Kebse Wörner von SPD-Maas im Ronne?

26. Februar 2016

Rottweil. In Rottweil geht das nebensächliche Gerücht um, die Schauspielerin Natalia Wörner sei einst in Ronnes Schantle rumgehopst, und die Presse berichtet heute, dass diese unbedeutende Aktrice das neue Kebsweib von Justizminister Heiko Maas (SPD) sei, der seine Frau und zwei minderjährige Kinder wegen der sitzen ließ! Eine Klarstellung:

Der Original-Ronne, also ich, steht schon seit Jahren im Museum, die Wörner kann also nur in der Kopie unwadelkappenmäßig rumgehampelt sein. Dass die Wörner unbedeutend ist, sieht man daran, dass sie im französischen, italienischen, türkischen und russischen Wiki nur eine Linie Text hat, im englischen Wiki vielleicht auch zwei!

Und der SPD-Justizminister Heiko Maas, einer der miserabelsten, den wir je hatten – er verwechselt permanent Recht und Gerechtigkeit mit sich selbst und seiner roten SPD-Agenda – erinnert nicht nur mich immer wieder an Goebbels! Einen tollen Mann hat sie da geangelt. Aber im März kriegt sie das Bundesverdienstkreuz, vielleicht ist sie drum mit ihm ins Bett? Mir tun die Kinder von diesem selbsternannten Saubermann leid! Das dazu!

Advertisements

16 Antworten to “Kebse Wörner von SPD-Maas im Ronne?”

  1. Klabautermann Says:

    Goebbels ???

    Eher doch wie …

    Oder ???

  2. Schantle Says:

    Pegida
    Bachmann vergleicht Maas mit Goebbels

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/pegida-dresden-lutz-bachmann-vergleich-maas-goebbels

    Nach Goebbels-Vergleich bei „Pegida“
    Maas zeigt Bachmann nicht an

    https://www.tagesschau.de/inland/pegida-maas

    Guck auch da!!!

  3. support Says:

    De Kerlä erinnert mich an Napoleon Bonaparte, von der Körpergrösse kommt es ja auch hin…

  4. Klabautermann Says:

    Honecker war auch Saarländer !!!


  5. „Kebsweib“. Sie alter, eiskalter Hetzer.

  6. Bergbewohner Says:

    Es ist schon eine Gesetzmäßigkeit, daß diese abgründigen Minustypen alle in der unreinen, feuchten Luft des Saarlands aufgewachsen sind. Beim P. Altmeier kommt noch eine schlechte Ernährung dazu. Man sollte das Saarland an die Franzosen verschenken.

  7. Pegasus Says:

    @Peter Arnegger: Was ist jetzt an der abschätzigen Bezeichnung „Kebsweib“ so schlimm? Das ist doch keine Hetze. Kebsweib ist die Bezeichnung für eine Geliebte eines verheirateten Mannes. Das ist doch in diesem Fall die Wahrheit!

  8. ws Says:

    kebsweib ist natürlich polemisch, mehr aber auch nicht. Mit Maas’scher Totschlagrhetorik (Hetze) zeigt man, dass man ausser Emotionen und Sprüchen nichts auf der Pfanne hat.

  9. beate7316 Says:

    Schmierfink,
    könnte aber auch vor deiner Zeit in der Vitrine gewesen sein,
    nur zur Klarstellung!!!

  10. Keirut Says:

    Ja und ???

  11. Keirut Says:

    Herr Arnegger,

    Kebse ist ein hebräisches Wort für Konkubine. Wo bitte ist da „eiskalte Hetze“, Ihre übersteigerten Reaktionen sind einfach schrecklich.

  12. Klabautermann Says:

    Darum fuhren ja der Schröder und auch der

    Taxifahrende Außenminister Fischer immer AUDI.

    Man sah dann schon die vier „Ringe“ !!!

  13. Klabautermann Says:

    Es grenzt in diesem Land schon beinahe an Hochverrat,

    wenn man die Wahrheit ausspricht !!!

  14. support Says:

    Die Beate sülz das schon seit 2011, offensichtlich drücken sich etliche die Nase an der Vitrine platt? Vielleicht ist der PC im Keller vom Stadtmuseum versteckt 😀

    Ronnes, mach weiter so!!

  15. Keirut Says:

    Ausgerechnet ein gemeingefährlich bösartiger Hetzer wie Maas wird von Unverbesserlichen immer noch in Schutz genommen.

    Der Lauscher an der Wand, usw.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: