Schwarze Null Schäuble kommt nach Donau

18. Februar 2016

Region Rottweil. Die schwarze Null Wolfgang Schäuble „adelt“ zwei Tage vor der Wahl Donaueschingen, schreibt der undichte SchwaBo und meint damit, er „kommt“! Es wäre besser, er käme in den Knast:

Es ist nicht das erste Mal, dass Wolfgang Schäuble in den Donauhallen spricht… als 2014 beim Landesparteitag der Startschuss für die Kommunal- und Europawahl gegeben wurde, adelte der Bundesfinanzminister den Termin ebenfalls mit einer Rede. Nun hat er sich als einen seiner letzten Auftritte für den Wahlkampf ebenfalls Donaueschingen ausgesucht. (SchwaBO 18.2.16)

Schäuble gehört zu den schlimmsten Rosstäuschern in der CDU. Dort hat sich eine geheime Loge das Ziel gesetzt, Deutschland ganz aufzulösen und alles nach Brüssel zu verlagern, ohne der Bevölkerung einen Satz zu sagen oder sie zu fragen. Sie glauben das nicht? Einfach Video angucken!

Das ist nix anderes als ein Staatsstreich und hat mit Demokratie nix zu tun. Solche Politiker, welche hinten herum einen Umsturz planen und unser Land abschaffen, gehören eingesperrt!

Advertisements

7 Antworten to “Schwarze Null Schäuble kommt nach Donau”

  1. Schantle Says:

  2. Pro Rottweil Says:

    Der fehlt hier noch…

  3. support Says:

    Tankstellenräuber=“Fachkraft“!? Fluchtfahrzeug blauer Peugeot-Van mit ausl. Zulassung.

  4. Schantle Says:

    Die Länder der sogenannten Balkanroute wollen die Flüchtlinge nach einer Erstkontrolle in Mazedonien künftig gemeinsam in Richtung Deutschland transportieren. Das verabredeten die Polizeidirektoren Mazedoniens, Serbiens, Kroatiens, Sloweniens und Österreichs am Donnerstag in Zagreb.

    http://www.focus.de/politik/ausland/neues-grenzregime-laender-der-balkan-route-wollen-fluechtlinge-gemeinsam-nach-deutschland-bringe

  5. Erzengel Says:

    EU will Grenzen für Flüchtlinge am 1. März schließen
    18.02.2016
    Die Europäische Union will laut eines Zeitungsberichts ihre Grenzen am 1. März für Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und dem Irak schließen.

    Die Schließung erfolge allmählich, berichtet die Belgrader Tageszeitung „Danas“ am Donnerstag unter Berufung auf EU-Kommissionskreise. Angeblich werde die EU-Außengrenze zunächst für Flüchtlinge aus dem Irak geschlossen. Anschließend werde die Grenze für Flüchtlinge aus Afghanistan und zuletzt für jene aus Syrien geschlossen.

    Erfolgen soll die allmähliche Sperre angeblich über Maßnahmen, wie sie bereits an den Grenzen zwischen Serbien und Mazedonien sowie Slowenien und Kroatien angewendet werden. Es gehe dabei hauptsächlich um die Frage, ob die Flüchtlinge wirklich aus Kriegszonen kämen, berichtet die Zeitung weiter.

  6. Der_Franz-Petri Heil Says:

    Genau , Noch so eine NULL..
    (Auch noch ne Schwarze Null)

    – Ist ne schwarze Null nicht rassistisch-

    Mensch Schäuble dank ab , bevor Mutti geht !

    Sonst gehst halt als Waise.

    In dem Alter noch Waise werden , da hast was falsch gemacht !!

    Bin gespannt wer Dich dann noch aufnimmt ??

    Ist das Bild weiter oben die Zukunft,(schöne Querstreifen in Schwarz.)

    Will nicht schwarzsehen.

    Petri Heil !!!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: