CDU 31 Prozent, SPD 14, AfD 12!

18. Februar 2016

Rottweil. Nach einer neuen Umfrage hat die CDU nur noch 31 Prozent. Der arme Wolf kann nix dafür, dass er das Auslaufmodel Merkel mitschleppen muss. Zahlen:

CDU/CSU 31 %
SPD 14 %
GRÜNE 28 %
FDP 8 %
LINKE 4 %
AfD 12 %

Vermutlich sind diese Zahlen gefälscht, die Umfrageinstitute gehören zur Lügenpresse! Zum Beispiel glaube ich nicht, dass die Grünen seit Wochen stabil 28 Prozent haben, und die AfD hätte heute mehr als 12 Prozent. Aber es sind ja noch fast vier Wochen.

Eines ist aber sicher: die FDP geht mit jedem ins Bett. Wer die wählt, weiss nicht, was er kriegt! Weitere Zahlen guck da!

20 Antworten to “CDU 31 Prozent, SPD 14, AfD 12!”

  1. Pegasus Says:

    Was soll man von diesen Umfagewerten halten?. Nichts! Schantle hat Recht mit diesen Umfrageinstituten. Alles geschönt und gelogen, wie auch die gleichgeschaltete Presse.
    Nur ein Beispiel mit dem Russland-Bashing. Deutschland steht mit dem lügen an erster Stelle.
    Für die Studie in dieser Woche wurden Publikationen vom 8. bis zum 14. Februar untersucht, wobei sich bei den Ergebnissen erneut eine unglaubliche Beständigkeit/Beharrlichkeit bei den deutschen Medien zeigte:
    Auch dieses Mal landete Deutschland mit allein 30 negativen (n.) und 202 mäßig negativen (m. n.) Artikeln auf Platz eins. Bashing-Silber holte diesmal Großbritannien (11 n., 48 m. n.) und Bronze gewann Österreich – zwar würde dieses Land mit nur zehn deutlich negativen Artikeln hinter Polen (16 n., 22 m. n.) und der Ukraine (16 n., 5 m. n.) liegen, doch mit etwa 47 „mäßig“ negativen Publikationen sicherte es sich trotzdem den dritten Platz.
    Am fleißigsten waren unter den weltweiten Medien also auch diesmal wieder die Deutschen: Die ARD liegt mit 27 negativen und mäßig negativen Berichten in einer Woche vorn, wobei die FAZ mit knapp 26 Artikeln zum ersten Mal seit langem seinen traditionellen ersten Platz verfehlte, dicht gefolgt von der Deutschen Welle (22) und Deutschlandradio (21), der Süddeutschen Zeitung (20) und Der Welt (19). Beachtenswert ist, dass erst der neunte Platz von einer nichtdeutschsprachigen Zeitung eingenommen wird – vom französischen Le-Figaro (19).

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160218/307954921/russland-bashing-medien-deutschland.html#ixzz40Xxnw56H

  2. Nikolaus Emil Says:

    Die Umfragen sind alle geschönigt man wird erst am Wahltag nach der Auszählung sehen wer vorne ist, alles andere ist nur Vermutung viele gehen ja nicht mal Wählen und die jungen 18 j gehen auch nicht weil es ihnen egal ist,vorrangig sollte sein das die Grünen hier in BW abgewählt werden ,selbst wenn die AfD 20% kriegt wird sich nix ändern geht so wie bei den Wahlen in Frankreich mit Front National,also geht das Spiel weiter bis 2017 zur Bundestagswahl .Dieses Jahr werden es 2 Mio

  3. Schaffender Schwabe Says:

    Natürlich sind diese Unfragen alle gefakt,aber da sieht man erst einmal mit welchen miesen Tricks unsere sogenannten Volksvertreteter arbeiten. Einfach nur eine grosse Volksverdummung!!!

  4. Bergbewohner Says:

    Die FDP ist keine Partei, sie ist eine Blutkonserve. Sie ist von der Blutgruppe 0 und wird bisweilen gebraucht, um x-beliebigen modrigen Altparteien etwas Leben einzuhauchen, eine Infusion zum Machterhalt, nicht mehr.

  5. dr kurz Ma Says:

    Ich werde die FDP wählen.

    Wäre sie noch in der Bundesregierung beteiligt, dann wäre die Flüchtlingskrise ganz anders gehandelt werden, da für politisches Asyl das Kriterium der persönlichen politischen Verfolgung maßgeblich gewesen wäre und nicht die einfache Flucht aus einem Staat im Bürgerkrieg.

    Wer die FDP wählt, der wählt damit einen aktiven Einfluss auf eine vernünftige Flüchtlings- und Wirtschaftspolitik.

    Wer dagegen die AfD wählt, der wird für seine Stimme überhaupt nichts bekommen, weil keine Partei eine Regierungskoalition mit der AfD eingehen würde, außer vielleicht die FDP.

    Ich habe nichts gegen die AfD und auch ALFA hat ein vernünftiges Programm, aber bei dieser Landtagswahl in einer Krisensituation geht es darum, positiven Einfluss auf Regierungshandeln zu bekommen und nicht auf die Oppositionsarbeit.

    Deshalb FDP.

  6. Schantle Says:

    Bergbewohner,
    der ist gut: FDP Blutgruppe null! Stimmt!

    kurz Ma,
    die FDP hat gar nix gemacht, als sie noch im Bundestag war, sie hat alles mitgemacht!

  7. Schantle Says:

    Meine Heimatstadt Pforzheim ist Spitze! AfD bei über 15 Prozent!
    Kleine Hommage an die “Pforte des Schwarzwaldes”!

    Auch in Baden-Württemberg wird am 13. März gewählt, und auch in diesem Bundesland könnte die AfD stärker werden als die SPD. Mit zu diesem absehbaren Erfolg trägt meine Heimatstadt Pforzheim bei, und das gibt mir Gelegenheit zu ein bisschen Heimatstolz. Die altehrwürdige Gold- und Uhrenstadt hat sich als AfD-Hochburg etabliert, selbst die Systemschranzen und Blockflöten geben der AfD dort schon 15 Prozent – und das heißt: Es sind locker 20 Prozent drin!

    Begünstigt wurde der Höhenflug durch die besonders kriminelle Einwanderungspolitik, die die 120.000-Einwohner-Kommune in den letzten zehn Jahren total umgepflügt hat. Die Innenstadt, in meiner Jugendzeit ein attraktives Einkaufszentrum, ist zu einer Art Bronx geworden, wo man nirgends mehr gemütlich einkehren kann und nachts auf seine Brieftasche aufpassen muss…

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016

  8. Pegasus Says:

    @dr kurz Ma: Diese Denkweise ist echt blauäugig. Sind Sie selbständig bzw. Arbeitgeber? Die FDP ist ebenfalls EU-hörig und wird damit wie der Rest der etablierten Parteien unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat für diese EU-Diktatur aufgeben. Sie wollen also lieber in einer Diktatur leben und ich lieber in einer Demokratie, aber in einer Echten, so wie es die Schweiz als Vorbild zeigt!

  9. Häberle Says:

    Also wenn die festgenagelten 28% für die Grünen kein fake sind, dann muss man echt den Glauben an die Menschheit verlieren. Was muss denn noch kommen, damit auch eine leidlich vernunfbegaber Mensch erkennt, dass das Grüne Programm schnurstracks aus D ein Dritte Welt Land mit diktatorischen Zügen macht!

  10. Normalverbraucher Says:

    Der deutsche Michel schläft, tief und fest und läßt sich weiter mit Schlafliedern beruhigen und er liegt Märchen mit dem bösen Wolf und dem tapferen Prinzen, oh das war falsch, ich meine doch der bösen AfD und der guten DED (demokratische Einheitspartei Deutschland). Er läßt sich einlullen vom Kampf der guten Demokraten gegen die bösen Populisten. Dabei sind doch Wahlen Auswüchse des Populismus, also eigentlich völlig undemokratisch und gehörten also verboten, denn dann kann unsere „Elite“ demokratisch und unabhängig vom Plebs diesen Staat in der gewünschten Richtung vorranbringen.

  11. Vidar Says:

    @dr kurz Ma:

    Diese Denkweise teile ich auch nicht. Die FDP hat, wenn sich die Gelegenheit bot, jederzeit jede Sauerei unterstützt.

    Der Zahlungsbefehl für die Hellenen wurde schön brav abgenickt, Abweichler an den medialen Pranger gestellt.

    Dieser Verein würde auch in der „Flüchtlingsfrage“ ungeniert als nützlicher Idiot und williger Erfüllungsgehilfe brillieren.

  12. Oskar A. Says:

    Auch Rottweil hat nachts seine Bronx: Friedrichsplatz & Co. Ein äußerst unattraktiver verpisster zentraler Bushaltestellen(park)platz auf beiden Seiten. Nur an Fasnet interessant. Im Drogerie-Markt (früher Schwarzwaldkaufhaus) hohe Klauquote und viele abgewrackte Menschen. Leider! Auch darüber schreibt der Nachbar Schwabo nichts. Warum muss ich, wenn ich morgens nüchtern zum Arzt in der Königstraße muss und auf den Bus angewiesen bin, immer über den doofen Friedrichsplatz fahren. Darüber rege ich mich am meisten auf. Es wurde alles dafür getan, das neue Postamt nicht als zentralen Busbahnhof auszuweisen. Hier hätte es Entwicklungsmöglichkeiten unter Einbeziehung der Markthalle gegeben. Auch, dass der Narrensprung nicht mehr bis zur Markthalle geht, regt mich auf! Geh am Fasnetsmontag nachmittags mal ins Café Herz, da bekommt man gar nichts mehr von der Fasnet mit, so leer ist es da geworden. Danke, Stadt Rottweil!!! Ja, Schantle, ich hab gar nicht gewusst, dass du aus Pforzheim stammst. Ich kenne die Stadt auch. Früher die „Goldstadt“, heute mit vielen Russland(deutschen) und Asylbewerbern gesegnet.

  13. Pegasus Says:

    Noch etwas zum nachdenken über den Ablauf der Wahlen. Wie bekannt werden in sehr vielen Ländern gläserne Wahlboxen eingesetzt, damit auch jeder Wähler sieht, wenn er z.B. um 8 Uhr im Wahlraum erscheint das sich keine Wahlscheine bereits in der Wahlbox befinden. Nur bei uns in Deutschland sind es seit je her hölzerne Wahlurnen. Wo ist hier die buchstäbliche Transparenz zu erkennen?
    Betrachtet man die Hetze der etablierten Parteien, der Lügenmedien gegenüber der AfD und die geschönten Umfragewerte der Meinungsforschungsinstitute für die etablierten Parteien, so ist auch Wahlbetrug sehr gut möglich. Von den Auszählern der Stimmzettel mal ganz abgesehen!

  14. Pegasus Says:

    @Vidar: Genau so ist es mit dieser FDP. Niemand mehr dürfte die etablierten Parteien wählen, denn erst mit anderen Parteien ist die Chance gegeben für einen Neuanfang und für positive Veränderungen hinsichtlich der Stärkung unseres freiheitlich-demokratischen Rechtsstaats, unserer Demokratie, Bürgerrechte und Sicherheit. Von all diesen lebenswichtigen bzw. lebenswerten Aspekte ist unter dem jahrelangen Einfluß der Etablierten nicht mehr viel übrig geblieben, weil sie eben die EU-Diktatur favorisieren und das ohne jemals die Menschen dazu befragt zu haben. Letztlich geht es um die Bewahrung unseres Staates Deutschland!

  15. ebbele Says:

    Oskar! Schantle isch an Rottweiler Esel und Jürgen Elsässer kommt von Pforzheim.

  16. Pegasus Says:

    Staatsanwaltschaft stellt Verfahren gegen Merkel und de Maizière ein.
    Im vergangenen Herbst stellte der Hochheimer Heiko Frischmann Anzeige gegen die Bundesregierung. Der Vorwurf: „Bandenmäßiges Einschleusen von Ausländern“, ein Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz. Jetzt hat die zuständige Staatsanwaltschaft das eingeleitete Ermittlungsverfahren eingestellt.
    Was soll man dazu sagen? Ja, wir leben in einer DIKTATUR!
    Diktatur des Parlaments.
    Politik, Justiz, Großkonzerne, Hochfinanz, Presse, Kirche, alle arbeiten zusammen gegen das deutsche Volk und streben nach einer Elitenweltherrschaft.
    In dieser Diktatur, in diesem Regime interessiert keinen das Grundgesetz, das Völkerrecht, die Verträge und das Volk.
    Die kleine „Elite“ will die unbegrenzte Herrschaft über alle Völker Europas. Durch die Migrationswelle tragen sie bewusst zur Zerstörung der Nationen bei, die sich noch ein Heimatgefühl bewahrt haben.
    Muß Deutschland erst wieder untergehen, bevor die Menschen aufwachen? Was sagen die Leute dann? Ich habe nichts geahnt! Das habe ich nicht gewollt!
    Genau wie damals nach dem Zusammenbruch des 3.Reichs. Niemand will es gewesen sein und niemand wusste was von den Verbrechen!

  17. Oskar A. Says:

    @ebbele:
    Ich weiß, ja, der Schantle isch oan Rottweiler, des kommt davon, wenn man einen Artikel nicht fertig liest!

  18. ebbele Says:

    hä Oskar …sorry
    i hab zwars Ganze glosa,…. aber vielleicht blick es eifach ned.

  19. Der_Franz_Peri Heil Says:

    Die FDP bringt nichts .!!
    Die waren in der Regierung !!!
    die Boygroup hat versagt !!!

    Petri Heil

  20. Vidar Says:

    @Pegasus:

    Völlig richtig.
    Ich führte vor ca. sechs Monaten ein recht kontroverses Gespräch mit einer naiven Dame, die vehement und sehr erregt ihre Sympathie für die „Flüchtlinge“ kund tat.
    Jetzt kommen die Container in bedrohliche Nähe, die Befüllung derselben ist im Anrollen und mit der veränderten Situation hat sich auch die Stimmung gedreht, sie ist jetzt dagegen.
    Ob 3.Reich, DDR1 oder DDR 2: Bevor der Hammer nicht auf die eigenen Zehen fällt glauben die Leute, sich irgendwie unauffällig durchmogeln zu können.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: