Grüne Sonja Rajsp hat Muffe: 7 Prozent

16. Januar 2016

Sonjas Horror Der SchwaBo hat auf seiner Facebook-Seite eine Umfrage zur Landtagswahl gemacht: AfD 74%, Grüne und CDU  7%. Unsere grüne Sonja Rajsp hat fast einen Herzschlag gekriegt! Darum hat sie bei Facebook diesen vermeintlichen Horrorkatalog für die AfD kopiert:

In ihrem Wahlprogramm für die Landtagswahl in Baden-Württemberg
– behauptet die AfD, es würden „hunderte Millionen von Armutsflüchtlingen“ nach Deutschland gelockt.
– macht die AfD Zuwanderer zu Sündenböcken für eine angeblich drohende Überlastung der Sozialsysteme, die schwere Gefährdung der inneren Sicherheit und soziale Unruhen.
– möchte die AfD das Grundrecht auf Asyl abschaffen.
– bezeichnet die AfD die Gemeinschaftsschulen, die nur dort eingerichtet wurden, wo sie vor Ort von Eltern und der Lokalpolitik gewünscht sind, als „semi-sozialistische Gleichmacherschulen“.
– lehnt die AfD den gemeinsamen Schulunterricht von Kindern mit und ohne Behinderung ab.
– leugnet die AfD den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel.
– will die AfD zurück zur Atomkraft und den Ausbau erneuerbarer Energien stoppen.
– setzt sich die AfD für eine Lockerung des Waffenrechts ein.
– respektiert die AfD nicht die Aufgabenverteilung zwischen Bund und Ländern und erhebt in ihrem Landtagswahlprogramm überwiegend bundespolitische Forderungen wie die Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht für männliche Deutsche (ungeachtet der Tatsache, dass eine solche dem Prinzip von Wehrgerechtigkeit und dem Gleichbehandlungsgrundsatz widerspräche).
– bezeichnet die Medien mehrheitlich als „gleichgeschaltet“ und verwendet damit eine nationalsozialistische Terminologie.

Mit dieser Liste will sie AfD-Wähler abschrecken! Huhu, Sonjalein, mir gefallen alle Punkte bestens. Darum wähle ich AfD! Im übrigen kann jeder das AfD-Programm selber lesen, wenn es einem langweilig ist. Mir langt es vollauf, wenn die AfD die blöde Merkel und die dummen Grünen von der Macht vertreibt, und das wird sie tun!

AfD-Freunde sollten die Zahlen oben nicht ernst nehmen. Scheissbuck ist kein Ersatz für die wahre Meinung des Volkes. Viele Leute haben kein Internet und noch mehr sind nicht bei Scheissbuck. 20 bis 25 Prozent für die AfD am 13. März würden die Republik durcheinanderwirbeln und erst mal voll genügen. Die neofaschistische Einheitspartei CDUCSUFDPGRÜNESPD und DDR-Kommunisten hätte damit den Todesstoß erlitten! 7 Prozent für die Grünen ist übrigens noch zweimal die Hälfte zuviel! Hier geht’s zu anderen Umfragen!

21 Antworten to “Grüne Sonja Rajsp hat Muffe: 7 Prozent”

  1. Baurebub. Says:

    Frau Rajsp ihre Zusammenfassung ..ist in weitesten Teilen gelogen. Völlig verbogene Bewertung des Wahlprogramms 2016 der Alternative für Deutschland..

  2. Oskar A. Says:

    Auch der Leserbrief von Marcel Griesser gegen Sonja Rajsp, die behauptet, Fördergelder für den Verkehr wären abgerufen worden, ist sehr gut geschrieben und hervorragend mit Zahlen und Fakten belegt. Ach Sonjalein, erst denken und dann reden. Bist halt sehr naiv geblieben und der beste Grund, in BW nicht Grün zu wählen. 😉
    http://www.nrwz.de/meinung/106530/20160113-1343-106530

  3. Baurebub. Says:

    Wenn ja……. Kretsche und Wolfilein …nicht die Unterbüchsen gestrichen voll hätten würden sie sich Professor Jörg Meuthen stellen. Die beiden fädeln aber lieber hintenrum was ein.Was ? das pfeifen schon die Spatzen von den Dächern und muss schon gar nicht mehr erläutert werden :-). Dem vermeintlich unbedarften Bürger spielt man vor gegensätzliche Politik zu machen. Frau R. warum wirken sie nicht auf ihre Politische Landesführung ein – dieses Streitgespräch sollte doch unbedingt stattfinden. Müsste für Herrn Kretschmann doch ein leichtes sein die AfD weiter bloszustellen und als das darzustellen was sie zu sehen glauben. So ein alter Hase packt doch den Neuling locker .Schnell noch eins : Mit soch offensichtlich überzogenen Behauptungen in ihrer obigen Zusammensstellung schaden sie sich nur selbst. Macht nigs,müssen Sie selbst wissen. Wenn das so durch die Netzwerke geht.Oh weia ,wieder ein Bärendienst.

  4. Friederika Says:

    Ja, eben, nur kopiert und zusammengetragen aus dem deutschen Internet. Das identische Gesülze hat ihr Parteikollege Gastel schon auf seiner Website. Frau R., eigene Ideen und Meinungen sind in Ihrem Fall als grüne Kanditatin gefragt.

  5. Klabautermann Says:

    Können Grüne überhaupt zwischen 7 Prozent und

    7 Wählern unterscheiden?

    +++++

    Merke: Lieber ein Haus im Grünen, als einen Grünen

    im Haus !!!

    Da wird das wohl nichts mit dem Nagelstudio mit dem

    Freier Volker von Tuntenhausen.

  6. Pegasus Says:

    Asyldebatte, öffentliche Gewalt und Terrorgefahr – Deutschland scheint gespalten und verunsichert. „2016 wird kein Jahr, wie jedes andere sein“.
    Jedem Bürger muß spätestens nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln die Wahrheit buchstäblich ins Gesicht gesprungen sein, trotz 4-tägiger Vertuschungspolitik des SPD-Justizministers Jäger, dieser OB Reker mit ihrem Ratschlag „eine Armlänge Abstand zu Fremden zu halten“ und den Maulkörben die den Polizeibehörden auferlegt wurden. Die Medien haben sich hingegen die Maulkörbe schon selbst vergeben! Die Mainstream-Presse, damit meine ich nätürlich nicht die Käseblätter, wie NRWZ oder Schwarzwälder Bote, die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, die Justiz-und Polizeibehörden sind erkennbar in der Hand der etablierten Parteien, die sie politisch instrumentalisieren.
    Dies sind Anzeichen einer kommenden Diktaktur, wie es das 3. Reich und die DDR waren und es ist durchaus legitim darüber nachzudenken, das wir uns bereits auf dem Weg in ein 4.Reich, genannt EU-Diktaktur befinden, denn die etablierten Parteien CDU, SPD, FDP, die Grünen und die Linken sind EU-hörig und geben dafür unseren Rechtsstaat Deutschland auf. Die Bunderegierung bricht bewußt Grundgesetz, Asylgesetz, Maastrichter- und Lissabon-Verträge und kein Gericht verfolgt diese Verfassungsbrüche. Nach dem Vorbild der Weissen Rose(Widerstandsgruppe im 3.Reich) können eigentlich in dieser Situation nur noch Flugblattaktionen helfen, um jedem Bürger die verfassungswidrige Politik der etablierten Parteien vor Augen zu führen.
    Möglicher Inhalt eines Flugblatts:
    Wählt ihr CDU, SPD, FDP, Die Grünen und die Linken, dann wählt ihr den Untergang unseres demokratischen Rechtsstaats Deutschland und fördert den Weg in ein 4.Reich, genannt EU-Diktaktur!

  7. Pegasus Says:

    @Baurebub: Ich hörte das dieser Landrat Michel beim Neujahrsempfang der Grünen war. Der Landrat ist doch CDU-Mitglied. Was sucht er bei einer Veranstaltung der Grünen?. Die Figuren bei den etablierten Parteien machen alle gemeinsame Sache, insbesondere der Unterstützung von Rechtsbrüchen, die die Merkel im Zusammenhang mit dem Flüchtlings-Chaos begeht!

  8. Klabautermann Says:

    Grüne und CDU führen einen Schaukampf auf.

    Es ist hinter den Kulissen doch schon alles in den

    trockenen Tüchern.

    Die Radieschen schaffen das nicht mehr.

    +++++

    Vorsicht.

    Ihr macht die Rechnung ohne den Wirt.

    +++++

    Vielleicht hat Sonjalein schon Ideen wie Sie ein

    Ministerium ergattert.

    Gemach meine Liebe. Noch gibt es in Baden –

    Würstchenberg kein Verteidigungsministerium.

  9. Baurebub. Says:

    Klar mein geflügeltes Pferdchen …die einen weils sie es müssen die andern weils ihre ideolgie ist .Ob Krank ob Ferngesteuert macht aber keinen Unterschied.Das Ziel ist das gleiche.Die Kranken lässt man gewähren. Wird sie später aber opfern.Kranke bemerken das nicht gleich.

  10. ebbele Says:

    Ob es nationalsozialistische Terminologie oder nicht interessiert doch nicht, tatsächlich sind unser Medien GLEICHGESCHALTET.

    Wer ist jetzt der Böse? Derjenige der auf diese Tatsache hinweist und sie korrekt beschreibt, oder derjenige der nationalsozialistische Ideologie in die Tat umsetzt?

  11. ebbele Says:

    Sonja behauptet: „macht die AfD Zuwanderer zu Sündenböcken für eine angeblich drohende Überlastung der Sozialsysteme, die schwere Gefährdung der inneren Sicherheit und soziale Unruhen.“ –

    Überlastung der Sozialsystem, Gefährdung der inneren Sicherheit durch soziale Unruhen drohten bereits vor der „gesteuerten“ Araberinvasion – richtig – aber dadurch hat sich die schon prekäre Lage gnadenlos verschärft.
    Die wirklich Schuldigen – und darauf hat die AfD, neben der NPD ständig hingewiesen – sind unsere momentanen Machthaber.

    Ergo, die AfD will Angela in der Zwangsjacke aus dem Reichstag führen und die Fremden zurück in ihre Heimat, damit gerade sie nicht zu Sündenböcken werden!

  12. ebbele Says:

    Sonja behauptet: „Gemeinschaftsschulen, die nur dort eingerichtet wurden, wo sie vor Ort von Eltern und der Lokalpolitik gewünscht sind …“

    Da kann ich nur laut lachen! – obwohl es eigentlich zum Heulen ist, da die Gemeinschaftsschule hinsichtlich der zukünftigen Qualifikation und Bildung der Kinder nur Jammer und Elend bedeutet.
    Eltern werden doch nicht gefragt, die werden doch nur mit den neuen Tatsachen vertraut gemacht. Wenn die Schulleitung und der BM – auf Fingerzeig von Rotarier, Lions und Freimaurer – eine Gemeinschaftsschule einführen wollen bzw. sollen, gibt’s eine Hurra-begeistert-Werbeveranstaltung für die Eltern. Kritisch eingestellte Lehrer dürfen dort nix sagen.
    Überhaupt werden nach Möglichkeit „falsche“ Informationen und unangenehme Studien – dank der Hilfestellung unserer Systempresse – im Vorfeld bereits abgeblockt. Dann wird in Null-Komma-Nix das Ding durchgezogen – denn einmal eingeführt, das wissen Ideologen, ist es schwer wieder rückgängig zu machen. – (Anm.: analog verhält es sich mit unseren sog. „Neubürgern“)
    Kritische Eltern (die gibt es – doch leider zu wenige), die auch die andere Seite hören wollen, um eine vernünftige und fundierte Entscheidung zu treffen, kommen so immer einen Schritt zu spät.

    Solche ein Vorgehen zeigt umso deutlicher: Beim Konzept der Gemeinschaftsschule geht es nicht um das Wohl unserer Kinder, sondern um die Durchsetzung einer ideologisch-bedingten Verblödung der aufwachsenden Generation.

  13. Schantle Says:

    Grünen-OB Palmer will Wohnungen beschlagnahmen lassen

    17.20 Uhr: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat angekündigt, leerstehende Wohnungen in diesem Jahr nun doch für die Unterbringung von Flüchtlingen zu beschlagnahmen. Auf seiner Facebook-Seite schreibt Palmer, alle Unterkünfte seien belegt, Neubauten könnten erst in der zweiten Jahreshälfte bezogen werden. „Leider weigern sich aber immer noch 90% der Eigentümer von leeren Häusern, diese nutzbar zu machen. Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“
    FOCUS

  14. Pro Rottweil Says:

    Welcher Irre wählt die Grünen:D

  15. Dr.med.Wurst Says:

    Na immerhin eine Viertel der Wahl-Bevölkerung, die der Meinung ist, dass in diesem Staat mit Wahlen noch irgendwas bewegt werden kann. Was für Irre müssen Letztgenannte erst sein? 🙂

  16. Dr.med.Wurst Says:

    Palmen-Boris ist einfach eine Ecke zu schlau für den Durchschnittgrünen, der hat schon was geschafft. Darum ist der für viele Flachdenker bei den Ökonazis der Stachel im Fleisch. Wenn man dann auch mal wirklich draufschaut macht der Politik, die man vor 20 Jahren noch in der Schwarzen Ecke verortet hätte. Das Schwarz und Grün eine Ehe in BW eingehen werden, ist schon absehbar. Wenn die AfD ein gutes Zweistelliges Ergebnis einfahren sollte, dann kommen die Sozen auch noch mit.

    Hauptsache, der politische Gegner kann klein gehalten werden, selbst wenn es der eigenen Bevölkerung nachweislich schadet!

    Klasse Artikel dazu in der Welt! Wer es bisher noch nicht wahrhaben wollte wird eines besseren belehrt!

    Der Berliner Block auf allen Ebenen am Werk!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151089556/Kriminelle-Nordafrikaner-ein-lang-gehuetetes-Staatsgeheimnis.html

    So…und nun warte ich auf die Relativierer Arnegger und Rajsp.

  17. Oskar A. Says:

    Boris Palmer und Sonja Rajsp, größer könnten die Unterschiede nicht sein! Da liegen Welten dazwischen. 😉

  18. Dr.med.Wurst Says:

    Wenn die Dame wenigstens einen originären Gedanken hätte und nicht nur abschreiben würde. Das eigentliche Problem taucht immer dann auf, wenn man das Abgeschriebene selber nicht versteht und trotzdem drüber redet! 🙂

  19. Pegasus Says:

    Ironie: Die Sonja R. wird doch nicht auch noch bei ihren Klausuren zur Diplom-Betriebswirtin(FH) getrickst bzw. abgeschrieben haben?!

  20. Baurebub. Says:

    GLEICHSCHALTUNG :Journalisten des Westdeutschen Rundfunks wurden angeblich dazu angehalten, positiv über Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu berichten. „Wir sind natürlich angewiesen, pro Regierung zu berichten“, sagte die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann in einer Diskussionsrunde des niederländischen Radioprogramms „De Stemming“ (Die Stimmung) auf L1.

  21. Pegasus Says:

    @Baurebub: Hier die ausführliche Geschichte mit der Claudia Zimmermann:
    WDR-Journalistin Claudia Zimmermann lässt Bombe platzen: “Wir werden genötigt und angewiesen pro Regierung und positiv über Flüchtlinge zu berichten.” Ob sie zuvor in einem Coffeeshop war oder einfach mal das rauslassen musste, was ihr auf der Seele brannte, sei dahin gestellt, aber die lose Zunge einer freien Journalistin des WDR schlägt nun hohe Wellen, denn die hatte im niederländischen Rundfunk[1] eingestanden, was jeder Zuhörer und Zuschauer der Öffentlich-Rechtlichen bemerkt, wenn er die Staatssender nur regelmäßig und aufmerksam beobachtet.
    Ihr freimütiges Eingeständnis korrespondiert mit dem, was schon vor Monaten im Kontext des Ukraine-Konflikts aus dem WDR durchgesickert war, dass die US-Boys Tom Buhrow und Jörg Schönenborn die Parole ausgegeben haben, “westliche Positionen zu vertreten.” oder was man als Grund für Ulrich Tilgners Abschied vom ZDF kennt. Nach außen immer auf Linie mit NATO und USA, nach innen auf Linie und zum Wohle der Bundesregierung – exakt so beschreibt es das Propagandamodell Noam Chomskys und genau das haben wir hier auch in hunderten Beispielen dokumentiert.

    Das Interview im Web und als Download
    http://www.l1.nl/…/stemming-over-aanrandingen-en-berovingen…

    Selbstverständlich darf man sich die internen Vorgaben nicht so dermaßen plump vorstellen, wie es auf den ersten Blick aus Zimmermanns Worten klingt. Die verantwortlichen Chefredakteure und Intendanten wissen sehr wohl, wie man eine solche Botschaft vermittelt ohne einen falschen Eindruck zu hinterlassen. “Passen Sie auf, dass keine Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht wird!” oder “Wir dürfen den Rechten nicht in die Hände spielen!” heißt es dann in internen Gesprächen und die lohnabhängigen Journalisten über denen ständig das Damoklesschwert der Rationalisierung baumelt, wissen spätestens dann, was sie zu liefern haben. In den niederländischen Medien schlägt das Interview riesige Wellen. Auch der öffentlich-rechtliche NOS berichtet auf seiner Webseite.
    In dem Radiotalk wurde über die Vorgänge in Köln an Silvester und die Stimmung in Deutschland diskutiert. Claudia Zimmermann vom WDR-Studio in Aachen sagte auf die Frage des Moderators, ob sie im WDR positiv über Flüchtlinge berichten musste: “Wir sind öffentlich-rechtlicher Rundfunk und darum angehalten, das Problem in einer mehr positiven Art anzugehen. Das beginnt mit der Willkommenskultur von Merkel bis zu dem Augenblick, als die Stimmung kippte und es mehr kritische Stimmen im Rundfunk und auch von der Politik gab.”
    Beim Staatssender WDR muss das natürlich eingeschlagen sein wie eine Bombe. Die Verantwortlichen dementieren und haben Zimmermann mittlerweile genötigt zurückzurudern. Aber was in der Welt ist, lässt sich nicht mehr weglügen und die “Erklärung”, mit der Zimmermann ihre Äußerungen nun negieren will, fallen dementsprechend unglaubwürdig aus:
    “Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich.”

    Hätte sie gesagt, sie sei bekifft gewesen, es wäre glaubwürdiger. Dass ihr die eigene Offenheit nicht nur peinlich ist, sondern ernsthafte Sorgen bereitet, ist allerdings verständlich, denn als freie Mitarbeiterin wird man sie zukünftig kaum noch benötigen, wenn es nicht gelingt, diese unbequeme Wahrheit aus der Welt zu schaffen.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: