Villingen: Handgranate gegen BEA

29. Januar 2016

Region Rottweil. Unbekannte haben am Freitagmorgen gegen 1.15 Uhr in der Villinger Dattenbergstraße im Bereich der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle (BEA), eine Handgranate über den Zaun geworfen.

Diese ist dabei nicht zur Explosion gekommen. Angestellte des Sicherheitsdienstes hatten den unversehrt gebliebenen Sprengkörper entdeckt und die Polizei verständigt. Durch Entschärfer des Landeskriminalamtes wurde Handgranate gegen 5 Uhr kontrolliert zur Explosion gebracht. Der Sprengkörper war mit Sprengstoff gefüllt. Ob ein Zünder vorhanden war ist bislang nicht bekannt. Sachschaden ist dabei nicht entstanden und Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Circa 20 Bewohner der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle mussten kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen. Sie wurden in freien Wohnungen untergebracht und konnten gegen 5 Uhr wieder in ihre Schlafräume zurückkehren. Die Dattenbergstraße ist zwischen der Saarlandstraße und der Kirnacherstraße bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt. Kriminaltechniker führen derzeit umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch. Im Moment liegen keine Hinweise zu Hintergründen der Tathandlung vor. Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil hat eine Sonderkommision „Container“ eingerichtet. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Die Polizei bittet um Hinweise.

PM. Neuigkeiten, falls was kommt, im Kommentar!

Advertisements

80 Antworten to “Villingen: Handgranate gegen BEA”

  1. Schantle Says:

    Die Welt: Müssen wir uns darauf einstellen, dass sich halb Afrika auf den Weg macht?

    Collier: Das Chaos in vielen afrikanischen Staaten nimmt definitiv zu. Der frühere Weltbank-Ökonom Serge Michaïlof vertritt ja die These, dass die Region südlich des Äquators das nächste Afghanistan werden könnte. Dort leben etwa 100 Millionen Menschen, und vor allem in Mali und im Niger ist die Lage bereits sehr instabil. Und dann kommt da die deutsche Kanzlerin und spricht davon, dass Europas Türen offen sind. Überlegen Sie doch einfach mal, wie das bei diesen Menschen ankommt.

    Die Welt: Sie meinen, Angela Merkel ist schuld an der Flüchtlingskrise in Europa?

    Collier: Wer sonst? Bis zum vergangenen Jahr waren Flüchtlinge für Europa kein großes Thema. Ich verstehe bis heute nicht, warum Frau Merkel so gehandelt hat. Sie hat Deutschland und Europa damit definitiv ein gewaltiges Problem aufgebürdet, das sich nun auch nicht mehr so einfach lösen lässt.

    Die Welt: Wird das Merkel die Kanzlerschaft kosten?

    Collier: Das kann ich beim besten Willen nicht beantworten. Aber was ich sagen kann: Durch ihre Kommunikation hat sie aus Flüchtlingen erst Migranten gemacht.

    Die Welt: Das bedeutet?

    Collier: Ganz einfach: Deutschland gefällt sich offensichtlich in der Retterrolle. Aber es grenzt an keines der Krisen- oder Kriegsländer. All diese Menschen, die zu Ihnen kommen, haben sich aus sicheren Drittstaaten auf den Weg gemacht. Deutschland hat keinen einzigen Syrer vor dem Tod gerettet. Im Gegenteil: Deutschland hat trotz bester Absichten eher Tote auf dem Gewissen. Die Sache ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Viele Menschen haben Merkels Worte als Einladung verstanden und sich danach überhaupt erst auf den gefährlichen Weg gemacht, haben ihre Ersparnisse geopfert und ihr Leben dubiosen Schleppern anvertraut.

    http://www.welt.de/wirtschaft/a

  2. Schantle Says:

    Strohballen in Villingen! Man wüßte gern mehr. War das eine echte Handgranate oder eine nachträglich mit Silvesterböller-Pulver gefüllte?

  3. SonjaRajsp Says:

    Nanu? So sachlich heute? Wo bleiben Ihre bissigen Kommentar-Pfeile, die Sie sonst so gern abschießen? Ich war so frei und habe aus Ihren letzten Posts bezüglich Gewalt etwas von Ihnen zusammengestellt:

    schantle:
    „Kreis Rottweil. Auch in Rottweil gibt es Trottel – … die ungeniert behaupten, Deutschland sei ein freies Land, man könne da alles sagen und es passiere einem nix. Na, dann lest mal…

    Und daran sind alle mitschuld – … Pfui Teufel! Eine Demokratie sieht anders aus!

    Es wird alles nur noch viel schliommer werden, denn die neu angekommene Asylanten lernen jetzt erst, dass unsere Polizisten vom Staat als Hampelmänner gehalten werden und unsere Justiz ein harmloser Papiertiger ist.

    WER soll die noch von Straftaten und Verbrechen abhalten. Der total verkommene deutsche “Staat” etwa?“

    Wie kann es sein, dass rechte Gewalt für Sie nicht so schlimm ist wie linke? Das geht mir nicht in den Kopf. Gewalt ist NICHT der richtige Weg, um proaktiv zum Ziel zu kommen. Egal, wer sie anwendet. Der Zweck heiligt NICHT die Mittel.
    Ein AfD-Plakat wird beschmiert – Riesen Aufschrei hier. Eine Flüchtlingsunterkunft mit schlafenden Menschen drin wird versucht in die Luft zu sprengen – da kommt dann die PM ohne kritischen Kommentar dazu. Tsssss.

    So – shitstorm…… Marsch!

  4. ewing Says:

    Es ist wieder Märchenstunde und die Wahlen stehen an.

  5. PB Says:

    @SonjaRajsp: Es wurde eine Handgranate von einem Wachmann gefunden. Soweit die Fakten! Alles andere ist erstmal Spekulation!
    Alles andere werden (hoffentlich) die Ermittlungen ergeben.

  6. Bergbewohner Says:

    Eine Handgranate ohne Zünder ist nicht mehr als eine symbolische Handlung, wie etwa der Galgen aus Dachlatten für Merkel und den Vizekanzler.

  7. Keinereiner Says:

    Sonjalein, gut annziehen beim Spaziergang nachher. Nicht dass du dir vor den Wahlen noch einen Katarrh holst 😀

  8. Oskar A. Says:

    Im Südkurier spricht die Grünen-Schwuchtel Volker Beck von Straßenterror und rechter Gewalt. Dabei ist noch nicht einmal abgeklärt, ob es Rechtsradikale waren oder ob es sich um einen Streit unter Flüchtlingen handelte. Vielleicht war es auch ein Russlanddeutscher? Die mögen Asylanten ja auch wahnsinnig. Interessant auch die (teilweise gesperrten) Kommentare dazu. Meine rein persönliche Vermutung: Irgendwie sehe ich einen Zusammenhang zu der Demo von Russlanddeutschen kürzlich in Villingen.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Polizei-bestaetigt-Handgranaten-Anschlag-auf-Fluechtlingsunterkunft;art372541,8481528

  9. Schantle Says:

    SonjaRajsp

    schreiben Sie doch nicht soviel Scheisse. Es geht um die Lügenpresse und nicht um dieses kleine Blog. Und die Lügenpresse verniedlicht linke Verbrecher schon seit 15 Jahren oder noch länger!

    Würde einer auf einen Asylanten schießen, dann käme das deutschlandweit tagelang auf Seite 1, schießt einer auf einen AfD-Plakataufhänger wie neulich in Karlsruhe, kommt das auf Seite 5 ganz klein, darum geht es!

  10. Schantle Says:

    In Baden-Württemberg sind im vergangenen Jahr 68 Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte registriert worden. 2014 waren es 21. In elf Fällen hat die Polizei mindestens einen Tatverdächtigen ermittelt.

    Die Landesstabsstelle für Flüchtlingsunterbringung hat im vergangenen Jahr 68 Fälle registriert, in denen zunächst Unbekannte auf Flüchtlingsunterkünfte übergriffig geworden sind. Darunter waren acht Brandanschläge. StZ

  11. Häberle Says:

    Cui Bono? Es nützt sicherlich nicht der rechtskonservativen Sache, wie man an der sofortigen triumphierenden Reaktion von Frau Rasp und Kretsche etc. sieht!
    Spekulationen bingen natürlich nicht weiter, aber die Option, dass es sich um eine false flag Aktion der in VS reichlich vorhandenen Antifa handelt, ist sicher nicht das unwahrscheinlichste Szenario!

  12. PB Says:

    Ergänzung Schantle 11:38

    Ausländerkriminalität wird ebenso verharmlost, gerechtfertigt, verschwiegen oder gar ganz geleugnet!

  13. Oskar A. Says:

    Warten wir es ab. Heute nachmittag ab 15 Uhr gibt es im Polizeirevier Villingen eine Pressekonferenz. Ob da was dabei rauskommt?

  14. Oskar A. Says:

    Das wäre doch die ideale Flüchtlingsunterkunft. Kann wie ein Anhänger wieder über die deutsche Grenze abgeschoben werden. 😉

  15. Schantle Says:

    In Rottweil Stadtgebiet sind jetzt 400 Asylanten!

  16. Peter Arnegger Says:

    Ehrlich: Ich bin froh, dass das hier einigermaßen sachlich bleibt heute hier. Inhaltlich mag ich manches nicht teilen (so meine ich, dass der Angriff auf den AfD-Plakatierer groß in der Presse war – jedenfalls habe ich ihn gut wahrgenommen), aber die Handgranatengeschichte wird (bislang?) nicht zur Hetze genutzt. Finde ich gut.

  17. ben Says:

    einfach nur lachhaft bei Mercedes ohne Fachkräfte haha sy hab vergessen sind ja alle studiert lach 70% können nicht mal lesen und schreiben so sieht die reale Welt aus. deutsch zu lernen haben die doch keine Lust siehe balingen haha aber ein deutscher studiert geht zur schule und bekommt nicht mal ein Praktikum bei Mercedes der eig ein gutes Studium absolviert hat da steht die Frage im Raum wer hat erst die Grenzen weit geöffnet und fragt dann nach den Konsequenzen merkel und Konsorten wo hin mit Analphabeten und Bauern die Jahre lang unterdrückt worden sind wer soll diese Leute überhaupt beschäftigen ??? Als Bau Helfer oder Stadt Reiniger wo sollen Leute hin die nicht lesen und schreiben können schaut mal auf den Arbeitsmarkt hochwertige Kräfte gesucht soweit das Auge sieht ich weiss wohin das führt Drogen verkaufen klauen das man Geld hat Armut Ghettos dahin wird es führen das Glaubens Gruppen sich bilden und aufeinander einstecken das wird passieren wir haben genug Fachkräfte mangel Ärzte soziale Bereiche Lehrer wenn sie doch alle so toll und super Kräfte sind frag ich mich warum dort seid Jahrhunderten krieg herrscht weil sie es einfach nicht auf die Reihe bekommen das is die Wahrheit

  18. ben Says:

    sy falsches Kommentar zur falschen Sache.

  19. Oskar A. Says:

    Im August 2015 kamen 500 neue Flüchtlinge nach Donaueschingen, davon viele mit Vogelgrippe. Nachzulesen auf der Homepage des Arbeitskreises Asyl in Donaueschingen, Warum berichtet niemand über Vogelgrippe, Ebola oder Tuberkulose?

  20. ben Says:

    zu der Handgranaten Geschichte sag ich nur Mädels kriegt euch ein ob links oder rechts extrem scheiss drauf bald wird allen der arsch auf Grundeis gehn
    das is alles nur der Anfang mal abgesehn von dem Idioten der nicht mal weiss wie man eine Handgranate bedient was ja sehr positiv ist. symbolisch was das für ne kacke ???? Angst verbreiten destabilisieren das is das was man mit ner Handgranate wo der Splint noch drin steckt will sich gehört verschaffen egal ob er links rechts oder nur ein kleiner Spinner ist ich sag allen egal ob grün gelb oder lila mit grünen Punkten wenns knallt und losgeht seid ihr alle gleich denkt mal da dran anstatt hier im Blog scheisse zureden wer hier wehn anscheisst oder nicht ? In meinen Augen wacht alle auf dem is oder sonst einer terror Zelle is egal was ihr euch schön reden wollt .

  21. Oskar A. Says:

    Also, was bedeutet das als Konsequenz für uns Deutsche? An Fasnet/Karneval nicht mehr verkleidet gehen, ob als Narr, Schantle, Cowboy oder Polizist, an Silvester keine Feuerwerkskörper mehr. So werden Fasnacht, Weihnachten und Silvester und die eigenen kulturellen Bräuche systematisch abgeschafft. Böllern dürfen nur noch andere. Werner Mezger, falls du das lesen solltest, sag bitte etwas dazu.

  22. ben Says:

    zu den Flüchtlingen die ja keine witschaftflüchtlinge sind lach so laut das der Nachbar schon blöd schaut wer über mehrere Länder die sicher sind in den es keine Verfolgung gibt zu uns kommt is kein kriegsflüchtling wie auch auf 80 % der Strecke erschießt keiner ein flüchtling !!!!
    Was aber Fakt ist ! Als Wirtschaftflüchtling geh ich dort hin wo es mir am besten geht und das is nun mal Good old stupid Germany ..So siehts aus Tatsache is keiner will Schmarotzer im eigenen Land egal welcher euch staat.
    Eine invasion zum destabilisieren dagegen is ok ??????? Warum soll ich arbeiten wenn ich als sozial normade alles in den arsch gesteckt bekomm hab gestern ein Bericht gesehn Migranten tolles Wort bekommen pro Kopf ca 1300€ Leistung wie erklärt ihr euch das war vor kurzem arbeitslos und was hatte ich nach tg 9-10 std Arbeit 776€ nach 20 Jahren Arbeit trotz einem gesellenbrief und einer 2 jährigen umschulung ja habt ja recht sind Wahlen sag ja Kasperletheater wirds richten mit noch mehr Märchen der Politik .geht doch mal auf die strassenzulassung wo sind die Demos wo sind die Leute die doch so viel fürs Volk machen wollen wo seid ihr reden reden reden und von keiner Seite passiert was der deutsche bürger is alleine .Respekt

  23. support Says:

    Merkwürdig das in Zeiten wo jede Wurst ein Handy führt noch keine Bilder von diesem Fund aufgetaucht sind. Sollte nach der Pressekonferenz immer noch kein Bild veröffentlicht werden quasi nach dem Motto das Beweismittel wurde zur Gefahrenabwehr vernichtet könnte das so manche Vermutung bestätigen. Laut der internen Anweisung müssen die eingesetzten Streifenbeamten solche Funde als erstes fotografieren und dem Fachdezernat beim LKA Stgt- USBV bzw. KBD Ba-Wü zusenden, oft kam es vor das zB ein blauer Körper schon mittels Bild als Übungsversion identifiziert wurde und somit keine Gefahrenlage mehr bestand. Angenommen es handelte sich um eine funktionsfähige Handgranate, der gebräuchlichste Zündaufbau besteht aus einem Kipphebelzündprinzip. Splint ziehen, der Kipphebel(Bügel) springt aufgrund einer vorgespannten Feder beim Wurf aus seiner Ursprungslage und schlägt mittels Schlagbolzen das Zündhütchen des eigentlichen Detonator an, dann deflagriert ein Verzögerungssatz mit 3-5sek Vorlaufszeit bis es zur eigentlichen Detonation kommt. In diesem Fall laut Angaben der Presse war die Uhrzeit des Auffindens 1.15h was theoretisch bedeuten könnte das der Gegenstand dort schon länger lag und erst gegen 5h wird das UXO per Anschneidladung vernichtet. Das mit den abschirmenden Strohballen oder flexiblen Wasserbecken ist die gebräuchliche Schutzwall-Lösung aber warum trotz einer angeblichen Reaktion sprich Handgranate samt der Anschneidladung die Strohballen völlig intakt wieder aufgeladen wurden? Na ja das Celler Loch und Weiterstadt könnten grüssen. A bissle suspekt diese na ja das Celler Loch und Weiterstadt könnten grüssen. A bissle suspekt diese na ja das Celler Loch und Weiterstadt könnten grüssen. A bissle suspekt diese offizielle Gschicht!

    Schantle, machst eine gute Arbeit und diese Raspi wird hoffentlich nur als Elternsprecherin für den Kindergarten gewählt. Wenn man solch ein Saich schon frühmorgens absondert*gähn*

    bravo out-support81 😛

  24. support Says:

    fck copy edit

  25. Klabautermann Says:

    Eine Handgranate besteht aus einzelnen Teilen!

    Es gibt die massive Außenhülle aus Stahl.

    Hierin befindet sich Sprengstoff.

    Darin hinein kommt eine Sprengvorrichtung/länglich.

    Als zusätzliche Sicherung ist ein Bügel an der Seite

    angebracht.

    Oben drauf befindet sich die Abzugsvorrichtung.

    Diese ist gesichert durch einen Sicherungsring.

    Man kann also den Sicherungsring ziehen.

    Zur Detonation kommt die Handgranate aber erst

    wenn der Abzugsbügel losgelassen wird.

    Dann aber mit Zeitverzögerung. Weil sich sonst

    der Handgranatenwerfer selbst töten würde.

    Es ist also nicht leicht erkennbar ob so eine

    Handgranate scharf ist. Es soll ja auch schon

    vorgekommen sein, daß solch eine nicht zündet.

    Also. Keine Aufregung.

    Es kann sich auch um eine Übungsgranate

    gehandelt haben.

    +++++

    Ich bin für eine sachliche Auseinandersetzung mit

    dem Thema.

    Solche Taten gehören nicht in eine politische

    Auseinandersetzung.

    +++++

    Es ist bemerkenswert wie sich das Maasmännlein

    aufplustert!

  26. Oskar A. Says:

    @support:
    Noch nicht einmal in dieser Funktion möchte ich das Sonjalein haben. Eher passt zu ihr die „Willkommen-Empfangstante/-onkel“. Wird ein IHK-geprüftes Berufsbild werden. Dann haben viele Grüne doch noch einen „sinnvollen“ Beruf erlernt und sind keine abgebrochenen Akademiker oder Taxifahrer. 😉

  27. Oskar A. Says:

    @Klabautermann:
    „Das Maas ist voll.“ Das Maasmännlein bekommt noch nicht einmal eine Verschärfung des Sexual-Strafrechts zustande. 😉

  28. support Says:

    Suizid mit illegaler Schusswaffe-28-Jährige Asylantin erschießt sich in Asylunterkunft in München
    http://www.merkur.de

    Und da will noch einer erzählen es gäbe Kontrollen an der Grenze und in den Asylheimen?

    Tatwaffe war eine illegale 9mm Glock vom Ehemann, selbstverständlich auch mit Asylantrag*kopfschüttel*

  29. Oskar A. Says:

    War das schon das Ergebnis der Pressekonferenz? Geht das aus wie das bekannte Hornberger Schießen?

    Nach dem Anschlag mit einer Handgranate auf eine Flüchtlingsunterkunft untersuchen die Ermittler, ob ein Zünder in der Kriegswaffe verbaut war. „Es steht fest, dass sie mit Sprengstoff gefüllt war“, sagte Johannes-Georg Roth, Leiter der Staatsanwaltschaft Konstanz, auf einer Pressekonferenz in Villingen-Schwenningen am Freitag. „Ob ein Zünder verbaut war, ist bisher nicht bekannt. Das ist die entscheidende Weichenstellung.“ (T-Online)

  30. Oskar A. Says:

    Ergebnis der Pressekonferenz:

    Bei der Handgranate handelt es sich um eine Granate des jugoslawischen Typ M52. Sie gilt als „Brummer“ mit extremer Splittergefahr. Explosiver Inhalt: etwa 100 Gramm TNT, von Gußeisen ummantelt. Im Umkreis von 10 bis 20 Metern wäre die Wirkung tödlich gewesen!

    Seit dem Ende des Bosnienkriegs überschwemmen Handgranaten aus Osteuropa den illegalen Markt.

    Auf einer Pressekonferenz sagte Dietmar Schönherr von der Polizei Tuttlingen: „Wäre die Handgranate explodiert, wären die Securitymitarbeiter mindestens schwer verletzt worden, trotz des Schutzes durch die Containerwand.“
    Auszug BILD-Online

  31. Oskar A. Says:

    Das sagt alles nichts über den Werfer aus, ob rechte oder linke Gewalt!

  32. Oskar A. Says:

    Volker Beck müsste eigentlich wegen Hetze angezeigt werden.

  33. Oskar A. Says:

    So, Schantle, übernimm Du, ich muss weg.

  34. Pro Rottweil Says:

    Im Vergleich zur Sonja find ich den Arnie sogar fast sympathisch 😀

  35. ben Says:

    hat spätestens nach dem we eh jeder wieder vergessen ob 9mm clock in einer Unterkunft oder Granate in villingen wer kontrolliert den wo an der Grenze lach mit welchen Mitteln den ? 🙂 jeder vierte Migrant hat doch 5 Identitäten 🙂 lach und die polizei 0 Plan und warum wirft man ne scharfe Granate überhaupt weck Material Verschwendung 🙂

  36. Schantle Says:

    Unklar blieb zunächst, ob ein Zünder eingebaut war. Dies sei die „entscheidende Weichenstellung“, sagte der zuständige Konstanzer Oberstaatsanwalt Johannes-Georg Roth. Wenn dieser vorhanden sei und die Granate nur wegen eines technischen Defekts nicht gezündet habe, „stehen schwerste Verbrechen im Raum“.

    Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben zunächst in alle Richtungen. Ein Schwerpunkt ist demnach dabei die Möglichkeit eines fremdenfeindlichen Hintergrunds.
    WELT

  37. Oskar A. Says:

    Wer schützt jetzt eigentlich die Security-Mitarbeiter? 😉

  38. Oskar A. Says:

    Der Arni verhält sich ja zur Zeit relativ normal und angemessen. Wie lange? Hat er vom Blog gelernt?

    Dem „Offenen Antifaschistischen Treffen Villingen-Schwenningen“ scheinen die näheren Begleitumstände einerlei zu sein. Für morgen um 12 Uhr ruft die linke Gruppierung zu einer Kundgebung gegen rassistischen Terror und rechte Hetze auf, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Aus Sicht der Antifa stellt sich das Tatgeschehen so dar: „In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verübten unbekannte Täter einen Mordanschlag auf die in der Bedarfsmäßigen Erstaufnahmestelle (BEA) in Villingen lebenden Flüchtlinge.“ (Neu bei NRWZ).

    Geht mal auf Facebook NRWZ. Eine interessante Diskussion. Unser Äffle ist auch beteiligt. 😉

  39. Oskar A. Says:

    Alle Politiker äußern sich wieder bestürzt und betroffen. Ist ja auch Sch…, so kurz vor den Landtagswahlen. Aber keiner erinnert sich anscheinend an die Anschläge unter der RAF.

  40. Hadumoth Says:

    Leute, lest doch mal was „Erzbischof“ Burger (Freiburg) zu der Granatengeschichte zusammensülzt. Die geschädigten Weiber der Silvesternacht waren diesem katholischen Affenarsch scheißegal, keiner Erwähnung geschweige denn ehrlicher Anteilnahme wert, aber hier sieht er rot.
    Der Teufel hole dieses ganze verlogene Pfaffengesindel.

  41. Oskar A. Says:

    Villingen scheint sich zu einem Eldorado für Rechte, Linke und Russlanddeutsche zu entwickeln. Eine echte Western- bzw. Wild-West-Stadt eben. Ist dort bald so gefährlich wie in Bremen. 😉

  42. Hammurabi Says:

    Ach, Sonja!

  43. support Says:

    Die M52P4 ist berüchtigt, wer bei SFOR und KFOR seinen Dienst versah durfte das öfters an manchen Wohnhäusern in Bosnien sowie dem Kosovo im Detail betrachten. Es mag vermutlich rechte und linke Geisteskranke (Ich persönlich kenne keine und distanze mich ausdrücklich von Gewaltaten durch solche Täter!) geben aber wer sich in diesem Planquadrat explizit auskennt, weiß was das Teil anrichten kann und auch unmittelbar anwohnende Bürger zum Opfer fallen könnten zumal es ein Verstoß gegen das deutsche KWKG samt SprG darstellen würde. Meine Vermutung, da hatte wohl jemand einen ungeheuren Hass auf die Security und das man deswegen eine Ananas wirft ist mir eher aus Bereichen der OK bekannt, meist von Personen die aus einem Bürgerkriegsland flüchteten und sich hier ihrer demontierten Hemmschwelle als auch alten Erfahrungswerten bedienen. In Hamburg warf ein Migrant vor Jahren eine yugo M75 (Statt wie bei der 52er aus Gusseisen mit innengeriffelten (Sollbruchstellen) Körper was die Splitterwirkung erhöhen soll ist die 75er bestehend aus zwei verschweissten Kunststoff-Halbschalen mit ca. 900 eingegossenen 1,5mm Stahlschrotkugeln die „nur“ verstümmeln sollen) der kleine Bruder der M52P4 in einen Kinosaal was zum Glück ziemlich glimpflich ausging, in VS-Schwenningen in den späten 90ern kam durch einen Yugo Bürgerkriegsheimkehrer angeblich aus Hass auf die örtliche DEUTSCHE Polizei auch ein solcher Wurfkörper gegen das Polizeirevier zum Einsatz. Die Kreide-Kreise der Einschlagstellen durch die Spurensicherung sah man noch nach Jahren bis das Revier neu saniert wurde.

    Die mitlesenden Beamten dürfen hier gerne meine Schilderungen bestätigen, da ist nichts erfunden bzw. übertrieben 😉 Wer google bemüht wird auf etliche Handgranaten-Angriffe in der BRD aufmerksam und in der Masse stellten die Täter irgendwelche Migranten mit gestörter Impulsivität dar.

    Damals war das immer nur eine kurze Pressemeldung wert obwohl z.B. bei einem gezielten Fensterwurf die Beamten durchaus dem Tod zum Opfer gefallen wären und heute?

  44. Schantle Says:

    Polizei hat noch nix gefunden und das könnte so bleiben!

    Villingen-Schwenningen (ots) – Die kriminaltechnischen Untersuchungen am Tatort in der Dattenbergstraße beziehungsweise am Container der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle konnten am späten Freitagnachmittag abgeschlossen werden. Die etwa 70-köpfige Sonderkommission „Container“ bei der Kriminalpolizeidirektion Rottweil führt ihre Ermittlungen mit Hochdruck weiter fort. Der Splint der Handgranate wurde bislang nicht aufgefunden. Die Reste der Handgranate werden jetzt einer umfangreichen chemisch-toxikologischen Untersuchung beim Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg unterzogen. Vereinzelte Hinweise haben bislang keine konkreten Ermittlungsansätze ergeben und bedürfen noch weiterer, intensiver Ermittlungen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden in alle denkbaren Richtungen geführt.

  45. Schantle Says:

    Peter Arnegger

    hat wie üblich einen Knick in seiner linken Optik, der Schuss auf den AfD-Plakatkleber kam im Bote auf Seite 5 hinten ziemlich klein. Ich habe es hier nicht nötig, wie die Lügenpresse zu lügen. Der einseitige Linksdrall der Presse ist nicht bestreitbar!

  46. Friederika Says:

    Handgranaten, Sprengsätze – diese neue Dimension an Gewalt lässt mich zweifeln, ob eine „Massenunterbringung“ der Flüchtlinge in einem einzigen Gebäude noch sinnvoll ist und künftig deren Verteilung auf mehrere in verschiedenen Stadtteilen gelegene Wohnungen präferiert werden sollte.

    Nach dem Geschehen in VL – nun wird auch der Letzte aufgewacht sein – könnten hier vor Ort Pessimisten / Hasenfüße wohl Orte wie das Neckart. oder die U. Hauptstraße, wenn nicht gar die gesamte Innenstadt, meiden.

    P. Arnegger könnte eine anonyme telefonische Umfrage starten, inwieweit die um die „Massen“unterkünfte arbeitenden und wohnenden Bürger sich noch wohlfühlen und ob sich das Einkaufsverhalten in Geschäften rund um diese Gebäude ändern könnte.

  47. Müsli Otto Says:

    U. Hauptstraße oder U. Lehrstraße?

  48. Friederika Says:

    @Müsli Otto 😉 – U. Hauptstraße mit ihren Geschäften, Kneipen, Hotels – oder was davon noch übrig ist.

  49. ebbele Says:

    Verlaufen sich die Ermittlungen im Sand, war es mit ziemlicher Sicherheit eine Antifa-Aktion.

  50. Hammurabi Says:

    @Friederika:

    Diese Leute mit einer „Apartheid“ befrieden zu wollen, zeugt von einer heftigen Naivität und vor allem Unkenntnis über deren Wesensart. Wenn keine anderen Prügelknaben mehr da sind, dann gehen sie halt auf ihresgleichen los. Schon mal was von verfeindeten arabischen Großclans gehört?
    Eine Ethnie, eine äh Religion, das verhindert weder Mord noch Totschlag. Nur ein Beispiel.

  51. Friederika Says:

    @Hammurabi – Deine Antwort verfehlt das Thema auf meinen Kommentar. Schulnote 6.

    In meinem Kommentar geht es weder um Großclans noch um Prügelknaben. Ich spekuliere auch nicht über die Täter von VS.
    Es geht allein um die Tatsache, dass der Anschlag in VS wieder einmal auf eine „Massen“unterkunft (mit ca. 100 – 120 Personen) stattfand. Unstrittig ist: solche Pferchunterkünfte werden auch in Rottweil geschaffen bzw. sind schon geschaffen worden (Spittel, Neckartal).

    Gerade mit Massen an Menschen bewohnte Objekte sind doch in der Regel die Ziele von Anschlägen. Aus diesem Grund gehören die Flüchtlinge in kleineren Gruppen auf Wohnungen in den einzelnen Stadtteilen verteilt.
    Denn Bürger könnten aus Angst vor einem Anschlag, so wie nun in VS geschehen, einen großen Bogen um diese Massenunterkünfte machen. Für Rottweil hieße dies: evtl. Meidung der Unteren Hauptstraße, des Neckartals etc.??

  52. Friederika Says:

    @Hammurabi – Das alte Spital in der Unteren Hauptstraße ist in meinem Kommentar gemeint.

  53. ben Says:

    Was meint ihr zu Artikel 20 Abs 4?

  54. Hammurabi Says:

    @Friederika:

    Kommentar nicht verstanden. Note 6.
    Diese Taten – egal von wem verübt, werden mit oder ohne „Pferchunterkünfte“ stattfinden. Egal, wie oder wo man die Leute unterbringt, es entstehen Probleme. Fragen Sie doch mal die Anwohner von Duisburg-Marxloh. Viele Migranten hausen dort in Wohnungen. Ergebnis: Slumartige Zustände mit Totalvermüllung und ausufernder Kriminalität. Und die Deutschen flüchten.

  55. ben Says:

    hab gedacht man kann hier diskutieren
    und nicht hören was alle wissen aber das Gelaber das eh zu nichts Fürth könnt ihr lassen wer wo hin gebracht wird is am ende do erlich scheiss egal die Ängste und sorgen des deutschen Bürgers bedeuten mehr als oh die armen flüchtlinge hier und bla da ändert das Grundgesetz das wir nicht jeden mehr aufnehmen entlich stoppppppppp keine sozialen Gelder mehr oder erst nach 3 Jahren wie es andere Länder machen arme verwahrloste deutsche haben wir genug seid Wochen Monaten schau ich mir hier und über andere Blöcke an was diskutiert wird ich sag euch Everest Day the Same shittt durch nur reden passiert nichts ( und wenn ich dafür als Volks verletzen da steh kommt zu mir legt mir die 8 an geht mir anicht meinem deutschen arsch vorbei die Kripo liest doch mit ihr wisst wo ich bin der jetzige der nichts tut is der Ware vaterlandsverräter )

  56. Hammurabi Says:

    Tja, ben, und was machst du nun ganz konkret? Wenn labern nicht weiterhilft, dann halten wir eben alle die Klappe und der Schantle geht vom Netz.
    Wäre doch schade, nicht?

  57. ben Says:

    So war das nicht gemeint harre Spalten nur manche haben doch die Weisheit mit löffeln gefressen es geht darum das wir was tun nicht reden schantle lebe hoch so wars nicht gemeint 😉

  58. ben Says:

    Also da ich jetzt wenigstens einer dafür intressiert; )
    die frage steht immer noch im Raum art,20 Abs4 Grundgesetz? ?????? und nun begeistert mich 😉

  59. ben Says:

    @Hammurabi
    auf deine Frage hin was ich tuh ich stell mich um 20:00 vor das Rathaus in rottweil und warte ab und schau wer noch kommt ! Mal sehn wer noch kommt nicht reden kommen !

  60. Friederika Says:

    @Hammurabi – Für mich ist der Inhalt Ihres Kommentars nichts Neues. Verwandtschaft 3. Grades lebt in Marxloh und B-Neukölln. Punkt.
    Neu ist jedoch der Handgranaten-Anschlag auf eine Asylunterkunft im Nachbarkreis von RW bzw. in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Gestern VS, morgen könnte es BL, Tut, übermorgen RW sein. Das dürfte nun auch bei Ihnen angekommen sein, Herr K., äh, Hammurabi

  61. Manfred O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  62. Pegasus Says:

    @ben: Den Artikel 20 GG, Absatz 4 kenne ich schon lange. Leider wird es nie zum Widerstand des Bürgers kommen, da die Leute es nie begreifen werden was bei uns seit Jahren abläuft. Die „eigenen“ Parteien, hier die Etablierten, die „eigenen“ Medien und die Justiz haben unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat Deutschland bereits aufgegeben, bzw. bekämpfen ihn geradezu, um endlich ihre geliebte EU-Diktatur einführen zu können. Die Merkel wartet seit Monaten ab, bis das Flüchtlingsproblem diese EU-Diktatur löst. Da kann sie lange warten und eigentlich ist diese Untätigkeit in ihrem Sinne. Die Grenzen unseres Staates wurden schon abgeschafft, die Gesetzgebung wurde auch zum größten Teil an die EU-Diktatur abgegeben und nun entscheidet eine undemokratisch zusammengesetzte EU-Kommission über Gesetze und Verordnungen in Europa!

  63. Hammurabi Says:

    @ Friederika:
    Woher wollen Sie denn mein Geschlecht kennen?????
    Außerdem wollen Sie gnädigst den Abschluss der Ermittlungen abwarten, vielleicht war´s ja etwas anders als Sie denken. Neu wäre z. B., dass es sich um eine Inszenierung gewisser Kreise handelt. Wäre denkbar.
    Aber noch ist das Spekulation.

    Bei mir ist vor allem angekommen, dass Sie ein absolut einspurig denkendes und gehässiges Individuum sind.

  64. Oskar A. Says:

    Wie ist heute eigentlich die Antifa- Demo in VS ausgegangen oder sind die noch am „arbeiten“?

  65. Oskar A. Says:

    @Hammurabi:
    Ja, du sechster König von Babylonien, sei nicht so unflätig in deinen Äußerungen, sonst wirst du vom Thron gestürzt. 😉

  66. Oskar A. Says:

    Ja sowas, die Demos heute in Villingen sind „friedlich“ verlaufen. Hoffentlich kommt da in den nächsten Nächten nichts nach (Autobrände, typisch für Antifa). Aber dann waren es wieder die Nazis.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3238725

  67. Oskar A. Says:

    Freuen wir uns lieber mit ganz Deutschland über den Sieg von Angelique Kerber. Solche Nachrichten braucht das Land. Sonst geht vor lauter Diskutiererei noch der Nationalstolz verloren. Das wäre eine schöne, stolze und tatkräftige Bundeskanzlerin! Hinter ihr würde ich auch stehen. 🙂

  68. ben Says:

    @Pegasus
    komm vorbei dann sind wir schon 2 !
    @hammuabi
    noch eine std 20 min hoffe sie kommen !
    Dann wären wir schon 3 ihr sehr es rechnet sich 😉

  69. Hammurabi Says:

    @ben:

    Wohne selbst zu weit weg, aber ich bedanke mich für deine freundliche Einladung. Ich tue aber auch so, was ich kann. Im Übrigen: Du gefällst mir, hast Humor und Verstand.
    Ich wünsche dir und den vielleicht trotz Sturm Erscheinenden einen guten Abend.

  70. ben Says:

    Also wenn regen und Sturm das einzigste übel ist ! Ich bin da keine sorge ein man ein Wort is glaub nicht so bekannt in der Politik aber seis drum besser einer als keiner nur vergessen sollten Sie nie wenn es erst richtig stürmt wo sie stehen ! Und falls die frage da ist wo ich steh? auf der Seite der Patrioten in deutschland egal wo ihr her kommt ganz egal was für ein stand ihr in dieser zerfressen Gesellschaft habt ! Arm reich juckt nicht das ihr da seid zählt ☺

  71. Friederika Says:

    @Oskar – Missverständnisse entstehen immer dann, wenn man geografisch der Region oder Stadt nicht gewachsen ist. Tmnp

  72. ben Says:

    ;o alle zuhause geblieben! Da sieht man mal .
    Für wehn die Leute auf die strasse gehn, in villingen heute mittag waren es mehr aber für was ? bla bla Bluuub. ……

  73. ebbele Says:

    Hi Ben, schade – habs jetzt erst gelesen!

  74. klepfer Says:

    Leute, die auf Zivilisten Handgranaten schmeissen sind unsägliche feige Ar****löcher.

    Das Problem sind im Übrigen nicht die Menschen, die im guten Glauben eine Einladung und ein Angebot der Frau Bundeskanzlerin angenommen haben (um nun im nachhinein zu erfahren, dass sie hier gar nicht für immer bleiben können),

    Der Link: http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Merkel-erwartet-Rueckkehr-von-Fluechtlingen-in-die-Heimat-article16896166.html

    sondern das Problem ist die Frau Bundeskanzlerin die sie wider besseres Wissen hierhergelockt hat.

    Daher muss Merkel weg und ihre schizophrene Willkommenskultur sollte sofort beendet werden, damit nicht noch mehr Menschen dem CDU-Betrug aufsitzen, sie hätten eine Zukunft in Deutschland. Diesmal ist die
    Ablehnungswelle in der Bevölkerung so hoch, dass das dauerhafte ansiedeln der von Merkel ausgelösten Völkerwanderung vermutlich für die meisten scheitern wird.

  75. Oskar A. Says:

    Männliche, allein reisende Flüchtlinge aus Algerien und Marokko, die zudem agressiv sind und vor nichts und niemandem Respekt haben, müssten schon alle an den Außengrenzen abgewiesen werden, ohne wenn und aber. Denn das sind diejenigen, die auch in den Flüchtlingsunterkünften für den meisten Zoff sorgen.

  76. ben Says:

    nicht so schlimm 🙂
    kommen ja noch 100.000.000. Mile aus Afrika die bekommen wir ja noch unter merkel schickt ja die hier sind wieder heim 😉

  77. Schantle Says:

    Hier wurde die Handgranate hingeworfen!

  78. Pegasus Says:

    @ben: Ich war nicht da. Solange die gleichgeschalteten Medien bei uns die Oberhoheit in unserem Staat haben ist es mir zu gefährlich meine Identität preiszugeben, obwohl ich mich immer auf dem Boden unseres freiheitlich-demokratischen Rechtsstaats bewege. Sprich, es könnten auch andere Elemente aufgerufen werden uns nieder zu machen. Da hätten wir 3 gegen eine Meute von kriminellen Antifa-Leuten keine Chance.
    Ich bin der Meinung das mit Flugblättern, die jeder vervielfältigen und verbreiten kann, in Schulen, Arbeitstätten und Behörden nach dem Vorbild der WEISSEN ROSE mehr Menschen erreichen können. Die Bürger müssen aufgeklärt werden, wenn es schon unsere gleichgeschalteten Medien nicht machen.
    Hier ein Beispiel für ein Flugblatt, das in hoher Stückzahl unters Volk gestreut werden sollten:

    – Widerstand ist jetzt Pflicht für jeden Bürger –
    Die etablierten Parteien CDU, SPD und die Grünen unterstützen massiv ein Nazi-Regime in der Ukraine. BK Merkel, SPD-Außenminister Steinmeier, die Grünen Marie-Luise Beck, Rebecca Harms und Werner Schulz pflegen engste Kontakte zu diesem Nazi-Regime und dem Rechten Sektor, leisten finanzielle und militärische Hilfe. Bisher sind tausende Frauen und Kinder durch diese Unterstützung von Nazis in der Ostukraine zu Tode gekommen. Es findet ein Genozid im Namen dieser obengenannten Parteien statt.
    Seltsamerweiser wird in unseren Medien alles verschwiegen. Warum?
    „Unsere Medien, unsere Justiz und Behörden sind bereits gleichgeschaltet.
    Merkel, als ehemalige FDJ-Beauftragte für Agitation und Propaganda hat das noch in der DDR gelernt wie ein Staatssystem gleichgeschaltet wird.
    Es gibt genügend Beweise für eine „Lügenpresse“ die natürlich von diesen Medien stets bestritten wird.
    Jeder Bürger ist gemäß Artikel 20 GG, Absatz 4 aufgerufen zum Widerstand gegen die Etablierten, die seit Jahren den Untergang unseres freiheitlich-demokratischen Rechtstaats Deutschland planen, zugunsten einer kommenden EU-Diktatur namens „Vereinigte Staaten von Europa“. Dazu müssen sie aber zuerst unseren Rechtsstaat beseitigen. Einige Merkmale unseres Rechtstaats wurde bereits beseitigt, nämlich die Grenzen unseres Staates, die Gesetzgebung, die bereits in die Hände dieser EU-Diktatur gelegt wurde und ebenso die Bankenaufsicht.
    Alles Merkmale einer Diktatur!
    Laßt uns unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat verteidigen, ansonsten finden wir uns in einer Diktatur wieder, genannt das 4.Reich, die EU!


    Vorbild für dieses Flugblatt ist die WEISSE ROSE, Widerstandsgruppe im 3. Reich

  79. Oskar A. Says:

    @Pegasus:
    Bevor nicht jeder deutsche Bürger in der Nachbarschaft nordafrikanische Clans hat und von ihnen terrorisiert wird, bekommt der Deutsche das Maul nicht auf, leider!
    In Berlin ist das schon Alltag, was an Silvester in Köln passiert ist.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: