Lücken-SchwaBo lügt weiter

21. Januar 2016

Rottweil / Ländle. In Berlin hat ein Iraner eine ihm unbekannte 20-Jährige einfach vor eine fahrende U-Bahn geschubst, und die ist jetzt tot. Die Berliner sind in Aufregung, die Presse berichtet auch im Ländle, dass aber der polizeibekannte Verbrecher mit anderen schweren Straftaten auf dem Buckel ein Iraner ist, liest man nicht.

Im überregionalen Bote ist immer nur von „Mann“ oder „der 28-Jährige“ die Rede – guck da zum Beispiel! In Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung genauso. Dabei stand schon bald gestern in BILD: Der Täter ist ein in Hamburg geborener Iraner ohne festen Wohnsitz. Guck da! Auch N24 und die Junge Freiheit hatte das gestern berichtet. Man konnte es wissen.

Jeder Leser sollte immer daran denken, dass die Lügerei in unserer Presse unablässig weitergeht! Wer das schon frühzeitig gemerkt hat, war Pegida: Lügenpresse halt die Fresse! Tut mir leid!

Advertisements

12 Antworten to “Lücken-SchwaBo lügt weiter”

  1. Schantle Says:

    Zwei Schwarze
    Versuchte Vergewaltigung am Candidplatz
    „Sie schlugen mich, dann zerrissen sie meine Hose“

    http://www.focus.de/regional/muenchen/versuchte-vergewaltigung-am-candidplatz

    Ärger in Leipziger Schwimmbädern: Frauen von Flüchtlingen belästigt

    http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Aerger-in-Leipziger-Schwimmbaedern-Frauen-von-Fluechtlingen-belaestigt

    Stuttgarter Schule unter Polizeischutz

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.koenigin-katharina-stift-in-stuttgart-schule-nach-ueberfaellen-unter-polizeischutz

  2. Schantle Says:

    (VS-Schwenningen) Aufdringliche Bettler in der Brucknerstraße

    Willkürlich an einem Mehrfamilienhaus geklingelt und sich so unberechtigt Zugang in das Treppenhaus des Hauses verschafft haben sich zwei bislang noch unbekannte Männer mit dunkler Hautfarbe – vermutlich afrikanischer Herkunft – am Dienstagvormittag, gegen 09.00 Uhr, in der Brucknerstraße. So in das Haus eingedrungen wendete sich einer der beiden Männer, etwa 180 Zentimeter groß und dunkel gekleidet, an eine Bewohnerin im Erdgeschoss. Der Unbekannte blockierte mit dem Fuß die nach dem Klopfen geöffnete Wohnungstüre und bettelte mit der mehrfachen Aufforderung „Gib Geld!“ aufdringlich um Bargeld. Nur durch heftige Gegenwehr und Druck gegen die Türe konnte sich die Bewohnerin der Bettelei entziehen und die Wohnungstüre wieder schließen…..

    (Rottweil) Dreiste Diebe entwenden Gaststättenschild des Cafes „Zum Kapuziner“

    Unbekannte Täter haben vermutlich letztes Wochenende ein über der Eingangstüre des Cafes „Zum Kapuziner“ angebrachtes Blechschild entwendet. Dieses sogenannte Stechschild mit einem geschätzten Wert von etwa 300 Euro dürfte ein Unikat sein und zeigt einen Mönch, der eine Glocke schlägt. Darunter steht der Schriftzug “ Zum Kapuziner“ (siehe Bild).
    PM

  3. PB Says:

    Na Allah sei Dank werden die ganzen Neuankömmlinge bald bestens in den Arbeitsmarkt integriert sein!!!

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.balingen-einmal-sagen-zu-koennen-wir-haben-es-gemeistert-es-hat-sich-gelohnt.d698335e-78f0-4dd5-bbee-cce726b82ba0.html

    Ironie aus*

  4. Oberndorfer Narro Says:

    Schwabo Seite „Oberndorf“ von heute, Donnerstag, 21. Januar 2016:
    Diebe stehlen Schokolade aus dem Pfarrhaus.
    Ins Pfarrhaus von „St Micheal“ in der Oberstadt wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eingebrochen. Lediglich zehn Tafeln Schokolade haben Unbekannte bei einem Einbruch in das Gebäude der Pfarrgemeinde „St Michael“ erbeutet. Nach bisherigen Erkenntnissen, so die Mitteilung der Polizei, wurde ein Bürofenster des Pfarrhauses aufgehebelt und dann zwei Büroräume durchsucht. Daraus wurden lediglich zehn Tafeln Schokolade entwendet. […] . Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 bis 400 Euro. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Oberndorf, Telefon 07423/81010, entgegen.

  5. Pegasus Says:

    CDU-Außenpolitiker Kiesewetter“Müssen Bevölkerung vorbereiten, dass auch 2016 eine Million Flüchtlinge kommen“.
    Grundsätzlich halte ich Obergrenzen für einen Riesenfehler. Das schafft Elendszonen. Obergrenzen sind nur dann sinnvoll, wenn sie in ein europäisches Gesamtkonzept eingebunden sind. Wenn jedes Land für sich selbst Obergrenzen festlegt oder einzelne Länder das tun, wie jetzt Österreich, ist das schädlich für Europa insgesamt.
    Wenn wir die Grenzen dicht machen würden, hätte das erhebliche Folgen für die innere Sicherheit. Sie würde massiv leiden.
    Sind die in Berlin jetzt völlig durchgeknallt? Wenn man das Gesicht der Merkel betrachtet, dann könnte man auf den Gedanken kommen sie ist reif für die Klappsmühle.
    Hier das gesamte Interview:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-aussenpolitiker-kiesewetter-muessen-bevoelkerung-vorbereiten-dass-auch-2016-eine-million-fluechtlinge-kommen_id_5225522.html

  6. Pegasus Says:

    Grünen-OB droht: Wer keine Flüchtlinge aufnimmt, der muss zahlen
    Unterkünfte für Flüchtlinge sind weiter rar. Angesichts der angespannten Lage verschärft Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer den Druck auf Eigentümer leerer Häuser. Sie werden künftig eine Geldstrafe zahlen.

    Mein Kommentar: Für mich persönlich wäre mit der drohenden Zwangsenteignung bzw. Strafabgabe eine Grenze überschritten und ich würde mich „wehren“. Ich habe das Gefühl, die Grünen insbesondere „kokeln“ gerne und testen immer wieder aus, wie weit man die eigenen Bürger drangsalieren, bevormunden, veräppeln und „strafen“ kann. Bei solch bürgerfeindlicher Schikane hätte ich als entsprechender Politiker Angst vor Reaktionen!
    Der Herr Bürgermeister hat wohl leider Art. 14 Grundgesetz nicht verstanden. Wenn er – nach rechtsstaatlichem Verfahren – erreichen sollte, dass die Eigentümer ihre Wohnung zur Verfügung stellen müssen, erhalten sie eine Miete bzw. bei Enteignung eine Entschädigung. DDR 2.0 Plus steht vor der Tür.
    In Kürze sind Wahlen in BW! Überlegt euch, ob ihr solchen Irrsinn wirklich weiter unterstützen wollt oder nicht. Wer Eigentum hat, wer Kinder hat, wer arbeitet und sich dafür etwas leisten will kann meiner Meinung nach die CDU, SPD und die Grünen nicht mehr wählen. Ihr habt es in der Hand!

  7. PB Says:

    @Pegasus:

    Richtig! Grüne/SPD/CDU/FDP sind unwählbar. Das muss auch kommuniziert werden. Im Bekanntenkreis, bei Arbeitskollegen, im Verein etc. einfach überall. Wir sind das Volk!

  8. klepfer Says:

    @PB

    Yep. Merkel muss weg. Das ist die einzige Lösung um unser Land vor dem Untergang zu bewahren.

  9. Pegasus Says:

    Die Bundesregierung Deutschlands ist laut Grundgesetz dem Willen des Volkes unterworfen. Genau dessen Wünschen aber widersetzen sich Regierung und Bundestag vehement. Asylkrise, Freihandelsabkommen, Euro-Desaster – die Regierung handelt jedesmal genau entgegengesetzt zu den Volksinteressen. Daraus ergibt sich nun das Recht zum Widerstand nach Artikel 20 Grundgesetz, Absatz 4.
    Deutschland hat sich bereits zu einem diktaktorischen Staat entwickelt.
    Nach der offiziellen Definition, daß dafür Regierung und Wirtschaft verschmolzen sein müssen, ist die neue Diktaktur in Deutschland in Form einer Finanz-, Wirtschafts-, Rüstungs-, Pharma-Mafia und weiteren großen Mafia-Zweigen bereits angekommen. Auch haben Regierung und Regierungspolitik bereits längst diktaktorische Züge angenommen: Der Volkswille wird ignoriert, Gesetze gebrochen und die Bevölkerung mittels Presse & Propaganda gleichgeschalten.
    Und die Politik der Bundesregierung scheint an diesem Umstand keinen Zweifel zu lassen.
    Am Beispiel der Einwanderungskrise läßt sich verdeutlichen, daß die Regierung zugunsten der Wirtschaft und geopolitischer US-Interessen die Zuwanderungswelle selbst begünstigt und angetrieben hat: Abzug des BNDs von Schlepper-Vereitelungsaufgaben, Hilfe bei der Syrien-Zerstörung, Passivität bei der Gelderkürzung der UN auf unmenschliche Zustände für Flüchtlingscamps im Mittleren Osten. Die Merkel-Regierung muß als Komplize des Einwanderungsdesasters gelten.
    Auch die sogenannten Freihandelsverträge, die geeignet sind, die rechtliche und freiheitliche Ordnung in Deutschland abzuschaffen, werden von der Bundesregierung grundgesetzwidrig und gegen den absolut mehrheitlichen Willen der Bevölkerung durchgesetzt.
    Auch die Euroeinführung erweist sich mit den mittlerweile bekannt gewordenen Manipulationen bei der Einführung, wie dem später festgelegten astronomischen Schwankungsspielraum, als Katastrophe für alle Beteiligten außer den Profiteuren in Wirtschafts- und Finanzmafia.
    Der Widerstand gegen die Regierung ist durch die aufgeführten Fakten nun sogar vollends juristisch legitim.
    Es ist an der Zeit, sich zu wehren. Widerstand ist heute zur Notwendigkeit geworden. Die Ausrede, man hätte von nichts gewußt, ist längst durch das Internet hinfällig geworden. Nun gilt es, das Wissen in die Tat umzusetzen und in Deutschland einen Widerstand stark zu machen.
    Deshalb sage ich noch einmal, wer immer noch nicht aufgewacht ist und die Systemparteien CDU-SPD-GRÜNE, FDP und LINKE wählt, wird den Untergang Deutschlands unterstützen und für ein Chaos sorgen, wie es die meisten Menschen sich jetzt noch nicht vorstellen können!

  10. Schantle Says:

    Achtung Kinderschänder

    (Dunningen) Unbekannter Mann versucht 12-Jährigen in sein Fahrzeug zu ziehen

    Am Mittwochabend, gegen 17.20 Uhr, hat ein unbekannter Mann einen zwölfjährigen Jungen auf dem Weg zum Ministranten-Unterricht in der Freudenstädter Straße in Dunningen angesprochen und versucht, den Jungen in sein Auto zu ziehen. Nach den bisherigen Ermittlungen wollte der Mann, dass der Zwölfjährige in dessen grünen Pkw – vermutlich ein Peugeot (näheres ist nicht bekannt) – einsteigt. Der Unbekannte griff nach dem Jungen. Der konnte sich losreißen und davonlaufen. Nach Angaben des Zwölfjährigen trug der unbekannte Mann einen Mantel mit Kapuze, welche tief in das Gesicht gezogen war. Zum Kennzeichen des Pkw liegen keine Erkenntnisse vor. Personen, die Angaben zu dem Vorfall oder dem Unbekannten beziehungsweise dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schramberg (07422 2701-0) in Verbindung zu setzen.

  11. Oskar A. Says:

    @ Oberndorfer Narro:
    Bei der geklauten Schokolade handelte es sicher um die gute Sarotti-Schokolade mit dem Mohr drauf. Dafür lohnt es sich, einzubrechen. 🙂


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: