Gutmensch-Bote täglich mit Asylbetrüger-Story

12. Januar 2016

Rottweil. Der SchwaBo Rottweil bringt täglich viele Seiten Lokales, gut so, aber muss eigentlich jeden Tag eine schmalzige Asylbetrüger-Story für Gutmenschen drin sein? Asylkritik  kommt nie. Eine solche Auswahl ist schlicht Lügenpresse!

Gestern Abdi Hakim aus Somalia, 20 Jahre, seit drei Jahren auf der Flucht durch Äthiopien, Sudan, Libyen, Italien, Österreich, Karlsruhe, Rottweil:

Das erste Leben in Somalia sei eine Katastrophe gewesen. Auf dem Heimweg von der Schule beispielsweise sei es passiert, dass er von Gangstern bedroht worden sei. Sie wollten Geld. »Wenn du keines bezahlst, bist du tot«, sagt er. Doch seine Familie sei arm und habe nicht viel Geld. Familien, die Geld habe, fliehen gemeinsam. Seine Mutter und Schwestern dagegen sind noch in Somalia. Den Kontakt zu ihnen hält Abdi Hakim übers Handy, gesehen hat er sie seit seiner Flucht nicht mehr. »Schwierig« sei das.

Der Mann kommt also aus mehreren sicheren Ländern hintereinander und ist deshalb Asylbetrüger. Und seine Story stimmt nicht, oder er ist ein übler Charakter: Wie kann man Mutter und Schwestern allein daheimlassen, wenn sie vom Tod bedroht sind? Interessiert aber Verena Parage, vormals Schickle, nicht! Hauptsache Gehirnwäsche für Gutmenschen! Heute die Cousins Layth, 18, Tarek, 20, und Yazan , 21, letztes Jahr aus Damaskus über Türkei, Griechenland, Italien, Frankreich, Hamburg nach Oberndorf:

Voriges Jahr flohen die Jungs von Damaskus aus in die Türkei. Von dort ging es über den Landweg nach Griechenland. Die jungen Männer buchten ein Schnellboot nach Italien, sieben Stunden Fahrt, 6000 Euro. »Mit so viel Geld kann man in Syrien ein Haus kaufen«, erklärt Layth. Das Geld lieh ihnen der Großvater.

Wiederum sind es Asylbetrüger, denn sie kamen auch aus mehreren sicheren Ländern hintereinander. Und wer kann sich schon ein Schnellboot leisten?  Und dass sie mit dem Leben bedroht waren, glaubt kein Mensch, wenn ihnen der Opa seelenruhig 6000 Euro gibt und selber daheimbleibt. Autorin der Gutmenschen- Schmonzette eine Karin Schmidtke!

Jeden Tag also ein positiver Artikel mit Asylanten, die Deutsch können und denen die naiven Damen vom Bote angeblich alles glauben! Das ist Lückenpresse, sonst nix. Wer nur solche Geschichten bringt und nix Kritisches zu den Asylanten im Kreis Rottweil, der will nur die Hirne von Gutmenschen waschen. Herr Schulz, ich begrüße Ihre Initiative, den Lokalteil zu füllen, aber so einseitig nicht! Es liegt in Ihrer Hand, ob der SchwaBo Rottweil zur Presse oder zur Lügenpresse zählen möchte!

12 Antworten to “Gutmensch-Bote täglich mit Asylbetrüger-Story”

  1. Schantle Says:

    Wie wohltuend anders die Osteuropäer:

    Flüchtlingspolitik: Osteuropäer verhöhnen „politische Korrektheit“ der Deutschen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/koeln-osteuropaeer-verhoehnen-politische-korrektheit

    AfD zweistellig!!!

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/

  2. Schantle Says:

    Ex-Verfassungsrichter Papier rechnet mit deutscher Flüchtlingspolitik ab

    Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, beobachtet die politische Lage mit allergrößten Bedenken. Die Stimmung im Land sei gekippt. Merkel müsse dringend handeln.

    http://www.welt.de/politik/

  3. Schantle Says:

    POL-TUT: Polizei kann Räuber dingfest machen
    12.01.2016 – 10:53

    Donaueschingen (ots) – Der Kriminalpolizei Villingen ist es gelungen, einen 33-jährigen Nordafrikaner zu ermitteln, der am Tag vor Heiligabend am Karlsgarten in Donaueschingen eine Frau überfallen und beraubt hat. Die 27 Jahre alte Frau war auf dem Nachhauseweg, als sie gegen 16.45 Uhr von dem Täter auf Englisch angesprochen wurde, während sie telefonierte. Die Angesprochene ging weiter in Richtung Josefstraße. Wenig später griff sie der Flüchtling von hinten an und riss ihr das Mobiltelefon aus der Hand. Die junge Frau konnte flüchten und sich in Sicherheit bringen. Der Räuber entkam zunächst unerkannt. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen und technische Überwachungsmaßnahmen führten die Kriminalpolizei auf die Spur des Täters. Er konnte noch zum Jahresende vorläufig festgenommen werden. Bei der Eröffnung des Haftbefehls legte der 33-Jährige vor dem zuständigen Richter beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen ein Geständnis ab und kam anschließend in in Untersuchungshaft.
    PM

  4. Erzengel Says:

    So die ersten 9 deutschen Toten gehen angeblich auf das Konto dess Islamischen Staates sagt der Türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu .Der IS hat sich noch nicht für den Terrorakt in Istanbul bekannt .Oder war es Erdogan und seine Schergen!!!! Wäre ja nicht das erst mal . vom Menschenrechtsverletzer und Mörder an den Kurden ist alles zu trauen

  5. Klabautermann Says:

    Bestellt doch einfach die Schundromane ab!

    Die taugen ja nicht mal mehr zum einpacken

    von Fischen.

  6. Häberle Says:

    Während wir hier riesige Probleme mit den 80-90% junger musimischer Männer unter den Flüchtlingen haben trifft die wahre Verfolgung vor allem Christen (s.u.)
    Das anzusprechen und vor allem auf den Hintergrund der Täter hinzuweisen, traut sich von unserem linksgrünen Geistlichen natürlich mal wieder keiner!

    http://www.spiegel.de/panorama/gewalt-gegen-christen-nimmt-weltweit-zu-weltverfolgungsindex-2016-a-1071700.html

  7. Schantle Says:

    Unserer Zeitung erläuterte sie telefonisch, dass eine Gruppe von 20 bis 25 jungen Männern samt Betreuer das Bad betreten habe. Dieser Gruppe sei die Badeordnung in vier Sprachen gezeigt worden: deutsch, französisch, englisch und arabisch.

    Anschließend hätten sich die jungen Männer „nicht ordnungsgemäß verhalten“, wie es Bernd Wiezorek, Geschäftsführer des Netphener Freizeitbades, formuliert. Unter anderem seien sie auch auf den eigentlich gesperrten Turm des Bades geklettert und herunter gesprungen. „Dabei waren sie frech, laut und respektlos“, schildert die Netphenerin. Eskaliert sei die Situation, so die Frau weiter, als sich „die Flüchtlinge dauernd ans Geschlechtsteil packten und hinter weiblichen Gästen herliefen“. Die sexuelle Erregung der jungen Männer sei dabei deutlich sichtbar gewesen.

    http://www.siegerlandkurier.de/lokales/netphen/sexuelle-belaestigungen-badegaesten-durch-fluechtlinge

  8. Dr.med.Wurst Says:

    3-Jährige in Asylantenheim von Pakistani vergewaltigt!
    Mann – o – Mann!

    Feine Gäste!
    Dank an unsere RotzGrünSchwarzen Schleuser!

    http://rundblick-unna.de/entsetzlicher-verdacht-3jaehrige-in-kamener-asylunterkunft-sexuell-missbraucht-verdaechtiger-in-u-haft/

  9. Dr.med.Wurst Says:

    Warum berichten eigentlich unsere GEZ-Huren nicht über das hier!

    Die Dänen werden in Zukunft Wertgegenstände der Flüchtlinge oder deren Besitz konfiszieren um damit für deren Unterbringung zu beteiligen….

    Natürlich wird das ins Leere laufen, den die paar Prozente der Flüchtlinge die es betreffen wird, machen den Kohl auch nicht fett!

    Aber die Symbolik auch gegenüber Resteuropa sollte man nicht unterschätzen!

    Weiter so…

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/denmark/12096104/Danish-government-secures-backing-for-bill-on-taking-migrants-valuables.html

  10. ben Says:

    Und warum kommt Keine Asylkritik???
    Weil wir doch sonst wieder als Nazis hingestellt werden !!!
    Meine Meinung wer sich an alle regeln hält Darf bleiben Wer sich nicht dran hält Auf nimmer wieder sehn Leute wacht auf bevor es zu spät Ist Unsere Regierung belügt und betrügt uns .einfach mal die scheisse ausstoßen das euer moto viel spass da kann es ja nur besser werden lach !!!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: