Dekan Martin Stöffelmaier geht gegen AfD auch mit Kommunisten ins Bett

18. Februar 2016

hitlergruß-bischöfe Rottweil. Was sich die Katholische Kirche derzeit politisch rausnimmt, treibt einem die Zornesröte ins Gesicht. Der Rottweiler Dekan Martin Stöffelmaier geniert sich nicht einmal mehr, seine Schäflein zu den größten Massenmördern und Kirchenfeinden der Geschichte, zu den Kommunisten zu stellen!

Es geht um eine linke „Mahnwache“, also um billige Wahlwerbung gegen die AfD, am Sonntag vor dem Rottweiler Rathaus. Es demonstrieren Sonja Rajsp, grüne Landtagskandidatin, und ihre Handvoll Anhänger, die SPD, die LINKE Mauermörderpartei (früher SED), das Forum für Rottweil, der DGB und Pro Asyl. Dazu der Dekan:

„Wir verurteilen jede Gewalt gegen Menschen und Sachen, auch alle Halbwahrheiten und Lügen, die Ängste vor Flüchtlingen schüren. Wer dies ablehnt, stellt eine Gefahr für die Rechtsordnung und den Frieden in unserem Land dar, nicht die Menschen, die bei uns Schutz suchen und um Asyl bitten.“

Wann und wo hat die AfD jemals Gewalt gegen „Flüchtlinge“ ausgeübt, Hochwürden? Und welche „Halbwahrheit“? Kennen Sie ein einziges Beispiel? Dann raus mit der Sprache!

In Wirklichkeit steht die ganze Katholische Kirche – von den Protestunten erwartet man nix anderes – vom Stöffelmayer unten über unseren Bischof Fürst bis hoch zur Bischofskonferenz und dem Kardinal Marx – nomen est omen – zeitgeistig linksgrün, wie es linker nicht sein könnte!

Diese dummen Schafhirten haben vergessen, wer die schlimmsten Christenverfolger waren: Bolschewisten, Kommunisten, Rote und Mohammedaner! Im kommunistischen Nordkorea werden bis heute Christen eingesperrt und ermordet. Und der Islam verfolgt, vertreibt, vergewaltigt und massakriert Christen seit Jahren zu Hunderttausenden. Guck da!

Dazu fällt unseren deutschen Vikaren, Pastoren, Pfarrern, Dekanen, Prälaten, Bischöfen und Kardinälen nix ein, im Gegenteil. Sie sagen dagegen kein Wort! Und sie wollen möglichst viele Mohammedaner hier haben! Der einzigste Verteidiger eines christlichen Abendlandes in Deutschland ist die AfD!

Ach ja, mit Goebbels zusammen den Arm gehoben, haben Bischöfe auch schon, wie das Foto zeigt. Zeitgeist eben, wie heute auch. (Grüne Pressemitteilung im Kommentar!)

 

Advertisements

34 Antworten to “Dekan Martin Stöffelmaier geht gegen AfD auch mit Kommunisten ins Bett”

  1. Schantle Says:

    Die beiden Rottweiler Kreisverbände von Bündnis 90 /Die Grünen und SPD veranstalten gemeinsam am Sonntag, 21. Februar ab 18 Uhr eine Mahnwache mit Musikumrahmung in der Oberen Hauptstraße vor dem Alten Rathaus in Rottweil.

    Am selben Abend findet in der Nähe eine AfD-Veranstaltung statt. „Gegen Hass und Intoleranz muss man zusammenstehen“, so Erich Eisemann, SPD-Landtagskandidat für den Kreis Rottweil. „Die AfD hat mit ihrem menschenverachtenden Ansichten im Biedermann-Look nur Hetze, aber keinerlei sinnvolle Lösungen im Gepäck. Anstatt zu denen zu gehen, kommt doch lieber zu uns“, so Sonja Rajsp, Grüne Landtagskandidatin für den Kreis Rottweil.

    Mit dabei sind außer den Grünen und der SPD auch die katholische und die evangelische Kirche, die Wählervereinigung FFR, der DGB Kreisverband Rottweil, die Linke und der Freundeskreis Asyl. Außerdem haben spontan auch die Musikgruppen Not’Jacob und mäx-m ihre Unterstützung zugesagt, sie sorgen für die musikalische Umrahmung der Mahnwache.

    „Fremdenhass und Menschenfeindlichkeit, für die die AfD steht, muss der Boden entzogen werden. Wir müssen in Rottweil am 21. Februar deutlich Flagge zeigen für eine Gesellschaft auf einer humanistischen Grundlage, die Freiheit für alle Menschen garantiert, die bei uns leben und Schutz suchen“, ergänzt Elke Reichenbach, Sprecherin des „Forum für Rottweil“.

    Auch Pfarrer Martin Stöffelmaier von der katholischen Kirche meldet sich zu Wort: „Wir verurteilen jede Gewalt gegen Menschen und Sachen, auch alle Halbwahrheiten und Lügen, die Ängste vor Flüchtlingen schüren. Wer dies ablehnt, stellt eine Gefahr für die Rechtsordnung und den Frieden in unserem Land dar, nicht die Menschen, die bei uns Schutz suchen und um Asyl bitten.“

    „Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich ein teilzunehmen – nur miteinander und mit Empathie können wir gut zusammenleben“, so Rajsp abschließend. Das Ende der Veranstaltung ist auf 19.30 Uhr geplant.

    Pressemitteilung

  2. Schantle Says:

    Stöffelmaiers Freunde oben!

    Die geistlichen Führer Rottweils!

  3. Schantle Says:

    Ein Shirt für Bischof Marx

  4. Schantle Says:

    War das der Großvater?

  5. Schantle Says:

    Die Lieblingsreligion deutscher Christen!

  6. Pro Rottweil Says:

    Wie dumm sind die eigentlich. Da kann man nur staunen. Außerdem ist es eine Frechheit wie man gegen die AFD hetzt!! Ich hoff die schaffen 20%

  7. Schantle Says:

    Petry Interview

    Petry: Ich halte die Position der Kirche in der Flüchtlingspolitik für verlogen. Es ist die Kirche, die Gräben aufreißt, indem sie uns als politische Partei als menschenverachtend kritisiert und das Gespräch mit uns verweigert. Das ist kein guter Stil.

    StZ: Die Kirche stellt sich auf die Seite der Menschen, die in Not sind. Das entspricht doch christlichen Werten.

    Petry: Ich halte das für eine Täuschung. Wenn sich die Kirchenoberen wirklich mit den Folgen der Flüchtlingsbewegung auseinandersetzen würden, müssten sie die Hilferufe ihrer christlichen Mitbrüder im Mittleren Osten hören. Wir erleben in vielen Ländern, dass es Christen in muslimischen Ländern gegenwärtig sehr schwer haben. Es gibt vielerorts Christenverfolgungen. Inzwischen erheben einige Amtsträger der deutschen Kirchen ihre Stimme offenbar mehr für Muslime als für die eigenen Glaubensbrüder. Hier gibt es ein deutliches Ungleichgewicht.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.interview-mit-afd-chefin-frauke-petry-ich-halte-die-position-der-kirche-fuer-verlogen

  8. Schantle Says:

    Katholisches Krankenhaus jetzt mit muslimischem Gebetsraum

    Kirchlicher Kotau vor dem Islam
    Von Peter Helmes

    Die Verbeugungen der evangelischen und katholischen(!) Kirchen vor dem Islam kennen offensichtlich keine Grenzen mehr. Ob Gratulation zum Ende des Ramadan oder Besuche bei den „muslimischen Mitbrüdern usw., den christlichen Hirten scheint keine Geste zu billig, den christlichen Glauben dem Islam zu unterwerfen. Die Anbiederung diverser Kirchenvertreter an den Islam ist erbärmlich und zeugt von völliger Unkenntnis über die Religion Mohammeds.

    https://conservo.wo

  9. Halbschwob Says:

    Erzbischof Jeanbarts (Aleppo): Wacht endlich auf!
    …und wieder einmal wird es verhallen…

    http://www.katholisches.info/2016/02/10/erzbischof-jeanbarts-aleppo-anklage-gegen-europas-bischoefe-wacht-endlich-auf/

  10. Schantle Says:

    „Trau keinem Pfaffen, keinem Rechtsverdreher und keinem Regierenden“

    http://www.achgut.php/dadgd/article/zivilcourage

    Wo bleibt die islamische Solidarität für Flüchtlinge?
    Deutschland sollte seine Grenzen schließen und an alle muslimischen Länder der Welt appellieren, Flüchtlinge aufzunehmen. Syrer sind keine Frischzellenkur für darbende deutsche Gemeinden.
    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/57/Wo-bleibt-die-islamische-Solid

  11. Schantle Says:

  12. Pro Rottweil Says:

    Schantle es ist einfach nur frustrierend sich das Ganze anzusehen. Ich weiß nicht was in den deutschen vorgeht, sie haben es anscheinend noch immer nicht verstanden um was es geht. Ich hab das Gefühl es ist den deutschen wichtiger das Deutschland die EM gewinnt, als wie das Land hier in einem Jahr aussehen wird. Ich bin ziemlich geschockt über das alles.

  13. Bergbewohner Says:

    Die Gutmenschen hassen die Schaffenden. Sie hassen die, die Neues schaffen, die neue Wege gehen. Sie hassen AfD und Pegida.
    Die ihnen nicht mehr zuhören, nennen sie – Rechtsradikale oder Nazis –

    frei nach F. Nietzsche

  14. Pegasus Says:

    Ein sehr wichtiger Tipp zur Wahl. Nicht diejenigen, die wählen entscheiden die Wahl, sondern diejenigen die auszählen.
    Gerade bei den nächsten Wahlen unheimlich wichtig!! Man wird von „obrigerseits“ versuchen, „nicht-genehme“ Wahlzettel verschwinden zu lassen. Inzwischen traue ich unserer Regierung jede Schweinerei zu. Die Regierenden haben blanke Angst, abgewählt zu werden – darum höchste Vorsicht und Mißtrauen und möglichst bei der Auszählung dabei sein.
    http://wahlcomputer.ccc.de/wahlbeobachten/CCC-wahlbeobachten.pdf

  15. Pegasus Says:

    @Schantle: An diesem russischen Sprichwort ist was wahres dran. Gauck wurde als Leiter der Stasi-Behörde, genannt Gauck-Behörde eingesetzt und hat in dieser Funktion jede Menge brisante Stasi-Akten verschwinden lassen. Unter anderem seine, IM Larve und die der Merkel, IM Erika. Da wurde der Bock zum Gärtner gemacht und belohnt wurde er für diese Dienste mit dem Amt des Bundespräsidenten. Man kann mit Recht davon reden das unsere Regierung und alle wichtigen Stellen in den Medien, Rundfunkanstalten, Wirtschaftsunternehmen usw. von der Stasi übernommen wurden!

  16. Pro Rottweil Says:

    Wie in der DDR 😦

  17. Vidar Says:

    Genosse Stöffelmaier, benenne doch mal ein paar Fakten zu deinem Geschwurbel: Das wirst du nicht können, ergo könnte man dich einen dreckigen Lügner nennen.

    Du wirst sicher auch einsehen, dass man Bolschewiken nicht zu siezen braucht, duzen ist in deinem Dunstkreis angesagt.

    Die „geistlichen“ Ä…. gehen wohl schön langsam auf Grundeis.

  18. Pegasus Says:

    Diese angesagte Veranstaltung der Etablierten und der Kirche wäre die Gelegenheit nach dem Vorbild der Weissen Rose, Widerstandsgruppe im 3.Reich Flugblätter tausendfach unter die Leute zu werfen.
    So könnte ein Inhalt aussehen oder so ähnlich der natürlich vervielfältigt und überall verteilt werden könnte:

    – Widerstand ist jetzt Pflicht für jeden Bürger –
    Die etablierten Parteien CDU, SPD und die Grünen unterstützen massiv ein Nazi-Regime in der Ukraine. BK Merkel, SPD-Außenminister Steinmeier, die Grünen Marie-Luise Beck, Rebecca Harms und Werner Schulz pflegen engste Kontakte zu diesem Nazi-Regime und dem Rechten Sektor, leisten finanzielle und militärische Hilfe. Bisher sind tausende Frauen und Kinder durch diese Unterstützung von Nazis in der Ostukraine zu Tode gekommen. Es findet ein Genozid im Namen dieser obengenannten Parteien statt.
    Seltsamerweiser wird in unseren Medien alles verschwiegen. Warum?
    „Unsere Medien, unsere Justiz und Behörden“ sind bereits gleichgeschaltet.
    Merkel, als ehemalige FDJ-Beauftragte für Agitation und Propaganda hat das noch in der DDR gelernt wie ein Staatssystem gleichgeschaltet wird.
    Es gibt genügend Beweise für eine „Lügenpresse“ die natürlich von diesen Medien stets bestritten werden.
    Jeder Bürger ist gemäß Artikel 20 GG, Absatz 4 aufgerufen zum Widerstand gegen die Etablierten, die seit Jahren den Untergang unseres freiheitlich-demokratischen Rechtstaats Deutschland planen, zugunsten einer kommenden EU-Diktatur namens „Vereinigte Staaten von Europa“. Dazu müssen sie aber zuerst unseren Rechtsstaat beseitigen. Einige Merkmale unseres Rechtstaats wurde bereits beseitigt, nämlich die Grenzen unseres Staates, die Gesetzgebung, die bereits in die Hände dieser EU-Diktatur gelegt wurde und ebenso die Bankenaufsicht.
    Alles Merkmale einer Diktatur!
    Laßt uns unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat verteidigen, ansonsten finden wir uns in einer Diktatur wieder, genannt das 4.Reich, die EU!



    https://propagandaschau.wordpress.com/
    https://anderesdeutschland.wordpress.com/

    Vorbild für dieses Flugblatt ist die WEISSE ROSE, Widerstandsgruppe im 3. Reich

  19. Vidar Says:

    Die alten Griechen wussten es. Cäsar wusste es. Die Germanen wussten es. Immanuel Kant wusste es. Es ist das Wissen aller freien Völker. Das Wissen darum, dass es Freiheit nicht umsonst gibt. Und dass ein Volk, das sich gegen seine Unterdrücker nicht erhebt, ein Sklavenvolk ist. Und es bleiben wird. Darum gibt es heute keine Wahl:

    Wenn sich die Deutschen nicht gegen den Islam und das Merkel-Regime (das die Medien und alle Altparteien miteinschließt) erheben, werden sie in eine jahrhundertelange Dunkelheit fallen, aus dem es kein Entrinnen mehr gibt.

    Wer immer sich dem Ansturm des Islam nicht zu wehren wusste, ging unter: So erging es dem Perserreich, so erging es den Ägyptern
    dem gesamten Maghreb, dem gesamten Nahen Osten, Indien, Pakistan, Afghanistan: Alle jenen 57 Ländern, die sich heute im eisernen und blutigen Griff des Islam befinden. Wen der Islam geschluckt hat, den lässt er nicht mehr los.

    Michael Mannheimer, 18.2.2016

    Eine „katholische Kirche“ wird`s dann natürlich auch nicht mehr geben.
    Für Stöffelmaier und Konsorten kein Problem, man sattelt einfach um auf Großmufti. Damit erledigt sich auch der leidige Zölibat, eine feine Sache.

    Stöffelmaier, kleiner Tipp: Gleich mal im Jobcenter vorbeischauen!

  20. Pegasus Says:

    Hier ein paar Informationen über Gauck:
    Zunächst eine kurze Erklärung zu einigen Begriffen.

    Die Abkürzung IM steht für inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Diese Behörde kürzt sich als MfS ab oder dem Begriff Stasi.
    Ehemaligen Mitbürgern der DDR dürften diese Abkürzungen nur zu gut im Gedächtnis geblieben sein, auch wenn sich die BRD mehr und mehr anschickt der Stasi den Rang abzulaufen. Doch nun zurück zu dem Terpe-Papier und einigen weiteren Informationen.
    Sowohl der damalige Minister des Inneren der DDR Peter-Michael Diestel als auch Lafontaine sagten der Zeit zufolge, dass Gauck ein Stasi-Begünstigter gewesen sei.
    Hier sind einige Dinge angeführt, die zumindest aufhorchen lassen. So zum Beispiel :
    Er lobte seinerzeit die Stasi und er wurde mit einem VW Bus für seine Kooperation entlohnt, der für DDR-Normalbürger unerreichbar war.
    Natürlich brachte er es zum Westreisekader und seine enge Verflechtung in das DDR-System zeigt das Stasi-Terpe-Papier eindrucksvoll auf.
    Dabei musste Gauck bereits am 21.4.2000 zittern, denn an diesem Tag wurde das brisante Terpe-Papier veröffentlicht. Die „Welt“ hatte das Papier bereits am 23. April 1991 publiziert. Doch West-Lesern blieb die Kern-Problematik verborgen. Ihnen fehlten DDR-Intim-Kenntnisse.
    Das Terpe-Papier reicht nach Aussage von Peter-Michael Diestel aus, ihn wie Tausende andere Menschen aus dem öffentlichen Dienst zu verbannen. Gauck hatte den Stasi-Namen „Larve“ und er ist nach Maßstäben seiner Behörde ein Täter und kein Opfer. Ein von der Stasi überprüfter und für gut befundener Täter, wie Stasi-Berichte über Gauck belegen. Daß Gauck im öffentlichen Dienst verbleibt, wird im Osten als absolute Ungerechtigkeit und Siegerjustiz-Mentalität gewertet und missbilligt. Sonderschutz und Privilegien für einen willigen Vollstrecker der SED Herrschaft in der ehemaligen DDR ist eine noch harmlose Beschreibung dieses Umstandes.
    Erstaunlich ist, dass die Terpe-Papiere ebenso unauffindbar sind, wie der Artikel der Welt dazu vom 23. April 1991. Leider begann auch archive.org erst 1996 mit der Aufzeichnung und so ist dort auch nichts zu finden. Vielleicht kann hier ja ein findiger Leser Abhilfe schaffen.
    Die Vorwürfe in Verbindung mit der Leitung der Gauck-Behörde und Gerüchten über abhandengekommene Akten von diversen Politikern etc, dürfen hier nicht ungehört verhallen.
    Hier weiterlesen:
    http://www.iknews.de/2012/02/19/im-larve-gibt-es-flecken-auf-gaucks-weissem-kittel/

  21. ws Says:

    So dumm kann man doch gar sein, um zu nicht erkennen, dass diese Art von Verteufelung der AfD eher Solidarisierungsgefühle mit dem Underdog weckt. Diese Schüsse gehen nach hinten los.

  22. Oskar A. Says:

    @PB.
    Der Artikel ist bei Vergrößerung leider kaum lesbar. Aber ich nehme schon an, dass Gauck in seiner eigenen Behörde den einen oder anderen für ihn missliebigen Artikel verschwinden lassen konnte. Er saß ja sozusagen an der Quelle. Mir bereitet aber zunehmend Kopfschmerzen, dass wir von zwei EX-DDRlern regiert werden, die sich in der damaligen DDR eigentlich keine Sorgen um ihre Person machen mussten und es sich leisten konnten, sich mit dem Regime zu arrangieren. 😦

  23. Pegasus Says:

    Die Etablierten kommen tatsächlich in Panik. Stellen einfach so Behauptungen auf die AfD wäre rechts, fremden-und menschenfeindlich. Warum machen sie das?
    Am wichtigsten ist denen – kein Stimmenverlust an die AfD (die sogenannte „rechte“ Partei) – dabei gehts alleine darum das die AfD über 15% oder noch mehr Stimmanteil kommt und die fehlen dann den etablierten Parteien zum bequemen Machterhalt.
    Die neuen Rechten und Naziunterstützer sind aber gerade die CDU,SPD und die Grünen und das wissen immer mehr Menschen. Rechts kommt übrigens daher das früher die Konservativen im Parlament auf der rechten Seite gesessen haben und Sozis sassen links und in der Mitte saß die Zentrumspartei. Es können also die Linken auch rechts und die Rechten links sein, je nachdem von welcher Seite aus man es betrachtet. Die CDU gehörte auch zu den „rechten“ Parteien da sie auf der rechten Seite sitzen – die Zentrumspartei gibt es nicht mehr. Heute müßte die CDU allerdings links neben der SPD sitzen und die AfD in der Mitte. Soviel Spitzfindigkeit muss schon sein …

  24. Schantle Says:

    Bischöfe lassen sich gerne Kehle durchschneiden!

    Eine Bevorzugung von Christen gegenüber Nichtchristen ist der christlichen Ethik nach Überzeugung der Bischöfe fremd. Zwar fühle man sich den christlichen Flüchtlingen „auf besondere Weise verbunden“. Es müsse „gewährleistet sein, dass christliche Flüchtlinge in unserem Land – gerade in Asylbewerberunterkünften – keine Ausgrenzung oder Bedrängung aufgrund ihres Glaubens erfahren“. Trotzdem müsse die Hilfsbereitschaft jedem Ankömmling gelten, „unabhängig von Herkunft und sozialem Stand, Religion und Weltanschauung, Geschlecht und sexueller Orientierung“. Als Begründung verweisen die Autoren – auch dies keine Selbstverständlichkeit bei DBK-Papieren – auf die Bibel. Und zitieren aus dem Matthäusevangelium: „Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen“ (Mt 25,35).

    http://www.welt.de/kultur/article152394547/Bischoefe-wollen-keine-Bevorzugung

  25. Baurebub. Says:

    Danke Herr Dekan ! Könnte direkt aus dem Wahlprogramm der AfD sein ….„Wir verurteilen jede Gewalt gegen Menschen und Sachen, auch alle Halbwahrheiten und Lügen, die Ängste vor Flüchtlingen schüren. Wer dies ablehnt, stellt eine Gefahr für die Rechtsordnung und den Frieden in unserem Land dar, nicht die Menschen, die bei uns Schutz suchen und um Asyl bitten.“

  26. Vidar Says:

    Ich war fremd und obdachlos, und ich war kein krimineller Schmarotzer, kein Vergewaltiger, Kinderficker, Einbrecher und und und.

  27. Schantle Says:

    Stöffelmaiers Freunde:

    Linken-Abgeordneter und Stasi-Spitzel beschäftigt Ex-RAF-Terrorist Klar

    BERLIN. Der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei Diether Dehm hat den ehemaligen RAF-Terroristen Christian Klar als Mitarbeiter in seinem Bundestagsbüro angestellt.

    https://jungefreiheit./linken-abgeordneter-beschaeftigt-ex-raf-terrorist-klar/

    http://www.welt.de/politik/Linke-Abgeordneter-beschaeftigt-Ex-RAF-Terrorist-Klar

  28. Vidar Says:

    Stöffelmaier:

    Zeige mir deine Freunde und ich sage dir, wer du bist.

  29. Pegasus Says:

    Eine Frau die noch einen gesunden Menschenverstand besitzt, im Gegensatz dazu unsere etablierten Parteien, Kirchen, Medien usw.
    „Das Land ist nicht ihr Eigentum!“ – Islam-Kritikerin Dr. Necla Kelek mahnt Kanzlerin Merkel.
    Die 58-jährige Frauenrechtlerin und ihr Sohn Julian (20) fühlen sich in Deutschland wohl. In einem Interview in „Die Welt“ sprechen die beiden aus ihrer Sicht über die aktuelle Migrationslage, gescheiterte Integrationen, dem linksromantischen Multikulti-Diktat und der Sorge um die Zukunft.
    Die Islamkritikerin ist entrüstet über die Migrationspolitik von Angela Merkel: „Das Land ist nicht ihr Eigentum“, so Necla Kelek, „sie trägt Verantwortung für 80 Millionen. Da kann man nicht einfach die Tür aufmachen.“ Doch genau das ist schon passiert.
    Wie solle man eine Masse von an die 600.000 jungen Männern bewältigen. Da kämen ja nicht nur Familien, die der Krieg vertrieben hätte, sondern „im wahrsten Sinne des Wortes ist eine Armee gekommen“, so Dr. Kelek.
    „Ob man den Männlichkeitskult dieser Männer mit Integrationskursen beheben kann?“ Sie stellt die Frage, lässt aber die Antwort offen.
    Julian Kelek spürt, „dass die Dinge sich sehr ändern werden“. Der 20-jährige junge Mann weiß: „Integration funktioniert nicht von selbst.“ Mutter Kelek erklärt, dass sie ihrem Sohn immer versucht habe zu vermitteln, Deutschland zu lieben. „Wenn man gerne in einem Land lebt, dann möchte man, dass es verteidigt wird und erhalten bleibt“, so die Deutsch-Türkin.
    Auch ihr Sohn erinnert sich: „Schon in der fünften Klasse im Ethikunterricht in Hamburg fing ich dann an, Fragen zu stellen. Der Islam wurde darin als ultrafriedliche und superkonstruktive Religion präsentiert. Das passte nicht zu dem Bild, das ich schon als kleiner Junge mitbekommen habe.“
    Hier der gesamte Artikel:
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/das-land-ist-nicht-ihr-eigentum-islam-kritikerin-dr-necla-kelek-mahnt-kanzlerin-merkel-a1306917.html?meistgelesen=1

  30. ebbele Says:

    Die Hure Babylon…
    Dieses Bild in Offenbarung 17,1 verkörpert diejenigen, die geistlich auf Erden wohnen, im Unterschied zu den wahrhaft Gläubigen, die schon jetzt zum himmlischen Jerusalem (Hebr. 12,22) gekommen sind. Die Himmelsferne und die Verwurzelung in unserer sündigen Welt hat zur Folge, daß das Gotteswort nach den Erfordernissen innerkirchlicher Machtmaximierung zurechtgebogen wird. Durch die Verstümmelung des Gotteswortes wird auch die Verfolgung vermieden, die die Apostel erlitten hatten, die Jesus seinen Nachfolgern vorhergesagt hat (Joh. 15,20) und die die ersten Christen auch erfahren haben, als sie im römischen Zirkus den wilden Tieren vorgeworfen wurden. Was man bei den Verfälschungen des Gotteswortes an Charakterlosigkeit und Heuchelei erleben kann, ist mit dem vergleichbar, was in der Politik gang und gäbe ist.

    Die Hure Babylon, gab es bereits im alten Israel. Das waren die falschen Propheten im Dienst der gottlosen Könige. Zur Zeit Jesu war es die Geistlichkeit der Pharisäer und Sadduzäer unter Führung ihres gottlosen Hohepriester. Eine Fortsetzung dieser Lug- und Trug-Theologie zur Zementierung der eigenen irdisch-weltlichen Machtposition fand im „Christentum“ statt. Und heute ist Herr Stöffelmaier einer unter vielen Vertretern der Hure Babylon in Echtzeit.

  31. Pegasus Says:

    Wenn schon diese rotzfrechen Gören Sonja R. und Elke Reichenbach, Sprecherin des „Forum für Rottweil“, den Begriff Menschenfeindlichkeit in die Runde werfen und pauschal die AfD angreifen und Hetze über sie ausbreiten, dann muß man auch wissen was die Bundesregierung plant, nämlich eine Rente ab 70 und wer früher gehen will muß Abschläge in Kauf nehmen. Diesen Leuten ist vollkommen klar das mit der Heraufsetzung des Rentenalters auf 70 viele Arbeitnehmer ihre Rente, in diesem Falle eine Minirente, und das nach 40- 45 Jahren Einzahlung in die Rentenkasse, nicht mehr in Anspruch nehmen können, da sie vorher wegsterben werden. Die Gelder werden anderweitig benötigt, z.B. diese EU-Diktatur zu retten, das Gesundheitswesen zu sanieren und um die Flüchtlingsflut bezahlen zu können. Solch eine Politik ist zutiefst menschenfeindlich, denn es wird darauf spekuliert das sich viele Arbeitnehmer bis 70 bereits zu Tode gearbeitet haben. Solch eine menschenfeindliche Politik muß gestoppt werden und das kann man nur wenn diese etablierten Parteien möglichst alle aus dem Landtag fliegen. Erst dann kann ein Neuanfang mit ehrlicher Politik gegenüber dem Bürger begonnen werden. Wählt von mir aus Tierschutzparteien und andere, aber möglichst keine etablierten Parteien, denn damit wird sich nie etwas zum positiven ändern!
    Hier die Forderung des Beraters der Bundesregierung:
    https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2016/berater-der-bundesregierung-fordert-rente-mit-70/

  32. Schantle Says:

    Bischöfe wollen Christen in Flüchtlingsunterkünften nicht vor Muslimen schützen
    Birgit Stöger

    Orientalische Christen, die vor dem islamischen Terror des IS oder der zunehmend sich radikalisierenden muslimischen Bevölkerung ihrer Heimatlänger geflohen sind, deren Angehörige und Freunde stellenweise auf grausamste Weise ermordet wurden, finden auch in deutschen Aufnahmeeinrichtungen nach ihrer Flucht keine Ruhe. Immer wieder ‒ und immer häufiger ‒ dringt an die Öffentlichkeit, wie muslimische Immigranten Christen auch dort bedrohen.

    http://info.kopp-/bischoefe-wollen-christen-in-fluechtlingsunterkuenften


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: