Sulzer Pfaffen demonstrieren wieder gegen AfD

18. Januar 2016

sulzer pfaffen Kreis Rottweil. Die evangelischen und katholischen Sulzer Pfaffen demonstrieren wieder gemeinsam mit SPD und Grünen gegen die AfD, die am Freitag eine große Veranstaltung mit Frauke Petry in Sulz hat (guck Plakat)! Nicht nur empörend, sondern auch saublöd!

Wahrscheinlich ist es noch nicht bis zu den hinterwäldlerischen Pseudochristen im Sulzer Neckartal durchgedrungen, aber vor die mohammedanischen Randalierer vor dem Kölner Hauptbahnhof an Silvester anfingen, Frauen und Mädchen in die Körperöffnungen zu greifen samt drei Vergewaltigungen, fand im Kölner Dom direkt daneben die Silvestermesse mit dem Kardinal Woelki statt. Und diese Messe wurde von den Mohammedanern extra planmäßig mit Böllern gestört und Leuchtraketen wurden auf den Dom geschossen, um ihn anzuzünden. Guck da und guck da!

Soll mal ein Christ in der Türkei oder Syrien vor einer Moschee machen, dann wird er in fünf Sekunden abgemurkst. Aber unsere dummen Pfaffen inklusive Bischöfe und Kardinäle wie der Woelki sind zu blöd, so etwas zu kritisieren und schlüpfen lieber dem Islam in den Hintern! Und genau das machen die Sulzer auch zusammen mit roten Atheisten (Karl Marx: Gott ist tot) und der grünen Kinderschänder-Partei!

Das nur zum Thema, wer das christliche Abendland beschützt. Das ist die AfD hundertmal mehr als unsere Pfaffen. Mit denen hat das Christentum bei uns nämlich keine Chance mehr! Pastoren und Pfarrer können es nicht erwarten, bis ihnen die Kehle aufgeschlitzt wird und die Christen versklavt werden!

Demonstriert ruhig weiter, ihr Trottel! Wer ein christliches Abendland mit Kreuz statt Halbmond will, muss bei Katholiken und Protestunten austreten und AfD wählen!

Advertisements

19 Antworten to “Sulzer Pfaffen demonstrieren wieder gegen AfD”

  1. Schantle Says:

  2. Schantle Says:

    Auch der Kreisverband von Bündnis 90 /Die Grünen wird am kommenden Freitag, 22. Januar, um 18.30 Uhr auf dem Marktplatz Sulz an der Mahnwache für Frieden, Toleranz und Menschlichkeit teilnehmen, die vom Bürgerarbeitskreis, dem Arbeitskreis Flucht und Asyl, den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, dem SPD Ortsverein und der Grün Alternativen Liste Sulz organisiert wird. Frieden, Toleranz, Menschlichkeit und auch Hilfsbereitschaft sind nicht nur zurzeit hoch einzuschätzende Werte. „Angstschürerei und Neiddebatten bringen uns überhaupt nicht weiter – früher nicht und auch nicht derzeit in der Flüchtlingsdebatte“, so Sonja Rajsp, Grüne Landtagskandidatin für den Kreis Rottweil. „Im täglichen Miteinander stellt sich nämlich heraus, dass die allermeisten der derzeit bei uns Schutzsuchenden ganz normale Menschen sind, die aus Notsituationen geflohen sind und viel dafür tun, um sich hier zu integrieren und Arbeit zu finden. Und wir haben die Chance und das Privileg, helfen zu können und dürfen. Wenn in anderen Regionen der Erde Krieg und Not herrscht, wenn wie zurzeit 60 Millionen Menschen auf der Flucht sind, dann ist unsere Menschlichkeit und Nächstenliebe gefragt. Dafür stehen wir sehr gerne am nächsten Freitag in Sulz ein.“

  3. Klabautermann Says:

    Die Pfaffen sollen sich aus der Politik heraus halten.

    Wer im Dritten Reich Kanonen gesegnet hat, ist für

    so was nicht zu gebrauchen.

    Gehet hin und verkündet das Wort Gottes.

    Undemokratisches Verhalten nennt man dies.

    Als Mitglied der AfD werde ich demnächst einen

    Arbeitsausschuss gründen, der sich mit der Situation

    und auch Finanzierung der beiden Kirchen kritisch

    auseinandersetzt.

    +++++

    An die Evangelen !

    Wer hat Euch dazu ermutigt, dem Tiefbohrunternehmen

    Schmieder Kredite zu geben?

    Die Evangelische Kirchenbank gehört mit zu den

    größten Gläubigern.

    Aber mich am Sonntag um eine Kollekte anbetteln.

    +++++

    Kümmert Euch um Deutsche Obdachlose.

    Da habt ihr genug zu tun.

    Die können auch Danke ohne Dolmetscher sagen.

    Kruzefixlujasogi

  4. Dr.med.Wurst Says:

    Hey Schantle, hat das WWW meinen Post verschluckt oder hast Du den rausgenommen?

  5. Pegasus Says:

    Warum demonstrieren die gegen die AfD? Eine Partei, die ausnahmslos keine Nazis in der Ukraine unterstützt und dies an den Parteien CDU/CSU, SPD und den Grünen scharf verurteilt. Da aber diese Parteien die Nazis in der Ukraine bis heute unterstützen, demonstrieren sie genau genommen gegen sich selbst, denn die Faschisten in der Ukraine kennen kein Miteinander leben, Füreinander da sein, voneinander lernen. Sie kennen nur die Unterdrückung und Tötung der Bevölkerung in der Donezker und Lugansker Republik in der Ostukraine unter starker Mitwirkung und finanzieller Unterstützung der obengenannten Parteien. Die evangelische und katholische Kirche macht sich ebenso mitschuldig am Elend an der Bevölkerung in der Ostukraine, sieht aber großzügig darüber hinweg und verliert kein Wort an diesen Verbrechen an der Menschlichkeit.
    Alle miteinander sind sie Pharisäer.
    Definition von Pharisäer: „Sind nach landläufiger Meinung so etwas wie der Abschaum der Heuchelei und der Hartherzigkeit, die vor zweitausend Jahren die normalen Gläubigen tyrannisierten und ausbeuteten und schließlich auch den guten und arglosen Wanderprediger Jesus ans Kreuz gebracht haben. Pharisäer sind zumindest diejenigen, die beim Umgang mit dem Glauben nur ihre eigenen Vorteile im Sinn haben“.
    Ich denke der letzte Satz trifft auch heute noch den Nagel auf den Kopf!

  6. Schantle Says:

    Dr.med.Wurst

    ich habe nix rausgenommen, auch vollautomatisch Rausgenommenes kann ich nicht finden. Keine Ahnung, was passiert ist.

    Noch was: Ich will kein Dauerthema machen, das immer oben über allem steht. Und wenn ich eine extra Seite an den Rand mache, da klickt kaum einer hin. Leider ist die Software so wie sie ist, bei Forumssoftware war das früher besser, da sprang ein Thema bei einem neuen Kommentar sofort wieder nach oben.

  7. Schantle Says:

    Flüchtlinge
    Muslimische Security verprügelt Christen im Asylheim

    Christliche Flüchtlinge sind in Heimen Schikanen und Gewalt durch Islamisten ausgesetzt. Einige türkisch- und arabischstämmige Sicherheitsleute schauen nicht nur weg – sondern schlagen selbst zu..

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151104662/Muslimische-Security-verpruegelt-Christen-im-Asylheim

    So was ist doch den Sulzer Pfaffen egal!

  8. Schantle Says:

    Unser „Bundesjustizminister“! Ein Unsympath ersten Ranges!

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/neues-vom-kleinen-agitator/

  9. trygg1979 Says:

    2016 und Christen:

    ein alter Klassiker 😉

  10. Pegasus Says:

    Die Kirchen begeben sich mit der Unterstützung bzw. Teilnahme an solchen Demonstrationen auf einen schmalen Grat, denn sie verstoßen ebenfalls gegen geltendes Recht, wie Ayslgesetzgebung, Grundgesetz usw..Im Zweifelsfalle ist auch der Artikel 20 GG anzuwenden.
    Was ist höher zu bewerten, Flüchtlinge die aus sicheren Drittländern bei uns Asyl beantragen und diesen Status gar nicht beantragen dürften oder unsere Gesetze, die eindeutig von der Bundesregierung gebrochen und von den Grünen und Linken samt den Kirchen unterstützt wird?

  11. Dr.med.Wurst Says:

    Wenn der Muezzin irgendwann mal vom Minarett gegenüber brüllt und die ersten Kirchen brennen werden die Pfaffen wieder den Schutz der Vernünftigen suchen. Feige Bande….wir werden sehen, wie lange die noch den moralischen Zeigefinger erheben werden.

  12. Schantle Says:

  13. Bergbewohner Says:

    In der frühen Adelsgesellschaft erbte der Klügste, in der Regel der Erstgeborene, den Adelssitz, die Töchter wurden gut verheiratet und der Dümmste mußte Pfaffe werden. Heute nehmen sie (fast) jeden bei den Priesterseminaren, komische Typen, Spätberufene (Daimlermanager mit durchgebrannter Sicherung) etc.

  14. Schantle Says:

    Polizei:
    „Die lachen uns doch nur noch aus“

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/

  15. Pegasus Says:

    Gerade im Radio gehört. Die Grünen lehnen es ab Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern für Flüchtlinge zu erklären. Die Gewalt an Frauen, sexuelle Ausbeutung ist ihnen in diesen Ländern immer noch zu hoch. Was war da noch in der Silvesternacht in Köln und vielen anderen Großstädten in Deutschland? Das bedeutet doch im Umkehrschluß ist Deutschland kein sicheres Aufnahmeland mehr, wenn es nicht einmal mehr die Sicherheit ihrer eigenen Bevölkerung gewährleisten kann!

  16. trygg1979 Says:

    Heute früh mache ich mich noch lustig – vorhin ereilte mich die Realität:

    Im Katholischen Religionsunterricht in Sogmaringen fragt man (neuerdings?) das Leben Muhammads sowie muslimische Bet – Gewohnheiten ab !

    Guckst du da:

    https://onedrive.live.com/redir?resid=82F77E9DC0C192D!11728&authkey=!AFHmJwJf7DcxSpw&v=3&ithint=photo%2cjpg

    Wie und warum ein Religionsloses Kind im katholischen Unterricht landen konnte ist mir auch schleierhaft …

    Guck hier:

  17. ebbele Says:

    Sind es Pfaffen oder gar Satanspriester ??
    Diese Frage stellt sich wenn man folgende Äußerungen des Asylpfaffen Baumgarten, Stuttgart (ev.) vernimmt:

    „Wenn man sich in die Kulturgeschichte reinarbeitet, dann stellt man fest, daß zum Beispiel Betteln bei den Roma als ganz normaler Beruf gilt. Da gibt es nicht nur den Schmied oder den Musiker, sondern neben dem Pferdezüchter auch den Pferdedieb. Das sind jahrhundertelange Sitten und Gebräuche. […] Wir als Mehrheitsgesellschaft sollten diese speziellen Traditionen schon etwas mehr respektieren und nicht gleich kriminalisieren. […] Diebstahl […] muss angezeigt werden, keine Frage. Aber der Richter kann dann die Traditionen im Strafmaß berücksichtigen. […] Die Leute einfach wieder abzuschieben, da bin ich auch mit Blick auf unsere Vergangenheit strikt dagegen.“

    Also, wer gewohnt ist zu Stehlen, der stehle munter weiter!
    Und deshalb verwundert es mich nicht sonderlich, wenn solche Subjekte mit Kommunisten, Kinderschänder und Antichristen in einer Reihe stehen.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: