Kretschmann fällt Merkel um den Hals

11. Februar 2016

Rottweil / Grünland. Gestern beim politischen Aschermittwoch hat unser grüner Ministerpräsident Kretschmann für die Merkel geworben, als ob es seine allerliebste Mutti sei. Hat der einen Vogel:

„Jetzt überlegen Sie sich mal: Wenn die Frau stürzt – welchen Regierungschef sehen Sie denn in Europa, der den Laden zusammenhält? Ich sehe ihn nicht.“

Sagte Kretschmann in Biberach! Guck da! Hat der Tomaten auf den Augen? Das glatte Gegenteil ist wahr! Keine einzige EU-Regierung, kein einziges Land in Europa kann uns noch leiden! Kein Mensch hört sich das dumme Geschwätz von der Merkel noch an. Kein anderes Land nimmt mehr als 20 Flüchtlinge wegen dieser irrsinnigen Frau auf.

Geliebt wurden wir sowieso noch nie, es ging immer und von Anfang an nur um unsere Kohle. Wir haben netto mindestens eine Billion in der EU versenkt. Wenn wir Milliarden bringen, dann gibt es ein Festessen. Ansonsten ist kein europäischer Staat so meschugge und folgt unseren blödsinnigen und geisteskranken Politikern oder gar der Merkel. Die hat mit ihrem dummen Schaffen-das-Geschwätz alles versaut. Der Kretschmann hat sie nicht mehr alle!

Trotzdem bleibt er Regierungschef, aber nur, wenn die FDP in den Landtag kommt. Die ist schon richtig geil darauf. Dann haben wir eine Ampelkoalition Grün-Rot-Gelb, und alles geht weiter wie bisher! Die FDP will bloß ein paar Posten, sonst nickt sie nur, nicht wahr Herr Aden!

Wer will, dass Deutschland wenigstens ein bisschen normal wieder wird, muss AfD wählen! Wenn die in Stuttgart 20 Prozent haben, dann ist dort der grünrote Durchmarsch gestoppt!

28 Antworten to “Kretschmann fällt Merkel um den Hals”

  1. Pegasus Says:

    Langsam habe ich das Gefühl, dass dem einen oder anderen „unserer“ Grünen beim Bäume umarmen der eine oder andere Ast auf den Kopf gekracht ist. Die entwickeln sich immer mehr zu einem großen, propagandagesteuerten Komposthaufen. Und wir wissen ja alle, was mit den ehemals grünen und herrlich duftenden Dingen passiert, wenn sie erst mal dort gelandet sind, oder? Sie werden eklig braun und fangen an, übel zu stinken. .Die ” Grünen ” haben sich so kolossal verändert das einem schlecht wird. Von einer pazifistischen umweltbewegten Partei zu einer aggressiven Kriegstreiberpartei. Ich hoffe stark das sie sich nun überflüssig gemacht haben, denn ich kann mir nicht vorstellen das sich für diese überaus verachtenswerte Partei noch genug Wähler finden. Wenn ich nur an Volker Beck, Marie Luise Beck, Cem Özdemir, Claudia Roth, Katrin Göring-Eckhardt, Rebecca Harms ect. denke.
    Beinahe hätte ich den Pädophilen aus Frankreich Cohn-Bandit vergessen. Unverzeihlich!!!

  2. Friederika Says:

    Identifiziert sich BK A. Merkel mit der Deutschen, Zarin Katharina die Große von Russland?

    Zarin Katharina lockte 1783 ihre deutschen „Landsleute mit geschenktem Land, Steuer- und Religionsfreiheit, der Befreiung vom Wehrdienst und der Zusage zur regionalen Selbstverwaltung“ nach Russland.

    ‚Agenten haben die Leute gesammelt, in Trecks. Katharina wollte verheiratete Paare. Deswegen haben Paare bevor sie los sind noch schnell geheiratet. […]
    Der Anfang in den weiten Steppen ist hart, viele sterben.
    Aus dem Nichts heraus bauen die Auswanderer Dörfer, mit Schulen und Kirchen.
    Erst Generationen später bringen sie es zu einem gewissen Wohlstand. In ihren Kolonien an der Wolga oder im Schwarzmeergebiet um Odessa herum konservieren sie ihre Traditionen, die sie aus Deutschland kannten: die Sprache samt Dialekt, Lieder und religiöse Rituale.‘ […]

    Quelle: Deutschlandradio Kultur, Artikel vom 15.01.2016
    http://www.deutschlandradiokultur.de/russlanddeutsche-in-nuernberg-zwei-heimaten-und-ein-zuhause.1001.de.html?dram:article_id=342519


    Parallelen zu damals und heute – im Telegrammstil:

    Beide Damen locken mit Versprechungen Menschen in ein fremdes Land.
    Die damaligen Agenten = die heutigen „staatlich beauftragten“ Schleuser? Bin immer mehr der Meinung, dass es solche gibt.
    Die Trecks = Flugzeuge?
    Kirchen = Moscheen? Konservieren der religiösen Rituale, damals wie heute. Schulen = eigene Schulen für Migrantenkinder. Statt Deutsch, Einführung der arabischen Sprache an Schulen, in öffentlichen Unternehmen? Kolonien = Massen-Asylunterkünfte, neue Wohngebiete (Integrationsbremsen!).
    Aus dem Nichts = mithilfe von staatlicher Unterstützung?

  3. ewing Says:

    Quatschmann betet für Merkel und hält sie für unersetzlich.. Schon auf Grund dieser Tatsache müsste so langsam auch der Einfältigste merken, dass hier alles aus dem Ruder läuft und uns Wahnsinnige regieren.

  4. Vidar Says:

    Die beiden sind Geschwister im Geiste: Hinterhältig, verlogen und verschlagen und formidable Deutschenhasser.

  5. Vidar Says:

    Mit der Umsetzung der vollmundigen Versprechungen nahm es die Zarin dann nicht so genau, die Russen profitierten aber tatsächlich von den Deutschen und weiteren europäischen Einwanderern, mit dem Massenimport unproduktiver und primitiver Völker und dem Bereicherungsmärchen ist das nicht zu vergleichen.

  6. Vidar Says:

    @Pegasus
    Die grüne Pest ist das Produkt einer dekadenten Wohlstandsgesellschaft und wird mit derselben verschwinden. Meine absolute „Favoritin“ ist übrigens die Studienabbrecherin hirn- berufs- und ahnungslose Göring-Eckhardt.

  7. Pegasus Says:

    @Vidar: Ja so ist es. Wenn ich den Lebenslauf dieser Rebecca Harms betrachte, gelernte Baumschul- und Landschaftsgärtnerin und vieler anderer Grünen, dann wurde diese Partei absolut mit Dummheit bestraft. Leider vermehrt sich bei uns die Dummheit rasend schnell und deshalb gibt es Leute die sie wählen.

  8. Vidar Says:

    @Pegasus
    War heute Nachmittag schön Kaffee trinken. Leute um mich herum, vorwiegend Rentner und ein paar Jüngere. Das mit der Dummheit stimmt, die merken nichts werden wählen wie gehabt.

  9. Friederika Says:

    @Vidar – Das nächste Mal setzt du dich zu den Rentnern und kommunizierst mit ihnen, damit VIELE ein WIR werden.

  10. support Says:

    Farbmetrisch wird eine Farbe als Braun bezeichnet, wenn sie durch Abmischen von Rot mit Grün (Rötel) oder von Rot mit Grün und Schwarz (Umbra) entstanden ist…

    Diese planlose Pudelmütz mit dicken Hupen braucht keiner in der Politik noch dazu zieht die nur unnötig weiteres Steuerzahler`s Inflationspapier und setzt sich danach zur Ruhe und denkt sie hätte was effektives bewirkt.

  11. AusBerlin Says:

    „Wenn die in Stuttgart 20 Prozent haben, dann ist dort der grünrote Durchmarsch gestoppt“

    Jaja, vielleicht der grünrote Durchmarsch, aber nicht die vielen Einwanderer.
    Auch die AfD gaukelt den Wählern Besserung vor…

    Der ganze Medienhype ist nur Werbung undShow!

  12. Baurebübble. Says:

    Vidar …daß des gleich klar isch ….gelll. züchtigungsrechte sind nicht unbegrenzt teilbar !!

  13. Schantle Says:

    Sarrazin über die Bruchpilotin Merkel

    http://www.achgut.com/die_letzte_wende_merkels_blindflug

    Staatsschulden
    Italien pocht auf hohes Defizit
    Italiens Regierungschef Renzi fordert höhere Staatsausgaben für sein Land. In Europa seien nur die Länder gewachsen, die die Defizitregeln verletzt hätten. Zugleich setzt er Deutschland auf die Anklagebank.

    http://www.faz.net/italien-pocht-auf-hohes-defizit

    Merkel empfängt Szydlo in Berlin
    Es knirscht im deutsch-polnischen Getriebe

    http://www.n/Es-knirscht-im-deutsch-polnischen-Getriebe

  14. Schantle Says:

    „Sonst gibt es einen neuen Weltkrieg“: Russlands Regierungschef warnt den Westen

    Auch die Flüchtlingspolitik Deutschlands und der EU kritisierte er. „Die europäische Migrationspolitik ist völlig gescheitert. Alles ist ganz furchtbar“, sagte er. Es sei doch „einfach dumm, die europäischen Türen breit zu öffnen und alle einzuladen, die zu euch kommen wollten“, kritisierte er Kanzlerin Angela Merkel.

    http://www.huffingtonpost./dmitri-medwedew-russland-weltkrieg

    http://www.handelsblatt.medwedjew-warnt-vor-neuem-weltkrieg/

  15. Schantle Says:

    Die europäische Migrationspolitik ist aus Sicht des russischen Regierungschefs Dmitri Medwedew völlig gescheitert. „Alles ist ganz furchtbar“, erklärte der Premier im Interview mit dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe).

    Es sei doch „einfach dumm, die europäischen Türen breit zu öffnen und alle einzuladen, die zu euch kommen wollten“, kritisierte er. Im Gegensatz zum friedlichen Zusammenleben von Muslimen und Christen in Russland sei diese Integration in Europa gescheitert.

    Zudem sei es nach Aussage Medwedews ein völlig unkalkulierbares Sicherheitsrisiko, Hunderttausende Flüchtlinge weitgehend unkontrolliert durch die EU wandern zu lassen. Viele Flüchtlinge kämen wegen der hohen Unterstützungszahlungen nach Deutschland, andere als Terroristen, sagte Medwedew.

    Denn unter den Kriegsflüchtlingen seien auch „Hunderte oder sogar Tausende Schurken“, die Zeitbomben seien. „Und jetzt warten sie, dass sie angerufen werden, und handeln dann wie Roboter“, warnte der russische Regierungschef. Es ist „fast unmöglich“, diese Terroristen unter der Masse der Flüchtenden zu identifizieren.

    http://de.sputniknews.commedwedew-europa-migrationspolitik-scheitern

  16. Schantle Says:

    AusBerlin

    Quatsch! Die AfD kommt doch nicht in die Regierung, aber je mehr Prozente sie hat, umso mehr ändern die andern ihr Programm, machen sie doch jetzt schon.

    Und die Merkel fliegt dann endlich raus!

  17. Schantle Says:

    Trump nennt Merkels Asylpolitik „schrecklichen Fehler“

    Donald Trump: Kritik an Merkels Politik Foto: dpa
    Donald Trump: Kritik an Merkels Politik Foto: dpa

    NEW YORK. US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Asylpolitik der Bundesregierung scharf kritisiert und als „schrecklichen Fehler“ bezeichnet. „Diese Menschen, die millionenfach ankommen, haben eine andere Kultur, eine andere Mentalität, andere Sitten und Gebräuche“, warnte Trump gegenüber dem französischen Magazin Valeurs actuelles.

    https://jungefreiheit.de//trump-nennt-merkels-asylpolitik-schrecklichen-fehler/

  18. Friederika Says:

    In allen Ecken des Landes nur noch Unruhen –

    ‚POL-Einsatz: Kurdenmarsch 2016 –
    Gewalttätige Ausschreitungen auf der 4. Etappe von Karlsruhe-Durlach nach Rastatt

    Rastatt, 12.02.2016 (ots) – Die heutige Etappe des Kurdenmarsches startete pünktlich um 09.30 Uhr am Bahnhof von Karlsruhe-Durlach und führte die ca. 160 Teilnehmer/innen auf einer Strecke von insgesamt ca. 25 Kilometer über Ettlingen, Bruchhausen, Malsch, Muggensturm und sollte am Zielort auf den Marktplatz von Rastatt enden. Wie bereits an den Vortagen kam es auch im Verlauf der heutigen Etappe zu wiederholten Provokationen seitens türkischer Passanten bzw. Anwohnern, die wiederum zu entsprechenden emotionalen Reaktionen seitens der kurdischen Aufzugsteilnehmer führten. Die den Aufzug begleitenden Polizeikräfte konnten durch ihr unmittelbares Eingreifen körperliche Auseinandersetzungen zwischen den Konfliktparteien in den allermeisten Fällen verhindern. Bei einer Rast am Nachmittag in Ettlingen wurde aus einer Anrainerwohnung die türkische Fahne gezeigt, woraufhin durch kurdische Aufzugsteilnehmer Steine und Flaschen gegen das Gebäude geworfen wurden. Ein Steinewerfer konnte im weiteren Verlauf festgenommen werden. Zu einer weiteren größeren Auseinandersetzung kam es im Bereich einer Tankstelle in Neumalsch, wo eine ca. 10-köpfige kurdische Gruppe eine türkische PKW-Lenkerin attackierte, die eine türkische Flagge zeigte. […]‘

    12.02.2016, Quelle:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110981/3249725

  19. Bergbewohner Says:

    Sollte D. Trump im nächsten Jahr US-Präsident werden und die GRÖKAZ Merkel die Frechheit besitzen im selben Jahr noch einmal zu kandidieren, wäre die Voraussetzung für einen Militärputsch in der BRD geschaffen. Die Amis würden ihn gutheißen, im Hintergrund sogar noch unterstützen.

  20. PB Says:

    @Bergbewohner:

    die USA besetzen seit 1945 unser Land und haben dementsprechend Einfluß. Merkel ist doch auch nur eine Schachfigur…Schröder, Kohl und Konsorten haben die Weichen gestellt, dass es überhaupt soweit kommen konnte!

  21. AusBerlin Says:

    Warum sollten die ihr Programm ändern? Haben Parteien schon mal was sinnvolles gemacht?? Die ändern nur ihre Propaganda (und die Kostümierung 🙂

  22. Schantle Says:

    AusBerlin

    ganz einfach, mit je mehr Prozent du im Parlament bist, desto mehr kannst du Staatsknete kassieren! Meinst du, die keifen nur zum Spass gegen die AfD?

  23. AusBerlin Says:

    Genau deswegen wähl ich auch nicht. Die Parteien bringen einem nur Ärger und Unfrieden, alles auf Steuerzahlerkosten.

  24. Vidar Says:

    @Friederika:
    Und nach der „Kommunikation“ eine Anzeige wegen „Volksverhetzung“ kassieren? Sicher nicht.

  25. ebbele Says:

    AusBerlin
    … also doch besser NPD wählen?

  26. Schantle Says:

    ebbele

    ich will hier keine NPD-Uboote, dass das klar ist!

  27. Schantle Says:

    „Deportation“ von Wirtschaftsflüchtlingen ist „einzige Lösung“

    Die Visegrad-Gruppe, härtester Gegner der deutschen Flüchtlingspolitik, trifft sich am Montag in Prag. Tschechien und die Slowakei geben schon einmal den Ton vor.

    http://www.handelsblatt-milos-zeman-deportation-von-wirtschaftsfluechtlingen-einzige-loesung/

  28. ebbele Says:

    Schantle warum so gereizt?
    Ist Deine Meinungsfreiheit begrenzt?
    AusBerlin geht im Hinblick auf die AFD von einem großen Betrug am Wähler aus … darf man über so etwas hier nicht nachdenken? Zumindest gibt das von ihm eingestellt Video ein paar Hinweise dazu – ob was dran ist lassen mir mal dahingestellt … aber darüber kann man ja diskutieren, ganz ohne Scheuklappen, oder?


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: