VS: Antifa-Lumpen greifen AfD an

21. Februar 2016

Region Rottweil. Während in Rottweil antidemokratische Grüne, die SPD, FFR, Kommunisten und unchristliche Pfarrer in wenigen Minuten gegen eine halluzinierte AfD-Veranstaltung „demonstrieren“, die es gar nicht gibt, hat in Schwenningen die rote Antifa-SA gestern AfD-Mitglieder schwer beleidigt und tätlich angegriffen. Die Straftäter sind Stöffelmaiers Brüder im Geiste:

Villingen-Schwenningen (ots) – Am Samstagnachmittag kam es im Rahmen einer genehmigten Veranstaltung der Gruppierung „Offenes Antifaschistisches Treffen Villingen-Schwenningen“, kurz OATVS, vor der Commerzbank in der Muslen zu Beleidigungen und Handgreiflichkeiten. Nach dem Ende einer zuvor nur wenig entfernt stattfindenden Veranstaltung der „Alternative für Deutschland“ trafen Angehörige beider Gruppen am Infostand der Antifaschisten aufeinander. Von Seiten der OATVS wurden teils heftige Beleidigungen ausgesprochen. Leider blieb es nicht bei herabwürdigenden Verbalattacken. Mehrere Angehörige der AfD wurden aus der OATVS-Gruppe heraus angegriffen und geschubst. Die Angegriffenen erstatteten Anzeige bei der Polizei. Weil einer der Täter seine Personalien nicht angeben wollte, musste er zur Feststellung seiner Identität sogar kurzzeitig festgenommen werden. PM

Das sind die Busenfreunde von Dekan Stöffelmaier und Kardinal Marx. Diese Leute werden vom Heuchel-Kardinal auf dem Katholikentag empfangen, die AfD hat dieser Antichrist verbannt, Christenverfolgungen interessieren den einen Dreck!! Christen werden von Moslems ermordet, die Pfaffen haben sich auf die Seite der Mohammedaner geschlagen!

Advertisements

11 Antworten to “VS: Antifa-Lumpen greifen AfD an”

  1. Schantle Says:

    Für Stoffelmaier!

    Mehrere Nahost-Bischöfe haben die EU-Politik der offenen Grenzen kritisiert. Die Union solle sich vielmehr für „stabile politische Lösungen“ in den Krisenregionen einsetzen, damit die Menschen mit ihrer eigenen Kultur und Religion dort weiter leben könnten, sagte der chaldäisch-katholische Patriarch von Bagdad, Louis Raphael I. Sako, am Freitag in München.

    Der chaldäische Bischof von Aleppo in Syrien, Antoine Audo, sagte, der Verlust der christlichen Präsenz im Nahen Osten wäre „ein Drama für die Kirche und die ganze Welt“. Bei allem Respekt vor Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei die Abwanderung nach Europa ein großes Problem für seine Kirche, für die es „um Leben oder Tod“ gehe.

    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/hilfswerk-christenverfolgung-dramatisch-gestiegen

    https://de.zenit.org/articles/aktueller-bericht-ueber-christenverfolgung-vorgestellt/

    Interessiert den fetten Marx doch nicht!

    http://de.radiovaticana.va/im_nahen_osten_die_fehler_des_westens

  2. Vidar Says:

    Die Pfaffen haben sich nicht nur auf die Seite der Mohammedaner geschlagen, zahlreiche Pfaffen dürften bereits selbst Surensöhne sein, das erklärt auch die völlige Gleichgültigkeit gegenüber der Vergewaltigungs- und Belästigungsepidemie europäischer Frauen. Die deutschen „Bischöfe“ outen sich immer mehr als die gleichen Frauenhasser wie die Imame und empfinden bei Vorkommnissen wie z.B. in Köln wohl noch eine klammheimliche Freude.

  3. Klabautermann Says:

    ANTIFA benehmen sich wie Moslems.

    Wenn ihre Argumente nicht akzeptiert werden, dann

    werden sie sofort aggressiv und gewalttätig.

    Primitiv !!!

    Geistige Nähe ???

  4. Pegasus Says:

    US-Forscher: Medien „lügen raffiniert“ über Russlands Syrien-Einsatz.
    Stephen Kinzer vom Watson-Institut für Internationale Studien der Brown University hat in einem Artikel für die Boston Globe die Berichterstattung zum Syrien-Krieg als eine der schändlichsten Seiten in der Geschichte der amerikanischen Presse bezeichnet.
    Ihre Herrschaft hatte mit Repressalien an den Zivilisten begonnen. So warnten Rebellen die Einwohner, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken, sonst würden sie „Särge erhalten“, so der Experte. Nach seinen Angaben zerstörten die Militanten mehrere Fabriken — in der Hoffnung, dass sich die nun arbeitslosen Menschen ihnen anschließen würden. Die geraubte technische Ausrüstung übergaben sie der Türkei.
    Als Reaktion auf die Offensive der syrischen Armee haben die von der Türkei und Saudi-Arabien unterstützen Kämpfer dieser Tage Raketen auf die friedlichen Stadtbezirke abgefeuert. Doch allein dank der Handlungen der syrischen Regierungstruppen und ihrer Bündnispartner hätten die „Einwohner von Aleppo endlich einen Hoffnungsschimmer erblickt“, schreibt Kinzer.
    Die amerikanischen Medien erzählten, dass der Kampf gegen das Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und seine Bündnispartner Russland und Iran eine tugendhafte Sache sei. Es wird angenommen, dass die US-Bürger hoffen sollen, dass die „tugendhafte Koalition der Amerikaner, Türken, Saudis, Kurden und der ‚moderaten Opposition‘ siegen werden“.
    Das sei eine „raffinierte Lüge“, konstatiert der Experte. Doch man dürfe die einfachen Amerikaner nicht dafür verurteilen, dass sie das glauben, denn sie hätten praktisch keine wahren Informationen über die kämpfenden Seiten, über deren Ziele und Taktik. Und der größte Teil der Schuld hierfür laste auf den amerikanischen Medien, ist Stephen Kinzer überzeugt.
    Dieser Bericht erinnert mich stark an die Situation in Deutschland. Wenn man Bekannten erzählt das wir eine Lügenpresse haben und man es es ihnen beweisen will, dann blocken sie ab und wollen nichts mehr wissen.
    Man muß sich darum kümmern und Infos SUCHEN. Aber das machen unsere sogenannten Leistungsträger eben nicht. Gerade Leute mit höheren Schulabschlüssen liegen doch voll auf Linie. Haben wenig Zeit, weil voll im Hamsterrad und lesen Welt, FAZ, Speichel oder Zeit. Die werden prostituiert ohne es zu merken.
    Und sind damit praktisch die Steigbügelhalter. Wie sagte Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph: Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
    Durch diese Faulheit sich die wahren Nachrichten zu besorgen steigt auch die Ahnungslosigkeit über die gesamten Zusammenhänge und deshalb wählen diese Leute wie eh und je die etablierten Parteien.
    Solche uninfomierten Leute haben damals erst den Aufstieg Hitlers ermöglicht bis zum bitteren Ende. Den Menschen in dieser Zeit kann man zugute halten das sie keine alternativen Nachrichtenquellen erreichen konnten, aber wer heute immer noch nicht weiß was die USA, die EU, die Bundesregierung und auch die Grünen vorhaben, der macht sich in einem unermesslichen Maß mitschuldig, denn wir verlieren unsere Freiheit, unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat und somit unsere Demokratie an eine EU-Diktatur!

  5. Prinz Eugen Says:

    Das ist das Klima, das von den Rotfaschisten geschürt wird. Im Seeschissblog vom Roten Reile darf ungeniert gegen Andersdenkende gehetzt werden. Ein Kommentar von „Kalle Kirchhoff“ am Dienstag, 16. Februar 2016 um 10:29 Uhr:

    „Hallo H.Reile,
    es mag ja sein, dass die Hemmschwellen der von Ihnen beschriebenen meist gut bürgerlichen Krakeeler sinken und dennoch werden diese Menschen nichts mehr fürchten, als öffentlich bloß gestellt zu werden. Und genau das ist der Weg, mit ihnen umzugehen. Man muss die Rassisten namentlich benennen, sie brandmarken, ihre Fotos veröffentlichen. “ So sieht ein Rassist im gut bürgerlichen Gewand aus“ Ich bin davon überzeugt, dass der Bloßgestellte nicht mehr öffentlich krakeelt. An seiner ekelhaften Gesinnung werden Sie und ich nichts ändern. (…)“

    Andersdenkende diffamieren, anprangern, sozial bloßstellen, finanziell ruinieren, pöbeln und pure Gewalt. Das sind die Argumente der Linksrotgrünen Bande! Wohlwollend begleitet vom politischen Establishment.

    https://www.seemoz.de/moment-mal/rassismus-pur-und-ungeschminkt/#comments

    Und hier will eine Thorbecke Christel den Bürgern verbieten, sich zu äußern. Bürgebeteiligung nur, wenn ein paar Bäume gefällt werden. Aber der Bürger soll die Schnauze halten, wenn ihm analphabetische Invasoren und Rapefugees vor die Nase gesetzt werden. Das alles wird ungeniert gefordert. Meldet sich dann der Bürger trotzdem zu Wort, wird er niedergeschlagen! Miese rote Drecksbande! Schlimmer, als Hitlers SA!

    Der Kommentar von „Thorbecke Christel“ am Freitag, 19. Februar 2016 um 12:07 ·

    „Ich bin eine große Freundin der Bürgerbeteiligung – aber das hat seine Grenzen! Bei dieser Art der Diskussion, wie sie sich jetzt mit dem Hörnle so richtig outet, würde ich einen Teufel tun und mir das Hin- und Hergezeter der verschiedenen Interessengruppen anhören. Ich bewundere den guten Willen von Bürgermeister Osner, heute ins Waldhaus Jakob zu gehen und frage mich, was sich der SK davon verspricht, Volkes Stimme in dieser heiklen Sache einen Ort zu geben. Hier ist absolute Eile gefordert – beim Döbele und bei der Pappelallee war das ganz anders. Auch die Rodung eines großen Waldstückes wird die Bürgerbeteiligung fordern. Aber doch nicht diese schwierige Aufgabe, die jetzt unter Druck gelöst werden muss. Für Maßnahmen, die nicht für immer sind sondern das Gebot der Stunde. Das ist der Unterschied.“

    https://www.seemoz.de/lokal_regional/ist-das-hoernle-ein-passender-standort/#comments

    https://prinzeugen.wordpress.com/2016/02/21/seemoz-andersdenkende-anprangern-und-zum-schweigen-bringen-so-wie-hitlers-sa/

  6. ewing Says:

    Stöffelmaier ist der Antichrist – er möge in der Hölle braten!

  7. ebbele Says:

    Stoffelmaier ist nicht DER, sondern nur EIN Antichrist … das Höllenfeuer wünsch ich ihm nicht … er kann ja noch umkehren und eingestehen : „Ich habe falsch Zeugnis abgelegt und gehetzt gegen die AFD“ – und nicht nur hier im Forum wie MrAden, sondern öffentlich … per Leserbrief oder von der Kanzel.

    Das wäre ein erster Schritt zur Besserung – dem Höllenfeuer entrinnt man aber so nicht … das sollte ER eigentlich besser wissen. Wenn nicht, können wir IHM die weiteren Schritte anhand der Heiligen Schrift darlegen.

  8. ewing Says:

    @ ebbele

    Ein Fanatiker kehrt nie um!
    Er eifert eben seinem Vorbild Papst Franz nach.

  9. klepfer Says:

    Mir kommt das alles wie ein Déja vu der späten 20ziger und der beginnenden 30iger Jahre vor. Eine Verbindung aus korrupten Pfaffen vermeintlichen Gutmenschen, unfähigen Politikern und einem obsoleten System. Mal schauen, ob wieder so ein Krebsgeschwür daraus wächst oder ob wir diesmal die Kurve bekommen und uns im positiven Sinne reformieren.

    Das Potential für das Krebsgeschwür ist zumindest vorhanden. 😦

  10. Vidar Says:

    @ewing:

    Hundertprozentig richtig!
    Stöffelmaier ist ein blindwütiger Fanatiker, unheilbar besessen vom Islam, wie diese ganze verrottete, verlogene Zunft mit einem strunzdummen Paranoiker an der Spitze.
    Wenn´s ein Höllenfeuer geben sollte: Rein mit dieser ganzen stinkenden Brut.

  11. Schantle Says:

    Bitte etwas lieblicher, Vidar!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: