesen sagen? Hätte mein Wort Gewicht, würde ich deren Treiben verurteilen – Drogenhandel, Prostitution, Gewalt etc. sind doch nicht hinzunehmen. Dass gegen deren Tun – über das immer wieder investigativ berichtet wird – kein öffentlicher Aufschrei erfolgt, liegt meines Erachtens daran, dass deren eigentliche, kriminelle Aktivitäten im Verborgenen geschehen. „Bratwurst gegen rechts“ zu grillen ist vergleichsweise wesentlich einfacher. Da gebe ich Ihnen recht.

    Mir persönlich geht es übrigens nicht darum, Kritik an unserem Rechtssystem und der Flüchtlingspolitik zu zu verhindern, mir geht es um die aus meiner Sicht menschenverachtenden, verallgemeinernden, pessimistischen, ungerechten, substanzlosen Komponenten dieser Kritik.

  68. PB Says:

    @Peter Arnegger: Ihr Wort hat doch Gewicht! Sie sind doch Geschäftsführer einer Zeitung.

  69. PB Says:

    @Peter Arnegger:

    Nachschlag…mögen die eigentlichen Aktivitäten im Verborgenen liegen, weiß doch jeder über solche Gruppen Bescheid. Und der öffentliche Aufschrei fehlt doch auch, weil die Presse sich lieber auf die Rechten stürzt!

  70. Pegasus Says:

    Gestern wurde berichtet, das jede Menge weggeworfene Papiere, wie Zahnbehandlungsschein und andere Dokumente mit Namen von einem Reporterteam in Köln hinter einer Baustellenabsperrung am Bahnhofplatz gefunden wurden und das zwölf Tage nach dem Vorfall. Die Polizei hat sich nicht einmal die Mühe gemacht eine Spurensicherung rauszuschicken.
    Auch wurden aus Marokkanern und Tunesier syrische Flüchtlinge gemacht, die anscheinend hauptsächlich an diesem Verbrechen in Köln beteiligt waren!
    Es ist ja wohl eine Selbstverständlichkeit, dass sich die Frauen nicht zu ändern haben. Vielmehr ist angesagt, dass Frau Merkel die Gesetze, die sie in diktatorischer Weise ausser Kraft gesetzt hat, wieder in Kraft setzt. Insbesondere das Dublin Abkommen, dass Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 16 a Abs. 2 und das Asylverfahrensgesetz hier insbesondere den § 26 a. Hätte sie dies nicht ausser Kraft gesetzt, wäre Köln nicht passiert und für die Zukunft verhindert worden. Unkontrolliert kommen diese Menschen zu uns, die aber rein rechtlich in Deutschland nicht als Flüchtlinge zu behandeln sind, denn sie kamen über Drittländer nach Deutschland. Wenn der Geheimdienstchef der IS nicht ganz dumm ist, schickt er in diesem Schwung jeden auch nur möglichen Agenten und Selbstmordattentäter nach Europa. Leichter sind die noch nie reingekommen. Wenn man zurückhaltend nur von 5% ausgeht, na gute Nacht Deutschland.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: