Palmer (Grüne) und Petry (AfD) einig

14. Februar 2016

Region Rottweil. Der grüne Tübinger OB Boris Palmer sagt jetzt haarscharf dasselbe wie Frauke Petry, die AfD-Chefin, vor zwei Wochen. Wir brauchen Grenzzäune und bewaffnete Grenzer. Was sonst?

Nur wahnsinnige Deppen und Deppinnen – Sie wissen, wen ich meine – können offene Grenzen wollen:

„Wir müssen die unkontrollierte Einwanderung beenden. Das bedeutet nicht, dass wir niemanden mehr reinlassen, aber wir entscheiden, wer reinkommt“, forderte Palmer. Die EU-Außengrenzen sollen nach dem Willen des Grünen mit einem Zaun und bewaffneten Grenzern gesichert werden, um deutlich mehr Flüchtlinge als bislang abzuweisen. Zudem erklärte Palmer, in der Bevölkerung schwinde die Akzeptanz: „Spätestens seit den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln kommen selbst grüne Professoren zu mir, die sagen: Ich habe zwei blonde Töchter, ich sorge mich, wenn jetzt 60 arabische Männer in 200 Meter Entfernung wohnen.“

Guck da im SPIEGEL! Palmers Vater war der Remstal-Rebell Helmut Palmer, der sich auch von keinem das Maul verbieten ließ!

Bis jetzt läuft alles in die Richtung, wie es Nicolaus Fest letztes Jahr vorausgesehen hat: Wie wird Deutschland 2035 aussehen?

4 Antworten to “Palmer (Grüne) und Petry (AfD) einig”

  1. Klabautermann Says:

    Eigentlich wollte ich nach Radolfzell fahren.

    Aber.

    Wenn ich die Faust gegen das Scheusal richte,

    dann denkt die Kuh noch, daß ich ihr zuwinke.

    Ignorieren !!!

  2. Klabautermann Says:

    Der Palmer wurde sogar von der Ober – Mohrrübe Peter

    gescholten.

    Na und.

    Er soll zur AfD kommen.

    Das wärs. Einen Oberbürgermeister.

  3. ewing Says:

    So so, selbst grüne Professoren kommen zu Ihm, so langsam brennt die Hütte sogar in den Rotweingürteln.
    Hehehe.

  4. Normalverbraucher Says:

    Toll das unserem niederen Adel der Arsch auf Grundeis geht,, aber bis die Realität unsere hohen Herrscher auf Wolke 7 erreicht hat; das kann noch dauern.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: